Diablo 2 – Javazon-Guide von Endijian – Patch 1.08

Der Javazonen-Guide

von Endijian

Inhalt:

1. Intro

2. Stats

2.1. Die Schildblockrate

3. Amazonen-Skills allgemein

4. Ausrüstung allgemein

4.1. Söldner

5. Spielstile

5.1. klassische Javazone

5.1.1 Stats und Skills

5.1.2. Ausrüstung

5.2. C-Kriegerin

5.2.1. Stats und Skills

5.2.2. Ausrüstung

5.3. Bowazone-Hybride

5.3.1. Stats und Skills

5.3.2. Ausrüstung

6. Spielweise

6.1. Hotkeys

6.2. Party?

7. abschließende Worte

8. Dank & Gruß

1. Intro:

Herzlich willkommen zu Endijians Javazon-Guide v1.3! Ich habe mich entschieden anlässlich des D2.de-Guidecontests einen Guide über meine Lieblings-Char-Spielweise zu schreiben. Der Guide ist an Leute gerichtet, die diese Amazone zum ersten mal spielen und nicht über mit Superitems vollgestopfte Muli-Charaktere verfügen. Für alle, die keine Ahnung haben, was eine Javazone eigentlich sein soll: Es ist die dritte von Blizzard beabsichtigte Amazonen-Variante, die Wurfspeere (englisch „Javelins“, daher der Name) und ein Schild benutzen. Daher hat diese Variante folgende Charakteristika: Sie levelt zwar langsam (also rechnet nicht damit auf die -eh total kaputte- Leiter zu kommen :-), ist dafür aber so gut wie unverwundbar sowohl gegen physikalische Angriffe wie auch elementare Attacken. Wieso erkläre ich später.
Dieser Guide befasst sich mit der normalen, der „Softcore“-Spielweise, wie die Hardcorespieler sagen würden. Javazonen sollen zwar sehr gut für Hardcore geeignet sein, ich habe allerdings noch nie eine Hardcore-Javazone gespielt, weswegen ich nicht über eine schreiben will. Ich beschreibe die Javazone in drei unterschiedlichen Spielweisen:
Der „klassischen“ Javazone, der C-Kriegerin und einer PvP-Variante, der „Bowazone-Hybriden“. Dem voran geht eine Beschreibung von Status-Punkten, Ausrüstung und Skills für Amazonen im Allgemeinen. Das Ende des Guides ist das Kapitel „Schön und gut, aber wie komme ich dahin?“ :-) Doch dazu später mehr. Die Javazone war schon im klassischen Diablo2 eine Heldentypin, die es mit der Hell-Difficulty aufnehmen konnte, wenn auch als Außenseiter belächelt. Die Änderungen im Expansionpack haben sie jedoch zu einer wirklich starken Alternative zu Bowazonen gemacht, da sie von vielem in Lord of Destruction profitiert. Hier eine Liste der wirklichen Verbesserungen:

-es gibt endlich magische & seltene Wurfspeere (inklusive
+Amazonen-Skills auf Speeren)
-frau kann die Dinger reparieren
-Pestwurfspiess macht mehr Schaden
-Blitzendes Unheil wurde graphisch „entschärft“ (ist jetzt fast lagsicher)
-die verbesserten Söldner rocken (wie bei jeder Klasse eigentlich)

Natürlich gibt es auch Verschlechterungen, aber wenn man kurz drüber nachdenkt, sind diese drastischen Nachteile relativ leicht zu umgehen:

-nur noch 25% Leech (Mana/Leben-Absaugung) auf „Hell“-Schwierigkeit
-> Javazonen haben ihren Schaden (und damit ihren Leech) seit dem klassischen D2 allerdings durch magische Wurfspeere verdoppelt bis verdreifacht…

-verdoppelter Resistenzen-Verlust auf Alptraum bzw. Hölle
-> Javazonen hatten noch nie Resistenzprobleme (Drei-Diamanten Schilde…)

-Immunitäten der Monster auf höheren Levels
-> Eine Javazone hat Zugang zu drei Schadensarten: Physikalisch, Blitz und Gift…

-Die Blockrate ist vom Geschicklichkeitswert abhängig
-> siehe Punkt 2.1.

-Pestwurfspiess hat eine Verzögerung erhalten
-> Es reicht aber auch immer einer , siehe C-Kriegerin…

Ein wirklich großes Problem wird es allerdings immer geben: Mana! Diese Frauen haben Manaprobleme wie eine Sorc in einem Raum voller Manabrand-Monster. Mein Tip: Heiratet einen Meditations-Paladin oder lebt damit. Allerdings: in Lord of Destruction fallen ziemlich viele blaue Tränke auf die Erde…

Genug der Vorrede, ab ins Gewühl!

2. Stats:

Zum Ende hin sollte eure Amazone ungefähr so aussehen:

Stärke: 136
Geschick: 136
Vitalität: Alles, was geht, mindestens 150
Energie: ca. 50 (ich lebe auch ganz gut mit 45)

Wieso solches???
Also, auf die Werte möchte ich jetzt nicht schwören, bei den einzelnen Varianten werden sie eh noch modifiziert, aber im Großen und ganzen machen sie Sinn weil…

… ihr mit 136 Stärke folgende Items tragen könnt:
-alle normalen Rüstungen
-alle Exceptional-Rüstungen bis auf Embossed-, Chaos-, und Ornate-Plates (die aber mit -20% auf Anforderungen)
-alle Elite-Rüstungen bis zu Wire Fleece (Elite Ring Mail)
-Pavesen & Elite Schilde bis Hyperion (Elite Großer Schild)
-alle Wurfspeere bis auf geflügelte Harpunen (heißen die wirklich so auf deutsch?) und Matriarchal Javelins

Das sollte euch genug Spielraum bei der Auswahl eurer Rüstung geben.

… die Schadensverdopplung bei Wurfspeeren bei 50 Stärke/50 Geschick eintritt (Das heißt auf deutsch: Euer Waffenschaden wird immer so erhöht, das er sich verdoppelt, wenn ihr sowohl Stärke als auch Geschick um 50 Punkte gesteigert habt). Deswegen sollte man Geschick immer auf in etwa dem selben Level wie Stärke halten. Des Weiteren könnt ihr alle Wurfspeere bis auf die oben genannten tragen und haltet eure Schildblockrate oben (mehr dazu siehe unten).

… Ihr euch sicherlich noch daran erinnert, dass ich im Intro was über „Unverwundbarkeit“ gesagt habe, nicht wahr? Im Gegensatz zur Bowazone, die viel Geschick brauchen, können Javazonen nach den besagten 136 in Geschick und Stärke alles auf Vitalität hauen, was ihnen eine Menge an Lebenspunkten einfährt. Auf Level 75 habt ihr bei den oben beschriebenen Stärke/Geschick-Werten und 20 Zählern auf Energie 128 Punkte in Vitalität investiert (385 Punkte gibt es bei 74 Aufstiegen und dreimal Liam-Neesons-Buch zu verteilen), das gibt ein Ergebnis von 148. Bei 3 Leben pro Punkt gibt das 384 plus 60 von dreimal der Golden-Bird-Quest, plus 148 von 74-mal aufsteigen, plus 50 als Startwert macht das doch schon 636, eine wirklich ansehnliche Summe. Stamina erhöht sich Übrigens um 1 pro Punkt Vitalität oder pro Aufstieg.

… die Hauptangriffskills der Javazone, Pestwurfspiess und Blitzendes Unheil, doch eher manaintensiv sind und man einige Punkte in Energie investieren sollte. Bei 20 Punkten auf Energie gibt das 30 Mana, die man am Anfang doch brauchen kann. Im Gegensatz zu Bowazonen, wo jedem Punkt, der später in Geschick fehlt, nachgelernt wird, fehlen diese 20 Punkte am Ende nicht. Mana kriegt man dann übrigens über die 1,5 Punkte pro Aufstieg, das sind dann auf Stufe 75 immerhin 111 Punkte Zugewinn. Allerdings braucht man doch ein paar mehr, und nicht jeder hat +76-Mana-Amulette, Steine vom Jordan oder Frostband. Deswegen kann man ruhig ein paar Punkte in Energie investieren.

2.1. Die Schildblockrate
Früher war es ja so, dass frau einfach ein Hohes Schild mit 49% Chance auf Blocken genommen hat, dazu Zuckzappel als Rüstung (dazu später mehr), und schon hatte Frau 74% Blockrate, was ist 1% weniger als die höchstmögliche Blockrate war, damit war Frau für alles gerüstet, jedes Level, jeder Schwierigkeitsgrad, man hat immer 74% aller physikalischen Angriffe geblockt.
Ende. Die Goldenen Zeiten sind vorbei. Die neue Blockrate im Expansion Pack berechnet sich wie folgt:
2 * (Schild-Block in %) * (Geschick – 15) / (Level * 5)

…oder einfacher gesagt: mindestens 2 Punkte auf Geschick pro Stufe um den auf dem Schild angegebenen Blocksatz zu halten, oder er geht in den Keller. Kleiner Trost: Zauberinnen hat`s schlimmer erwischt :-). Denn unsereins steigert die Geschicklichkeit ja sowieso. Aber die Zeiten wo bei 120 (Mindestanforderung für Harpunen) Schluss ist, sind vorbei. Also immer dran denken, Geschick steigern.

3. Allgemeine Amazonen-Skills

-I got the skillz to pay the bills- Beastie Boys

Hier beschreibe ich die Skills, die jede Javazone haben sollte. Ich werde die Effekte nicht noch einmal kurz erläutern, das kann man haben, wenn man kurz auf die das Skill-Icon im Fertigkeitenbaum der Amazone geht. Ich gehe also davon aus, dass man sich schon mal eine Level Amazone erschaffen hat und sich die kurzen Beschreibungen dort durchgelesen hat. Hierbei handelt es sich eigentlich nur um magische und passive Skills, da ich die Hauptangriffskills in Abschnitt 5, bei den einzelnen Varianten, beschreibe. Und noch `ne kleine Anmerkung: Ja, ich weiss dass man Level 99 braucht um alle angegebenen Skillwerte zu erreichen. Ich beschreibe einen Idealzustand, auf den man hinarbeiten sollte. Wenn man gleichmäßig in die Skills investiert hat man den gewünschten Effekt auch ohne Überall eine „20“ stehen zu haben.

Innere Sicht (1 Punkt)
Am Anfang vielleicht ganz nützlich, zum Ende hin allerdings nur als Vorraussetzung zum magischen Zweig dieses Fertigkeitenbaums zu betrachten.

Geschosse bremsen (1 Punkt)
Guter Skill. Das einzige, womit sich eine Amazone in einer Party beliebt machen kann. Unglaublich nützlich bei den Magiern in Akt 4. Und das beste daran: Ein einziger Punkt reicht vollkommen aus, da sich die Reichweite eh nicht erhöht, sondern nur Dauer und Manakosten und man somit fast den selben EffeKt hat, wenn man den Spruch öfter spricht (kostet mehr Mana und Aufmerksamkeit, spart aber Skillpunkte). Außerdem rennt man meistens vor Ablaufen der Wirkungsdauer in neue Monster, die noch nicht dem Effekt des ersten Slow Missiles unterliegen, da muss man dann eh neu zaubern.

Köder (1 Punkt)
Ebenfalls ein Klasseskill, bei dem ein Zähler ausreicht (das hält die Manakosten unten). Die Wirkungsdauer beträgt dann zwar nur 10 Sekunden, aber mit nur +1 auf alle Skills hat man 15, das reicht aus. Ehrlich.
Auf einen Hotkey legen und oft benutzen, spart einem eine Menge Lebenspunkte.

Walküre (1-20 Punkte)
Hier ist euer ultimativer Mitstreiter. Diese Frau hält alles aus und steht bei Bedarf sofort wieder an eurer Seite. Zauberinnen sind grün vor Neid, Totenbeschwörer sind sauer, weil der beste Minion nicht zu ihnen gehört, und Shadowmaster können doch eh nix ab. Wer viel alleine spielt, sollte diese Skill voll aussteigern, wer Punkte sparen will, sollte Multiplayer Spiele mit vielen Leuten aufsuchen, da sich hier die Lebenspunkte der Walküre erhöhen.

Kritischer Schlag (4-6 Punkte) („Kirijitsu“ – Erinnert sich noch
wer an Wizardry VII?)
Mehr Schaden ist immer gut, deswegen immer ein paar Punkte hier rein. Zum Ende hin nimmt allerdings der Anstieg der Chance auf einen kritischen Treffer stark ab, deswegen reichen 4-6 Zähler (Ich weiss dass sich das wie jeder andere Amazonen-Guide anhört, aber so isses doch!). Übrigens, dieser Skill wird nacheinder mit „Tödlicher Schlag“-Items verrechnet. Das heißt, wenn ihr 36% auf Kritischer Treffer und 15% auf Tödlicher Schlag habt werden erst die 36% überprüft und dann habt ihr noch die Chance von 15% den Schaden abermals zu verdoppeln, also zu vervierfachen.

Durchschlagen (1 Punkt)
Da die Gift & Blitz-Skills immer treffen, Stoß & Widersetzen (Ich bevorzuge den englischen Namen Fend) den Angriffswert auch erhohen und wir ordentlich Geschick steigern, bleibt es eine Voraussetzung für Durchbohren. Wer allerdings meint, dass er zu selten trifft, kann diesen Skill gerne steigern.

Durchbohren (3-12 Punkte)
Superding, das! Ihr wisst bescheid, dass Blitzendes Unheil und Pestwurfspiess bei jedem mal durchbohren neu ausgelöst werden (also den Effekt freisetzen, den sie beim Auftreffen auf ein Monster haben? Deswegen, 3 Punkte sofort rein, und zum Schluß alles, was geht.

Ausweichen (8 Punkte und mehr)
Zurück zum Thema „Unverwundbarkeit“: Zusammen mit einer hohen Defense & Blockrate kommen wir diesem Ziel mit einem hohen Ausweichen-Wert doch schon näher…

Meiden (4-5 Punkte und mehr)
Hier gilt prinzipiell dasselbe wie für Ausweichen, da frau aber mit physikalischen Geschossen generell weniger rechnen muss als mit elementaren, und die Dinger bis auf die gespuckten Leichen in Akt 4 auch nicht so gefährlich sind, kommt frau hier mit 5 Zählern gut rum.

Entrinnen (1 Punkt)
Sicherlich sehr nützlich, aber irgendwo muss man ja sparen… Außerdem habe ich immer noch Angst vor dem „Yip-Lock“. Für die, die es noch nicht kennen: Es ist das, welches einen gern mal erwischt wenn man wegrennt und die Entrinnen -Animation einsetzt (und die Ama mit einem herzhaften „Yip!“ stehenbleibt), bevorzugt in Diablo’s Puder-Rosa-Strahl… So bleibt es nur Voraussetzung auf dem Weg zur Walküre.

4. Ausrüstung im Allgemeinen

Ich habe die Ausrüstung bei meiner Auflistung in zwei Kategorien unterteilt: Zum einen die Haben-Will! UUUÄÄÄÄHH!!!- Kategorie, in der die Top-Items, die man, nun ja, unbedingt Haben-Will! UUUÄÄÄÄ“HH!!! aufgelistet sind (Im folgenden H.W.! abgekürzt). Zum anderen die Arme-Leute-Essen-Kategorie, in der die preisgünstigeren Alternativen stehen (im Folgenden ALE abgekürzt).

Waffe:
Ich kann mir nicht helfen, aber ich glaube ein paar Wurfspeere wären das richtige hier:-) H.W.!: Versucht ein paar schöne seltene Exceptional oder Elite-Wurfspeere zu finden. Sehr empfehlenswert sind Ceremonial Javelins. Im Gegensatz zum alten Diablo2 kann frau die Dinger jetzt ja reparieren, womit man sich jetzt nicht mehr Sorgen darum machen muss, dass sie einem ausgehen. Dadurch kann man jetzt auch seine teuren Teile beruhigt werfen und muss sie nicht mehr nur für den Nahkampf aufheben und Scrottspeere werfen. Aber vorsicht: Eine Reparatur meiner Ceremonial Javelins kostet 43000 Goldstücke!
ALE: Irgendwo werdet ihr schon mal gute, weiße Wurfspeere finden, und wozu hat man schließlich Verzauberungen bei Charsi? Also für Verzauberungen für Wurfspeere aufheben (Das beste Level zum verzaubern ist 36 wegen der +2 auf Skills)! >>> Denkste Puppe! Das ist ein v1.08 noch verbugt, wird hoffentlich in 1.09 behoben! <<<
Zur Not kann man auch ganze nette im Laden kaufen… Anya neigt übrigens dazu bei Javazonen als Questbelohnung Bögen & Speere rauszurücken.
Das wichtigste Attribut ist übrigens Schaden, dann Skills (Erhöhung der Angriffsgeschwindigkeit, auf englisch Increased Attack Speed oder IAS ist eher nebensächlich, da die meisten Wurfspeere eh schon sehr schnell sind). Nützlich ist auch Kälteschaden und natürlich Lebens/Manaabsaugung. Man muss sich auch keine Sorgen um Runen, Runenwörter, Juwelen und Edelsteine machen, da Wurfwaffen nicht gesockelt werden können. Also versucht es erst gar nicht bei Larzuk. Nicht der Rede wert sind ganz nebenbei die einzigen Unique-Wurfspeere „Titan’s Rache“ (viel zu wenig Schaden).
Als Zweitwaffe empfiehlt sich ein Dolch oder Totenbeschwörerstab mit Ladungen (Charges) von Widerstandsschwund (Steigert den Blitzschaden in Perverse und gibt dem alten „Wandazon“-Scherz vom Chaos Sanctuary plötzlich eine ganz neue Bedeutung…).

Helm:
H.W.!: Natürlich ein Circlet. Das ist allein schon eine Stylefrage. Aber abgesehen davon können Circlets Lebens und Manaabsaugung, + Skills, Charges von nützlichen Fähigkeiten (Teleport & Widerstandsschwund allen voran) und anderen nützlichen Kram haben. Da wir ja viele Passive Fähigkeiten verwenden, wäre ein magisches Circlet mit +3 auf alle magischen und passiven Fähigkeiten ja ideal…
Natürlich tut es auch ein seltener Helm mit ordentlich Defense, Resistenzen und Mana & Leben. Wer die krassen Uniques hat, dem sei ein Vampiregaze (8% Dualleech), Tal Rashaâ ˜s Maske (10% Dualleech & 15% auf alle Resistenzen) oder ein Harlekin Crest (Elite Kappe, +2 auf Skills, +40%!! auf Leben & mehr) wärmstens ans Herz gelegt. (Dualleech ist, nebenbei gesagt sowohl Lebens- als auch Manaabsaugung) Auch sehr empfehlenswert ist ein „Deadly Crafted“ -Helm, das ist ein Kriegshut mit einem perfekten Schädel, einem Juwel und einer Lem-Rune im Würfel verschmolzen. Das Ding gibt ein paar Prozent Chance sowohl auf tödlicher als auch auf vernichtender Schlag, und mehr Schaden kann Frau immer brauchen. Wo wir gerade bei „Crafted Items“ sind: Ein „großer“ Zauberer-Helm (Elite Helm, perfekter Amethyst, Juwel und eine Hel-Rune) gibt Mana und erhöhte Blockrate und ist auch sehr nützlich.
ALE: Gamblet mal nach einem Circlet, da fällt bestimmt was gutes ab. Ansonsten tut es auch jeder Helm mit den oben beschriebenen Eigenschaften. Außerdem sind Tarnhelme (+1 auf alle Skills) mit geringen Erhöhungen der Chance, magische Items zu finden billig im Trade zu erhalten. Probiert auch mal einen „kleinen“ Zauberer-Helm (Maske, perfekter Amethyst, Juwel und eine El-Rune). Ich persönlich trage eine Irathas Krone (Set item, 30% Blitz/Feuerresistenz) mit einem perfekten Saphir (+38 Mana).

Rüstung:
Ein geharnischter Samurai hat es nicht leicht wenn er kacken muss.
-japanischer Senryu (spöttischer Dreizeiler)

H.W.!: Früher, als alles noch anders und besser war und wir noch `nen Kaiser hatten, war Zuckzappel (Unique Verstärktes Leder, Verteidigung ca. 60, +10 auf Geschick & Stärke, leicht erhöhte Angriffsgeschwindigkeit, +25% Blockrate) das Maß aller Dinge. Heute, im Zeichen von gesteigerter Bedeutung der Verteidigung (Die Monster haben gesenkte Angriffswerte, es spielt wieder eine Rolle, ob Frau 80 oder 800 Defense hat) ist das nicht mehr ganz so leicht. Nichts desto trotz ist Zuckzappel eine sehr gute Rüstung. Ich benutze sie immer noch, mit einem perfekten Rubin gesockelt (+38 auf Leben). Von der Verteidigung her empfiehlt sich eine -20% Anforderungen Ornate Plate oder eine Elite-Rüstung. Von den Uniques her empfiehlt sich Schutzengel, der Unique Templer-Mantel (maximale Resistenzen um 15 erhüht) oder Gladiator’s Bane, wer’s hat. Wer natürlich seine Stats anheben will, kann auch Stärke auf 165 anheben und hoffen, Arkaine’s Valor zu finden (Und bei der Gelegenheit auch einen vierfach gesockelten Monarch benutzen, siehe unten). Das Set-item M’vina Rüstung is natürlich top und sollte benutzt werden, auch wenn man das Set nicht vollkriegt. Wer seine Resistenzen richtig hochpumpen will, kann ja das Runenwort „Rauch“ (NefLum) verwenden, +50% auf alles.
ALE: Soooo teuer ist Zuckzappel auch nicht, ansonsten versucht mal Dunkelglüh (Unique Ring Mail, +5% auf maximale Resistenzen), Grauform (5% Lebensabsaugung, Resistenzen & mehr) oder irgendwas mit hoher Verteidigung, Resistenzen, schneller Erholung nach Treffern, reduziertem Magieschaden und Mana/Leben. Früher einigermaßen beliebt war auch „Klapperkäfig“ (unique Prunkharnisch, 25% vernichtender Schlag, Monsterflucht) in Verbindung mit Glorienkappe (unique Helm, Mosterblendung), um die Monsterflucht zu neutralisieren. Ist jetzt aber absolute Notlösung! Gern genommen werden auch noch Goldhaut (+30% auf alle Resistenzen) und Seide des Siegers (+1 auf Skills, 5% Manabsaugung), auch wenn diese beiden eigentlich schon zur H.W.!-Kategorie gehören. Wer sich Goldhaut selber basteln will, kann auch eine vierfach gesockelte Rüstung mit RalOrtTalThul versehen, ist zwar kein Runenwort, trotzdem +30% auf alle Widerstandsarten.

Gürtel:
H.W.!: Früher wurde ja immer Nachtrauch (unique Gürtel, +10% auf alle Resistenzen, 50% erlittener Schaden auf Mana) verwendet, ich tue es auch heute noch. Ansonsten rate ich zu einem der neuen Lebensabsaugungs-Gürtel, die da wären: Wilhelms Stolz (Set Mesh Belt mit Dualleech), Nosferatu’s Schlinge (unique Elite Gürtel) und Sigons Gurt in Verbindung mit `nem anderem Item aus dem Sigons Set, z. B. Stiefel oder Schild. Außerdem natürlich noch ein „Crafted“ Tödlicher Gürtel (Dämonenleder-Schärpe, perfekter Schädel, Juwel und eine Mal-Rune) für vernichtender & tödlicher Schlag. Dann geht auch noch ein seltener Kriegsgürtel mit Resistenzen, mehr Mana und evetuell Kälteschaden. Der Gürtel aus dem M’vinas Set ist natürlich auch nicht zu verachten.
ALE: Eigentlich müsste Nachtrauch ganz gut zu kriegen sein, ansonsten nehmt irgendwas mit vier Reihen für Tränke.

Schuhwerk:
These boots are made for walkin‘, and that’s just what they’ll do, and one of the days these boot are gonna walk all over you!
H.W.!: Goblin Zeh! Goblin Zeh! Seit eh und je: Goblin Zeh!!! Die 25% vernichtender Schlag waren seit jeher die Hauptschadensquelle der Javazonen, und das sind sie heute immer noch, wenn auch nicht mehr in dem selben Maß wie früher. Als Alternativen empfehlen sich „Crafted“ Tödliche Stiefel (Dämonenleder-Stiefel, perfekter Schädel, Juwel und eine Pul-Rune), da man dort mit etwas Glück noch eine Erhöhung der Laufgeschwindigkeit rausholen kann. Wer mehr Mana braucht kann auch „große“ Zauberer-Stiefel mit seinem Würfel herstellen (Wyrmhyde Boots, perfekter Amethyst, Juwel und eine Sol-Rune). Auch ganz nett sind Gorerider, Unique-Kriegstiefel mit Schnellstem Laufen und 15% Tödlicher Treffer. Wer natürlich seltene „Schnellstes Laufen, Schnellste Erholung nach Treffer, Resistenzen“- Stiefel hat, darf die gern verwenden.
ALE: Irgendwas mit Schnellerer oder Schnellster Laufgeschwindigkeit, z.B. die alten Uniques „Pfade von Cthon“ (Kettenstiefel, 50% weniger Staminaverbrauch), oder „Tränenkeule“ (Beinschienen,
+10% auf alle Resistenzen). Für mehr Mana probiert „Kleine“ Zaubererstiefel (Stiefel, perfekter Amethyst, Juwel und eine Eld-Rune). Das Set-Item „Vidalas Pferdedecke“ (leichte Plattenstiefel, am schnellsten Rennen, +150 Stamina) ist auch ganz nett. Zur Not eben „Rubinrote Stiefel der Harmonie“ oder sowas… Ansonsten gilt wie immer: Nach Resistenzen, Leben/Mana und vieleicht noch Stärke, Geschick und reduziertem Magieschaden Ausschau halten.

Handschuhe:
H.W.!: Zuerst natürlich die allseits beliebten „Crafted“ tödlichen Handschuhe (Haileder Handschuhe, perfekter Schädel, Juwel und eine Um-Rune) für tödlicher und vernichtender Schlag. Ganz nebenbei bemerkt: Ihr wisst dass die zum „Craften“ verwendeten Items immer magisch sein müssen?
Gut. Dann natürlich seltene Handschuh mit Lebensabsaugung, gekrönt von „Venom Grip“ und der „Hand von Broc“. Ich verwende Frostbrand wegen des immensen Manazuwachses von 40%.
ALE: Tja, probiert doch einfach mal an die „Hand von Broc“ ranzukommen,
so schwer ist es nicht. Ansonsten: „Blutfaust“ ist toll, weil es den
Schaden erhöht, und an magische Leech-Handschuhe ranzukommen ist nicht schwer.

Juwelen:
H.W.!: Ganz klassisch natürlich das „Auge von Ettlich“ (Unique Amulett, 3-7% Lebensabsaugung, Kälteschaden, +1 auf alle Skills). Dann wär‘ ein magisches Amulett mit +3 auf magische/passive Skills oder Speer/Wurfspeerfähigkeiten mit Mana/Lebensabsaugung chic, gefolgt von einem seltenen Amulett mit Mana/Lebensabsaugung, +1 oder +2 auf alle Skills und Resistenzen, Mana/Leben wird auch gern genommen. Bei den Ringen nehmen wir natürlich alles, was wir an Mana/Lebensabsaugung kriegen können, wer noch einen von den alten Dualleech-Ringen hat, um so besser (Sowas wird heute gar nicht mehr hergestellt :-). Wer schon genug saugt, kann natürlich auch einen Stein vom Jordan (unique Ring, +1 Skills, +20 Mana, +25% Mana) nehmen. Die Krönung ist natürlich „Bul-Kathos` Ehering“ (+1 Skills, 4% Lebensabsaugung). Hoffentlich erwischt euch seine Frau nicht, wenn ihr das Ding tragt :-)
ALE: Nicht traurig sein, ein „Prismatisches Amulett der Fledermaus“
oder ein „Bernsteinfarbener Ring des Egels“ tut es auch. Ansonsten, Mana und
Leben sind wie immer willkommen. Praktisch ist auch der Set-Ring „Cathan’s Siegel“ (6% Lebensabsaugung, erlittener Schaden -2)

„Zauber“ (Charms)
Knallt euch das Inventar nicht voll, aber benutzt vor allem die Großen
mit +Skills, ansonsten wie immer Mana & Leben und diesmal Elementarschaden.

Schilde:
A Shield of Light admits no Shadow. -Spruch auf einer Magickarte

H.W.!: Das Beste zum Schluss: Das Schild ist mit Abstand der wichtigste Ausrüstungsgegenstand der Javazone. Es ist quasi ihr Charakteristikum. Deswegen sind die meisten Javazonen mit Recht unglaublich stolz auf ihre
Schildsammlung. Also als erstes mal das allseits beliebte gesockelte Hohe Schild mit drei perfekten Diamanten (gibt dann +57% auf alle Widerstandsarten). Oder die gesockelte Pavese mit drei perfekten Diamanten (ebenso). Ein gesockeltes Aegis (Elite Hoher Schild) hat mir zu hohe Anforderungen. Dasselbe gilt für einen gesockelten Monarchen (hihi), der leider eine Stärkeanforderung von über 150 hat. Dafür kann man da auch vier perfekte Diamanten reinklemmen, was zu +76% auf alles führt. Das wäre also eine Überlegung wert, zumal man dann auch stärkere Rüstungen tragen kann. Dann gibt es noch die Unique Pavese „Gerkes Zuflucht“(so heißt hier ein Chemielehrer, nixdestotrotz erhöhte Chance zu Blocken, erhöhte Verteidigung und -15 sowohl auf weltlichen als auch magischen Schaden), und sockeln kann man das Ding bei Larzuk auch noch, womit noch mal 19% Widerstand mit einem perfekten Diamanten drin wären. Auf diese Art und Weise kann man auch „Sigons Wächter“ (altes Set Item, Hoher Schild) sockeln, der hat dann +1 auf alle Skills, 69% Blockrate und +19% auf alle Resistenzen. Schon gesockelt (zwei freie Sockel) ist der exzeptionelle kleine Schild Moser’s Blessed Circel, der 25% auf alle Resistenzen, Verteidigung in Abhängigkeit der Stufe und erhöhte Blockrate hat. Wer natürlich die dicken Items hat, der sollte schon das Elite-Unique-Luna „Blackoak Shield“ nehmen. Nicht mehr sockeln kann man das Runenwort „Reim“ (ShaeEth), das hat dafür dann auch +25% auf alle Resistenzen zusammen mit ein paar anderen netten Modifikatoren, z. B. Einfrier-Immunität, erhöhte Blockgeschwindigkeit (!) & erhöhte Blockrate.
ALE: Also, eigentlich muss keiner ohne ein Drei-Diamanten-Schild oder wenigstens Sigons Wächter auskommen. Für die, die es doch müssen, gibt es immer noch den „Schwur der Ahnen“ (RalOrtTal), den man von Qual-Kehk nach der ersten Quest in Akt 5 bekommt. Auf einem Schild mit hoher Verteidigung (idealerweise ein Hyperion) wirkt er Wunder.

Eins habe ich noch vergessen: „Crafted Blood“ Rezepte erhöhen
den Schaden & Leben und geben Lebensabsaugung, sind deswegen sehr nützlich. Hier ein paar Rezepte:
Kleiner Blut-Ring: Ring + Perfekter Rubin + Juwel + Ral-Rune
Großer Blut-Ring: Ring + Perfekter Rubin + Juwel + Ko-Rune
Blut Waffe: Waffe + Perfekter Rubin + Juwel + Fal-Rune
Kleine Blutrüstung: Feldharnisch + Perfekter Rubin + Juwel + Ith-Rune
Große Blutrüstung: Elite-Feldharnisch + Perfekter Rubin + Juwel +
Io-Rune
Kleiner Blutgürtel: Gürtel + Perfekter Rubin + Juwel + Nef-Rune
Große Blutstiefel: Elite-Leichte Plattenstiefel + Perfekter Rubin + Juwel
+
Sol-Rune
Die paar noch fehlenden kann man z. B. bei Diablo2.de sehen…

4.1. Söldner
Weil man sie kaufen kann, zähle ich die Jungs und Mädels einfach mal zu Ausrüstung :-)
Hier also die Söldner-Kaufberatung:
Akt 1: Jägerinnen
Nicht wirklich gut. Machen zwar ordentlich Bumms, drückt ihnen also immer
die besten Bögen in die Hand. Aber „Innere Sicht“ benutze ich schon bei meiner Amazone nicht, deswegen brauche ich sie auch hier nicht. Und den Kälte-Effekt (Keiner benutzt Jägerinnen mit Feuer) kriegen die Zauberer aus Akt 3 besser hin.
Akt 2: Wüstenkrieger
Halten was aus, machen guten Schaden, also immer die besten Speere druff. Mit den Auren ist das so’ne Sache: Die Combat-Jungs (Dornen/Gebet) sind nur für Nekros nützlich, die Offensiven haben eine endgeile Aura (Macht), sind
aber nutzlos, sobald sie auf den Geheiligten Zielsucher schalten. Sollen aber in höheren Levels Fanatismus lernen, habe ich gehört (aber noch nicht). Am besten sind wohl noch die Defensiven mit ihrer Trotz/Heiliger Frost. Ich persönlich habe einen Offensiven Krieger mit einer Ethereal Goldskin, einer 302er Lanze und einem „Greater Hitpower“ Helm.
Akt 3: Eisenwölfe
Die mit Feuer und Blitz kann man gleich vergessen, einzig die mit Eis sind nützlich, dafür aber auch sehr. Das einzig dumme ist nur, das man keine ordentliche Waffe für die Jungs findet.
Akt 5: Barbaren
Wer noch eine zweite Walküre will, hier zugreifen, Rüstung und Colossus-Klinge in die Hand, und ab dafür. Fast unkaputtbar und tödlich sind die Jungens zusammen mit den Stadtgardisten am besten.

5. Die einzelnen Spielarten der Javazone
werden hier beschrieben. Ich gehe kurz auf ihre einzelnen Charakteristika, ihre Angriffe (Kurbeschreibungen im Spiel ansehen!) und Abwandlungen bei Skills, Stats und Ausrüstung ein. Natürlich ist die Auflistung nicht vollzählig, ich beleuchte nur drei Variationen.

5.1. Die klassische Javazone
Dieses ist die ganz klassische Variante der Javazone (wie der Name schon
sagt). Sie entspricht im Wesentlichen den oben beschriebenen Werten und
benutzt die oben beschriebenen Ausrüstungsgegenstände. Diese Art der
Amazone wurde im alten Diablo2 gespielt und ist einer der wenigen Charaktere (neben Rache/Überzeugungs-Paladinen), die durch Übernahme in das Expansion-Set nicht schlechter oder gar unspielbar wurde, sondern erst richtig gut zulangt.
Sie ist nicht das Powerhouse unter den Javazonen, das C-Kriegerinnen oder der Bowazonen-Hybrid darstellen, aber nichts desto weniger sehr gut spielbar.
5.1.1. Stats und Skills
Die Statuspunkte sind eigentlich haargenau dieselben wie in 2. beschrieben, die allgemeinen Skills eigentlich auch. Bei der Walküre reichen eigentlich 12-15 Punkte. Die Angriffsskills sind wie folgend:

Blitzendes Unheil: 20
Pestwurfspiess: 1-20
Stoß oder Fend: 1

Beim Nahkampf ist der Hauptangriff entweder Stoß oder Fend (auf die linke Taste damit), man kann auch beides abwechselnd benutzen, da man für diese Variante jeweils nur einen Punkt benötigt. Das reicht aus, um den
Dreifachangriff beim Stoß oder den Rundumschlag von Fend zu bekommen. Fend ist etwas teurer (5 Mana im Gegensatz zu 2), aber das spielt bei genug Manaabsaugung keine Rolle. Stoß ist praktischer, wenn du nur einen Gegner hast. Früher war es immer Stoß, aber da Stoß seinen ersten Vorteil verloren hat (früher hat er die Waffengeschwindigkeit ignoriert), und Fend den anderen Vorteil von Stoß kopiert hat (sie können beide nicht mehr
unterbrochen werden), ist es jetzt hauptsächlich persönliche Vorliebe. Ich bin zwar als alter Traditionalist Stoß-Benutzer, tendiere aber neuerdings zu Fend. Blitzendes Unheil ist der Hauptangriffskill für den Fernkampf (rechte Taste), als sekundärer Skill wird Pestwurfspiess benutzt, für die Blitz-immunen oder resistenten Monster.
5.1.2. Ausrüstung
Tja, nicht viel zu sagen, das oben beschriebene halt…

5.2. Die C-Kriegerin
Na, erinnert sich noch wer an die schlechtesten Infanteriekrieger aus Command&Conquer 1, die einzigen, die noch schlechter waren als die Flammenwerfer? Hier ist sie wieder! Die C-Kriegerin, eine dämonisch fiese Nahkämpferin. Zu erst flutet sie den Raum mit einer Giftgaswolke, um dann unter dieser schützendes Gaskuppel die Horden der Finsternis mit ihrem Speer zu zerpflücken…

5.2.1. Stats und Skills
Die Statuspunkte sind wie oben beschrieben, obwohl C-Kriegerinnen noch am ehesten dazu neigen, Stärke auf 165 hochzuziehen, für Balrog-Skins und Monarchen.
Walküre ist meistens 20, damit man eine ordentliche Mitkämpferin hat. Die Angriffskills sind:

Pestwurfspiess: 20
Stoß oder Fend: 20

Ja, hier ist die Wahl der Nahkampfskill schon entscheidender :-). Ich würde eher Fend nehmen, aber Stoß tut es auch. Der Hauptangriff ist Pestwurfspiess, den man zuerst unter die Monster haut, bevor man sie im Nahkampf zerhackt.

5.2.2. Ausrüstung
Wie schon gesagt, manche nehmen Balrog-Skin und Monarchen, wer die Statuspunkte sparen will, dem seien die oben beschriebenen Rüstungen (mit hoher Verteidigung!) ans Herz gelegt. Als Helm wird vom Style eine Maske oder ein Knochenhelm quasi schon befohlen…
Als Waffen empfehlen sich vor allem Glaiven und deren exzeptionellen und
elitären Gegenstücke, da diese zwar einen niedrigeren Wurfschaden, dafür
aber einen höheren Nahkampfschaden haben. Weil diese etwas langsamer sind als die anderen Wurfspeere ist es hier vielleicht ratsam wenigstens ein Item mit „Leicht erhöhter Angriffsgeschwindigkeit“.
Außerdem sollte man auf dem zweiten Waffenschacht einen Wurfspeer mit
„erhöhter Schaden gegen Untote“ haben, da diese meistens gegen Gift immun
sind und man so eine Waffe dafür hat. Perfekt ist hier Ghoulhide, ein
Unique-Exceptional-Kettenhandschuh, der Lebensabsaugung hat und den Schaden
gegen Untote um vier pro Stufe erhöht.
Zuletzt sollte man ein paar „Zauber“ mit Giftschaden im Inventar haben, da
diese den Schaden von Pestwurfspiess erhöhen.

5.3. Die Bowazone-Hybride
Hierbei handelt es sich um eine Mischform von Javazone und Bogenama, die
erst
durch Einführung des zweiten Waffenschachts möglich geworden ist. Diese
Variante ist in Duellen (Player versus Player, PvP) besonders nützlich.
Klassische PvP-Amas waren mit Bögen bewaffnet. Ihre Strategie war im
Wesentlichen wegrennen, stehenbleiben, ein paar Gelenkte Pfeile abschießen,
weiterrennen (Ich weiss, das war sehr oberflächlich, wer tiefer in die Materie
eindringen will, sollte sich Chun-Li’s PvP-Bowazone-Guide auf
www.theamazonbasin.com ansehen). Wenn irgendwer in die Nähe der Ama kam war sie dann meistens auch schon tot. Aber jetzt reicht ein Druck auf „W“ und
schon hat die Ama ein Schild in der Hand und ist nahkampfstark wie ein Tier.
Wenn der Gegner dann flieht kann die Ama ihm dann auch noch ein paar
Blitzende Unheile in den Rücken knallen.
Außerdem hat diese Variante einen Vorteil gegenüber den anderen Javazonen:
Sie rockt gegen Bosse mit ihren Gelenkten Pfeilen (alle anderen haben damit
immer ein Problem).

5.3.1. Stats und Skills
Die Statuspunkte sind hier etwas anders verteilt: Stärke ist meistens
höchstens 95, Vitalität ist auch geringer, dafür ist die Geschicklichkeit
nach oben offen. Das hat folgende Vorteile: Der Schaden mit dem Bogen ist
höher, und die Schildblockrate ist eigentlich immer 75%.
Bei den Skills ist die Walküre meist auf einem niedrigeren Wert (so 10), da
man mehr Punkte für die Zusätzlichen Bogenskills braucht.
Die Angriffskills sind:

Gelenkter Pfeil: 20 (Und die Vorraussetzungen dafür auf 1)
Blitzendes Unheil: 20
Stoß: 1

5.3.2. Ausrüstung
Zuerst natürlich: Der Bogen. Ein seltener Gothic-Bow ist schon nicht
schlecht, Exzeptionelle Amazonenbögen sind mit ihren Skills noch besser. Der
ultimative Bogen ist wahrscheinlich Magierzorn, der Unique Runenbogen
(verdammt schnell, +3 auf Gelenkter Pfeil). Wer natürlich unbedingt will
kann natürlich versuchen, dass M’vina-Set zusammenzukriegen (Viel Spaß!).
Außerdem ist in Duellen ein bisschen IAS nie verkehrt.
Als Rüstung würde ich wohl ein Dusk Shroud (Elite Leichte Rüstung) nehmen,
die gibt am meisten Verteidigung für die 77 Stärke Anforderungen.

6. Allgemeine Spielweise
So, nun steht ihr im Lager der Jägerinnen als Level 1 Amazone. Nachdem ihr euch die Kurzbeschreibungen aller Fertigkeiten durchgelesen habt (siehe oben :-) freut ihr euch bestimmt über die Wurfspiesse als Startwaffe. Prima, da kann man ja gleich als Javazone einsteigen! Nun, nicht wirklich. Wenn ihr loszieht, benutzt den normalen Angriff, werft nach Bedarf auf Bosse, haltet aber Ausschau nach einer guten Waffe der Speerklasse. So ziemlich die ganze normale Schwierigkeitsstufe werdet ihr eher mit Speeren (Dreizacks, Forken, Piken,…) als mit Wurfspiessen kämpfen. Eure ersten Skillpunkte gehen auf Stoß (1 Punkt) und Kritischer Schlag (besagte 4-6 Zähler). Diese Fertigkeiten werden in Normal eure Offensive sein, mit einem vereinzelten Giftwurfspiess oder Blitzschlag hier und da. Statuspunkte gehen während dieser Zeit in Stärke und Geschick, um zuerst die Mindestanforderungen für eine Pike, dann für ein hohes Schild zu erreichen.
Probleme im ersten Akt, sind „Grizzy“ Griswold, der Schmied und „Andy“ Andariel. Besorgt euch ein Schild mit einer hohen Blockrate (rennt sooft ins Lager rein und wieder raus bis Charsi ein „Großes Schild der Abweisung“ hat) und werft eure Wurfspeere. Grizzy und Andy sind leider nicht sehr giftempfindlich, deswegen müsst ihr werfen anstatt den Giftwurfspiess zu verwenden. Bei Grizzy solltet ihr erst ein bisschen Platz machen, um Rennen zu können, bei Andariel könnt ihr einfach um den kleinen Blutsee rumrennen. Der Schmied ist giftempfindlich, er fällt nach ein paar Giftwurfspiessen.
Alle anderen Bossmonster kann man gut mit einem Speer und Stoß kaputtkriegen, ansonsten ist der 1. Akt ein ganz toller Platz zum Spielen, da die meisten Monsteransammlungen („Crowds“) in den Giftwolken des Giftwurfspiesses umkippen (besonmders Schwarze Jägerinnen).
Skllpunkte gehen nach den oben erwähnten Skills hauptsächlich auf die Vorraussetzungen für andere Skills (und Giftwurfspiess, Innere Sicht & Blitzschlag sind nur Vorraussetzungen, also NUR 1 Punkt) (wer Aufspiessen auf mehr als 1 steigert, verdient eine Ohrfeige!) und in die defensiven Skills (Ausweichen & Meiden).
Im 2. Akt steht ihr gleich vor einem größeren Problem: Radament und seine untoten Schergen, da sie giftresistent sind und Blitzschlag nicht wirklich bei Crowds wirkt. Sucht euch was mit „erhöhter Schaden gegen Untote“ und versucht euer Glück…
Der Rest des Aktes ist ziemlich einfach ,da ihr es meist mit größeren Freiflächen zu tun habt. Zum Ende hin wird es problematisch, da ihr es wieder mit Horden von Skeletten zu tun habt und dann schließlich Duriel kommt… Wie schon gesagt „erhöhter Schaden gegen Untote und eventuell 1-2 „triumphierende“ Items, um den fehlenden Leech auszugleichen (wenn ihr davon schon was habt). Für Duriel sucht euch ein Schild mit hoher Blockrate (Farah hat manchmal schon hohe Schilde) und: Nur Mut! So schwer ist er gar nicht!
In Akt 2 erreicht man übrigens Level 18. Damit beginnen sich hier die Varianten auseinander zu splitten: C-Kriegerinnen können anfangen, Pestwurfspiess zu lernen, Hybrid-Javazonen Gelenkter Pfeil. Alle anderen müssen warten und Punkte sparen.
Jetzt folgt der lange dritte Akt. Mit Pestwurfspiess habt ihr das ganze Schinder-Gesocks eigentlich gut unter Kontrolle, Hybridamazonen können sie mit gelenkter Pfeil auch sehr gut auf der anderen Seite des Flusses abknallen. Die Leute in Kurast kann man auch ganz gut kleinkriegen, und aus der Entfernung kriegt man auch Sturmbaum gut klein (ganz allgemein gilt bei „Lightning enchanted Bastards“ -LEBs: Immer Langsame Geschosse anschalten!)
Schaut euch schon mal Travincal an, in normal geht die Stadt noch, in Nightmare und Hell soll es eure schwerste Prüfung sein.
Mephisto ist eigentlich ganz einfach gelöst: C-Kriegerinnen und klassische Javazonen stürmen schnell an, um der weißen Kugel auszuweichen, und stoßen dann zu, Hybridamas suchen sich einen Platz mit Deckung und schießen gelenkte Pfeile.
Versucht während dieses und des nächsten Aktes möglichst viel Feuer- und Blitzresistenz zu kriegen (in der Reihenfolge), die werdet ihr brauchen.
Bei den Skills lernt ihr in diesem Akt „Köder“, versucht schon mal damit umzugehen. Was die Statuspunkte betrifft solltet ihr versuchen auf 75 Stärke, 75 Geschick und ordentlich Vitalität hinzuarbeiten.
Im vierten Akt solltet ihr eigentlich ganz gut über die Runden kommen. Die Bosse sind zwar etwas problematisch, aber nicht schlimm. Izual istin erster Line lang und weilig. Richtet euch darauf ein eurer Ama 10000 mal bei der Stoß-Animation zuzusehen. Hephaisto hat eine Abneigung gegen Gift, also Wegrennen und Pestwurfspiesse werfen. Diablo kann man auch ganz gut zu Tode stossen. Nervig sind vor allem die ganzen Manabrenner im Chaos-Sanktuarium, aber da muss man durch. Kleiner Tip am Rande: Lernt „Entrinnen“ nicht bis ihr entweder Diablo getötet habt oder ihr Level 30 habt und es als Vorrasusetzung für die Walküre braucht. Die Gefahr eines Yip-locks in Diablos Puder-Rosa-Strahl ist einfach zu groß.
Aber ihr werdet in Akt 4 Level 30 erreichen, damit dann Blitzendes Unheil und Walküre lernen und anfangen, als „echte“ Javazone zu spielen, doch dazu später mehr.
In Akt 5 bekommt ihr ziemlich schnell den ersten wirklich guten Schild: „Schwur der Ahnen (RalOrtTal)“. Dieser bietet gute Resistenzen, eine hohe Verteidigung und die tolle Fähigkeit „Erlittener Schaden geht auf Mana“ womit ihr euch nur ein- bis zweimal treffen lassen müsst um euer Mana aufzufüllen. Ansonsten ist der Akt nicht wirklich schwer zu meistern, da er im wesentlichen aus offenen Flächen besteht. Passt im „Gefrorenen Hochland“ auf, dass ihr nicht durchdreht, da die Kobolde supernervig sind, aber mit ein paar gezielten Würfen sind sie gut zu erledigen. Ansonsten: Durchrennen!
Bei den Ahnen gilt dasselbe wie für Travincal: Gut ansehen, später werden sie echt nervig.
Wer Streß mit den „Minions of Destruction hat, kann ja mal folgendes probieren: Vor Baals Thron ein Stadtportal öffen, bevor sie kommen, und sie dann zum Ausgang locken. Raus aus dem Level, zurück zum letzten Wegpunkt rennen, in der Stadt durch das Portal zurück zum Thron gehen, irgendwie ist Baal dann schon in der Weltsteinkammer und man kann ihn erlegen.
In diesem Akt, Akt 1 & 2 Alptraum und ganz besonders dem Kuhlevel kann man sehr gut die echte Javazone-Spielweise üben. Es gibt im Wesentlichen zwei Techniken:

1.: Man lockt einen „Crowd hinter sich her, bis sie einen verfolgen, schlägt dann eine Haken im 90°-Winkel und wirft dem sich gerade drehendem Crowd einen Pestwurfspiess / ein Blitzendes Unheil in die Flanke. Dann rennt man weiter und wiederholt die Prozedur, bis nur noch ein paar Monster übrig sind, die man dann mit Stoß/Fend oder Gelenkter Pfeil zerpflückt (C-Kriegerinnen rennen meistens schon zum Zerpflücken in den vergifteten Crowd). Diese Technik hat den Nachteil, dass sie sehr platzintensiv ist. Für beengte Räume empfiehlt sich Technik

2.: Man öffnet die Tür zu einem Raum (oder betritt ihn anderweitig vorsichtig). Wenn man die Aufmerksamkeit der Monster erregt hat, stürmen auch schon Söldner (sofern es ein Barbar oder ein Gardist sind) rein und verwickeln die Monster in einen Nahkampf. Hinter diese erste Linie zaubert man nun einen „Köder“, der die Monster dahinter in eine „Nahkampf“ verwickelt und an Ort und Stelle bindet. Auf diese drei „Kristallisationspunkte“ lässt man jetzt Blitzende Unheile und Pestwurfspiesse los, bis nur noch so viele Monster übrig sind, dass man sie bequem mit Stoß/Fend oder Gelenktem Pfeil töten kann. Auch hier werfen sich C-Kriegerinnen meistens sofort ins Getümmel. Deswegen spielt es ja auch keine Rolle, dass dieser Zauber eine Verzögerung hat, da meistens eh nur einer gleichzeitig gebraucht wird. C-Kriegerinnen können diese Technik auch schon in Akt 3 & 4 Normal ausprobieren, da sie nicht auf Blitzendes Unheil warten müssen.

Im Alptraum-Modus ist Akt 3 schon schwerer, 4 & 5 sind eigentlich ganz locker. Bei den Statuspunkten sollte frau allmählich die 136/136-Konfiguration erreichen. Bei den Skills werden die Angriffe, also Stoß, Fend, Pestwurfspiess, Blitzendes Unheil oder Gelenkter Pfeil gemaxt.
In der Hölle steigert man Vitalität bis der Arzt kommt (irgendwann zwischendurch auf dem Weg hierhin hat frau mal Energie angezogen) und steigert, wenn die Offensive zuende verskillt ist, seine passiven Fertigkeiten, also Durchbohren und Ausweichen/Meiden. Wenn man mit seiner Walküre unzufrieden ist, kann man die auch noch etwas anheben.
Spieltechnisch ist die Hölle, wenn man keine Heldentaten versucht, sondern langsam vorgeht, auch ohne größere Probleme zu meistern. Einzig Travincal ist eine Plage, da dort nur Gift- & Blitzimmunitäten rumhängen. Irgendwer hat mal gesagt, Travincal ist am schwersten, weil es dort keine Ausrede gibt, im Gegensatz zu z. B. Duriel (Lag). Wer es nicht mittels Wegpunkt überspringt, sondern die Zähne zusammenbeißt und beweist, dass er ein Steher ist, kann sich das beruhigt ins B.net-Profil schreiben. Ähnliches gilt für die Ahnen.
Viel Glück!

6.1 Hotkey-Setup
Da ich Linkshänder bin, sieht es bei mir ungefähr so aus:
O: Innere Sicht (Rechtsklick)
P: Geschosse Bremsen (Rechtsklick)
Ü: Köder (Rechtsklick)
+: Walküre (Rechtsklick)
L: Fend / Stoß (Linksklick)
Ö: das Verbleibende von Fend oder Stoß ODER Gelenkter Pfeil (Linksklick)
Ä: Pestwurfspiess (Rechtsklick)
#: Blitzendes Unheil (Rechtsklick)
Der „P“arty-Hotkey ist bei mir auf U gewandert, die Tränke auf 9,0,ß und „Hochkomma“

Für Rechtshänder sieht es dementsprechend so aus:
Q: Innere Sicht (Rechtsklick)
W: Geschosse Bremsen (Rechtsklick)
E: Köder (Rechtsklick)
R: Walküre (Rechtsklick)
A: Fend / Stoß (Linksklick)
S: das Verbleibende von Fend oder Stoß ODER Gelenkter Pfeil (Linksklick)
D: Pestwurfspiess (Rechtsklick)
F: Blitzendes Unheil (Rechtsklick)
Das „Q“uestlog ist dann auf U, der „W“affenwechsel auf T.

Jupp, Jupp, Jupp, ich habe nur acht Hotkeys verwendet, da bleiben noch acht frei, mir fallen nur keinen nützlichen Sachen mehr ein, wer natürlich so glücklich ist und Gegenstände mit „Widerstandsschwund“ und „Teleport“ hat, der sollte da Hotkeys verteilen.

6.2. Party?
You got to Party for your Right to Fight! -Public Enemy

Wer mit wem? Und Wann? Ehrlich? Uiuiuiui…
Totenbeschwörer: Mit Totenbeschwörern kann man gut hinter der Angriffslinie
der versammelten Kreaturen stehen, klönen, Käffchen trinken und hin und
wieder mal einen Knochengeist oder einen Pestwurfspeer in die Menge werfen.
(Wahlweise auch einen Knochenspeer und `nen Pestwurfgeist :-). Man kann ganz gut zusammenspielen, besonders wenn der Nekro Widerstandsschwund hat, nur sonderlich rasant ist es nicht. Ganz anders sieht es da schon bei der
Zauberin aus: Diejenigen, die Feuerwand und Frostsphäre verwenden ergänzen
die Javazone sehr gut, da sie über die der Ama fehlenden Elementarschäden
verfügen. Damit kann man dann alle Gebiete komplett leerfegen. Anders sieht
es bei der Kettenblitz-Zauberin aus, die erstens dasselbe Element verwendet,
und zweitens generell keinen Wert auf Party-Partner legt, die sie ausbremsen.
ähnlich ist beim
Druiden: Die Mulinex-Werwölfe metzeln sich so schnell durch die Gegend dass
man eigentlich nur dumm aus der Wäsche guckt. Besser sind da schon die
Elementar-Druiden, die genau wie die Zauberinnen Schaden aus den fehlenden
Elementen Feuer & Eis beisteuern. Gut spielt es sich auch mit
Barbaren: Früher galt für sie das gleiche wie für Gestaltwandler, heute sind
sie zuverlässige „Tanks“ mit denen man gut kloppen kann. Ziemlich ähnlich
läuft es mit Nahkampf-
Mörderinnen: Auch diese sind „Tanks“, die sich über Deckungsfeuer freuen.
Mit Fallenlegerinnen zu spielen ist immer ein bisschen witzlos, da diese
meistens „Todeswächter“ verwenden, die auch mit Blitz & Physikalischem Schaden arbeiten. Aber was solls, solange kein Nekro dabei ist…
Der ultimative Teampartner ist immer noch, und wird auch immer bleiben, der
Paladin: Die Fanatismus-Jungs sind ja schon schwer OK, aber bei denen mit
„Überzeugung“ muss ich vor Glück immer fast weinen. Ich habe schon drei
gefragt, ob sie mich heiraten wollen, ober die waren immer schon mit
Zauberinnen verlobt. Diese Aura macht euren Schaden so pervers hoch, dass es
schon fast nicht mehr schön ist. Aber auch nur fast… *g*
Sehr nützlich, wenn auch selten sind übrigens die mit „Meditation“. Keine
Manaprobleme mehr…
Was dann noch bleibt sind andere Amazonen: Mit anderen Javazonen zu spielen
bringt weder Vor- noch Nachteile, Speeramazonen sind gute Tanks, und bei
Bogenschützinnen muss man halt mit den beiden Valkyries zusammen selber
„tanken“.
Die Ultimative Party besteht wohl aus einer Javazone einer Feuer/Eis-Zauberin
oder einem Elementardruiden und zwei Paladinen, einer mit Ãœberzeugung, der
andere mit Meditation :-)))
(Heh, man wird ja wohl noch träumen dürfen.)

7. Schlußwort
So, das war dann mein Javazonen-Guide. Ich hoffe, ich konnte alle Aspekte
dieser Klasse gut rüberbringen. Besonderen Wert legte ich ja auf die hohe
Haltbarkeit des Charakters: Viel Leben, Hohe Verteidigung/Blockrate/Ausweichskills und die Fähigkeit, alle Widerstandsarten auszureizen dürften der Ama eine hohe Lebensdauer beschaffen. Damit dürfte sie eigentlich ja Hardore-geeignet sein, auch wenn ich davon keine Ahnung habe…
A Propos keine Ahnung: Zwei mögliche, spieltechnische Sachen, die eng mit der
Javazone zusammenhängen, habe ich aus diesem Grund unter den Tisch fallen
lassen: Zum einen die Blitz-Nahkampfskills, zum anderen die Variante der
Tankama (mit Nahkampfwaffe und Schild).
Wer Ahnung davon / Erfahrung damit hat, kann ja mal Bescheid sagen.
Ich hoffe mein Guide ist verständlch geschrieben. Ich habe versucht, kaum
Abkürzungen zu verwenden, möglichst alle deutschen Wörter zu verwende oder
die Englischen zu erklären (ich habe sogar Duallech erklärt!). Nur bei
einigen Exceptional/Elite Items wusste ich das deutsche mit Macht nicht, ich
hoffe, das geht klar.
Außerdem hat sich meine Textverarbeitung dazu entschlossen in der Endversion nochmal schnell alle Sonderzeichen zu fressen, ich hoffe ich habe es wieder hingekriegt.
So, nu isser doch ganz schön lang geworden, der Guide (Länger als meine
Facharbeit those days inner Zwölften). Ich hoffe, er nützt irgendwem da
draußen!

Gruß,
Endijian

8. Dank und Gruß

Ich danke allen voran natürlich: Knoxy Overstreet (Kuss!)
Dann noch: meiner Mama, dem diabloii.net, BrianDNA, Bolshoi_Too, dem
Amazonen-Basin, dem Arreat-Summit, Siouxsie & the Banshees, Korn, Rammstein, RATM, RADW, Tool, Marilyn Manson, Senator-Kaffee, McDoof, Hallo-Pizza, Flensburger
Pilsener, Cool House Boarding Berlin, Playmax, Steve Jobs für den iMac, Pavel
P. für die Sonderpreise beim Arbeitsspeicher und MEwho.com für den tollen
System47-Screensaver

Ich grüße allen voran natürlich: Knoxy Overstreet (noch ein Kuss!)
Dann noch: Zahmen, MaceAD83, Die Jungs vom Team MI_FLAME, also Deathmatcher, Hellslayer, Hacmac, Sir Enri, Enforcer und Sarge, die Mit dem Wind-Crew und die Miefmuscheln.