Diablo 2 – Himmelsfaust-Paladin Guide von Vex – Patch 1.08

Der Himmelsfaust-Paladin

Inhalt

der Paladin
  1. Kurze Erläuterung des Characters
  2. Aufbau und Spielweise
  3. Ausrüstung
  4. Die Skillverteilung (Übersicht) und Erklärung
  5. Die Statuspunkte
  6. Anhang

Kurze Erläuterung des Characters

Der Himmelsfaust-Pala ist eine Mischung aus Fernkämpfer und Sanitäter. Seine Fernkampfattacke besteht aus der „Himmelsfaust“, einer Blitzattacke, mit der man gezielt einzelne
Gegner attackieren kann. Hierbei bedient er sich zweier Auras: Überzeugung
um die Resistenzen der Gegner zu senken, damit die „Himmelsfaust“
mehr Schaden verursacht und Meditation um seinen Manavorrat aufrecht zu
erhalten. Als Sanitäter greift der Himmels-Pala in das Geschehen ein, weil er
die Lebenspunkte und das Mana der Partymitglieder zu heilen vermag, durch die
„Himmelsfaust“ und „Meditation“ und mit vielen schützenden
bzw. heilenden Auras seine Party begleitet.

Aufbau und Spielweise

Der Aufbau des Himmels-Pala ist nicht gerade einfach, da er erst ab Level 30
sein Haupt-Angriffsskill – die „Himmelsfaust“ – zur Verfügung steht
und der Weg bis dorthin nicht der Leichteste ist. Weiterhin ist die Spielweise
relativ komplex und somit auch dazu eine Erläuterung. Die genauen Erklärungen
der Fertigkeiten bitte im Kapitel Die Skillverteilung (Übersicht) und Erklärung nachschlagen.

Erste Levels

Zu Beginn sollte man seinen Paladin mit genügend Stärke versehen: 50 dürfen
für den Anfang reichen. Danach wird alles in die Vitalität gesteckt. Es
empfiehlt sich die Aura „Macht“ zu aktivieren (Einen Skillpunkt) da
der zusätzliche Schaden sehr hilfreich sein kann. Später, ab Level 12, kommt
der Skill „Eifer“ zum Einsatzt. Er ist sehr nützlich und müsste sowieso
aktiviert werden, um den Skill „Himmelsfaust“ zu erhalten. Ist der
18. Level erreicht steht die Aura „Konzentration“ zur Verfügung. Auch
diese nur aktivieren. Ab Level 24 erhält man die Aura „Meditation“.
Diese wird nun ständig gesteigert. Ab Level 24 sollte man auch anfangen die
„Energie“ zu steigern. Level 30 schließlich erhält man die
„Himmelsfaust“ und die Aura „Überzeugung“. Nun heißt es
seine Fertigkeitspunkte nach gutdünken auf diese zu verteilen. Später sollte
die Aura „Meditation auf ca. 15 sein und „Überzeugung auf 20
„Himmelsfaust“ ebenfalls auf 20. Sobald die „Energie“ einen
Wert von ca 80 erreicht hat, sollte man nur noch die „Vitalität“
steigern. (Alle anderen Fertigkeiten, die zum Erreichen der genannten
Auras/Kampffertigkeiten nötig sind, müssen natürlich aktiviert werden.) Während
dieser Zeit vor Level 30 sollte man eine möglichst starke bzw. schnelle Waffe
nehmen (Besonders geeignet ist der „Horadrim-Stab“), Ringe und
Amulette mit Leben-/Mana-absaugen und bei Rüstung, Stiefeln und Handschuhen das
nehmen, was man eben bei niedrigeren Leveln tragen kann. Die Gegenstände, die
man ab Level 30 benutzen sollte, bitte im Abschnitt Benötigte Ausrüstung nachschlagen.

Spielweise

Vorbereitung: Level 30 ist erreicht, nun kann der Spass beginnen. Am Anfang
wird alles noch ein bißchen hängen, aber nach einigen Leveln, oder mit den
richtigen Gegenständen ist das alles kein Problem mehr. Ab jetzt werden folgende
Fertigkeiten im Angriffsspeicher aufgenommen

  • Linke Maustaste: „Himmelsfaust“
  • Rechte Maustaste: „Meditation“ und „Überzeugung“ (und die anderen
    unwichtigeren Auras)

VORSICHT!!! Die „Himmelsfaust“
ist selbstauslösend. Nähert man sich direkt einem Gegner auf wenige Meter an, wird die „Himmelsfaust“ automatisch ausgelöst. Es wird so lange attackiert, bis man still steht, sich
in die entgegengesetzte Richtung begibt oder der Gegner vernichtet wurde. Aus
diesem Grund sollte man eine 2. Angriffstechnik (z.B.: Eifer, Rache…) auf der
linken Maustaste belegen, um diesem Problem der Bewegungseinschränkung zu
entgehen. Wenn man die Himmelsfaust auf die rechte Maustaste legt, existiert
dieses Problem nicht, man hat aber ein neues, denn man kann nun keine Auras
mehr einsetzten.

Angriff

Nähern sich die ersten Gegener, schaltet man die Aura
„Überzeugung“ ein und wartet bis jeder „infiziert“ ist.
Danach schaltet man schnell auf „Meditation“ um und feuert, was das
Mana so hergibt. Zwischendurch sollte man immer mit der „Überzeugung“
wechseln, da diese nach ein paar Sekunden ihr Wirkung verliert. Ein Malus ist,
das die Himmelsfaust mit einer Zauberverzögerung versehen ist, aber dies kann
leicht behoben werden (siehe Die Skillverteilung…Himmelsfaust). Eins ist
immer zu beachten: Man ist kein Panzer! Die Lebensenergie mag zwar groß sein,
doch man besitzt kein Lebensabsaugen und man kann sich nicht teleteportieren.
Deshalb sollte man darauf achten, dass man immer einen Vordermann hat und
diesem lieber den Rücken freihält als sich unnötig in Gefahr zu begeben.

Blitzimmun: Selten, kann aber vorkommen, dass ein Gegner immun gegen
Blitze ist. Für diesen Fall sollte man immer (am besten im 2 Waffenset) eine
Waffe mit +Elementarschaden bei sich tragen. Zusätzlich wählt man die
Angriffsfertigkeit „Rache“ aus, die der Waffe Elementarschaden hinzufügt und
die Aura „Überzeugung“, die durch das Senken der Resistenzen des Gegners den
Elementarschaden noch verstärkt. Nach diesen Einstellungen braucht man nur den
blitzimmunen Gegner niederzustrecken. Achtung!! Man besitzt kein Lifeleech,
also aufpassen mit der Lebensenergie. Natürlich ist der Söldner auch eine Hilfe
bei der Beseitigung solcher Gegner.

Attacke auf Shenk

Unterstützung der Party

Die Himmelsfaust sendet bei jedem Einschlag kleine Blitze in Richtung der
Gegner aus. Die Blitze schädigen jedoch nur Untote, aber heilen dafür Freunde,
die diese abbekommen. Somit ist jeder Nahkämpfer etwas sicherer, da in späteren
Leveln die Himmelsfaust mit einem, kleinen Blitz über 300 Lebenspunkte heilen kann.
Darum sollte man bei der Attacke immer auf die letzten Gegner zielen, da so
viele kleine Blitze entstehen die sich in die Richtung der Angreifer ausbreiten
und somit die Chance größer ist, seine Freunde zu heilen. Weiterhin wird jedes
Mitglied der Party unterstützt durch die „Meditation“. Besonders
Zauberinnen freuen sich über diese Aura, aber auch Druiden (Magie-Druiden),
Fallen Assassines und Amazonen finden Gefallen an dieser Unterstützung.
Außerdem erhält jeder einen Bonus durch die „Überzeugung“, da diese
nicht nur die Resistenzen der Gegner senkt , sondern auch die Verteigung
herabsetzt. Ebenfalls sehr hilfreich ist sind die Auras „Reinigung“,
„Gedeihen“ sowie „Errettung“.

Heilige Blitze

Player Killer

Keine Angst vor lachhaften PK-s!!!
Der Himmelsfaust-Pala ist sehr wohl in der Lage, den einen oder anderen feindlich
Gesinnten in die ewigen Jagtgründe zu schicken. Ist die „Überzeugung“
und die „Himmelsfaust“ erstmal gemaxt (auf Fertigkeitslevel 20
gebracht ohne Gegenstände), lacht keiner mehr so schnell über diese Art von
Angriff, die bei vielen einen wahren Lachkrampf auslöst (traurig aber wahr). Im
Schwierigkeitsgrad Hölle, wo die Resistenzen der meisten sowieso schon relativ
niedrig sind, wirkt die „Überzeugung“ wahre Wunder. 150% Resistenzen
senken ist kein Problem. Und ein „Himmelsfaust“-Schaden von über 1000
ist drin. Da kann sich jeder wohl ausrechnen dass diese Attacke bei negativen
Resistenzen ganz schön schmerzen muss :). Darum ist es auch ratsam, aber nicht unbedingt nötig, die Aura
„Heilger Frost“ etwas aufzubauen um seine Widersacher zu
verlangsamen. Doch Vorsicht ist geboten bei allen Fernkämpfern, da der
Schildblock sehr niedrig is, wegen des mangelnden Geschicks.

 

Ausrüstung

Die Ausrüstung des Himmelsfaust-Paladins besteht größtenteils aus den
Zusätzen +Fertigkeiten, +xx% schneller Zaubern, +Mana/Life, sowie Resistenzen.
Einige dieser Items (Gegenstände) sind wohl etwas schwer aufzutreiben, jedoch
sind das nur die Items, die man besitzen „sollte“. Anmerkung:
Alle Gegenstände sind Vorschläge ab Level 30, was man davor trägt, bleibt
einem selbst überlassen.

Waffe

Ab lvl 30 schließlich sollte man ein Zepter mit +2
Fertigkeiten des Paladins in die Hand nehmen. Falls ein solches Zepter nicht
vorhanden ist, sollte man eines nehmen, welches vereinzelte +Fertigkeiten
vorweist. (Siehe Skillverteilung, welche +Fertigkeiten von Bedeutung sind)
Weiterhin sollte das Zepter wenn es geht mit +xx% schneller Zaubern,
+Mana/Life und Resistenzen bestückt sein.

Rüstung

Einfach aber effektiv ist die Runenwort-Rüstung TAL-ETH.
Vorzüge dieser Rüstung sind „schneller Zaubern“, die
„schnellere Erholung“ sowie die „Manaregeneration“. In
späteren Leveln sollte man jedoch wenn möglich zu der goldenen
Schlangenlederrüstung (Haut des Vipernmagiers) wechseln. Die +1 Fertigkeit,
die 30% schneller Zaubern und die 30% auf alle Resistenzen sprechen für sich.

Helm

Die Wahl der Kopfbedeckung ist simpel. Man verwendet am besten
den Runen-Helm ORT-SOL, er ist perfekt für diese Art von Paladin. +1
Fertigkeiten, +10 Energie und +30% Blitzwiederstand

Schild

Man sollte zusehen, dass man sich ein Schild zulegt mit +2
Fertigkeiten des Paladins. Zur Not tut es auch eine „Wand der
Augenlosen“ (Gut wegen schneller Zaubern und Manareg.) oder das
Sigon-schild (+1 Fertigeiten)

Handschuhe

Am besten geeignet ist die „Magierfaust“, wegen
den 25% schneller Zaubern und Mana regenerieren. Anfangs sind die
„Frostbrand-Handschuhe“ auch zu empfehlen, da diese das max. Mana
erhöhen. Später jedoch, wenn die Manaregenerationsrate hoch genug ist, würde
ich auf jeden Fall zu der „Magierfaust“ raten.

Stiefel

Ein bestimmter Typ existiert nicht. Die nützlichsten
Eigenschaften sind jedoch: +% schneller rennen/gehen, +% schnellere Erholung,
+ Resistenzen, +Mana/Life

Amulett

Ein +1 Fertigkeiten des Paladins Amulett ist Pflicht! Dazu
sollte es noch Leben und/oder Mana aufweisen, optimal wäre es, wenn noch 10%
schneller Zaubern und Resistenzen vorhanden wären. Wer es sich leisten kann,
sollte ab lvl 67 ein Amulett mit +2 Fertigkeiten verwenden.

Ringe

1 Stein von Jordan + Ring mit Mana, 10% schneller Zaubern,
Resistenzen

Glücksbringer

Gut geeignet sind Glücksbringer
mit + Leben, Mana, + Stärke – somit kann man sich einige Punkte der
Basisstärke sparen,+ Resistenzen, +%
schnellere Erholung und am besten wären Glücksbringer mit +
Paladinfertigkeiten (haben jedoch ihren Preis)

 

Söldner: Es
kommen 2 Söldner zur Auswahl. Entweder ein Söldner aus Akt 2 mit Frost-Aura oder
ein Barbaren-Söldner aus Akt 5. Für den Söldner aus Akt 2 spricht die
Frost-Aura, mir der die Gegner verlangsamt werden und man selbst mehr Zeit zum
Handeln hat. Der Söldner aus Akt 5 hingegen zeichnet sich dadurch aus, der er
aktiv mitkämpft und dass er auch Elementar-immunen Gegnern schaden kann.

Wozu diese Zusätze gebraucht werden:

1. +Fertigkeiten: werden benötigt um den Auras und der
„Himmelsfaust“ noch mehr Wirkung zu verschaffen. Höherer
Fertigkeitslevel = mehr Effektivität. Beispiel: Die „Himmelsfaust“ auf Level 20
richtet einen Schaden von 675 – 725 an. Bei Level 25 richtet sie schon 900 –
950 Schaden an.

2. +xx% schneller Zaubern: Die Himmelsfaust ist mit einem sogenannten
„cast delay“ belegt, das bedeutet, dass wenn die Himmelsfaust gezaubert wurde,
es einen kurze Zeit (ca. 2 Sek.+) dauert, bis sie wieder erneut gezaubert
werden kann, Mit Hilfe der +xx% schneller Zaubern Gegenstände, kann diese Wartezeit
verkürzt werden bis hin zu unter 1 Sekunde. Es wird diese Pause immer geben, aber
wenn man die Möglichkeit hat, diese Pause zu verkürzen, sollte man sie
wahrnehmen. Beispiel: Wenn man den Zeitraum von 30 Sek. betrachtet und die
Himmelsfaust ca. 900 Schaden anrichtet hat man einen Gesamtschaden von 27.000
mit +%schneller Zaubern im Gegensatz zu 13.500 ohne Gegenstände.

3. +xx% schnellere Erholung: Wenn man von einem Gegner getroffen wird,
vergeht immer eine Zeit, die man benötigt um zu Kontern. Je größer die %-Zahl
ist, desto kürzer ist die Zeit, ab der man wieder handeln kann. Ein großer
Vorteil kann dies sein, wenn man von vielen Gegner gleichzeitig angegriffen
wird und/oder fliehen möchte.

4. +Resistenzen: Resistenzen werden gebraucht bei elementaren Angriffen
(Feuer / Kälte / Blitz / Gift). Je höher die Resistenzen sind, desto besser
kann man diesen widerstehen, dass heißt man bekommt weniger Schaden zugefügt.

Die Skillverteilung

Defensiv Auras

  • Reinigung (Level12): 1
    Nur aktivieren, durch die zusätzlichen +Fertigkeiten wird diese Aura stark
    genug. Wird benötigt um die Dauer von Flüchen und Gift zu verringern.
  • Gedeihen(Level24): 1
    Nur aktivieren Mit Hilfe dieser Aura ist man in der Lage schneller zu
    rennen/gehen. Außerdem wird die Ausdauer erhöht und die Rate, mit der
    sie sich erholt.
  • Meditation (Level24): 15+
    Die Wichtigste Aura des Himmelsfaust-Paladins. Die
    „Himmelsfaust“ braucht auf die Dauer viel Mana und genau das regeneriert
    die Aura „Meditation“. Fertigkeitslevel 15 reicht vollkommen aus,
    denn durch die zusätzlichen +Fertigkeiten wird die Wirkung noch verstärkt.
  • Errettung (Level30): 1
    Nur aktivieren. Erhöht die Resistenzen aller Partymitgieder. Wird
    benötigt wenn die Gegner viel Elementarschaden verursachen (etwa Akt 4) und die eigenen Resistenzen oder die der
    Partymitglieder andernfalls zu niedrig sind.
  • Rücknahme(Level30): 1 Nur
    aktivieren. Entzieht Leichen Mana und Leben und fügt es dem eigenen Vorrat
    hinzu. Wird benötigt wenn die Lebenspunkte einmal sehr knapp werden.

Warum „Meditation“ und nicht „Rücknahme“?

Ganz einfach: Für „Rücknahme“ müssen Leichen vorhanden sein. Jedoch wird später die
Zeit, in der die Gegner getötet werden können immer größer und der Manavorrat
ist aufgebraucht, noch bevor genügend Leichen da sind, die ausreichen um seinen
Manavorrat wieder zu füllen. Deshalb ist Meditation besser geeignet, da diese
Aura ständig wirkt und so das Mana konstant wieder auffüllt.

Offensiv Auras

  • Macht (Level1): 1 nur aktivieren. Erhöht den physischen Schaden (Schaden mit normalen Waffen) benötigt für den Anfang, wo noch keine „Himmelsfaust zur
    Verfügung steht.
  • Heiliger Frost (Level18): beliebig, durch Vereisung wird die Geschwindigkeit der Gegner
  • Konzentration (Level 18): 1
    nur aktivieren benötigt – siehe „Macht“
  • Überzeugung (Level 30): max. Senkt die Resistenzen und die Verteidugung der Gegner. Sehr wichtige Aura, besonders im Schwierigkeitsgrad Hölle, da sie durch die Senkung der Resistenzen den Schaden der „Himmelsfaust“ erhöht (Himmelsfaust ist wie gesagt eine Blitzattacke).

Kampffertigkeiten

  • Niederstrecken(Level1) 1
    nur aktivieren Wenn man mit dem Schild zuschlägt, werden die Gegner
    gelähmt. Dies kann sehr nützlich für „extra starke“ oder „Teleport“ Monster
    sein, damit diese nicht die Chance haben zuzuschlagen oder sich
    wegzuteleportieren.
  • Eifer (Level12): 1 nur aktivieren – Ermöglicht das Angreifen mehrerer Gegner in einem Schwung.
  • Rache(Level24): 1 nur aktivieren – Fügt einer Nahkampfwaffe Elementarschaden hinzu. Wird benötigt für blitzimmune Gegner.
  • Himmelsfaust (Level30): max. Der
    Angriffs- und Heil-skill. Eine Blitzattacke, mit der man gezielt einzelne Gegner attackieren kann. Leider ist dieser Skill mit einem „cast-delay“ versehen worden, was heißt, dass zwischen jedem Angriff eine kleine Verzögerung entsteht. Doch mit den richtigen „fast cast“ (schneller Zaubern) Gegenständen sollte diese kurze Zeitzone nicht mehr so tragisch sein.

Die Statuspunkte

Anmerkung: Bei jedem Level-up erhält der Paladin einen Bonus von +3 auf die
Lebensenergie und +1 auf Mana.

Stärke

50-90
Da man ja als Fernkämpfer in das Geschehen eingreift, bedarf es keiner
schweren Rüstung. Und das Zepter sollte nur +2 Fertigkeiten besitzen, der
Schaden ist vollkommen egal.

Geschicklichkeit

nicht steigern
Zum Angreifen verwendet man die Himmelsfaust, die immer trifft, weil sie ein
Zauber ist und man zum Tragen von Zeptern kein Geschick benötigt.

Vitalität

kein Limit
Soviel steigern, wie man Statuspunkte über hat. Life ist immer wichtig und da
man kein Absaugen hat, kann man nie genug haben. Besonders wichtig für
Fernangriffe aller Art.

Energie

70-100
Mana wird benötigt, jedoch ist die Regenerationsrate später so hoch, dass
kein „sehr“ großer Vorrat an Mana nötig ist (bei 400 Mana gibt es
keine Pause beim Angriff).

Und das ganze einmal veranschaulicht:
Statuspunkte

  

Anhang

Dieser Guide soll kein kompletter Plan für den Aufbau dieses Paladins sein.
Ich will lediglich einen Einblick in das Grundgerüst geben. Wie man den
Himmelsfaust-Paladin nun schließlich aufbaut ist jedem selbst überlassen.

Special Thanks an alle, die mir geholfen haben den Paladin aufzubauen und zu
planen.