Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Benutzerbild von DrGreenthumb
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    151
    BattleTag
    Trovidus#2112
    Likes
    9

    [Kurzguide] Der Feuermönch "Gyana Na Kashu" (T6 Build, kein Support)

    Update Patch 2.1: Leider ist dieses Build zur Zeit nicht stark genug, um auch bei höheren Leveln der Großen Nephalemportale mithalten zu können

    Stand Patch 2.05

    I Vorwort

    Früher war alles besser. Zu Zeiten von Diablo II ging man in ein Forum, klickte sich durch und stolperte förmlich über den Guide für seine Klasse, mit dem man das Maximum aus seinem Charakter holen konnte. Mit Diablo III ist das anders. Blizzard gibt dem Spieler so viele Kombinationsmöglichkeiten in die Hand, dass jeder Charakter auf die eigene Spielweise eingestellt werden kann. Das kann sehr viel Spaß machen, aber auch frustrieren, wenn einem zu seiner Spielweise die passenden Gegenstände oder zu seinen Gegenständen die passende Spielweise fehlt.
    Wichtig ist, dass es demnach nicht den einen Build für einen Charakter geben kann. Es kann immer nur das Grundgerüst aufgezeigt werden, das "Tuning" hingegen muss jeder Spieler selbst machen, je nach seiner eigenen Spielweise.
    Da ich seit Release in meiner spärlichen Freizeit fast ausschließlich den Mönch spiele, möchte ich euch an meinen Erfahrungen bezügliches des Mönches teilhaben lassen. Dieser Guide beruht deswegen größten Teils auf persönliche Erfahrungen, weniger auf das sogenannte "Theoriecrafting", auch wenn ich mich manchmal auch über das ein oder andere belese.
    Solltet ihr also etwas finden, was unstimmig oder falsch ist, macht mich gerne darauf aufmerksam

    II Der Mönch im aktuellen Patch

    Der Mönch ist wahrscheinlich die am besten Ausbalancierte Klasse im ganzen Spiel.
    Wahrscheinlich werden die meisten Leser jetzt wahrscheinlich zu Recht mit dem Kopf schütteln, denn während man als Mönch schon viel Gehirnschmalz investieren muss, um auf höheren Qualstufen spielen zu können, erlebt man z. B. Hexendoktoren, die durch Qual 6 (kurz T6) einfach nur durchspazieren. Die Frage ist doch: ist der Mönch jetzt zu schwach oder der Hexendoktor zu stark?
    Ich persönlich tendiere zu letzterem. T6 sollte wirklich den Spielern vorbehalten bleiben, sie viel Mühe und Zeit in das Spiel investiert haben und ihre Klasse auch spielen können. Denkt daran, nach T6 kommt (zur Zeit) nichts mehr, ein bisschen Schwierigkeit tut dem Spiel also hier ganz gut. Es ist nur schade, dass es bei anderen Klassen nicht so ist und das ist meiner Meinung nach das, was man Blizzard ein klein wenig ankreiden darf.

    Die meisten Mönch-Builds, die man zur Zeit auf T6 findet, sind so genannte "zDPS"-Builds, wobei die Abkürzung wahlweise für "zero DPS" - also null Schaden pro Sekunde- oder manchmal auch für "zero damage pull support" steht.
    Grundsätzlich zeichnen sich diese Builds durch eine sehr starke Defensive aus, was auf Kosten des Schadens und somit meistens auch auf Kosten des Spielspaßes geht. Der Skill "Explodierende Hände" und "Zyklonschlag" sind meistens Pflicht bei solchen Builds. Der von mir im Folgenden vorgestellte Build hingegen benötigt keinen der genannten Fertigkeiten.

    III Das Konzept

    Wichtig, um auf höheren Qual-Stufen spielen zu können, ist, den eigenen Schaden zu maximieren und den gegnerischen Schaden zu minimieren. Dafür stehen uns verschiedene Werkzeuge zur Verfügung, einen großen Teil davon bekommen wir über Gegenstände. Denkt daran: ein toter Mönch kann auch keinen Schaden machen!

    Dieser Build stützt sich im Großen und Ganzen auf einen einzigen Gegenstand



    Durch Verwendung dieses Gegenstandes wird jedes Mal, wenn wir die Fertigkeit "Fegender Tritt" verwenden, ein Feuerball geschleudert. Dieser Feuerball explodiert beim ersten Gegner, verursacht also Flächenschaden, und fliegt dann durch diesen Gegner durch. Auch alle dahinter stehenden Gegner trifft dieser Ball und verursacht Schaden, jedoch ohne Explosion!



    Ein weiterer großer Vorteil dieses Feuerballs: er profitiert von Bonus auf Feuerschaden auf unserer Ausrüstung (Quelle: US Forum, ich hab es natürlich auch selbst beobachten können) und außerdem kann er kritisch Treffen. Im Prinzip ist also dieser Feuerball unsere Hauptschadensquelle.
    Ein kleiner Nachteil des Feuerballs: er verändert seine Flugbahn nicht, man sollte also gut zielen können

    IV Fertigkeiten

    Auf folgendem Bild sind die Fertigkeiten, so wie ich sie derzeit auf T6 verwendete, dargestellt. Rot umrandet finden sich die meiner Meinung nach essenziellen Fähigkeiten für diesen Build.



    Bemerkung: es werden Feuerfertigkeiten verwendet, da diese von +Feuerschaden auf den Gegenständen profitieren (solche Gegenstände müssen wir uns deswegen auch zulegen). Auch werden Fertigkeiten verwendet, welche eine hohe Abklingzeit besitzen. Wichtig ist deswegen die Verwendung von "Abklingzeitreduktion", was bei der Erklärung der Fertigkeit "Offenbarung" erläutert wird.

    Pflichtfertigkeiten

    Fegender Tritt

    Rune: Geierkrallentritt
    Das man den Fegenden Tritt bei diesem Build verwenden muss, sollte klar sein. Man besitzt die Wahl zwischen zwei Feuerrunen: "Geierkrallentritt" und "Drehender Flammentritt". Der Flammentritt erzeugt einen Tornado, der Schaden in der Umgebung erzeugt. Der Schaden dieser Tornados ist leider Richtungsabhängig, sprich er wird nur dort ausgeteilt, wo sich der Tornado auch lang bewegt. Der Geisterkrallentritt hingegen hat zwar nicht so eine große Reichweite, wirkt dafür aber 360° um den Charakter. Da wir eh schon sehr stark richtungsabhängigen Schaden durch den Feuerball verursachen, ist somit der Geisterkrallentritt die bessere Wahl.

    Offenbarung

    Rune: Inneres Feuer
    Die Schadensverstärkung für unseren Build. Nach der Vewerndung von Offenbarung haben wir eine stark erhöhte Geistenkraftregeneration, weswegen wir effektiv mehr "Fegende Tritte" verwenden können, was die Anzahl der erzeugten Feuerbälle steigert. Der dabei zusätzlich von Offenbarung verursachte Feuerschaden, welcher ebenfalls von unseren Gegenständen profitiert, ist enorm. Wir verursachen so ein wirkliches Inferno!
    Positiver Nebeneffekt: während Offenbarung aktiv ist, sind wir Immun gegen Kontrolleffekte (z. B. Vereisung) und können uns wie mit der Fertigkeit "Donnerfäuste" direkt zum Gegner teleportieren, was sich positiv auf unseren Bewegungsradius auswirkt.
    Nachteil: Die Abklingzeit von 60 Sekunden. Deswegen müssen wir dem Abhilfe schaffen, indem wir die Abklingzeit reduzieren. Einen Wert, den man als Mönch gut erreichen kann, sind ca. 40-50%.

    Fanal von Ytar

    Da die Abklingzeitsreduktion Multiplikativ wirkt, sind mehrere größere Beträge auf der Ausrüstung sinnvoller als viele kleine. Fanal von Ytar kann uns den größten Beitrag mit 20% liefern und gehört deswegen dazu.

    Die Gelegenheit beim Schopfe packen und Eins mit der Welt

    Um eine gute Defensive aufbauen zu können, benötigen wir ein gutes Rüstung zu Widerstandsverhältnis. Das Optimale Widerstands zu Rüstungsverhältnis liegt etwa bei 1:10 (siehe Thread bei inDiablo). Um in Dimensionen zu kommen, die für T6 benötigt werden, benötigen wir beide passiven Fertigkeiten.

    Optionale Fertigkeiten

    Weg der hundert Fäuste


    Rune: Gleißende Fäuste
    Natürlich brauchen wir bei unserem Build einen guten Geisteskrafterzeuger. Wir wollen auch gerne wieder Feuerschaden erzeugen, also haben wir drei Möglichkeiten:
    Weg der Hundert Fäuste - Gleißende Fäuste
    Lähmende Woge - Zerfetzen
    Tödliche Reichweite - Treffsicher
    Die "Gleißenden Fäuste" haben den Vorteil, dass sie sowohl die Angriffs- als auch die Bewegungsgeschwindigkeit erhöhen. Außerdem erzeugen sie eine gute Menge Geisteskraft. Im Prinzip kann aber jeder mit dem Erzeuger spielen, mit dem er sich am wohlsten fühlt.

    Gleichmut

    Rune: Aufstieg
    Eigentlich eine meiner Lieblingsfertigkeiten, da sie mich regelmäßig vor dem Tod bewahrt. Die Abklingzeit von 20 Sekunden wird durch die Abklingzeitreduktion auf Aufrüstung und durch die passive Fertigkeit auf etwa 11 Sekunden reduziert. Gleichmut selbst hält mit der gewählten Rune 4 Sekunden, weswegen wir uns so grob gesagt die Hälfte der Spielzeit unverwundbar machen können. Für mich ein sehr starkes Tool, aber kein muss.

    Reißender Wind

    Rune: Feuersturm
    Für mich ein sehr angenehmer Skill, da man ihn aktiviert und ab dann muss man sich darum nicht mehr kümmern, profitiert aber trotzdem von dem verursachten Schaden. Zudem haben wir auf Grund der gewählten Spielweise (siehe Kapitel unten) eigentlich keine Geisteskraft über für das zusätzliche nutzen von anderen Fertigkeiten.

    Mantra der Überzeugung

    Rune: Einschüchterung
    Das Mantra ist meines Erachtens der charakteristische Skill eines Mönch. Die ganze Gruppe profitiert davon, deswegen sollte man auch immer eines dabei haben.
    Das gewählte Mantra hat den Vorteil, dass der eigene Schaden steigt und gleichzeitig der Schadensoutput der Gegner reduziert wird. Übrigens bis auf ein bei verbuggte Fähigkeiten auch der Schade von Elitegegnern (Quelle: US Forum). Für mich die optimale Kombination aus Offensiv und Defensiv, prinzipiell kann man aber auch gerade mit Blick auf die eigene Ausrüstung jedes andere Mantra nutzen.

    Entschlossenheit

    Die letzte passive Fertigkeit ist schließlich auch die Fertigkeit, auf die ich mich am wenigsten festgelegt habe. Ich wählte hier "Entschlossenheit", um den gegnerischen Schaden weiter zu reduzieren. Allerdings wirkt die Schadensreduktion meines Wissens nach nicht auf die gegnerischen Elitefertigkeiten, die uns doch so viel Probleme bereiten. Deswegen kann man hier auch gerne von mehr Heilung, Ausweichratenerhöhung oder Schaden alles ausprobieren, was einen weiter hilft.

    V Ausrüstung

    Die wichtigsten Faustregeln für die Ausrüstung und die darauf vorhandenen Attribute:
    1) so viel Vitalität/+Leben wie nötig (für T6 ~500k - 550k)
    2) Angriffsgeschwindigkeit ist wichtiger als Kritchance (Kritschance ~30% reicht)
    3) Kritchance und Kritschaden im Verhältnis 1:10 (Quelle: Indiablo Forum)
    4) Wir versuchen eine Resistenz als Sekundärattribut zu steigern, um einen Gesamtwiderstand mit der passiven Fertigkeit von 1200 oder höher zu bekommen
    5) So viel Geschicklichkeit wie möglich

    Die Ausrüstungswelt in Diablo III ist vielfältig. Dennoch empfiehlt es sich, für den beschriebenen Build ein paar bestimmte Gegenstände zu verwenden.

    Pflichtgegenstände

    Helm: Gyana Na Kashu

    Wie bereits angesprochen der wichtigste Gegenstand! In den Sockel gehört ein Diamant mit 12,5% Abklingzeitreduktion, um unsere Offenbarung besser nutzen zu können. Ich empfehle zudem einen Helm mit Geschicklichkeit und Vitalität statt Geisteskraftregeneration.

    Rüstung: Aschemantel

    Diese Rüstung hat zwei enorme Vorteile. Zum einen den Feuerschaden, zum anderen die Ressourcenkostenreduktion. Letzteres hilft uns, öfter "Fegender Tritt" einsetzen zu können.

    Ring: Ring des königlichen Prunks

    Wie im Folgenden beschrieben wird, sind wir auf einige Setboni angewiesen, weswegen dieser Ring zur Ausrüstung dazu gehört. Ein anderer positiver Effekt ist das Leben pro Treffer auf diesem Ring, was unsere Defensive steigert.

    Stark empfohlene Gegenstände

    Handschuhe: Magierfaust

    Besitzt im besten Fall Feuerschaden, Angriffsgeschwindigkeit, Kritchance, Kritschaden, Geschicklichkeit und eine Resistenz. Was gibt es besseres?

    Schultern und Handgelenke: Aughilds Macht (Set)

    Das Set "Aughilds Kraft" ist zu Recht bei vielen Spielern beliebt. Der zweite Setbonus reduziert den Eliteschaden um 15% und erhöht den eigenen Schaden gegen Elitegegner um 15%. Auch der Schaden durch Nahkampf- und Distanzangriffen wird reduziert, was uns einen großen Boost in der Defensive gibt. In meiner Ausrüstung finden sich das Schulterteil und die Armschienen, ein Zwang ist das jedoch nicht. Wichtig ist, dass die Armschienen Feuerschaden besitzen und auf den Schultern Abklingzeitreduktion zu finden ist.

    Schuhe und Hose: Blackthornes Schlachtrüstung (Set)

    Auch hier holen wir uns mit je 10% Eliteschaden(+reduktion) sowohl einen Defensiv- als auch einen Offensivbonus. Auf der Hose kann zudem ebenfalls Leben pro Treffer sein, was uns im Kampf hilft.

    Ring: Stein von Jordan

    Auf diesem Ring interessieren uns vor allem die Attribute Feuerschaden und der Schaden gegen Elitegegner. Beide Attribute machen diesen Ring sehr wichtig für unsere Ausrüstung

    Waffe: Die brennende Axt von Sankis

    Auch hier erhöhen wir unseren Feuerschaden. Zusätzlich können wir aber auch "unseren Schmerz unterdrücken", was bedeutet, dass bei Treffern unser Rüstungswert erhöht wird. Einen Bonus, den wir gerne mitnehmen.

    Freie Gegenstände

    Es bleiben also noch übrig:
    eine Waffe, der Gürtel und das Amulett.

    Für die Waffe schlage ich den "Verheerer" vor, weil sich hierauf ebenfalls Feuerschaden befindet.

    Außerdem lässt sich diese Waffe relativ leicht selbst herstellen, vorrausgesetzt man hat das Rezept Eine Alternative könnte aber auch der "Splitter des Hasses" sein, eine Waffe, die mir selbst leider noch nicht vor die Füße gefallen ist. Deswegen fehlt mir hier leider die praktische Erfahrung.

    Als Gürtel eignet sich z. B. der "Höllenkatzenhüftgurt", der sowohl Angriffsgeschwindigkeit als auch Schaden gegen Elitegegner liefert. Aber auch der Klassiker "Geisterstunde" wäre hier sicherlich eine gute Wahl.


    Über das Amulett sollte man seinen Schaden erhöhen. Besonders gut geht das über Kritchance und Kritschaden sowie Feuerschaden. Hier gibt es von mir keine Präferenz für einen bestimmten Gegenstand.

    VI Paragonpunkte

    Bei den Paragonpunkte sollte man zuerst die Abklingzeitreduktion, Rüstungswert und das Leben pro Treffer maximieren.
    Anschließend bietet es sich an, die Ressourcenkostenreduktion zu steigern.
    Ob Angriffsgeschwindigkeit oder Kritchance zuerst gesteigert wird, sollte man von der eigenen Ausrüstung abhängig machen. Dasselbe gilt bei der Entscheidung zwischen Widerständen und +Leben, sowie bei Vitalität und Geschicklichkeit.

    VII Spielweise

    Die Kernidee ist, jegliche Geisteskraft in einen "Fegenden Tritt" zu verwandeln und damit einen Feuerball zu erzeugen.
    Das geht natürlich umso besser, desto mehr Geisteskraft wir erzeugen. Deswegen ist ein schneller Geisteskrafterzeuger und eine hohe Angriffsgeschwindigkeit von Vorteil. Von letzterem profitiert auch unser relativ hoher Anteil an Leben pro Treffern.
    Man sollte sich zudem nur in einen Elitekampf begeben, wenn alle Fertigkeiten mit Abklingzeiten bereit sind.
    Als Mönch ist es dringend erforderlich, in Bewegung zu bleiben. Einem großen Teil der Elitefertigkeiten muss ausgewichen werden (Bewegung aus den Bodeneffekten, Ausweichen der Arkanwächter etc.).

    VIII Beispielmönch: Trovidus

    Zum Schluss darf ich noch meinen aktuellen Mönch vorstellen. Er ist noch lange nicht perfekt, aber für die doch relativ "kurze" Spielzeit bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. T6 Rifts habe ich bisher nur alleine getestet, weil ich auf ordentliche Public-Games angewiesen bin und die sind auf T6 zur Zeit kaum zu finden
    Natürlich sterbe ich auf T6 auch mal, aber insgesamt komm ich recht zügig durch! Auf T5 hingegen habe ich kaum noch Probleme, dort spiele ich häufig in Gruppen.






    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit
    Geändert von DrGreenthumb (06. Oktober 2014 um 00:22 Uhr) Grund: by Hoschi: Pics nach Ingame portiert

  2. #2
    Benutzerbild von Nostrum
    Registriert seit
    Nov 2000
    Beiträge
    142
    Spielmodus
    D3 SC
    Likes
    10
    Sehr schöner guide
    Spiele meinen GNK-Feuermönch auch mit einem GK-Erzeuger, deswegen interessiert es mich auch, was andere Nutzer dort so an skills und items nehmen (würden).

    Bin zwar noch weit entfernt davon, T5 oder T6 rifts zu machen (momentan T2-3), aber wir arbeiten ja daran :-)

    Hätte aber noch eine Anmerkung zu deiner Waffenwahl:
    Neben der Axt von Sankis (diese sollte eigentlich bei einem Feuer-Mönch gesetzt sein, alleine vom proc her fast unverzichtbar auf höheren T-Stufen) wäre wohl auch ein Sonnenhüter eine gute Alternative zum Verheerer - bis zu 30% gegen Elite ist schon ein gutes Argument.

    Zum Splitter des Hasses: die Waffe hat natürlich ein sehr starkes proc, das aber leider nur bei Blitz-/Gift-/Kälteschaden ausgelöst wird.
    Als reiner Feuermönch wohl kaum eine Option, aber ich denke mal, du wolltest den GK-Erzeuger auf Blitz umstellen, damit die Waffe ihr Potential auch entfalten kann - eine Sache, die ich selber noch gar nicht bedacht habe (habe aber eine gute SoH und werde es mal testen).
    Denn im Endeffekt kommt der Schaden beim GNK-Feuermönch ja vom Fegenden Tritt und der Primärangriff soll ja nur Geisteskraft erzeugen - wenn man dabei noch schön Schaden machen kann: um so besser.
    Man müßte hier mal testen, ob ein Geisteskrafterzeuger mit Feuerschaden aber vielleicht doch die bessere Wahl ist, da dessen Schaden natürlich durch %Feuerdmg auch erhöht wird - und warum sollte der GK-Erzeuger nicht auch ordentlich Schaden machen ?

    Wobei die Waffe letztendlich bei einen Blitzmönch deutlich besser aufgehoben ist, alleine durch die Tatsache, daß man durch %Blitzdmg den Schaden des procs steigern kann.


    Schöne Grüße, Nostrum
    Geändert von Nostrum (01. Juni 2014 um 10:46 Uhr)

  3. #3
    Benutzerbild von DrGreenthumb
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    151
    BattleTag
    Trovidus#2112
    Likes
    9
    Ja da gebe ich dir recht, ein Sonnenhüter wäre auch noch zu überlegen. Vielleicht könnte man auch die Smaragde in den Waffen gegen Diamanten tauschen (mir fehlt nur leider im Moment das Geld um das zu testen). Der On-Screen Schaden wird dann nur so lächerlich niedrig, dass man wahrscheinlich aus jedem public Game geworfen wird :P

    Generell sagt man ja, man soll den GK-Erzeuger nehmen, der einem gefällt. Mit dem SoH würde ich vielleicht Donnerfäuste - Stimulation kombinieren. Damit verursacht man zwar Blitzschaden mit dem GKE, hat aber den Procc vom Schwert und zusätzlich noch eine erhöhte Geisteskrafterzeugung (+ den Teleport)
    Meines Erachtens kommt der Hauptschaden einzig und allein durch den Feuerball, weswegen ich eigentlich auch ein größer Fan von dem 3er Bonus des Crimson Set statt dem Blackthornes Set bin. Nur auf T6 bin ich zur Zeit auf den Defensivbonus von Blackthornes angewiesen

  4. #4
    Staff
    Redaktion
    Benutzerbild von ex'ratt
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    310
    Likes
    19
    Donnerfäuse - Stimulation macht seit dem letzten Patch physischen Schaden. Habe die Rune vor dem Patch auch genutzt, um Blitzschaden für meinen Shard of Hate zu machen, da die Proc-Chance recht hoch ist. Bin jetzt bei Tödliche Reichweite - Streuschläge. Sollte aufgrund der höheren Angriffsgeschwindigkeit das beste sein, was man mit dem Schwert nutzen kann.

  5. #5
    Champion
    Ex-Staffmember
    Benutzerbild von sucinum
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    9.985
    BattleTag
    sucinum#2816
    Bnet-Acc
    sucinum
    Likes
    101
    Lustigerweise habe ich mir gerade gestern einen Feuermönch zusammengeklickt. Als einziges Item hatte ich einen Aschemantel, also habe ich irgendwelches Gerümpel angezogen und bei Kadala Helme gegambelt. Und was gibt mir die blöde Kuh? Einen sehr guten Feuer-Andariel...

    Ich verstehe nicht ganz, warum du auf Zyklonschlag verzichtest. Klar, das kostet nicht zu knapp GK, andererseits kann man damit die Anzahl der Gegner in Tritt- (und Feuerball-) reichweite locker verdoppeln, vom Gruppennutzen (auch im Kombi mit Raufbold) ganz zu schweigen. Ich habe auch gleich noch den Rasenden Angriff rein weil der Skill vom Spielspaß her ungeschlagen ist. Außerdem kann ich mangelnde Heilung damit kaschieren. Das sind aber individuelle Dinge, die ich sicher auch deshalb anders mache, weil ich keine richtige Ausrüstung habe. Hier mal zum Vergleich: http://eu.battle.net/d3/de/profile/s.../hero/44240308

    Als GK-Erzeuger sollte auch der Luftvertraute taugen. Ich habe den noch nicht richtig testen können, weil ich noch kein CDR auf der Ausrüstung habe, aber zusätzlich zur Regeneration alle ~20s 100 GK bekommen klingt gut. Die Primärangriffe des Mönchs sind ja eh oberlausig. Gerade deswegen halte ich es da auch für nicht so wichtig, unbedingt Feuerschaden damit anzurichten - 2*0 Schaden bleibt 0.

    Noch was anderes: wieso hast den Elite-Schaden auf der bnet-Seite angezeigt? Ist das ein Greasemonkey-Script oder eine andere Seite?^^
    Glücklich sind jene, die Taten vollbringen, die es wert sind, aufgezeichnet zu werden, oder Schriften verfassen, die es wert sind, gelesen zu werden.
    A propos - meine Guides sind umgezogen:
    http://www.sucinum.de/guides/javazon.php
    http://www.sucinum.de/guides/gold.php

    Path of Exile-Profil

  6. #6
    Benutzerbild von DrGreenthumb
    Registriert seit
    Feb 2003
    Beiträge
    151
    BattleTag
    Trovidus#2112
    Likes
    9
    @ex'ratt
    da sieht man mal wie "gut" ich mich mit dem blitzmönch auskenne

    @sucinum
    die raufboldarmschienen wirken nur bei nicht-elite gegnern und die sterben eh schon schnell genug. problematisch sind die elitegegner. und gegen die brauch ich den zyklonschlag nicht, da ist gleichmut besser, um zu überleben
    aber das ist mein persönlicher spielstil, vielleicht kommt jemand anderes ja vielleicht mit anderen skills besser^^
    ich sag mal so, bei +125% feuerschaden macht mein GKE nicht mehr 0 schaden, aber immer noch nicht die welt...hoffen wir mal auf nen tollen patch aber ich stimme dir zu, jeder kann mit dem GK erzeuger spielen, der ihm gefällt. der bonus von gleißenden fäusten ist halt ganz nett



    die plugins zum berechnet hab ich von diablofans.com
    es gibt sie sowohl für chrome als auch für firefox
    Geändert von DrGreenthumb (01. Juni 2014 um 19:54 Uhr)

  7. #7
    Benutzerbild von Absynthe
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    694
    Likes
    45
    Schöner Guide

    wollte eventuell noch einen Gürtl vorschlagen: Flüchtiger Riemen. Ist n Craft-Plan. Hat Attackspeed mit drauf und und 5 Weitere Eigenschaften. Optimal wäre dann wohl folgender Roll:
    Geschick
    Vita oder %Leben (ist manchmal schwer zu sagen, was grad besser ist)
    %Schaden auf den Generator.
    5-7% Attackspeed
    Einzelresi

    Ist eventuell ne gute Alternative zum Höllenkatzenhüftgurt wenn man keine hat und auch keine WH hat.
    Find ich persönlich auch besser als den Höllenkatzenhüftgurt.

    Grüße an das Monk-Forum ! ~

  8. #8
    Benutzerbild von Outlawjt
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    284
    Likes
    21
    Schöner Guide
    Vor allem freut es mich mal wieder einen Guide zu lesen, der aus mehr als einigen Zeilen und den Links zum Charakter-Planer und Bnet-Profil besteht.
    Die Icons zu den Skills könntest du noch einbauen. Da hatte Hoschi ja mal was vorbereitet.

    Allerdings vermisse ich noch einige Legs und Sets, die imho noch erwähnt werden sollten:

    1.
    http://eu.battle.net/d3/de/artisan/b...rimsons-waders
    und
    http://eu.battle.net/d3/de/artisan/b...rns-priviledge

    Falls man stärker in Richtung CDR gehen will, bieten sich die beiden Sets an. Außerdem belegen sie keine Pflichtslots.

    2.
    http://eu.battle.net/d3/de/artisan/b.../reapers-wraps

    Mehr GK, mehr Kicks, mehr Feuerbälle....

    Zitat Zitat von DrGreenthumb Beitrag anzeigen
    @sucinum
    die raufboldarmschienen wirken nur bei nicht-elite gegnern und die sterben eh schon schnell genug. problematisch sind die elitegegner. und gegen die brauch ich den zyklonschlag nicht, da ist gleichmut besser, um zu überleben
    Das seh ich nicht so. Champions kann man fast alle mit CS pullen. Bei Elite selbst geht es meist nicht, bei deren Dienern allerdings schon.

    Gruß,
    Outlawjt
    Geändert von Outlawjt (02. Juni 2014 um 13:13 Uhr)

  9. #9
    Champion
    Ex-Staffmember
    Benutzerbild von sucinum
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    9.985
    BattleTag
    sucinum#2816
    Bnet-Acc
    sucinum
    Likes
    101
    Zitat Zitat von DrGreenthumb Beitrag anzeigen
    @sucinum
    die raufboldarmschienen wirken nur bei nicht-elite gegnern und die sterben eh schon schnell genug. problematisch sind die elitegegner. und gegen die brauch ich den zyklonschlag nicht, da ist gleichmut besser, um zu überleben
    Die Raufboldarmschienen wirken auf alles, was man rückstoßen kann. Das geht bei Elite schwerer (und möglicherweise mit Zyklonschlag garnicht), aber es geht. Ob man unbedingt einen Skill und einen Itemslot dafür opfern muss, ist natürlich wieder was anderes.

    Danke für das Plugin, sehr nützlich!
    Glücklich sind jene, die Taten vollbringen, die es wert sind, aufgezeichnet zu werden, oder Schriften verfassen, die es wert sind, gelesen zu werden.
    A propos - meine Guides sind umgezogen:
    http://www.sucinum.de/guides/javazon.php
    http://www.sucinum.de/guides/gold.php

    Path of Exile-Profil

  10. #10
    Benutzerbild von Nostrum
    Registriert seit
    Nov 2000
    Beiträge
    142
    Spielmodus
    D3 SC
    Likes
    10
    Zitat Zitat von DrGreenthumb Beitrag anzeigen
    @sucinum
    die raufboldarmschienen wirken nur bei nicht-elite gegnern und die sterben eh schon schnell genug.
    Kann ich so NICHT bestätigen: wie Outlawjt schon anmerkt, wirkt das ranziehen mit Zyklonschlag nicht bei jedem Gegner (Schatzgoblins und vor allem große Gegner lassen sich damit nicht heranziehen), aber die, die herangezogen werden, beziehen definitiv den erhöhten Schaden der Raufboldarmschienen (selber getestet bei Champ-Packs).

    Grüße, Nostrum

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Kurzguide] Modifizierter Glöckner ("low budget" Patch 2.0.1)
    Von DrGreenthumb im Forum Refugium der Mönche
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 03. März 2014, 15:35
  2. Lohnt sich der Umstieg von "Desintegration" auf "Dauer-Archon"?
    Von Timmeyyy im Forum Akademie der Zauberer
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06. März 2013, 16:27
  3. Kurzguide, der lang geworden ist - "Wie kann ich mich verbessern"
    Von Tom852 im Forum Nachtlager der Dämonenjäger
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12. Oktober 2012, 14:24
  4. Unterschied "MF-Zeug" und "Mut der Nephalem"?
    Von Alcapwn im Forum Diablo 3 - Community-Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07. Juni 2012, 12:18
  5. "Iron Maiden" / "Eiserne Jungfrau" und der Werwolf - Taktiken
    Von Smoky Kupster im Forum Druiden Archiv
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25. Juli 2006, 07:35

Forenregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •