Diablo 3: legendäre Eigenschaften extrahieren

New Power Extracted

Bukama hat einen Guide zum Sammeln aller legendären Eigenschaften für Kanais Würfel erstellt, den wir euch nicht vorenthalten wollen.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Mit Patch 2.3.0 hat Blizzard Kanai’s Cube eingeführt und mit ihm die Möglichkeit von nahezu allen legendären Gegenständen deren Eigenschaften zu extrahieren. Wie das ganze funktioniert könnt ihr im Artikel über Kanai’s Cube lesen.

Nachdem ich wider erwarten das Season-Journal inklusive der letzten Stufe „Guardian“ erfolgreich absolviert hatte frage ich mich, was ich mir als nächstes Ziel für die Season setzen sollte. Während Gildenpartner alle Conquests und Grift 80 anstrebten wusste ich, dass ich dafür nicht die Zeit habe. Da ich zudem ein typischer Achievementjäger und Sammler von Rezepten etc. bin war relativ schnell klar: Ich will versuchen alle Eigenschaften in Kanai’s Cube zu extrahieren. Ich möchte die Gelegenheit nutzen denjenigen von euch, die das gleiche Ziel verfolgen, ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben.

Grundlegendes

Es können mit Patch 2.3 286 Eigenschaften extrahiert werden. Das bedeutet ihr braucht alleine zum extrahieren 286 Einheiten aller Bounty-Craftmaterialien jedes Aktes sowie 1.430 Death Breaths (DB). Darüber hinaus benötigt ihr weitere Bountymaterialien, da einige der Gegenstände beim Schmied gecraftet werden müssen. Auch Materialien der Uber-Monster werden benötigt, um einen Hellfirering zu craften und zu extrahieren.

Ein paar legendäre Eigenschaften können nicht extrahiert werden, z.B. die der Gegenstände „Das Paddel / The Paddle„, „Verderbter Aschenbringer / Corrupted Ashbringer“ oder dem „Schweinemörder / Pigsticker„.
Da jeder Charakter immer nur die Eigenschaften in Kanai’s Cube sieht, die er selber benutzen kann und eine vollständige Übersicht fehlt empfehle ich beim Farmen die Seite: Have I Cubed this Yet. Hier könnt ihr bereits extrahierte oder in der Kiste lagernde Gegenstände markieren und seht wie weit ihr insgesamt seid und insbesondere welche Items euch fehlen.

Dass der Würfelinhalt je nach Charakter anders aussieht, kann man schön an folgender Gegenübestellung sehen (je die zweite Seite der Waffen, links vom Zauberer, rechts vom Mönch):

Kanai's Cube Gegenüberstellung Kanais Würfel

Allgemeine Tipps zum Farmen

Wenn ihr das unverschämte Glück habt, dass ihr alle Gegenstände beim normalen Spielen findet habt ihr es natürlich einfach und braucht gar nicht farmen. Im Allgemeinen werdet ihr viele Stunden damit verbringen DBs sowie Craftingmaterialien und Blood Shards (BS) zu farmen. Mit diesen können dann mit Hilfe von Kadala bzw. wiederum Kanai’s Cube Legendaries erworben werden.

DBs droppen bekanntlich nur von Champions, Rares, Aktbossen, Nephalem Rift Guardians und einigen Goblins. Da Aktbosse und Goblins eher selten sind konzentriert man sich beim Farmen somit auf Nephalem Rifts und versucht in diesen möglichst schnell Elitegruppen zu töten. Rifts beherbergen zudem immer noch relativ viele Schreine und Pylone die unter Verwendung der „Armschienen der Nemesis / Nemesis Bracers“ zusätzliche Elitemonster spawnen lassen. Als Schwierigkeitsgrad sollte mindestens T8 gewählt werden, da ab diesem ein zusäztlicher DB droppen kann.

Welchen Charakter man zum Farmen nimmt kann jeder selbst entscheiden. Es gibt für (fast) alle Klassen entsprechende Builds, die sich verständlicherweise alle um das Sage-Set und Nemesis Bracers drehen, mit dem bei jedem Drop eines DB ein weiterer dropt bzw. beim Anklicken eines Schreins ein Raremonster spawnen lässt. Somit kann ein Elitemonster auf T8 bis zu drei DBs droppen. Weißer Trash wird komplett ignoriert und es werden nur Elitemonster getötet – während man die Elites in Greater Rifts hasst werdet ihr sie beim Farmen lieben!

Ich persönlich empfinde den Chicken-WD als absolut perfekt, mit dem ich teilweise über 300 DBs die Stunde farme, da das Huhn in einer unglaublichen Geschwindigkeit läuft. Aber auch ein Monk oder Barbaren lassen sich gut dafür nutzen. Einen Crusader zum Farmen hat den Vorteil, dass er über die meisten klassenspezifischen Gegenstände aus allgemeinen Kategorien (Waffen und Rüstungen) verfügt die extrahiert werden müssen und man so hier ein großes Einsparpotential hat. Auf diablofans.com sind Farm-Builds für verschiedene Klassen vorhanden.

Da die Drops im Solospiel genau so häufig sind wie im Gruppenspiel, der Schwierigkeitsgrad jedoch geringer ist, erhaltet ihr folglich eine höhere Ausbeute, da ihr schneller die Gegner töten könnt. Doch das Gruppenspiel bietet den Vorteil, dass Mitspieler euch legendäre Gegenstände geben können. Wenn ihr also in Gruppen mit verschiedenen Klassen spielt könnt ihr mit Glück von den Drops eurer Mitspieler profitieren und somit das ein oder andere Item abstauben. Besonders bei populären Klassen wie Barbaren, Mönchen oder Hexendoktoren kommen hier schnell einige Gegenstände zusammen, die ihr dann nicht anderweitig „finden“ müsst.

Legendäre Gegenstände craften und Bloodshards gezielt verwenden

Mit einem gezielte Vorgehen kann man das Ziel alle Items zu erhalten schneller erreichen.

Allgemeine Gegenstände (z.B. Gürtel oder einige Waffen) können von allen Klassen gefunden werden. Es gibt jedoch Legendaries in diesen Kategorien, die nur von (einer) speziellen Klasse(n) gefunden werden können. Zum Beispiel kann der „Defender of Westmarch“ von allen Klassen gefunden werden, ist an sich aber ein Crusader-Item und fällt somit beim Crusader unter den Smartloot. Dies bedeutet, dass ein Crusader eine deutlich höhere Chance hat diesen Schild zu finden. Beim Gambeln oder Craften sollte also so vorgegangen werden, dass man also die Gegenstände, die potentiell beim Spielen droppen können, als letztes versucht zu erhalten.

Klassenspzeifische Gegenstände, zum Beispiel Mighty Weapons oder Voodo Masks, haben relativ wenig verschiedene Legendaries. Daher macht es hier am meisten Sinn diese mittels Kanai’s Cube zu craften anstatt in den Überkategorien (z.B. „Helm“) bei Kadala großartig Bloodshards zu verschwenden. Ihr müsst immer bedenken: Beim Gambeln erhaltet ihr größtenteils gelbe und blaue Items, beim Craften erhaltet ihr zu 100% ein legendäres Item (wobei hier genau so Setgegenstände entstehen können wie beim Gambeln). Daraus folgt, dass das Ziel sein sollte, dass ihr mit den „geschenkten“ Bloodshards tendenziell die klassenspezifischen Items auf den allgemeinen Slots (wie Gürtel, normale Schilde, etc.) versucht zu erhalten. Das teure Craften wird zielgerichtet in die Gegenstandskategorien eingesetzt wo nur wenige Gegenstände entstehen können.

Ich möchte auf die genaue Mathematik nicht eingehen, aber es ist relativ logisch, dass ich gezielter eines von ca. 10 Ceremonial Knifes craften kann, als es beim Gambeln von „1H-Waffe“ zu erhalten.

Bloodshards sollten daher auf Grund der Kosten pro Gegenstand nach folgender Reihenfolge verwendet werden:

  • Klassenspezifische Rüstungsgegenstände (Schilde, Gürtel, etc.)
  • Klassenspezifische „Waffen“ (z.B. Mojos, Köcher)
  • Waffen
  • Schmuck
  • Allgemeine Rüstungsgegenstände

Beim Craften mittels Cains Cube könnt ihr mit Hilfe von je 50 weißer, blauer und gelber Craftingmaterialien sowie 25 Death Breaths ein Stufe 70, anlegbaren, seltenen (rare) Gegenstand in ein legendäres der gleichen Klasse umwandeln. Dies bedeutet insbesondere ihr braucht einen Charakter aller Klassen, da ein Barbar keine Mönchitems craften kann. Er kann sie zwar extrahieren, aber nicht craften! Das Leveln geht auf T6 mit XP-Gear aber innerhalb von 15-30 Minuten, ist also euer geringstes Problem.

Beim Craften solltet ihr wie folgt vorgehen, um eure hart erfarmten DBs sinnvoll einzusetzen. Die Reihenfolge ergibt sich in Kombination mit Bloodshards: Schmuck ist sehr teuer zu gambeln, Rüstungsgegenstände sind dagegen relativ günstig. Schmuck von Klassen die ihr spielt steht deswegen weiter hinten in der Liste weil diese Season in meinen Augen sehr viel Schmuck dropt und die klasseneigenen Schmuckstücke dabei relativ häufig sind. Allgemeine Waffen und Rüstungsgegenstände, die für alle Klassen gleichermaßen droppen können, werdet ihr vermutlich nie craften müssen. Schmuckstücke tendenziell eher, insbesondere den „Der Stern von Azkaranth / The Star of Azkaranth„.

  • Schmuck von Klassen mit denen ihr nicht spielt
  • Klassenspezifische Waffen von Klassen mit denen ihr nicht spielt
  • Klassenspezifische Rüstungsgegenstände von Klassen mit denen ihr nicht spielt
  • Klassenspezifische Waffen von Klassen mit denen ihr spielt
  • Klassenspezifische Rüstungsgegenstände von Klassen mit denen ihr spielt
  • Schmuck von Klassen mit denen ihr spielt
  • Allgemeine Schmuckstücke die für alle Klassen gleichermaßen droppen können
  • Allgemeine Waffen die für alle Klassen gleichermaßen droppen können
  • Allgemeine Rüstungsgegenstände die für alle Klassen gleichermaßen droppen können

Ausblick auf Patch 2.4 / Infos vom PTR

Mit dem kommenden Patch 2.4 wird es für bereits extrahierte Gegenstände ein kleines Symbol neben dem legendären Effekt geben, welches anzeigt ob man dieses Item bereits extrahiert hat. Eine Statistik gibt es leider nicht. Daher bin ich persönlich sehr froh, dass „Have I cubed this yet“ auch mit dem kommenden Patch weiter betrieben und nicht, wie ursprünglich geplant, eingestellt wird.

Eigenschaft bereits extrahiert

Zudem gibt es neben einigen neuen legendären Items auch veränderte. So ändert sich z.B. der Effekt der Chest Armor „Heart of Iron“. Dieser muss neu extrahiert werden.

Zusammenfassung

Alle legendären Gegenstände zu extrahieren ist primär reine Fleißarbeit. Ihr braucht Unmengen an DBs. Ich selber habe circa über 20.000 davon in den Würfel geworfen. Natürlich spielt das Glück hier eine extrem wichtige Rolle.

Ich hoffe ihr könnt mir meinen Tipps eure Ausbeute steigern und verbleibe mit einem herzlichen „Viel Glück“!

Meine letzten drei Items waren:

  • Drittletztes: Deadly Rebirth (bekommen durch Drop eines Gildenpartners beim Farmen)
  • Vorletztes: The Star of Azkaranth (gecubt)
  • Letztes: Kridershot (gecubt)