Diablo 2 – Skills

Inhalt

Diese Seite:

Auf den nächsten Seiten findet ihr die Skills:

Skills – Einleitung

Blizzard hat für jede Charakterklasse 30 verschiedenartige Skills entwickelt, diese wurden an die jeweiligen Eigenschaften des Helden angepasst. Die Amazone zum Beispiel kann ihre Erfahrungspunkte in den Bereichen Speerkampf, Bogen und Armbrust oder passive Fertigkeiten investieren.
Aber nicht jeder Charakterklasse stehen alle Skills offen. Jeder Charakter kann nur die 30 Skills erlernen, die für ihn vorgesehen wurden.

Es gibt nicht mehr die Magie im Sinne wie bei Diablo 1. Damals gab es festgelegte Sprüche wie Feuerball oder Blitzschlag, die jeder Charakter erlernen konnte, wenn er die Vorraussetzungen erfüllte. Über Ladungen oder seit neuestem auch Fremdskills auf Gegenständen ist es trotzdem allen Charakteren möglich, ein paar Skills anderer Charakterklassen zu nutzen. Das volle Potential einer Fertigkeit entwickelt sich hingegen meist nur beim eigentlichen Ursprungscharakter der Fertigkeit.

Sobald man genug Erfahrung gesammelt hat, bekommt man ein „Level Up“. Mit diesem Level Up sind, wie schon bei Diablo 1, die Charakterwerte verbunden. Für jedes „Level Up“ bekommt man 5 Punkte, welche man frei auf die 4 Eigenschaften (Stärke, Geschicklichkeit, Vitalität, Energie) verteilen kann.
Neu ist der eine Punkt für die Fertigkeiten welchen man bekommt. Damit kann man eine der 30 Fertigkeiten steigern. Für manche Skills ist jedoch entweder ein bestimmter Charakterlevel erforderlich oder man muss, wie bei den meisten stärkeren Sprüchen, bereits über andere, leichtere Fertigkeiten (wird durch Pfeile gekennzeichnet) verfügen. So muss sich z.B. der Druide erst in einen Werwolf verwandeln können bevor er die Fertigkeit Biss erlernen kann.

Zu Beginn wird normalerweise noch keine Fertigkeit verfügbar sein. Nur der Totenbeschwörer und die Zauberin verfügen am Anfang über einen Stab, der +1 zu Skelett beleben bzw. Feuerblitz bringt.