Diablo 3 – Charaktere

Wie in jedem Hack’n’Slay spielen auch in Diablo 3 unsere Helden wieder die Hauptrolle. Doch ein neues Spiel lebt auch von Erneuerungen, die sich auch auf den Bereich unserer Charaktere auswirkt. Sie müssen auf den neuen Spielstil, Ideen und vor allem Möglichkeiten angepasst werden. Im folgenden Artikel werden die verschiedenen Diablo 3 Charaktere und deren Design erläutert sowie mit Vorrangegangenem verglichen.

Diablo 3 Barbar Diablo 3 Zauberer Diablo 3 Witchdoctor Diablo 3 Monk Diablo 3 Demonhunter Diablo 3 Kreuzritter

Die Barbaren

Diablo 3 Barbar

Der aus Diablo 2 bekannte Barbar verlässt sich im Kampf größtenteils auf rohe physische Kraft und teilt im Nahkampf mächtig aus.
Die Barbaren sind als einzige Klasse aus Diablo 2 zurückgekehrt, da man sie verbesserungswürdig fand. Neben altbekannten Fähigkeiten wie Wirbelwind beherrschen sie auch viele neue Dinge wie z.B. “Aufstampfen”. Aber wer viel austeilt, muss auch viel einstecken können, und so besitzt er neben vielen offensiven Fertigkeiten auch einige, die seine Defensive stärken.

Die Zauberer

Diablo 3 Zauberer

Die Zauberer erinnerern stark an ihr Pendant aus Diablo 2. Sie gelten dennoch als ein neuer Charakter, da sie nicht wie ihre Vorgängerin allein auf elementare Magie vertraut, sondern auch mächtige arkane Zauber und Beschwörungen nutzen können. So können sie zum Beispiel die Zeit verlangsamen, Kugeln aus purer Magie abfeuern oder Spiegelbilder von sich erschaffen. Aber natürlich fehlen auch altbekannte Fertigkeiten wie der Blizzard oder eine Art Kettenblitz nicht.

Die Hexendoktoren

Diablo 3 Witchdoctor

Die Hexendoktoren sind eine neue Klasse in Diablo 3. Sie können Kreaturen beschwören, die ihre Feinde aufhalten, während sie massiven Schaden verursachen.
So können sie zum Beispiel einen untoten Hund beschwören und diesen dann in die Luft sprengen, sobald dieser nicht mehr benötigt wird und so enorme Zerstörung in der Umgebung verursachen. Außerdem sind sie in der Lage, eine Wand aus Zombies herbei zu rufen, die die Gegner aufhält und gleichzeitig bekämpft. Die beschworenen Kreaturen sind im Gegensatz zum aus Diablo 2 bekannten Totenbeschwörer aber nicht eine seiner Hauptschadensquellen, sondern sollen rein der Ablenkung dienen.

Die Mönche

Diablo 3 Monk

Die Mönche sind ebenfalls eine neue Klasse in Diablo 3. Sie bekämpfen ihre Feinde im Nahkampf und bedienen sich zudem waffenloser Kampfkünste. Hierbei nutzen sie sowohl Schlagkombinationen als auch Tritte. Im Umgang mit diversen Waffen und Schilden, vor allem aber Stäben, sind die Mönche ebenso geübt.
Des weiteren sind die Mönche auch in der Lage, Zauber einzusetzen um damit Schaden auszuteilen oder sich vor selbigem zu schützen.

Die Dämonenjäger

Diablo 3 Demonhunter

Die Dämonenjäger beharken ihre Feinde aus der Distanz mit einem Pfeilhagel und nutzen Fallen um ihre Gegner zu überraschen. Ehe sich ein Monster versieht wurde es schon von einem heißen Pfeil durchbohrt oder von einer Falle zerstückelt. Mit in ihrem Arsenal befindet sich auch die beliebte Amazonenfertigkeit Mehrfachschuss die somit nach Sanktuario zurück kehrt.

Die Kreuzritter

Diablo 3 Crusader

Der Kreuzritter ist nur in der Erweiterung Reaper of Souls verfügbar.

Dem Kreuzritter ist seine Verwandtschaft zum Paladin anzusehen. Neben den aus Diablo 2 bekannten fliegenden Hämmern setzt er Schild und Flegel ein, um die Gegnerhorden mit Heiligenschaden einzudecken. Auch defensiv hat der Kreuzritter einiges zu bieten, wie zum Beispiel Eisenhaut, und kann die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich lenken, um so den Schaden von seinen Verbündeten abzulenken.