Diablo 3 Patch 10 – Shared Stash reduziert


In Diablo Spielen dreht sich alles um unzählige Items und die Suche nach immer selteneren und besseren Items. Um ausreichend Platz für die eigene Itemsammlung zu bieten, wird die Truhe in Diablo 3 deutlich größer sein, als das noch in Diablo 2 der Fall war, und zudem von allen Charakteren des Accounts gemeinsam genutzt werden.

Heute wurde bekannt, dass die Schatztruhe mit dem Diablo 3 Beta Patch 10 vergangene Woche deutlich verkleinert wurde und dem Spieler nur noch drei Lagerfächer zur Verfügung stehen. Damit reduziert sich die Anzahl der Lagerplätze von 350 auf 210 Felder. Im Diablo 3 Forum begründet Bashiok diese Entscheidung mit den hohen Speicheranforderungen für Gegenstände, die durch die Vielzahl möglicher Affixe entstehen:

Bashiok: Wir haben die Anforderung für Lagergröße für einen durchschnittlichen Charakter und Account neu beurteilt und halten es für notwendig, sicherzustellen, dass wir die großen Datenmengen, die wir nach dem Release erwarten, handhaben können.

Diablo 3 hat den Vor- und auch den Nachteil komplett zufälliger Items.Es ist natürlich großartig, denn die Jagd nach Item ist alles, worum es geht und mehr Zufall bedeutet, dass man weiter nach dem perfekten Item suchen kann. Aber es bedeutet auch, dass die Menge an Daten mit denen ein Item beschrieben wird, sehr viel größer als etwa bei World of Warcraft Item, welche statisch sind und nur eine einzigartige Nummer zur Identifikation erfordern.

» Original-Zitat

Ohne wirklich das Spiel im vollen Umfang getestet zu haben, lässt sich schwer sagen, ob sich diese Verkleinerung der Truhe negativ auf das Sammeln von Items auswirkt oder trotzdem noch ausreichend Platz für die gefundenen Schätze geboten wird. Das wird sich wohl erst nach ein paar Wochen oder sogar Monaten nach dem Release beurteilen lassen. Eine nachträgliche Erweiterung des Schatzes ist nach Bashiok ja immer noch möglich.


kann das Gejammer nicht nachvollziehen.
Sie passen die Werte an, damit es zum Start keine Probleme gibt.
Was ist daran bitte "zurückrudern"?

Wenn überhaupt, dann ist es objektiver Weitblick, weil einem die Serverstabilität sehr wichtig ist.

there should be enough storage to start and then we can continue to evaluate as we go.

Ja, ist doch perfekt.
Schön das Blizzard immer noch die Qualität wichtiger ist als die Quantität…. auch wenn das ganz viele User anscheinend nicht begreifen wollen -,- …

:hy:

Ist imho nicht seeehr wichtig…da eeh die Gegenstände die man nicht braucht entweder zerlegt oder ins AH haus gestellt werden, und im Inventar hat man so endlos viel Platz, jedenfalls wenn man sich das Handtaschenformat von D2 noch gewohnt ist! :D

Ich finde es wird generell zuviel ge:motzt:t, wahrscheinlich vor allem von Nicht-beta-spieler…ist verständlich, viele haben Angst dass ihr Spiel kaputt gemacht wird…dem ist aber nicht so, glaubt mir ;) :D

€: lahm :autsch:

guter Post Fog :top: :)

kann das Gejammer nicht nachvollziehen.

Ich jammere nicht. ;) Ich bemerkte nur.

Was ist daran bitte "zurückrudern"?

:confused: Wenn Du fünf Tabs programmierst und davon
zwei wegnimmst ist das also ein Schritt nach vorne? …

Ich jammere nicht. ;) Ich bemerkte nur.

:confused: Wenn Du fünf Tabs programmierst und davon
zwei wegnimmst ist das also ein Schritt nach vorne?

Zum 1. Teil: Stimmt :)

Zum 2. Teil: Die Antwort darauf hat F(r)og of War bereits gepostet:

Sie passen die Werte an, damit es zum Start keine Probleme gibt.

Ist für mich ein ziemlicher Schritt nach vorne, ja! ;)

Viele jammern immer dass Blizzard sich dazu entwickelt nicht mehr das zu produzieren was gut ist, sondern das, was sich verkaufen lässt! Dies ist ein eindeutiges Gegenargument! Ausserdem schreibt Bashiok:

there should be enough storage to start and then we can continue to evaluate as we go.

Also kommt wahrscheinlich noch mehr. Zumal wenn du den Stash öffnest da noch viel Platz ist, nur der halt noch nicht belegbar ist :)

Naja, ist schon merkwürdig. Jetzt, die letzten paar Tage, kamen doch recht viele Meldungen, dass sie Dinge aus dem Spiel nehmen.

Bin zwar grundsätzlich eher ein "fanboy", aber diese kürzlichen Entwicklungen verunsichern meinen bedingungslosen Glauben schon ein wenig :D

Die bisherigen Veränderungen find ich zwar alle nicht so tragisch, allerdings hat blizzard ja noch viel viel mehr geniale Konzepte entwickelt, bei denen die erfolgreiche Umsetzung fragwürdig war. So hoffe ich schwer, dass nicht plötzlich eine Meldung kommt, dass das Runensystem stark abgespeckt wurde, oder das RMAH schlicht nicht funktionstüchtig hinzukriegen ist.

Ausserdem widerspricht das ja dem bisherigen Kurs. Sie haben’s bewusst in Kauf genommen, die Veröffentlichung nach hinten verschieben zu lassen, damit sie das Spiel richtig gut hinkriegen können. Und jetzt werden scheinbar einige Kompromisse gemacht, um das Spiel schneller fertig zu bekommen?

Mich würden da dann doch noch die genaueren Beweggründe interessieren. Ob es ihnen schlicht nicht gelingt, es gut umzusetzen, oder ob sie bewusst marktstrategisch content rausnehmen, um dann gut expansions füllen zu können. Mit letzterem hätte ich auch überhaupt kein Problem. Blizzard ist im Vergleich zu den sonstigen Firmen und Wirtschaftszweigen moralisch noch viel korrekter und irgendwo Geld verdienen dürfen/müssen sie auch :)

Aber ja, um beim Thema zu bleiben, klingt auch bisschen komisch, dass die doppelte Datenmenge soviel problematischer sein könnte. Klingt eher so, als wäre die grundsätzliche Datenspeicherung nicht optimal…?

Naja, so oder so. Die Vorfreude bleibt^^ und das Vertrauen, dass Blizzard ein wirklich gutes Spiel machen will, ebenso. …

Ja, ist doch perfekt.
Schön das Blizzard immer noch die Qualität wichtiger ist als die Quantität…. auch wenn das ganz viele User anscheinend nicht begreifen wollen -,-

:lol::lol:

ich sag dir was später kommt: du wirst für nur 9,99€ die größe deiner truhe verdoppeln können. so verdient man mit 0 aufwand kohle!

Ich finde es wird generell zuviel ge:motzt:t, wahrscheinlich vor allem von Nicht-beta-spieler…ist verständlich, viele haben Angst dass ihr Spiel kaputt gemacht wird…dem ist aber nicht so, glaubt mir ;) :D

ich als beta spieler kann im moment natürlich sehr gut beurteilen wieviel items auf inferno so droppen, die es wert sind behalten zu werden. oh, wait… …

In Diablo Spielen dreht sich alles um unzählige Items und die Suche nach immer selteneren und besseren Items. Um ausreichend Platz für die eigene Itemsammlung zu bieten, wird die Truhe in Diablo 3 deutlich größer sein, als das noch in Diablo 2 der Fall war, und zudem von allen Charakteren des Accounts gemeinsam genutzt werden.

Heute wurde bekannt, dass die Schatztruhe mit dem Diablo 3 Beta Patch 10 vergangene Woche deutlich verkleinert wurde und dem Spieler nur noch drei Lagerfächer zur Verfügung stehen. Damit reduziert sich die Anzahl der Lagerplätze von 350 auf 210 …

Hier könnt ihr den ganzen Artikel lesen: Diablo 3 Patch 10 – Shared Stash reduziert

einfach nur verarsche,
es müsste eigentlich eine shared stash truhe geben und eine non shared stash truhe pro char

aber das es nur eine shared stash truhe gibt ist viel zu wenig,

und jetzt wird die auch noch dezimiert …

hoffentlich kommt in d3 kein cashshop angeflogen …

:lol::lol:

ich sag dir was später kommt: du wirst für nur 9,99€ die größe deiner truhe verdoppeln können.

Liegt im Bereich des Möglichen ;)
Oder wenn Du soundsoviel E-Balance (oder wie das Tier auch immer heißen mag) angesammelt hast
bekommst Du Speicherplatz dazu. …

Sie glauben, dass die Items zu viel Speicherplatz wegnehmen? Ernsthaft? Und dann ist es völlig ausreichend, den Platz, der maximal verbraucht wird, zu halbieren? Da sind die aber sehr gut im Rechnen…

Aber gut, rechnen kann ich auch. Was war das höchste, was in D2 ging? 6 Affixe? Dazu von mir aus noch 4 variable Stats, Sockel, Itemtyp, runden wir von mir aus auch auf 15 Werte auf, die ich speichern muss. Jedes in nem Byte, das is mehr als ausreichend, da kann ich dann auch noch irgendwelche Codes unterbringen, um Cheaten zu verhindern oder was weiß ich. Also 15 Byte pro Item. Laut Wiki kam die alte Stash auf maximal 350 Plätze, sind wir freundlich und packen da auch überall n maximal großes Item rein. Das sind dann so ganz grob 5kB. Wie viele Spieler hat WoW? 12 Millionen, irgendwann mal? Wenn Diablo genauso viele spielen, dann brauchen die Items knapp 60GB. Weltweit. Selbst mit Backups nichts, was man nicht handeln könnte…

Natürlich besteht das Problem dann eher darin, dass man auf die Items schnell zugreifen können muss. Aber genau dafür hat Gott die Datenbanken geschaffen. Und wenn die Datenmenge für ne Datenbank ein Problem wäre, dann wäre es die Hälfte vermutlich auch… …

Wenn ich es mir genau überlege komme ich zu
folgendem Schluß:
Blizzard hat kein Interesse daran, daß die Spieler
ihren Sammeltrieb ausleben. Lieber ist es Ihnen,
wenn man die Items, die man bräuchte, im neuen
Auktionshaus kauft. Also erst alle Items weg-
schmeissen, verwerten oder in´s AH stellen,
um sie dann später wieder zu kaufen.
Gute Strategie!
Damit wäre dem AH reger Zulauf gesichert. …

Wenn Diablo genauso viele spielen, dann brauchen die Items knapp 60GB. Weltweit. Selbst mit Backups nichts, was man nicht handeln könnte…

hab da nicht mehr genau den durchblick. hatte blizzard nun nur eine shared stash gebastelt? also die einzelnen chars haben keine eigene kiste mehr, sondern nur die shared? ansonsten könnte man die 60gb auch noch mit 10 multiplizieren. …

AH?

WTF are u talking about… Eigenschaft + Value und das ist viel Speicher? Ich weiß ja nicht was die sich vorstellen….

=> 2*int * anzahl der eigenschaften *items …. ~ nix….

machen wir das ganze in ne db(macht ja auch sinn) ~ ein bischen mehr aber quasi immer noch nix…

ich glaube Blizzard schafft es sich mit d3 dann selbst abzuschaffen… …

Das hat mich an Dia 2 immer am meisten gestört, der Platzmangel. Ich finde 140 reduzierte Felder doch schon recht viel. Wäre vielleicht mal schön wenn Blizzard nochmal etwas hinzufügen würde, als ständig etwas rauszunehmen oder zu reduzieren. Am besten nehmen sie noch 2 Chars raus dann klappts bestimmt. …

Ich finde das auch ein absolut beunruhigendes Zeichen dass Sie Sachen die schon fest eingeplant waren wieder Ausbauen müssen wegen der Serverstabilität.

Und das ist deffinitiv ein Rückschritt, aber man kann ja alles mit der rosa Brille betrachten , lol.

Frei nach dem Motto:

Egal, haut die guten Sachen wieder raus, Hauptsache das Spiel kommt jetzt endlich raus und die Server laufen stabil….

Das kann ich absolut nicht nachvollziehn und hemmt die Vorfreude doch immens … …