Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    ingame Technik Benutzerbild von Horst Schlemmer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    6.043
    Bnet-Acc
    Advanced-Mettmetzger
    Likes
    693

    [Guide] Die Bogenamazone

    Die Bogenamazone (Bowie)


    Inhaltsverzeichnis:

    0. Die Amazone
    1. Die Bowie
    2. Unterarten
    3. Vergabe der Statuspunkte
    4. Vergabe der Skillpunkte
    5. Nützliche Attribute auf Items
    6. Der Söldner
    7. Probleme und ihre Lösung



    0. Die Amazone

    Die Amazone ist eine Kriegerin, die im Fern- oder im Nahkampf mit Speeren oder einem Bogen ihre Gegner niederstreckt. Sie kann sowohl mit physischem, als auch mit Elementarschäden angreifen, je nachdem, ob man ihr einen Bogen gibt und die physischen oder die Frost- und Feuerpfeile einsetzt, oder ob man sie mit Wurfspeeren ausrüstet und Blitzskills einsetzt. In diesem Guide soll die Bogen-Variante beschrieben werden.


    1. Die Bowie

    Wie der Name schon sagt, kämpft unsere Amazone mit Bögen oder Armbrüsten.
    Diese benutzt sie, um physischen oder elementaren Schaden in Form von Eis- oder Feuerpfeilen an den Gegner zu bringen.
    Unterstützt wird sie hierbei von passiven und magischen Fähigkeiten, die ihren Schaden und ihre Trefferquote erhöhen und weitere nützliche Eigenschaften wie zum Beispiel das Durchschlagen der Gegner ermöglichen.
    Außerdem ist es möglich, sich eine Walküre zur Unterstützung im Kampf zu beschwören.

    2. Die Unterarten
    Die Bowie lässt sich grundsätzlich grob in 3 Unterarten einteilen:

    1. Die physische Bowie

    Diese Amazone verlässt sich auf den reinen physischen Schaden ihres Bogens um die Gegner zu töten.
    Hierbei greift sie auf Fähigkeiten wie Mehrfachschuss oder Streuen zurück, mit denen sie viele Pfeile in kurzer Zeit an den Gegner bringt. Die passiven Fähigkeiten Kritischer Treffer, Durchschlagen und Durchbohren unterstützen sie dabei im Kampf genauso wie die Walküre.
    Diese Version ist sehr abhängig von dem Grundschaden ihrer Waffe, weshalb sie für einen Anfänger ohne vorhandene Itemgrundlagen sicher nicht zu empfehlen ist. Wenn ihr keine Items für später habt, spielt den Crossbuild!


    2. Die elementare Bowie

    Sie setzt ihre Fähigkeiten ein, um ihre Pfeile mit Eis- und Feuerschaden zu verzaubern. Hierbei werden normalerweise die Eispfeile als Standardangriff benutzt und Feuerpfeile um Imune zu töten.
    Unterstützt wird sie von der Walküre und den passiven Fähigkeiten Durchbohren und Durchschlagen.
    Um diese Variante spielen zu können, muss früher oder später ein Item mit der Eigenschaft "Stech-Angriff", z.B. Klingenschweif, vorhanden sein, da sonst Skillpunkte fehlen werden.
    Hier könnte vor allem die Manaversorgung knapp werden.
    Wie auch beim physischen Build gilt: Wenn ihr keine Items für später habt, spielt den Crossbuild!


    3. Der Crossbuild

    Hierbei nimmt man das Beste aus den beiden anderen Bowiearten und vereint es.
    Der physische Schaden, der über Multi oder Streuen verteilt wird, wird ergänzt durch die Eispfeile. So kann man schnell und effektiv je nach Situation reagieren und hat immer einen passenden Angriff parat.
    Auch hier bleiben die passiven Fähigkeiten weitestgehend gleich.
    Dies ist die empfehlenswerteste Variante, da sie am vielseitigsten ist und am einfachsten durchkommt.
    Wenn ihr unbedingt eine Bowie spielen wollt, so sollte es diese sein!
    Sie hat das größte Spaßpotenzial, kommt überall gut klar und ist die flexibelste Variante!


    3. Die Vergabe der Statuspunkte

    Die Statuspunkte unterteilt sich in Stärke, Geschick, Vitalität und Energie.
    Hier können pro Levelaufstieg 5 Punkte investiert werden.
    Wie verteilen wir die nun?

    Stärke:
    In Stärke kommen nur so viele Punkte, wie wir für das Tragen des schwersten Ausrüstungsstück brauchen.
    Da Stärke im Gegensatz zu Nahkämpfern unseren Schaden nicht erhöht, ist hier jeder Punkt zuviel fehl am Platz.

    Geschick:
    Geschick erhöht unseren Fernkampfschaden um 1% pro gesetztem Punkt und steigert unseren Angriffswert, der dafür sorgt, dass wir unsere Gegner auch treffen.
    Dieses Attribut ist sehr wichtig für uns. Da wir keinerlei Schadenssteigerung von den physischen Angriffsfähigkeiten erhalten, kommen hier fast alle Punkte rein.
    Insbesondere der physische Build profitiert daher stark von Geschick, weshalb dort Werte über 300, besser aber noch über 400, angestrebt werden sollten.
    Für den Crossbuild und den elementaren Build ist es wichtiger, dass Geschick ebenso die Trefferquote steigert. Daher sollte so viel investiert werden, dass man eine Trefferquote von über 75% erreicht.

    Vitalität:
    Da eine Bowie eher hinten steht und mit den Fähigkeiten Lockvogel und Walküre sowie dem Söldner starke Blocker hat, brauchen wir kaum Vitalität.
    Es ist zwar möglich, eine Amazone ganz ohne Punkte in Vitalität zu spielen, aber das ist teilweise recht schwierig und für den Anfänger nicht zu empfehlen.
    Je nachdem wie schwer es euch vorkommt zu überleben, könnt ihr hier bis zu 100 Punkten investieren. Elementare Amazonen können hier ihre restlichen Punkte reintun, wenn sie genug Angriffswert haben!

    Energie:
    Energie:
    Eine Bowie sichert sich die Manaversorgung im Normalfall per Manaabsaugung oder durch Mana nach Volltreffer, so dass hier keine Punkte reinkommen. Wenn man allerdings das Gefühl hat überhaupt nicht mit seinem Mana auszukommen, kann man hier 20-30 Punkte investieren. Dies sollte aber n ureine absolute Notlösung sein.

    4. Vergabe der Skillpunkte
    Folgende Skills werden bei einer Bowie ausgebaut:
    Wenn ihr bereits über Items verfügt, die die Fähigkeitenlevel erhöhen (wie zum Beispiel "+1 zu allen Fertigkeiten"), solltet ihr die Punkte so verteilen, dass ihr insgesamt auf den angegebenen Wert kommt. Steht dort allerding "1 Punkt", so müsst ihr diesen skillen, da +zu Fertigkeitenleveln nur auf freigeschaltete Skills wirken. Die Angabe "So viele Punkte wie möglich" bedeutet hier, dass ihr den Skill so weit steigert, bis es nicht mehr weiter geht. Dies ist nach 20 real investierten Punkten der Fall.


    Mehrfachschuss (Multiple Shot, Multi):
    Verschießt für jeden gesetzten Punkt einen Pfeil mehr bis zu einem Maximum von 24 Pfeilen auf Level 23, ab dann steigen nur noch die Manakosten. Der Fächer in dem die Pfeile verschossen werden ist durch den Mauszeiger kontrollierbar, wird der Cursor nah an der Ama gehalten wird der Fächer breiter, bei Entfernung enger.
    Der Schaden von Mehrfachschuss wird um 25% verringert, das schließt Elementarschaden ein.
    Für den physischen Build: ~12-16 Punkte
    Für den Crossbuild: ~12 Punkte
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Gelenkter Pfeil(Guided Arrow, GA):
    Verschießt einen Pfeil der eine 100%ige Trefferchance hat, wenn er auch wie jeder andere Pfeil geblockt werden kann, und das Ziel gegebenenfalls verfolgt.
    Wird zum Töten von einzelnen Bossgegnern gebraucht, da Multi bei solchen Aufgrund der Schadenssenkung wenig bringt und Frostpfeil zu Manaintensiv ist. Obwohl der Schaden prozentual leicht mit dem Skillevel steigt lohnt es sich nicht mehr als 1 nativen Punkt zu setzen.
    Für den physischen Build: 1 Punkt
    Für den Crossbuild: 1 Punkt
    Für die Elementarama: 0 Punkte

    Streuen (Strafe, Strafe):
    Verschießt je nach Skilllevel auf je einen Gegner im Bereich einen Pfeil (maximal 10 Ziele), die Amazone zielt dabei selbstständig, wobei es vorkommen kann, dass sie sich wild im Kreis dreht. Während die Amazone eine Salve Pfeile abfeuert kann sie sich nicht bewegen, was unter Umständen gefährlich werden kann.
    Wenn weniger tatsächliche Ziele als mögliche Ziele vorhanden sind schießt die Amazone mehrmals auf ein Ziel, bei einem einzelnen Gegner also gegebenenfalls die gesamte Salve auf ihn, wobei ihn von diesen Pfeilen nicht alle treffen können.
    Ab einem Fertigkeitenlevel von 7 ist mit 10 Zielen die Maximalanzahl erreicht, daher sollte man diesen Wert anpeilen.
    Streuen unterliegt ebenso wie Mehrfachschuss einem Schadens-Malus von 25%, allerdings erhöhen weitere Skillpunkte in Strafe den Schaden.
    Für den physischen Build: 7 oder so viele Punkte wie möglich
    Für den Crossbuild: 7 oder 0
    Für die Elementarama: 0

    Kältepfeil (Cold Arrow, CA):
    Synergie zu Frostpfeil, die den Schaden von diesem pro eingesetztem Skillpunkt erhöht.
    Für den physischen Build: 1 Punkt als Vorraussetzung für den Gelenkten Pfeil
    Für den Crossbuild: So viele Punkte wie möglich
    Für die Elementarama: So viele Punkte wie möglich

    Eispfeil(Ice Arrow, IA):
    Man könnte annehmen, dass der Eispfeil als Synergie zum Frostpfeil ebenfalls ausgebaut werden sollte, aber dies ist ein Trugschluss. Er erhöht nämlich nicht den Schaden, sondern nur die Dauer der Kälte - und das in sehr geringem Ausmaße. Daher sollte er nie mehr als den einen Punkt bekommen, der gesetzt werden muss um andere Fertigkeiten freizuschalten.
    Für den physischen Build: 0 Punkte
    Für den Crossbuild: 1 Punkt
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Frostpfeil (Freezing Arrow, FA):
    Erzeugt eine kleine Frostexplosion (Splash) um den Auftrittspunkt (an Monstern wie an Wänden) des Pfeils, der alle umstehenden Monster einfriert und mit Kälte schädigt. Dieser Schaden ist nicht blockbar. Kälteschaden, der auf der Ausrüstung transportiert wird, wird auf den Pfeil und auf dem Splash übertragen (das getroffene Monster erhält diesen Schaden also 2 mal).
    Der Bonus auf den Angriffswert, den der Skill der Skillbeschreibung nach gewährt, ist verbuggt: die Anzeige im Charfenster ist falsch! Frostpfeil hat denselben Angriffswert wie der normale Angriff.
    Weitere Skillpunkte erhöhen den Schaden.
    Für den physischen Build: 0
    Für den Crossbuild: So viele Punkte wie möglich
    Für die Elementarama: So viele Punkte wie möglich

    Feuerpfeil (Fire Arrow, FiA):
    Synergie zu Explodierender Pfeil, die den Schaden von diesem pro gesetztem Skillpunkt erhöht.
    Für den physischen Build: 0
    Für den Crossbuild: 0
    Für die Elementarama: So viele Punkte wie möglich

    Explodierender Pfeil (Exploding Arrow, ExA):
    Erzeugt eine kleine Explosion (Splash) um den Auftrittspunkt (an Monstern wie an Wänden) des Pfeils, der alle umstehenden Monster mit Feuer schädigt. Dieser Schaden ist nicht blockbar. Feuerschaden, der auf der Ausrüstung transportiert wird, wird auf den Pfeil und auf dem Splash übertragen (das getroffene Monster erhält diesen Schaden also 2 mal).
    Der Bonus auf den Angriffswert, den der Skill der Skillbeschreibung nach gewährt, ist verbuggt: die Anzeige im Charfenster ist falsch! Explodierender Pfeil hat den selben Angriffswert wie der normale Angriff.
    Weitere Skillpunkte erhöhen den Schaden.
    Für den physischen Build: 0
    Für den Crossbuild: 0
    Für die Elementarama: So viele Punkte wie möglich

  2. #2
    ingame Technik Benutzerbild von Horst Schlemmer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    6.043
    Bnet-Acc
    Advanced-Mettmetzger
    Likes
    693
    Kritischer Schlag( Critical Strike, CS):
    Gewährt die Chance den physischen Schaden zu verdoppeln und ist damit eine wichtige Quelle für physischen Schaden. Weitere Skillpunkte erhöhen die Chance, die aber ab 16 Punkten nur noch sehr langsam steigt.
    Für den physischen Build: ~16 Punkte
    Für den Crossbuild: 10-16 Punkte
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Durchschlagen (Penetrate, Pene):
    Erhöht prozentual den Angriffswert, also unsere Trefferquote. Weitere Skillpunkte erhöhen den Prozentwert.
    Für den physischen Build: ~16 Punkte
    Für den Crossbuild: 10-16 Punkte
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Durchbohren (Pierce, Pierce):
    Gewährt eine prozentuale Chance, dass die verschossenen Pfeile das getroffene Monster „durchbohren“, also weiterfliegen und eventuell noch ein zweites Monster treffen können, welches wiederrum durchbohrt werden kann. Insgesamt kann ein einzelner Pfeil 4 mal piercen.
    Damit ein Geschoss piercen kann muss es das Ziel (Monster) getroffen haben, es muss also eine erfolgreiche Trefferabfrage durchlaufen sein. Die Grafikausgabe im Spiel ist hier verbuggt, die Pfeile werden immer als weiterfliegend angezeigt.
    (Die prozentuale Chance auf Durchbohren addiert sich mit „Stech-Angriff“ von der Ausrüstung, wie z.B die 33% Stech-Angriff von Klingenschweif (Razortail, Razor).)
    Weitere Skillpunkte erhöhen die Chance auf erfolgreiches Durchbohren, kann aber nie auf 100% gelangen.
    Für den physischen Build:9 Punkte mit Klingenschweif, sonst so viele Punkte wie möglich
    Für den Crossbuild:9 Punkte mit Klingenschweif, sonst so viele Punkte wie möglich
    Für die Elementarama: 9 Punkte mit Klingenschweif, sonst so viele Punkte wie möglich

    Langsame Geschosse (Slow Missiles, SM):
    Ein Skill, der einem in brenzligen Situationen das Leben retten kann. Umgeben von Fernkämpfern kann die Amazone diesen Skill einsetzen, woraufhin die feindlichen Geschosse für eine gewisse Zeit lang so langsam werden, dass man ihnen bequem von Hand ausweichen kann. Weitere Skillpunkte erhöhen die Wirkungsdauer.
    Für den physischen Build: 1 Punkt
    Für den Crossbuild: 1 Punkt
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Lockvogel (Decoy, Decoy):
    In allen möglichen unangenehmen Situationen – Bosspacks, Fernkämpfer, Gegner im Rücken – kann einem der Lockvogel das Leben retten. Einmal gezaubert beschäftigen sich die Gegner fürs erste mit dem falschen Ebenbild unserer Blondine und warten nur darauf abgeschossen zu werden.
    Weitere Skillpunkte erhöhen die Lebenspunkte.
    Hier könnt ihr ruhig ein paar Punkte investieren.
    Für den physischen Build: 1-x Punkte
    Für den Crossbuild: 1 Punkt
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Walküre (Valkyrie, Valk/Wally):
    Der Amazone bester Freund, die Walküre, steht in der ersten Reihe und steckt die ganzen Prügel ein.
    Weitere Skillpunkte erhöhen die Lebenspunkte und verbessern die Ausrüstung der Walküre. Hierfür gibt es verschiedene Mindestlevel, die jeweils die Ausrüstung verbessern.
    Solltet ihr die Walküre auf 1 lassen, solltet ihr den Lockvogel steigern, um die Walküre und den Lockvogel mit ausreichend Leben zu versorgen.
    Eine gute Kombination wäre Walküre auf Level 8 und der Lockvogel auf ungefähr Level 10.
    Für den physischen Build: 1, 8, 16 oder 17 Punkte
    Für den Crossbuild: 8 Punkte
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Ausweichen/Meiden/Entrinnen(Dodge, Avoid, Evade, D/A/E):
    Die Ausweicher werden eigentlich nicht gebraucht, da man sich als Bogenamazone sowieso so selten wie möglich überhaupt in die Gefahr bringt getroffen zu werden.
    Außerdem könnt ihr keinerlei Schaden machen, solange ihr ausweicht, auch wenn es so aussieht als würdet ihr schießen. Dies ist ein Bug.
    Alles in allem lohnen sich hier keine Punkte, die über das Freischalten hinausgehen.
    Für den physischen Build: 1 Punkt
    Für den Crossbuild: 1 Punkt
    Für die Elementarama: 1 Punkt

    Jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, in welcher Reihenfolge man die Skillpunkte verteilt.
    Ganz am Anfang könnt ihr schonmal die Übergangsskills wie Magischer Pfeil und Innere Sicht mit einem Punkt versehen. Die Punkte, die überbleiben könnt ihr dann, sofern ihr nicht die elementare Ama spielt, in Kritischer Schlag stecken.
    Alternativ hebt ihr euch Punkte bis Level 6 auf und skillt dann Kältepfeil und Mehrfachschuss gleichzeitig. Für Mehrfachschuss reicht zu Anfang ein Level von 6-10. Mehr werdet ihr in Normal und Anfang Alptraum nicht brauchen.
    Zuerst werden die Kältepfeile mit so vielen Punkten wie möglich versehen.
    Wenn im Passivskillbaum neue Fertigkeiten freigeschaltet werden, verseht ihr diese jeweils auch mit einem Punkt, sobald sie verfügbar sind.
    Wenn Kältepfeil und Frostpfeil ausgeskillt sind, beginnt ihr, Durchbohren auf ein Level zu bringen, bei dem der angegebene Wert zusammen mit dem Stechangriff auf der Ausrüstung 100% erreicht. Mehr bringt nichts. Wenn ihr keinen Stechangriff habt, steckt so viele Punkte wie möglich hier rein.
    Wenn ihr all das gemacht habt, könnt ihr die restlichen Punkte so verteilen, wie die Werte oben angegeben sind.


    5. Nützliche Stats auf Items

    Welche Attribute auf den Items nützlich sind, hängt von der letztendlich gespielten Variante ab.
    Während einem Crossbuild oder einer Elementarama + zu Fertigkeitenlevel einen ordentlichen Schadenszuwachs bringen, sind diese auf einer physischen Bowie absolut unnütz.
    Daher werden die nützlichen Stats den einzelnen Varianten nach unterteilt:

    1. Die physische Bowie

    Für diesen Build sind folgende Attribute auf Items nützlich:


    * + zu Maximal/Minimalschaden
    * Erhöhter Schaden
    * Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    * Erhöhter Angriffswert
    * Lebensabsaugung
    * Manaabsaugung
    * + zu Stärke
    * + zu Geschicklichkeit
    * + zu Leben
    * Zurückstoßung
    * + zu Resistenzen
    * Stechangriff



    2. Der Crossbuild:


    * + zu Fertigkeitenleveln
    * Eisschaden
    * Mana nach jedem Volltreffer
    * Erhöhter Angriffswert
    * Stechangriff
    * Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    * Erhöhter Schaden
    * + zu Maximal/Minimalschaden
    * Manaabsaugung
    * + zu Mana
    * + zu Geschicklichkeit
    * + zu Leben
    * + zu Resistenzen
    * Lebensabsaugung


    Je nachdem, ob man hier stärker mit Eispfeilen arbeiten will oder mit den physischen, ist die Gewichtung anders.
    Will man z.B. vor allem mit Eispfeilen spielen, so sind + zu Fertigkeitenleveln, sowie Eisschaden wichtiger als Maximal- oder Minimalschaden.
    "Mana nach jedem Volltreffer" unterliegt einem Übersetzungsfehler, korrekt hieße es "Mana nach jedem Töten" (eines Monsters) (orginal englisch: mana after each kill).


    3. Die elementare Ama


    * + zu Fertigkeitenleveln
    * Eisschaden
    * Feuerschaden
    * -x zu gegnerischen Resistenzen (Feuer oder Eis)
    * Mana nach jedem Volltreffer
    * Erhöhter Angriffswert
    * Stechangriff
    * Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    * + zu Mana
    * Manaabsaugung
    * Lebensabsaugung
    * + zu Geschicklichkeit
    * + zu Leben
    * + zu Resistenzen
    * Erhöhter Schaden






    Bei dieser Variante gilt, dass die Eispfeile deutlich stärker sind als die Feuerpfeile, daher sollten vor allem die Eispfeile gestärkt werden. Besonders günstig sind allerdings + zu Fertigkeitenleveln (allgemein oder im Bogen/Armbrust-Baum), da sie beide Elemente stärken.
    "Mana nach jedem Volltreffer" unterliegt einem Übersetzungsfehler, korrekt hieße es "Mana nach jedem Töten" (eines Monsters) (orginal englisch: mana after each kill).

  3. #3
    ingame Technik Benutzerbild von Horst Schlemmer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    6.043
    Bnet-Acc
    Advanced-Mettmetzger
    Likes
    693
    6. Der Söldner

    Der Söldner ist ein ständiger Begleiter der Amazone, der diese im Kampf unterstützt und ihr Sicherheit verschafft, indem er die Gegner im Nahkampf auf sich zieht.
    Prinzipiell eignen sich fast ausschließlich Offensivsöldner aus Akt 2 Alptraum.
    Diese bringen die Machtaura des Paladins mit, welche euren physischen Schaden ordentlich verstärkt. Dadurch steigt zusammen mit eurem Schaden auch der Leechwert, da dieser ja direkt mit dem Schaden zusammenhängt.

    Da es bei der elementaren Amazone an Angriffswert mangeln kann, weil die Punkte fehlen können um Durchschlagen zu steigern, eignet sich für diese Variante auch der Akt 2 Offensiv Söldner aus dem Normal oder Hellmodus. Dieser bringt die Aura "Gesegneter Zielsucher" des Paladins mit, die unseren Angriffswert erhöht und so für eine höhere Trefferchance sorgt. Achtung: In Kombination mit der Fähigkeit Durchschlagen kommt es zu einem Bug. So zählt bei aktivierter Aura nur der Angriffswertbonus der Aura, der Bonus der eigenen Fähigkeit fällt dann weg. Wenn man also eine elementare Amazone mit diesem Söldner spielen will, sollte man in Durchschlagen nur einen Punkt investieren.

    Damit diese Söldner überlebensfähig sind, brauchen sie auf ihrer Ausrüstung einige Attribute.
    Nützlich sind vor allem:
    • Resistenzen
    • Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    • Verteidigung
    • Physischer Schaden
    • Einfrieren nicht möglich
    • Lebensabsaugung


    7. Probleme und ihre Lösung

    A. Wie setze ich die Elementarpfeile richtig ein?

    Bei den Elementarpfeilen wie Frostpfeil und explodierender Pfeil ist es wichtig, darauf zu achten, dass möglichst viele Gegner möglichst nah beieinander stehen. Hierbei handelt es sich um die so genannte Pierceline (von Pierce, Durchbohren).
    Am besten ist es, wenn viele in einer Reihe stehen:



    Der Pfeil, in diesem Fall ein Frostpfeil, durchschlägt die Gegner.
    Der Schaden, den die Eiswolke auslöst, wird bei jedem zusätzlichen Treffer erneut ausgelöst.
    Dies kann man sich folgendermaßen vorstellen:
    Der Pfeil trifft das erste Monster, dank Durchbohren fliegt er weiter, trifft das zweite Monster und löst dort wieder den kompletten Eisschaden, der auf dem Pfeil und durch die Wolke übertragen wird, aus (zu diesem Eisschaden wird der komplette Eisschaden addiert, der sich auf Gegenständen befindet). Dies kann bis zu 4 mal passieren, so dass durch Durchbohren der Schaden effektiv verfünffacht werden kann.
    Daher ist es extrem wichtig, möglichst 100% Durchbohren zu erreichen.

    Ein Sonderfall sind einzelne Gegner:

    Wie ihr hier seht, versucht man diese an einer Wand zu positionieren, wenn sie sonst zu lange dauern.
    Hierdurch löst die Eiswolke des Frostpfeils am Gegner und an der Wand aus, wodurch er doppelten Schaden erhält.

    Zusätzlich ist noch anzumerken, dass sich per Frostpfeil eingefrorene Gegner nichtmehr aus der Pierceline rausbewegen können und so recht einfache Opfer darstellen.


    So nehmen auch der Söldner und die Walküre kaum Schaden.


    B. Wie sorge ich dafür, dass Monster auf einem Haufen stehen bzw. nicht an mich ran kommen?

    Hierzu benutzt man die Walküre (steht hier leuchtend relativ zentral links) und den Lockvogel (hier in der oberen rechten Ecke).

    Man setzt den Lockvogel so, dass er zwischen einem und der Gegnergruppe steht.
    Die Gegner konzentrieren sich nun auf den Lockvogel und sammeln sich um ihn.
    So bekommen wir die in A. erwähnte gute Pierceline für die Elementarangriffe und gewinnen einiges an Sicherheit, da die Gegner sich nicht mit uns beschäftigen.
    Hat man Gegner an den Lockvogel gebunden, kann man noch die Walküre hinterher zaubern, um zusätzliche Sicherheit zu gewinnen.
    Den Lockvogel kann man auch benutzen um Gegner, die man hinter Ecken vermutet, anzulocken.

    Alles in allem ist der Lockvogel einer eurer besten Freunde und sollte oft genutzt werden.
    Durch die Tatsache, dass er unbeweglich ist, steht er immer genau da, wo ihr ihn haben wollt.

    C. Wie steigere ich einfach meinen Kälteschaden?

    Wenn ihr das Gefühl habt, mit eurem normalen Bogen zu wenig Kälteschaden anzurichten, so haltet doch mal Ausschau nach den normalen, weißen Bögen.
    Amazonenspezifische Bögen sind hierbei besonders geeignet, da diese häufig noch 1-3 zu allen Bogenfertigkeiten mitbringen.
    Diesen Bogen könnt ihr euch dann bei Larzuk mit maximal 5 Sockeln versehen lassen.
    Diese bestückt ihr dann mit Perfekten Saphiren, da diese euch ordentlich Extraschaden bringen.
    Dieser Schaden zählt nämlich doppelt. Einerseits wirkt er auf den Eisschaden, der direkt auf dem Pfeil transportiert wird, andererseits geht er zusätzlich nochmal in die Eiswolke, die beim Treffer ausgelöst wird, mit ein.
    Ihr solltet also alles, was ihr an Saphiren finden könnt aufbewahren um möglichst schnell an Perfekte Saphire zu kommen.
    Diese sind nämlich einfacher zu beschaffen als ein wirklich guter Bogen und steigern euren Schaden erheblich.

    D. Wie decke ich meinen Manaverbrauch ab?
    Hier helfen euch Manaabsaugung (Manaleech) und Mana nach jedem Volltreffer (MaeK, Mana after each kill). Mana nach jedem Volltreffer ist ein Übersetzungsfehler.
    Das Mana wird euch gutgeschrieben, nachdem ihr einen Gegner getötet habt.
    Da Manaleech nur auf den physischen Schaden gezählt wird, der am Anfang knapp sein dürfte, rechnet sich MaeK wesentlich mehr. Da ihr mit z.B. Frostpfeil viele Gegner auf einmal töten könnt, bekommt ihr für jeden einzelnen Gegner das Mana gutgeschrieben und müsst nicht so viele Manatränke mitführen und ständig trinken.
    Jetzt stellt sich die Frage, wie man an viel Maek kommt?
    Die früh verfügbaren und ständig droppenden Tir-Runen haben dieses Attribut, wenn sie in Gegenstände gesockelt werden. Wenn ihr Manaprobleme habt, könnte eine Krone mit 3 Tir -Runen euren Manaverbraucht ordentlich reduzieren.
    Ihr solltet also Tir-Runen aufsammeln und bei Manaproblemen sockeln, bis ihr eine bessere Möglichkeit habt, Mana zurückzugewinnen.
    Eine weitere Möglichkeit einfach an Manaabsaugung und MaeK zu kommen ist ein Rezept für den Horadrimwürfel, welches magische Handschuhe erzeugt. Ihr benötigt dazu magische(blaue) Lederhandschuhe, ein beliebiges Juwel, einen perfekten Amethysten und eine Ort-Rune. Die Lederhandschuhe lassen sich bei den meisten Händlern erstehen, Juwele solltet ihr generell aufheben, Amethysten früh sammeln, und eine Ort-Rune erhaltet ihr spätestens als Belohnung für einen Quest im fünften Akt.
    Wenn ihr all dies in den Horadrimwürfel tut und auf verwandeln drückt, erhaltet ihr neue magische Handschuhe.
    Die so erzeugten Handschuhe haben immer etwas Manaabsaugung, MaeK und + auf Mana, sowie einige zufällige, unter Umständen sehr nützliche, weitere magische Eigenschaften.
    Trotz allem werdet ihr zu Anfang eine ordentliche Menge Manatränke brauchen.


    E. Wieviel Schaden sollte ein Bogen auf einer rein physischen Amazone machen, um für Hölle geeignet zu sein?

    Wer wirklich den selffound schwergängigen, rein physischen Build spielen und ganz ohne Eispfeile die Gegner erledigen will, der braucht einen Bogen mit einem gewissen Grundschaden, da man sonst einfach kaum bis gar nicht durch kommt.
    Das absolute Minimum an Durchschnittsschaden liegt bei ungefähr 75-100 Durchschnittsschaden.
    Dieser errechnet sich, indem man den Minimalschaden und den Maximalschaden addiert und das Ergebniss durch 2 teilt.

    Was für Zauber kommen ins Inventar?
    Durch die Zauber könnt ihr ausgleichen, was euch fehlt: Resistenzen, Leben, Angriffswert oder Schaden zum Beispiel. Auf Riesenzaubern ist auch +1 zu Bogenfähigkeiten sinnvoll, wenn ihr euren Elementarschaden, also Eis oder Feuer, erhöhen wollt. Diese sind jedoch selten.
    Wenn ihr genug Resistenzen und Leben habt um halbwegs sicher spielen zu können (hier zählt euer persönliches Empfinden), könnt ihr über das Inventar noch recht viel Schaden rausholen.
    Zauber mit + zu Maximalschaden werden direkt auf euren Grundschaden gerechnet.
    Auf diesen Wert wird dann noch die gesammte Schadenserhöhung durch Geschick und den Machtsöldner aufgerechnet.
    Dadurch wird der zunächst gering wirkende Schaden auf den Zaubern vervielfacht.
    Wenn sich auf dem Zauber noch Eisschaden befindet nehmen wir das gerne mit, da jeder Zauber, auf dem Kälteschaden ist, die Dauer der Erstarrung, die durch den Frostpfeil verursacht wird, um eine ganze Sekunde erhöht.
    Es lohnt sich jedoch nicht, extra Zauber ins Inventar zu legen auf denen nur Kälteschaden ist.
    Es sei denn, ihr habt noch keine Besseren.

    Wie werde ich mit sehr starken Einzelgegnern fertig?
    Diablo und Co können unserer Bowie das Leben ganz schön schwer machen.
    Um sie dennoch zu besiegen ist nur für diese spezielle Situation das Attribut "vernichtender Schlag" (NICHT Todesschlag) sinnvoll.
    Durch dieses Attribut wird dem Gegner ein prozentualer Anteil des Lebens abgezogen.
    Bei extrem hohen Lebenswerten, wie sie Diablo und die anderen Endgegner aufweisen kann dies eine ordentliche Erleichterung darstellen.
    Wenn ihr Ausrüstungsgegenstände findet, die dieses Attribut aufweisen, solltet ihr sie in der Truhe aufbewahren, bis ihr auf einen Endgegner trefft.
    Da der angerichtete Schaden durch vernichtender Schlag im Fernkampf halbiert ist, bringt euch dieses Attribut bei kleineren Einzelgegnern fast nichts, bei Endgegnern ist der angerichtete Schaden dann dennoch nicht zu verachten.
    In dieser Situation ist der Gelenkte Pfeil der Angriff eurer Wahl, da dieser immer trifft und nicht erst die enorme Verteidigung überwunden werden muss.



    Weiterführende Links aus dem Amazonenforum

    Diese Links sind extrem Lesenswert, nutzt sie, um ein tieferes Verständnis für die Bowie zu gewinnen!

    Der Amazonenwegweiser

    Bowies für Anfänger

    Alles über Strafe

    Die Windforce-Ama

    Die Wallküre

    Der Lockvogel

    Die AmazonenFAQ
    Über Werbung, Adblock und inDiablo.de

    <Nai> ich hab mehr eier als gaia o/

  4. #4
    Ex-Staffmember
    mit Smurf
    Benutzerbild von Nai
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    12.134
    Likes
    788
    Hier befindet sich der Diskussionsthread zu diesem Guide.
    ~~~~
    ~~~~ In jedem Manne steckt ein Kind, das spielen will. ~~~~
    (F. Nietzsche)
    ~~~~

  5. #5
    Ex-Staffmember
    mit Smurf
    Benutzerbild von Nai
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    12.134
    Likes
    788
    *Sicherungsup*
    ~~~~
    ~~~~ In jedem Manne steckt ein Kind, das spielen will. ~~~~
    (F. Nietzsche)
    ~~~~

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26. Juli 2010, 15:43
  2. [Spielbericht] Selffound Bogenamazone
    Von Nero im Forum Amazonen Camp
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 15. November 2008, 09:33
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21. Oktober 2008, 10:06
  4. Welche Bogenamazone?
    Von Xethon im Forum Amazonen Camp
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29. Juni 2008, 10:29
  5. Bogenamazone im Singleplayer
    Von Huetchenspiele im Forum Amazonen Camp
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27. November 2007, 20:52

Forenregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •