Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 97
  1. #1
    reh
    Guest

    1.10 - Der Werwolf (updated)





    1.10 - Der Werwolf unter der Lupe



    1.0 Einleitung

    2.0 Abkürzungen
    2.1 Kürzel der Skills

    3.0 Statuspunkte

    4.0 Skillpunkte
    4.1 Gestaltenwandel Fertigkeiten
    4.2 Herbeirufungs Fertigkeiten
    4.3 Elementar Fertigkeiten
    4.4 Zusammenfassung
    4.5 Beispielskillungen

    5.0 Ausrüstung
    5.1 Waffe
    5.2 Helm
    5.3 Rüstung
    5.4 Stiefel
    5.5 Handschuhe
    5.6 Gurt
    5.7 Ringe, Amulett
    5.8 Inventar
    5.9 Low-Lvl und Low-Cost

    6.0 Das charakterspezifische Set
    6.1 Das Set des unsterblichen Königs

    7.0 Söldner

    8.0 Spielweise eines Werwolfs
    8.1 Partyplay
    8.2 Bekämpfung physisch Immuner
    8.3 Der Weg des Puschels durch das Spiel
    8.4 Der Wolf im PvP

    9.0 Ende des Guides
    9.1 Puschel-inDII stellt sich vor
    9.2 SD-AlexMF stellt sich vor
    9.3 Wichtige und nützliche Links
    9.4 Tabellen und besonderes Wissen
    9.5 Grüße, Danksagungen und mehr



    1.0 Einleitung

    Der Werwolf in seiner ursprünglichen Form existiert schon seit dem Erscheinen der Diablo Expansion. Die normalen Fertigkeiten brauchen keine Synergien, die Skillung hat sich also über den Zeitraum nicht verändert, mal abgesehen von besonderen Builds die später erwähnt werden. Er gehört auch nicht zu den Charakterarten, die man gerade so häufig im Battle.Net antrifft, wie z. Bsp. die Hammerdine, Trap-Assassinen oder Java-Amazonen. Der Werwolf ist für jeden Spieler geeignet. Er bietet Anfängern einen guten Einstieg, da er viel Leben hat und starke Blocker, die recht viel aushalten, jedoch auch für die erfahrenen Spieler bietet er einen großen Spielspaß, da er ein starkes Offensivpotenzial auspacken und hohen physischen Schaden verursachen kann. Den Werwolf könnte man von der Art her am besten mit einem FanaZealot vergleichen, nur setzt letzterer noch intensiver auf die Stats wie CB, DS etc. und hat im Normalfall Schild+Waffe, mal abgesehen von van Christies 2h-Zealot.
    Es existiert beim Werwolf eine Vielzahl an Konstruktionen, in diesem Guide werde ich mich jedoch eher mit dem klassichen Aufbau beschäftigen und andere, besondere Arten nur kurz erwähnen oder auf existierende Guides verlinken.




    2.0 Abkürzungen

    • › Str: Stärke
      › Dex: Geschicklichkeit
      › Vit: Vitalität
      › Ene: Energie
      › CB: Crushing Blow / Vernichtender Schlag
      › DS: Deadly Strike / Tödesschlag
      › OW: Open Wounds / Offene Wunden
      › ED: Enhanced Damage / Erhöhter Schaden
      › ED: Enhanced Defense / Erhöhte Verteidigung
      › MF: Magic Find / Erhöhte Chance magischen Gegenstand zu finden
      › LL: Life leech / Lebensabsaugung
      › ML: Mana leech / Manaabsaugung
      › CBF: Cannot Be Frozen / Einfrieren nicht möglich
      › Maek: Mana after each kill / Mana für getötete Gegner
      › Laek: Life after each kill / Leben für getötete Gegner
      › AR: Attack Rate
      › SC: Softcore
      › HC: Hardcore
      › IAS: Increased Attack Speed / Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit


    2.1 Kürzel der Skills

    • › WW: Werewolf / Werwolf
      › Lyk: Lykanthropie / Lycanthropy
      › FR: Feral Rage / Barbaren Wut
      › Oak: Oak Sage / Eichbaum Weiser
      › HoW: Heart of Wolverine / Herz des Wiesels
      › SoB: Spirit of Barbs / Dornengeist
      › WdE: Wolf des Entsetzens / Dire Wolf
      › GW: Geister Wolf / Spirit Wolf
      › Fury: Wut (Eigentlich nur die Übersetzung)
      › CV: Carrion Vine / Aasranke




    3.0 Statuspunkte

    Also, es gibt insgesammt 4 Bereiche in die wir unsere Statuspunkte investieren können:


    Stärke:
    Erhöht den Schaden unseres Druiden und wird benötigt um die Ausrüstung tragen zu können.
    Hierrein werden am Anfang erst die ganzen Punkte investiert, damit wir nicht ohne Gegenstände
    in der Gegend rumlaufen. Je nach Skillung muss man jedoch hier unterscheiden, was man macht.
    Spielt man mit einem Oak und gemaxter Lyk. kann man hier bequem den größten Teil der Punkte
    reinstecken, ohne die Leben spendenden Fertigkeiten sollte man es jedoch hier nicht übertreiben.

    Geschicklichkeit:
    Hier stecken wir nur so viel rein, dass wir auch unsere Waffe tragen können.
    Um einen höheren AR-Wert zu erlangen investieren wir hier keinen einzigen Punkt, da jeder eine
    Verschwendung wäre. Zusätzlich erhöht Geschicklichkeit noch unseren Verteidigungswert, jedoch
    besitzen wir keine Fertigkeit, die diesen erhöht also ist dieser Aspekt für uns unbrauchbar.
    Auch die erhöhte Chance zu Blocken interessiert uns nicht, ein Fury-WW spielt im PvM immer mit
    Zweihandwaffen, da wir so unser ganzes Potenzial zeigen können.
    Einzige Ausnahme bildet hier mal der Buriza-Druide, da bei Distanzwaffen der Schaden durch
    Geschicklichtkeit erhöht wird, nicht durch Stärke - Hier muss man also umdenken.

    Vitalität:
    Die Vitalität ist ein heikles Thema. Eingie Spieler lassen diesen Wert weit unten, andere jedoch
    setzen hier jeden übrigen Punkt rein. Hierbei sollte unterschieden werden, wo und wie wir spielen.
    In HC kann man hier durchaus jeden (übrigen) Punkt reinstecken, da dort ein Tod des Wolfs bei
    weitem schmerzhafter sein kann als in SC. An sonsten kommt es auf die Skillung drauf an. Mit vielen
    Punkten in Oak und Lyk. brauchen wir hier nicht so viel reinzustecken, da die Skills uns einiges an
    Leben bieten und wir sonst zu viel Schaden verlieren, wenn wir hier alles reinstecken.
    Für manche Spieler ist jedoch diese Angsthasenvariante die einzige Lösung, jedoch ist das
    reine Geschmackssache.

    Energie:
    Viele Caster spielen schon mit der Standardenergie und beziehen Mana/Energie von Items, warum sollten
    wir als Melee das ändern? Auf garkeinen Fall sollte hier ein Punkt reingesteckt werden, unser Mana reicht
    uns dank Leech und den Level-Ups allemal aus.

    Hier noch einige Zahlen, die nur für den Druiden gelten:

    Startwerte:
    • Stärke: 15
      Geschicklichkeit: 20
      Vitalität: 25
      Energie: 20

      Leben: 55
      Mana: 20
      Stamina: 85


    Für jeden investierten Punkt bekommt der Druide:
    • Vitalität: 2 Life
      Vitalität: 1 Stamina
      Energie: 2 Mana


    Folgende Statuswerte bekommen wir pro Level-Up:
    • Leben: +1.5
      Stamina: +1
      Mana: +2




    4.0 Verteilung der Skillpunkte

    Jeder Charakter in Diablo2 besitzt drei Fertigkeitenbäume und insgesamt 30 verschiedene Fertigkeiten, also
    jeweils 10 pro Fertigkeitenbaum.



    4.1 Gestaltenwandel Fertigkeiten


    Werwolf / Werewolf
    Der Druide kann sich in einen Werwolf verwandeln

    Diese Fertigkeit ist für unseren Druiden ein Pflichtskill, da wir uns in einen Werwolf verwandeln wollen und
    wir das durch diesen Skill können. Zusätzlich verschafft er uns eine Lebenserhöhung von 25%.
    Jeder investierte Skillpunkt erhöht den AR-Wert, Stamina und gibt uns IAS.
    Hierrein muss also mindestens ein Skillpunkt, benutzt man nicht den HoW als Geist können hier aber auch
    mit ruhigem Gewissen mehrere investiert werden, da jeder Punkt unseren Angriffswert erhöht und man
    somit eine höhere Chance besitzt die Gegner zu treffen. Allerdings kommt es hier auch auf die +Skills an,
    die man durch andere Items erlangt. Besitzt man viele Charms mit +1 Gestaltenwandel Fertigkeiten ist diese
    Fertigkeit auch vernachlässigbar.
    Meine Empfehlung: 1-XX Punkte.


    Lykanthropie / Lycanthropy
    Verlängert die Verwandlungsdauer, erhöht Leben.

    Hier müssen wir wieder schauen was wir machen. Ein Punkt in Lykanthropie ist auf jeden Fall pflicht, je nach
    Ausrüstung und Geist können oder müssen wir jedoch auch hier mehr reininvestieren. Ein Werwolf, der mit
    einem HoW spielt sollte hier auf jeden Fall 20 Punkte reinstecken, da sonst unser Leben recht knapp werden
    könnte. Anders als ein FanaZealot haben wir keine Chance zu blocken, jedoch können wir mehr Leben erhalten
    als er - Welches wir auch benötigen.
    Meine Empfehlung: 1-20 Punkte.


    Barbaren Wut / Feral Rage
    Verstärkt den Schaden, erhöht den Angriffswert, Laufgeschwindigkeit und Lebensabsaugung

    Diese Fertigkeit ist auf jeden Fall wieder mit einem Punkt zu versehen, da wir FR auf dem Weg zu Fury auf jeden Fall nutzen müssen. Jedoch ist FR auch sonst für unseren Wolf sehr wichtig - Hiermit brauchen wir kein Life leech mehr von dieser Ausrüstung, dieser Skill deckt unseren Bedarf mehr als ab. Auf Skilllevel 20 haben wir 4-88%ll, also ein paar mal den Gegner schlagen, sich somit aufladen und dann immer nur mal zwischendurch, damit die Kugel nicht verschwindet - Eine sehr effektive Fertigkeit. Allerdings gilt auch hier wieder, dass man je nach +Skills entscheiden muss wie viele man benutzt, man kann aber eh nie genug Leech haben. Lieber am Anfang zu viele Punkte reinsetzen als zu wenig haben.
    Meine Empfehlung: 1 - 20 Punkte.


    Tollwut / Rabies
    Erhöht den Angriffswert und fügt dem Gegner enormen Giftschaden zu.

    Auch hier muss wieder ein Punkt rein, da er im Fertigkeitenbaum auf dem Weg zu Fury liegt. Diese Fertigkeit wird von einigen Druidenspielern benutzt um physisch immune Monster zu töten, es gibt jedoch auch Wölfe, die diese Fertigkeit als Hauptangriff benutzen und dann "Hit & Run" spielen, also mit Rabies zuschlagen, den Gegner anstecken und abwarten. Als normaler Druide brauchen wir jedoch diesen Fertigkeit nicht wirklich.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt.


    Wut / Fury
    Verstärkt Schaden, erhöht Angriffswert, greift mehrmals an.

    Fury ist unser Hauptangriff - Auf jeden Fall 20 Punkte gehören hier rein. Durch diese Fertigkeit kann unser Druide eine Folge von mehreren schnellen Schlägen durchführen, wobei wir nicht ganz so schnell werden wie z.b. ein Paladin. Der verursachte Schaden wird hierdurch stark angehoben und auch der AR-Wert geht aufwärts, somit dürften wir die meisten Gegner auf Hell schon treffen - Jedoch kann es auch schonmal zu Problemen kommen.
    Meine Empfehlung: 20 Punkte (Pflicht!).




    4.2 Herbeirufungs Fertigkeiten

    Raben / Raven
    Herbeirufung von Raben, die Gegner attackieren und blenden

    Dieser Minion ist besonders am Anfang recht hilfreich. Raben verursachen (geringen) physischen Schaden und haben eine Chance den Gegner zu blenden, was gegen Distanzkämpfer hilfreich sein kann. Leider ist die KI jedoch nicht gerade die höchste, die Tiere fliegen öfter einfach nur so rum und nicht dahin, wo man sie gerne hätte. Die Chance den Gegner zu blenden ist von mehreren Faktoren abhängig, und zwar von dem Charakterlevel des Spielers, vom Skilllevel des Raben und auch vom Level des Monsters, dass man angreift. Genaue Angaben und Berechnungen findet ihr in einem von gulasch erstellten Thread, dieser ist auch unten bei den Links aufgeführt. Es können maximal 5 Raben herbeigerufen werden.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt.



    Geister Wolf / Spirit Wolf
    Herbeirufung von Wölfen, die Gegner angfreifen

    Ein Druide kann von dieser Wolfsart 5 Exemplare herbeibeschwören. Diese sind beim Anfang des Wolfes sehr nette Gefährten, da wir ja noch recht langsam sind, was das Töten von Gegnern angeht und dieser Wolf uns dort schon hilft. In diese Fertigkeit viele Punkte zu investieren lohnt sich nicht, da die Boni für die anderen Minions zu gering sind, als das es sich lohnen würde und man auf die gleich erwähnten Minions als Blocker zurückgreift.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt.



    Wolf des Entsetzens / Dire Wolf
    Herbeirufung von Wölfen, die Gegner attackieren

    Die großen Brüder unserer Geisterwölfe. Die WdE sind die eine Möglichkeit von Blockern, die wir nehmen können. Man kann drei Wölfe gleichzeitig herbeirufen, somit hat man also mehrere Ziele, die vom Gegner angegriffen werden können, allerdings haben die Wölfe nicht so viel Leben wie der Grizzly, deshalb müssen wir sie öfter mal nachcasten als ihn. Jedoch haben die Wölfe auch bessere Resistenzen, somit sind sie vor Elementarattacken geschützt und vertragen diese besser als der Bär.
    Eigentlich ist die Wahl Geschmackssache, da beide Blockerarten gute Eigenschaften haben und man selbst testen muss, was einem denn besser liegt. Es ist allerdings meiner Meinung nach schon fast Pflicht als Werwolf mit seinem Rudel Wölfe umherzuziehen. Investierte Punkte in diese Fertigkeit geben dem Grizzly auch einen Lebensbonus, sollte man mit dem dicken Bären spielen kann man hier durchaus auch Punkte reinstecken, ich würde sie jedoch lieber in die Gestaltenwandel Fertigkeiten investieren, da ich lieber meinen Charakter stärke als meine Blocker.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt.



    Grizzly / Grizzly
    Herbeirufung eines Bären, der die Gegner angreift

    Man kann entweder nur Wölfe oder einen Bären herbeirufen, hier müssen wir also entscheiden, was uns lieber ist. Der Grizzly kann enorm viel Leben haben und somit einige Treffer einstecken, er ist also schonmal ein sehr guter Blocker. Er hat auch die Fertigkeit Smite, die manchmal ausgelöst wird, genaue Werte wieder unten bei den Links zu gautchos Thread, der alles wunderbar geschrieben hat. Investierte Punkte hierrein erhöhen den Schaden de WdE, jedoch lohnt sich das nicht wirklich hier mehrere Punkt reinzustecken, sie wären meiner Meinung nach erst mal in den für den Wolf wirklich wichten Skills besser aufgehoben.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt.

  2. #2
    reh
    Guest
    Gift Kriecher / Poison Creeper
    Herbeirufung einer Ranke, die Gegner vergiftet

    Diese Ranke vergiftet Gegner und fügt ihnen somit Schaden zu. Der Schaden dieses Minions ist leider auch auf hohen Fertigkeitenleveln nicht sehr hoch, aber es gibt zwei Gründe hier mindestens einen Punkt reinzusetzen:
    Zum einen ist diese Fertigkeit eine Synergie für die Gestaltenwandel Fertigkeit Tollwut, zum andern wird dieser Skill benötigt um die Aasranke herbeirufen zu können, auf die ich gleich eingehen werde. Jedoch gibt es noch die Möglichkeit mit einem Synergiebug zu spielen, auf die ich weiter unten im Guide eingehen werde.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt als WW oder 20 als Rabiener - Spieler mit Carrion Wind investieren 0 Punkte.



    Aas Ranke / Carrion Vine
    Herbeirufung einer Ranke, die Leichen benutzt und uns Leben gibt

    Dieser Minion ist für Caster sehr nützlich und auch wir als Werwolf können diese Ranke gut gebrauchen.
    Sie vernichtet die besiegten Gegner und spendet uns dafür Leben, also so gesehen eine Art Laek.
    Ein großer Vorteil hierbei ist auch, dass die gefressenen Gegner nicht von den Shamanen oder anderen Gegnern widerbelebt werden können - Allerdings werden Necro-Summoner oder Trap-Assassinen mit dem Todeswächter uns nicht dafür lieben, uns jedoch ist das eigentlich nicht weiter wichtig.
    Meine Empfehlung: 1 Punkt.



    Eichbaum Weiser / Oak Sage
    Herbeirufung eines Geistes, der unser Leben und das der Party erhöht

    Der Oak ist der defensive von unseren Geistern. Er kann unser Leben enorm erhöhen, da schauen sogar die Barbarn mit ihren Battle Orders mit großen Augen. Es wird jedoch nicht jede Art von +Life erhöht, die genauen Regeln stehen unten bei dem Spezialwissen des Druiden. Über den Oak wird sich wohl jede Party freuen, da von ihm sowohl Nahkämpfer als auch Distanzkämpfer profitieren. Im Allgemeinen ist dieser Geist der öfter anzutreffende.
    Meine Empfehlung: 1 oder 20 Punkte, je nach Wahl.



    Herz des Wiesels / Heart of Wolverine
    Herbeirufung eines Geistes, der den Angriffswert und Schaden der Party erhöht

    Die Alternative zum Oak, da man ja immer nur einen Geist haben kann.
    Der offensive Geist ist eher selten anzutreffen, da dieser auch nicht immer Sinn macht. Man sollte genau darauf achten, wie viel Schaden wir dadurch mehr erhalten und ob es dabei Sinn macht auf das Leben des Oaks zu verzichten, es ist also Geschmackssache und auch eine Frage der Ausrüstung. Manche Druiden spielen aber auch mit 2 ausgskillten Geistern, damit sie sich immer auf die aktuelle Party einstellen können. Der Nachteil dieses Geistes ist auch, dass keine Zaubernden Charaktere von ihm profitieren, nur diejenigen, die physischen Schaden austeilen.
    Meine Empfehlung 0 oder 20 Punkte.



    Dornengeist / Spirit of Barbs
    Herbeirufung eines Geistes, der den Schaden der Gegner zurückruft

    In der Version 1.09 war dieser Geist noch ganz brauchbar, vor allem im PvP hat der zurückgeworfene Schaden einiges ausgemacht, was wohl viele Barbaren spüren mussten. In der aktuellen Version 1.10 jedoch ist der Geist bei weitem nicht mehr so effektiv wie seine beiden Vorgänger, sie lassen ihn im Schatten stehen.
    Meine Empfehlung: 0 Punkte.



    4.3 Elementar Fertigkeiten

    Hier investiern wir keine Fertigkeiten Punkte rein, außer wir sind ein besonderer Build, der mit einem Synergie-Bug spielt. Andere Arten zu kombiniern ist immer ein recht seltsames Unternehmen, da solche Charaktere immer auf besonderer Ausrüstung basieren, welche recht selten ist, jedoch machen solche Charakterarten auch großen Spaß.
    Meine Empfehlung: 0 Punkte.



    4.4 Zusammenfassung

    So könnte ein normaler Wut-Werwolf aussehen:
    Werewolf: 20
    Lykanthropie: 20
    Fury: 20
    Oak/HoW: 20
    Grizzly, Dire Wolves, Spirit Wolves, Raven: 4
    Rabies, Feral Rage: 2
    Poison Creeper, Carrion Vine: 2
    ------------
    88 Skillpunkte, mit den 12 Extra-Fertigkeitenpunkten wären wir also schon auf Level 76 ausgeskillt.
    Restliche Punkte könnten noch in die Minions wandern oder auch in Feral Rage, falls man mehr Leech möchte.



    4.5 Beispielskillungen
    Es existieren einige funktionierende Builds, über die hier im Hain schon diskutiet worden ist, die man mit einem normalen Werwolf kombinieren könnte, hier mal ein paar Leckerbissen:


    Der Rabiener
    Dieser Druide setzt nicht nur auf den enormen physischen Schaden durch die Fertigkeit Wut, er kann auch erheblichen Giftschaden austeilen. Es gibt generell jedoch zwei verschiedene Arten von Rabienern:
    a) Ein Rabiener, der den Gegner einmal mit Rabies infiziert und dann abwartet.
    b) Ein Rabiener, der den Gegner mit Rabies infiziert und dann mit Wut weiter bearbeitet.
    Zu diesem Build existieren auch schon Skizzen und Guides im Forum, Links stehen in der unteren Sektion.


    Der Alpha-Wolf
    foundleroy nennt diese Art eines Werwolfs liebevoll den "Spagat zwischen Nahkämpfer und Summoner", was auch voll und ganz stimmt. Dieser Charakter setzt nicht nur auf den Gestaltenwandel Fertigkeitenbaum, hier werden auch viele Punkte in die Minions gesteckt, damit diese auch auf Hell noch etwas leisten können. Es werden Punkte bei den Gestaltenwandel Fertigkeiten eingespart, somit ist dieser Werwolf nicht so "stark" wie andere, hat jedoch gute Minions, die den Verlust wieder ausgleichen dürften.


    Der Pure Wolf
    Dieses ist wohl der "normale" in der Reihe der Werwölfe. Er setzt einfach auf Wut ohne jegliche anderen Fertigkeiten wie Rabies oder dergleichen. Seine ganzen Punkte wandern in die für ihn wichtigen Fertigkeiten (Gestaltenwandel), in den Geist und alles was übrig bleibt in die anderen Minions, je nachdem wie viel übrig bleibt.



    5.0 Ausrüstung

    Kommen wir also zum längesten Teil im Guide, de Ausrüstung. Es gibt manche Stats, die für uns besonders wichtig sind, andere eher weniger.
    Für uns brachbar sind:
    • › %ed
      › Weapon-IAS
      › Prisma
      › Crushing Blow
      › Deadly Strike
      › Cannot be Frozen
      › Reduced Damage

    Eher weniger wichtig sind für uns folgende Stats:
    • › Lifeleech
      › IAS auf anderen Ausrüstungsgegenständen




    5.1 Die Waffe

    Dieses ist wohl der Teil, an dem wir am meisten Spielraum haben, da es für einen Druiden wirklich eine große Anzahl an Waffen gibt. Falls ich Angaben mache, dann gehe ich immer von Charakterlevel 99 aus und den best möglichen Stats, die Rohlinge der Waffen sind immer mit 15%eDmg versehen.
    Fangen wir mal mit den optimalen Waffen:


    Top Waffe #1:
    Odem der Sterbenden äth. Donnerhammer / Breath of the Dying eth. Thundermaul

    Benötigte Stärke: 243

    +60% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    +125% Schaden an Untoten
    12% bis 15% abgesaugtes Leben pro Treffer
    Verhindert Monsterheilung
    50% Chance auf Level 20 Poison Nova wenn sie einen Gegner ausschalten
    +350% bis +400% Erhöhter Schaden
    +30 zu allen Attributen
    7% abgesaugtes Mana pro Treffer
    Anforderungen -20%
    1 zu Lichtradius
    +50 zu Angriffswert
    +50 zum Angriffswert gegen Untote
    +75% erhöhter Schaden gegen Untote
    Unzerstörbar (Zod)
    -25% Ziel-Verteidigung
    ----------------------------------------
    Geschwindigkeit: 9 / 5 / 29
    Waffenschaden: 252 bis 1390 (ø821)
    Schaden pro Sekunde: 3538

    Diese Waffe ist doch wohl ein wahres Schmuckstück. Ein wahrer Monsterschaden, recht schnell und liefert noch nette Stats. Wer eine Zod findet und seinem Druiden etwas gutes tun will hat eine schwere Wahl, er steht zwischen einem BotD und einem ätherischen Tomb Reaver / Grabräuber, den ich nun erwähne. BotD ist von beiden Waffen die offensivere Variante mit mehr Schaden, Grabräuber ist defensiver, was man an den Stats sieht.
    In diesem Rohling ist das Runenwort am besten aufgehoben, da hier ein sehr hoher Schaden erzielt wird und wir mit den Schlägen auf die 5 Frames kommen, effektivere Alternativen gibt es nicht, Ogerhammer und Drescher wären noch möglichkeiten.


    Top Waffe #2:
    Äth. Grabräuber / Eth. Tomb Reaver

    Benötigte Stärke: 155
    Benötigte Geschicklichkeit: 93

    60% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    4 zu Lichtradius
    +200-280% Erhöhter Schaden
    +150-230% Schaden an Untoten
    50-80% bessere Chance magischen Gegenstand zu erhalten
    Alle Widerstandsarten +30-50
    +250-350 zum Angriffswert gegen Untote
    10% Wiederbeleben
    +10-14 Leben nach jedem Volltreffer
    Gesockelt (1-3)
    ----------------------------------------
    Geschwindigkeit (Zod, ed/ias, ed/ias): 7 / 4 / 23
    Waffenschaden: 225 bis 1035 (ø630)
    Schaden pro Sekunde: 3400

    Unsere zweite Traumwaffe. Die Stangenwaffe hat zwar weniger Schaden als das oben genannte Runenwort, jedoch ist der alte Grabräuber ein wenig schneller und bietet noch bis zu traumhafte 50%Prisma, das können wir Wut-Werwölfe ja nun wirklich gut gebrauchen. Wer eine von beiden Waffen sein eigen nennt, der hat seinem Schützling das Optimum in die Klauen gedrückt. Wichtig ist hierbei, dass man mindestens 30 IAS noch in die Waffe sockelt.


    Natürlich wachsen die Zod-runen nicht an den Bäumen, auch wenn es manchmal irgendwie so scheint, wenn man so manche Dinge liest/sieht. Es gibt auch einige billigere Varianten, die dem Druiden durchaus gefallen und womit man problemlos durch Hell kommt, nur das zählt.


    Eid in einer äth.versilberten Axt / Oath eth. Silver-Edged Axe

    Benötigte Stärke: 156
    Benötigte Geschicklichkeit: 55

    30% Chance, Level 20 Knochengeist auf Schlag zu zaubern
    Unzerstörbar
    +50% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    +210-340% erhöhter Schaden
    Absorbiert 10 bis 15 magischen Schaden
    Level 16 Herz des Wiesels (20 Ladungen)
    Level 17 Eisengolem (14 Ladungen)
    +100 zu Angriffswert gegen Dämonen
    +75% erhöhter Schaden gegen Dämonen
    Verhindert Monsterheilung
    +10 zu Energie
    ----------------------------------------
    Geschwindigkeit: 9 / 5 / 29
    Waffenschaden: 423 bis 750 (ø586)
    Schaden pro Sekunde: 2525

    Der kleine Bruder unseres BotDs. Dank der Eigenschaft "Unzerstörbar" können wir einen ätherischen Rohling nehmen, was uns einen enormen Schadenszuwachs bringt. Die Geschwindigkeit ist auch ok, also von den "sonstigen" Waffen wieder die offensive Variante.
    Andere mögliche Rohlinge für diese Waffe wären noch die Heldenaxt / Champion Axe oder die Barbaren-Axt / Feral Axe.


    Grabräuber / Tomb Reaver

    Benötigte Stärke: 165
    Benötigte Geschicklichkeit: 103

    60% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    4 zu Lichtradius
    +200-280% Erhöhter Schaden
    +150-230% Schaden an Untoten
    50-80% bessere Chance magischen Gegenstand zu erhalten
    Alle Widerstandsarten +30-50
    +250-350 zum Angriffswert gegen Untote
    10% Wiederbeleben
    +10-14 Leben nach jedem Volltreffer
    Gesockelt (1-3)
    ----------------------------------------
    Geschwindigkeit(ed/ias, ed/ias, ed/max): 7 / 4 / 23
    Geschwindigkeit(ed/max, Shael, Shael): 6 / 4 / 22
    Waffenschaden(1): 165 bis 765 (ø465)
    Waffenschaden(2): 138 bis 645 (ø391)
    Schaden pro Sekunde(1): 2525
    Schaden pro Sekunde(2): 2200

    Auch in der nicht ätherischen Version hat diese Waffe immer noch einiges zu bieten. Der Schaden ist hoch, es gibt %Prisma, alles was wir brauchen ist da. Wenn man zwischen Oath und TR wählen muss, dann ist das immer Geschmackssache und auch Ausrüstungsabhängig, da man bei Oath schauen muss, wie es mit den Resistenzen aussieht. Die Sockelung ist hier mit den 2*ed/ias-Juwelen sinnvoller, da bei der 2*Shael-Sockelung nur der erste Schlag um einen Frame schneller wird, die anderen jedoch nicht. Allerdings ist wäre der Schaden der Waffe nicht so hoch, wenn da nicht die Sockelungsfrage wäre.
    Nicht jeder Spieler hat diese ganzen Juwelen, somit wäre im Normalfall der Schaden des TRs geringer.


    Upgraded Rippenbrecher / Upgraded Ribcracker
    Erhöht Schaden um 30-65
    +200-300% Erhöhter Schaden
    50% Chance auf vernichtenden Schlag
    +15 zu Geschicklichkeit
    +100 Verteidigung
    +100% Verbesserte Verteidigung
    50% Schnellere Erholung nach Treffer
    50% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    +100 zu Maximaler Haltbarkeit
    ----------------------------------------
    Geschwindigkeit(ed/ias): 8 / 5 / 28
    Waffenschaden: 360 bis 535 (ø447)
    Schaden pro Sekunde: 1975

    Eine Waffe der etwas anderen Art. Dieser Stab hat nette Stats und kommt auch auf eine akzeptable Geschwindigkeit. Aber was ganz besonders gut ist: Der Style, auch wenn man den Stab nicht so oft sieht. Diese blaue Waffe sieht man auch aus 3km Entfernung und weiß: Da kommt Ärger auf mich zu. Auch in den früheren Leveln ist diese Waffe sehr gut, da man sie früh tragen kann und gleich einen netten Schaden mitbringt.


    Upgraded Buriza / Upgraded Buriza
    100% Stech-Angriff
    +35 zu Geschicklichkeit
    +75-150 Verteidigung
    +2.5 to Maximalschaden pro Level
    80% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    +150-200% Erhöhter Schaden
    Friert das Ziel ein
    Erhöht um 32-196 Kälteschaden
    ----------------------------------------
    Geschwindigkeit(ed/max): 8 / 5 / 28
    Waffenschaden: 108 bis 571 (ø339)
    Schaden pro Sekunde: 1500

    Wieder ein Exot unter den Waffen, die Armbrust. Werwölfe greifen auch mit Distanzwaffen in ihrer Wandelform im Nahkampf an, sie schießen nicht. Die Attacken kosten den Werwolf keine Pfeile, er kann so oft angreifen wie er möchte. Diese Waffe hat zwar nicht gerade den höchsten Schaden, jedoch ist das bei außergewöhnlichen bzw. Alternativen Waffen ja recht oft der Fall. Seitdem mich ein Maphack-Benutzer im Baalrun dafür ausgelacht hat, dass ich mit einer Buri rumrenne und erst einmal komplett verwirrt gewesen ist liebe ich diese Waffe, es gibt doch nichts schöneres als sich diese dummen Gesichter vorzustellen.


    Der 2. Slot

    Hier gibt es drei Möglichkeiten, was man denn in den 2. Slot stecken könnte.
    a) Items, mit denen wir ancasten (Verwandeln, Minions rufen)
    b) Das Runenwort Ruf zu den Waffen, damit wir mehr Leben und +1 Skill erlangen
    c) Waffen zur Bekämpfung physisch immuner Gegner


    a) Ancast-Items

    Geist / Spirit
    +2 zu allen Fertigkeiten
    25% bis 35% schnellere Zauberrate
    +55% schnellere Erholung nach Treffer
    +250 zur Verteidigung gegen Geschosse
    +22 zu Vitalität
    +89-112 zu Mana
    Absorbiert 3 bis 8 Magieschaden
    Gift-Widerstand +35%
    Kälte-Widerstand +35%
    Blitz-Widerstand +35%
    Angreifer erleidet Schaden von 14

    Dieses Runenwort funktioniert in Waffen und Schildern, man sollte es jedoch in letzters sockeln.
    Ein Druide erhält, wenn er mit Spirit-Schild und Spirit-Waffe ancastet +4 All, also den 2. besten Wert.


    Inselschlag / Islestrike
    2 zu Fertigkeiten-Level des Druiden
    +10 zu Stärke
    +10 zu Geschicklichkeit
    +10 zu Vitalität
    +10 zu Energie
    +50 zur Verteidigung gegen Geschosse
    25% Chance auf vernichtenden Schlag
    +170-190% Erhöhter Schaden

    Diese Axt stellt eine Alternative zur Geist-Waffe da, sie gibt uns auch +2 All und es ist eigntlich egal, welche von beiden man nimmt, es ist nur ein anderes Aussehen vorhanden.


    Fleischwolf / Fleshrender
    25% Chance auf offene Wunden
    Verhindert Monsterheilung
    20% Chance auf vernichtenden Schlag
    20% Todesschlag
    Erhöht Schaden um 35-50
    +130-200% Erhöhter Schaden
    +1 zu Fertigkeiten-Level des Druiden
    +2 zu "Gestaltwandlungs-Fertigkeiten"
    +20 zu Maximaler Haltbarkeit

    Diese Waffe hat zwar nur +1 Fertigkeiten, dafür jedoch +2 Gestaltenwandel Fertigkeiten. Welche Waffe man denn letztendlich nimmt ist eine Geschmacksfrage, ob nun +2All oder +1All/+2Shape effektiver sind
    kann man ja sehen und für sich berechnen.


    Mang Songs Lektion / Mang Song's Lesson
    +5 zu allen Fertigkeiten
    -7-15% zu Feuer-Widerstand des Gegners
    -7-15% zu Blitz-Widerstand des Gegners
    -7-15% zu Kälte-Widerstand des Gegners
    Mana Regenerieren +10%
    30% Schnellere Zauberrate[/b]

    Dieser Zweihandstab ist das Optimum zum Ancasten, da er +5 Skills besitzt und wir sonst nur durch Herz der Eiche+Geist / Heart of the Oak+Spirit diesen Wert errichen können - Was bei den Kosten der zweiten Variante unsinnig ist.


    Heart of the Oak / Herz der Eiche
    +40% Schnellere Zauberrate
    Level 4 Oak Sage (25 Ladungen)
    Erhöht maximales Mana 15%
    +3 zu allen Fertigkeiten
    Leben wieder auffüllen +20
    Alle Widerstandsarten +30% bis +40%
    Level 14 Raven (60 Ladungen)
    +10 zu Geschicklichkeit
    7% abgesaugtes Mana pro Treffer
    +100 zu Angriffswert gegen Dämonen
    +75% erhöhter Schaden gegen Dämonen
    Erhöht um 14 Kälteschaden

    Die teuerste Ancastwaffe, mit Spirit als Schild erhält man +5 All, jedoch ist diese Variante nur für die reichen bzw. diejenigen, die zu viele Runen besitzen - Mang Songs Lektion ist billiger und bietet genau so viel - +5 Skills



    b) Ruf zu den Waffen für mehr Life und +Skill

    Ruf zu den Waffen / Call to Arms
    +40% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    +250% bis +290% Erhöhter Schaden
    +1 zu allen Fertigkeiten
    +2 bis +6 zu Battle Command
    +1 bis +6 zu Battle Orders
    +1 bis +4 zu Battle Cry
    Leben wieder auffüllen +12
    7% abgesaugtes Leben pro Treffer
    Erhöht um 5-30 Feuerschaden
    Verhindert Monsterheilung
    30% bessere Chance magischen Gegenstand zu erhalten

    Dank dieses Runenworts erlangen wir die Möglichkeit die Kriegsschreie des Barbaren anzuwenden, welche sehr effektiv sind. Battle Command gibt uns +1 Skill, Battle Orders erhöht unser Leben und unser Mana auch nochmal.
    Wichtig zu bemerken ist noch, dass die hier gegeben Skills durch +All von der Ausrüstung erhöht werden, man sollte zum BOn erst Battle Command anwenden und dann Battle Orders, da BO so nochmal +1 bekommt.



    c) Waffen gegen physisch immune Gegner

    Da der Werwolf außer Rabies keine (richtig effektive) Fertigkeit besitzt die physisch Immunen gegner zu besiegen muss also eine Waffe her - Und ein Schild. Hierbei habe ich mal die besten Varianten ausgerechnet, welche Wahl wir denn nun treffen sollten, ein Link zu den Ergebnissen steht unten am Ende.



    5.2 Der Helm

    Hier kommen wir um ein Item fast garnicht rum, es ist einfach .der. Druidenpelz schlechthin:

    Jalals Mähne / Jalal's Mane
    +2 zu Fertigkeiten-Level des Druiden
    +2 zu "Gestaltwandlungs-Fertigkeiten"
    +150-200% Verbesserte Verteidigung
    30% Schnellere Erholung nach Treffer
    20% Bonus zu Angriffswert
    +20 zu Stärke
    +20 zu Energie
    +5 zu Mana nach jedem Volltreffer
    Alle Widerstandsarten +30

    Dieser Pelz liefert uns einfach nur gute Stats. Durch die +2 All werden der Geist bzw. die anderen Minions und der Druide stärker, die +2 Gestaltenwandel Fertigkeiten geben uns noch einmal mehr Schaden und Leben. Dank den 5 Maek ist unser Manahaushalt auch gesichert, wir brauchen eigentlich kein Manaleech von anderen Items mehr. 30 Prisma sind auch immer willkommen, die Resistenzen sind ja in der Regel eh das größte Problem eines Werwolfs.
    An sonsten noch Stats, FHR und AR sind sehr schick, der Helm ist unangefochten die Nummer 1.


    Guillaumes Gesicht / Guillaume's Face
    +120% Verbesserte Verteidigung
    30% Schnellere Erholung nach Treffer
    35% Chance auf vernichtenden Schlag
    15% Todesschlag
    +15 zu Stärke

    Der offensive Helm des Spiels. Durch CB und DS wird der Schaden erhöht, die +15 Stärke gefallen unserem Druiden auch, 30% FHR nehmen wir glatt auch noch mit. Dieser Helm ist für die Druiden, die an Schaden auch das letzte Bissel aus ihrem Druiden rausholen wollen, jedoch ist meiner Meinung nach Jalal's immer noch .der. Helm schlechthin, da er einfach nur brauchbare Stats hat.


    Krone der Äonen / Crown of Ages
    30% Schnellere Erholung nach Treffer
    Alle Widerstandsarten +20-30
    +1 zu allen Fertigkeiten
    +100-150 Verteidigung
    Unzerstörbar
    Schaden reduziert um 10-15%
    +50% Verbesserte Verteidigung
    Gesockelt (1-2)

    Ein defensiver Helm. Mit 2 Sockeln, die man mit Resistenzen gebenden Juwelen/Runen verseht sollten wir wohl nicht mit allzu schlechten in Hölle auftreten, Reduce und +1 Skill sind auch ganz nett. Diese Helm ist nun wirklich sehr defensiv, steht auch (imho) im Schatten von Jalal's Mähne.


    Insgesamt muss ich noch sagen, dass ich von Blizzard enttäuscht bin, was die in 1.10 neu erscheinenden Druidenpelze angheht. Für unsereins ist wirklich keiner der Helme geeignet, es gibt bei weitem bessere Helme, mal abgsehen von Rabengarn / Ravenlore, der einem Feuer-Druiden ganz nette Dienste erweisen könnte.



    5.3 Die Rüstung

    Ketten der Ehre / Chains of Honor
    Alle Widerstandsarten +65%
    +70% Verbesserte Verteidigung
    +200% Schaden an Dämonen
    +100% Schaden an Untoten
    8% abgesaugtes Leben pro Treffer
    +2 zu allen Fertigkeiten
    +20 zu Stärke
    Leben wieder auffüllen +7
    Schaden reduziert um 8%
    25% bessere Chance magischen Gegenstand zu erhalten

    Diese Rüstung ist wieder ein Rundumsorglospaket für unseren Druiden, es sind einfach fantastische Stats. Dank den 65%Prism ist das Resistenzenproblem stark verkleinert worden, Mit Jalal's und den Quests sehen unsere Resis
    doch schon ganz ansehnlich aus. Die +2 Fertigkeiten erhöhen unser Leben und den Schaden, aber sehr effektiv ist auch der versteckte Schaden, nämlich die 200% Schaden an Dämonen und die 100% Schaden an Untoten. Diese werden zwar nicht angezeigt, aber wenn ihr vor einem Dämon steht seid ihr mit Sicherheit dankbar dafür. Die restlichen Stats überzeugen uns auch, außer MF sind wirklich die Stats super.


    Stärke / Fortitude
    20% Chance, Level 15 Chilling Armor auf Treffer zu zaubern
    25% schnellere Zauberrate
    +300% erhöhter Schaden
    +200% erhöhte Verteidigung
    +1.375 zu Leben pro Level
    Alle Widerstandsarten +25-30%
    12% Schaden geht auf Mana
    +15 zu Verteidigung
    1 zu Lichtradius
    Schaden reduziert um 7
    Leben wieder auffüllen +7
    +5% zu Maximaler Blitz-Widerstand

    Der Konkurent unserer anderen Traumrüstung ist dieses schicke Exemplar. Die 300%ed sind wirklich enorm und wer so ein Stück besitzt kann sich wirklich glücklich schätzen. Vom Schaden her liegt sie insgesamt über dem der CoH, jedoch hat diese meiner Meinung nach die besseren Reststats, allerdings ist es hierbei Geschmackssache, welche Rüstung man nun nimmt. Wer jedoch nicht unbedingt mit Maximalresistenzen spielen möchte oder die anderweitig bekommt ohne an Schaden zu verlieren kann ganz getrost diese Rüstung wählen, man wird es nicht bereuen.


    Löwenherz / Lionheart
    +25 zu Stärke
    +20 zu Vitalität
    +15 zu Geschicklichkeit
    +20% Erhöhter Schaden
    +50 zu Leben
    Alle Widerstandsarten +30%
    Anforderungen -15%
    +10 zu Energie

    Diese Rüstung ist vom Preis-/Leistungsverhältnis her ungeschlagen. Viele Stats, 30 Prisma, 20%ed und Life, dass auch durch Oak und Lyk erhöht wird sollten wohl für sich sprechen, mit dieser Rüstung macht man nichts falsch.
    Gut und billig, auf jeden Fall ein sehr gutes und brauchbares Runenwort.


    Duress
    +150% bis +200% Verbesserte Verteidigung
    +20% Schnellere Erholung nach Treffer
    +10% bis 20% Erhöhter Schaden
    Erhöht um 37-133 Kälteschaden
    15% Chance auf vernichtenden Schlag
    33% Chance auf offene Wunden
    -20% Ausdauerabsaugung
    +20% Schnellere Erholung nach Treffer
    Alle Widerstandsarten +15%
    +30% Kältewiderstand

    Die offensivere Variante ist dieses gute Stück. Dank den 15%CB bekommen wir größere Gegner mit viel Leben auch schneller klein, die Reststats überzeugen auch. Diese Rüstung ist, genau wie Löwenherz eine gute Wahl und ein Druide wird sich mit dieser Rüstung sicherlich wohl fühlen.


    Duriels Schale / Duriel's Shell
    +15 zu Stärke
    +1.25 zu Verteidigung pro Level
    +1 zu Leben pro Level
    +160-200% Verbesserte Verteidigung
    Feuer-Widerstand +20%
    Blitz-Widerstand +20%
    Gift-Widerstand +20%
    Kälte-Widerstand +50%
    Einfrieren nicht möglich
    +100 zu Maximaler Haltbarkeit

    So, kommen wir also zu der ersten Uniquerüstung. Diese bringt uns einige Resistenzen mit und ein paar nette Stats, leider ist das +Life vom Charaktelevel abhängig und wird nicht durch Lyk oder den Oak erhöht, aber es könnte schlimmer sein. CbF ist durchaus auch eine nette Eigenschaft, somit sind wir nicht zwingend an einen Rabenfrost als Ring gebunden und haben die freie Auswahl, allerdings würde ich eh immer diesen Ring empfehlen, daher ist CbF nicht .der. Stat schlechthin. Auch eine gute Wahl und scharfer Konkurent der Löwenherz- oder Duress-Rüstung.



    5.4 Die Stiefel

    Hier gibt es nicht sonderlich viele Möglichkeiten, die wir denn wählen können, allerdings auch hier die Standardstiefel für Charaktere, die auf physischen Schaden setzen:


    Blutreiter / Gore Rider
    Anforderungen -25%
    15% Todesschlag
    +30% Schneller Rennen/Gehen
    15% Chance auf vernichtenden Schlag
    10% Chance auf offene Wunden
    +160-200% Verbesserte Verteidigung
    +10 zu Maximaler Haltbarkeit
    +20 zu maximaler Ausdauer

    Diese Stiefel steigern unser Offensivpotenzial enorm, eine richtig Alternative gibt es eigentlich nicht. An sonsten gibt es noch Schlappen mit netten Reststats, sie stehen jedoch im Schatten von diesen schönen Schuhen.
    Eine Alternative würden noch die Kriegsreisenden darstellen, an sonsten existieren nur noch defensive Schuhe, wie zum Beispiel die des Aldurs-Sets oder auch Wasserwanderung, Sandsturm-Trek.



    5.5 Die Handschuhe

    Hände auflegen / Laying of Hands
    25 Verteidigung
    20% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    Feuer-Widerstand +50%
    +350% Schaden an Dämonen
    10% Chance, Level 3 Heiliger Blitz auf Schlag zu zaubern

    Was andere Charaktere benutzen muss für uns ja nicht zwingend schlecht sein, aber was genau bringt unserem Druiden denn etwas? IAS ist uns egal, brauchen wir nicht. Der Heilige Blitz - Ganz bestimmt nicht. Bleiben also noch die Feuerresistenz und der Schaden. Dank 50% Feuerresi ist wiede das Resistenzenproblem verringert und der Schadenszuwachs ist enorm. Ca. jeder dritte Gegner im Spiel ist ein Dämon, es ist also schon eine erhebliche Änderung.


    Stahlhäcksler / Steelrends
    +170-210 Verteidigung
    +15-20 zu Stärke
    +30-60% Erhöhter Schaden
    10% Chance auf vernichtenden Schlag

    Auch hier finden wir wieder allerlei schöne Eigenschaften, die uns einiges bringen. Die 10%CB helfen uns wieder bei den dicken Endgegnern, der Stärkebonus und die %ed natürlich auch. Diese Handschuhe sind wieder mal ein schönes Unique und mit diesen Fingerwärmern freut sich der Druide sicherlich auch.


    Draculs Griff / Dracul's Grasp
    +90-120% Verbesserte Verteidigung
    7-10% abgesaugtes Leben pro Treffer
    25% Chance auf offene Wunden
    5% Chance, Level 10 Lebens-Spender auf Schlag zu zaubern
    +5-10 Leben nach jedem Volltreffer
    +10-15 zu Stärke

    Dank diesen schönen Lederhandschuhen sind unsere Lifeleech-Probleme auch wie weggeblasen. Sicherlich, dank Barbarenwut haben wir enorm viel Lifeleech, jedoch könnten wir uns an Skeletten die Zähne ausbeißen, mit diesen Handschuhen ist das jedoch auch Geschichte. Der FLuch des Necromancers lässt uns auch an diesen Gegnern leechen und Laek ist auch sehr hilfreich,
    zusätzlich zu dem der Ranke. 25%OW und Stärke nehmen wir natürlich auch mit, so ist das ja nicht.


    Blutfaust / Bloodfist
    +5 Minimalschaden
    +40 zu Leben
    30% Schnellere Erholung nach Treffer
    +10 Verteidigung
    +10-20% Verbesserte Verteidigung
    10% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit

    Diese Handschuhe, die schon auf früheren Leveln sehr effektiv waren sind es immer noch, teilweise sehe ich sie sogar sinnvoller an als Draculs. Die 30%FHR und +40 Life sind sehr gut, das Leben wird nochmal durch den Oak und Lyk erhöht und wir versuchen ja auf einen hohen FHR-Wert zu kommen, dank diesen Handschuhen und Jalals wären wir sogar schon bei 60%FHR.
    In der neuen Version ist es möglich Unique-Gegenstände und Rares upzugraden, man könnte dieses hier tun, muss es aber eigentlich nicht.


    5.6 Der Gurt

    Verdungos Herzensband / Verdungo's Hearty Cord
    +90-140% Verbesserte Verteidigung
    +30-40 zu Vitalität
    +100-120 zu maximaler Ausdauer
    10% Schnellere Erholung nach Treffer
    Schaden reduziert um 10-15%
    Leben wieder auffüllen +10-13

    Dieser in 1.10 neu erschienene Gurt ist ein sehr schöner, er liefert nette Eigenschaften. Weitere 10%FHR nehmen wir gerne mit, Schadensreduktion natürlich auch. Die +Vitalität werden leider wieder nicht von Lyk und Oak erhöht, jedoch sind das immer noch 90 bis 120 Leben mehr auf unserem Konto - Sowas freut uns doch.


    Donnergotts Gedeihen / Thundergod's Vigor
    5% Chance ein Level 7 "Himmelsfaust" auszulösen wenn getroffen
    Erhöht um 1-50 Blitz-Schaden
    +10% zu Maximaler Blitz-Widerstand
    Absorbiert 20 Blitzschaden
    +160-200% Verbesserte Verteidigung
    +20 zu Vitalität
    +20 zu Stärke
    +3 zu Kettenblitzschlag (nur Amazone)
    +3 zu Blitzendes Unheil (nur Amazone)

    Dieser Gurt ist wohl die beste Altenative zu Verdungos, welchen von beiden man denn nimmt ist eigentlich Geschmackssache. Die 40 Stats sind sehr schön, 20 Stärke mehr bedeutet, dass man 20 Punkte mehr in Vitalität setzen kann, diese werden dann natürlich auch wieder von unseren Fertigkeiten mit +%Life erhöht. Dank +10%Blitz-Widerstand und 20 Blitzabsorb sind auch die allseits gehassten Souls nicht mehr so ein Problem für uns, wir können mehr Blitze einstecken.


    Ohrenkette / String of Ears
    Magie-Schaden reduziert um 10-15
    Schaden reduziert um 10-15%
    6-8% abgesaugtes Leben pro Treffer
    +150-180% Verbesserte Verteidigung
    +15 Verteidigung
    +10 zu Maximaler Haltbarkeit

    Es gibt mit Sicherheit bessere Gurte als diesen, jedoch hat er auch nützliches. Die Schadensreduktion ist ganz nett und gern gesehen, Magieschadenreduktion natürlich auch. Die 6-8% Lifeleech brauchen wir dank unseres Leechskills nicht wirklich, allerdings sind wir auch nicht abgeneigt, lieber zu viel Leech als zu wenig.


    Nosferatus Rolle / Nosferatu's Coil
    +15 zu Stärke
    +2 zu Mana nach jedem Volltreffer
    Verlangsamt Ziel um 10%
    5-7% abgesaugtes Leben pro Treffer
    10% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    -3 zu Lichtradius

    Auch dieser Gurt ist ganz nett für uns. 10% Slow sind ganz nett, Stärke nehmen wir auch gerne und mit Jalals hätten wir dann sogar ganze 7 MaeK, also unser Manahaushalt sollte bestens gesichert sein. Lifeleech ist nicht unbedingt wichtig aber wenn es schon auf dem Gurt drauf ist nehmen wir es natürlich mit.


    Credendum
    +50 Verteidigung
    +10 zu Stärke
    +10 zu Geschicklichkeit
    Alle Widerstandsarten +15

    Der defensive Gurt. 20 Stats und 15 Prisma sind natürlich sehr schick, ein von vielen unterschätzter Gurt und durchaus eine Alternative.



    5.7 Ringe und Amulett


    Ringe:

    Rabenfrost / Raven Frost
    Einfrieren nicht möglich
    Erhöht um 15-45 Kälteschaden
    Absorbiert 20% Kälteschaden
    +40 zu Mana
    +15-20 zu Geschicklichkeit
    +150-250 zu Angriffswert

    Falls wir nicht mit Duriels Schale spielen, eine Cham gesockelt haben oder sonstwo CbF wegbekommen, dann ist dieser Ring Pflicht. Ich persönlich kann es überhaupt nicht leiden, wenn ein Charakter von mir blau angelaufen durch die Gegend schleicht. Der AR-Wert von uns wird auch stark gepusht, Dex ist nett und Kälteabsorb auch - Ich liebe diesen Ring.


    Aaswind / Carrion Wind
    +100-160 zur Verteidigung gegen Geschosse
    6-9% abgesaugtes Leben pro Treffer
    Gift-Widerstand +55%
    10% Chance ein Level 10 "Gift-Nova" auszulösen wenn getroffen
    Level 21 Plague Poppy (15 Ladungen)
    8% Chance, Level 13 Twister auf Schlag zu zaubern
    10% Schaden auf Mana

    Dieser Ring stellt nur eine Option da, wenn wir mit dem Synergiebug spielen wollen, an sonsten ist er sinnlos.
    Lifeleech ist nicht wichtig und die anderen Stats brauchen wir auch nicht, also nur für die Rabieber.


    Andere brauchbare Ringe wären Rare oder Crafted, die sonstigen Uniques sind für uns nicht sonderlich brauchbar.
    Auf Ringen wär nett: Str, Dex, Prisma, AR


    Amulett:

    Zorn des hohen Fürsten / Highlord's Wrath
    Blitz-Widerstand +35%
    Erhöht um 1-30 Blitz-Schaden
    20% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    +1 zu allen Fertigkeiten
    0.375% Todesschlag pro Level
    Angreifer erleidet Blitz-Schaden von 15

    Dieses Amulett ist für Charaktere, die physischen Schaden anrichten eigentlich fast schon Pflicht. Die %DS/cLvl sind einfach eine extreme Schadenserhöhung, +1 Skill und die Blitzresistenz nehmen wir natürlich auch gerne.
    Das IAS ist uns egal, aber für andere Charaktere sicherlich durchaus positiv zu bewerten. Eine Alternative zu diesem Amulett gibt es eigentlich nicht, man sollte versuchen dieses Amulett zu erlangen.



    5.8 Das Inventar

    Hier wäre natürlich erst einmal der Unique-Charm zu erwähnen, falls man denn einen besitzt:

    Vernichtikus / Annihilus
    +1 zu allen Fertigkeiten
    10-20 zu allen Attributen
    Alle Widerstandsarten +10-20
    +5-10% zu gesammelter Erfahrung

    Dieser Charm ist wirklich ein sehr schönes Stück,
    es besitzt allerdings natürlich nicht jeder Spieler einen bzw. mehrere.
    Wer einen hat kann sich glücklich schätzen und sollte diesen dann auch in sein Inventar stecken.


    An sonsten finden wir hier die üblichen Verdächtigen:

    3*1 Riesencharms mit +1 Gestaltenwandel Fertigkeiten und einem Suffix, +Life wäre natürlich ideal. Diese Zauber geben uns mehr Leben dank Lyk und erhöhen gleichzeitig unseren AR-Wert und Schaden, da Fury und WW
    auch erhöht werden - Diese Zauber sind schon sehr effektiv.

    Was kleine Zauber - 1*1 - angeht, da muss man schauen, was man braucht. Life/Prisma wäre natürlich perfekt, falls wir nicht schon mit maximalen Resistenzen rumlaufen, an sonsten Charms mit Max/AR oder noch besser Max/AR/Life.



    5.9 Low-Lvl Items und für die armen Leute

    Am Anfang ist es sicherlich schwer als Werwolf, da wir keinen sonderlich wirkungsvollen Skill am Anfang besitzen. Also, welche Waffe nehmen wir denn, damit wir etwas töten? Ab Level 9 würde ich zu Civerbs Keule raten, diese ist zwar nicht sonderlich schnell, allerdings teilen wir einen netten Schaden aus und bis Level 20 kippt alles schnell aus den Latschen - Doch wie geht es weiter?
    Eine Möglichkeit wäre es zu versuchen die Level irgendwie so gut wie irgend möglich zu überbrücken, ab Level 31 haben wir eine sehr effektive Waffe, den Rippenbrecher. Was jedoch dazwischen? Ich persönlich bin weiter mit Civerbs umhergezogen, man kann sich auch eine Waffe bauen und dort Rals/Orts reinsockeln, somit teilt man einen netten Elementarschaden aus. Ab Level 31 jedoch geht alles leichter. Wir haben unseren Hauptangriffsskill und den Rippenbrecher, uns kann erst einmal nichts mehr aufhalten - Auch nicht in Alptraum, mal von solchen IM-Fluchenden Heinis mal abgesehen.
    In der 40er Region gibt es auch noch zwei sehr schöne Items, folgende:
    a) Buriza (lvl-req 42)
    b) Oath (lvl-req 49)
    Hier kann man dann wechseln oder bei seinem Rippenbrecher bleiben.


    Low-Cost Waffen für unsere armen Waldschrate

    Da nicht jeder Spieler super reich ist und manche auch mit Druiden anfangen zu spielen muss man sich natürlich auch nach billigen Waffen umschauen,
    die trotzdem effektiv sind, hier sind mal ein paar ganz nette Schmuckstücke:


    Windhammer
    +180-230% Erhöhter Schaden
    50% Chance auf vernichtenden Schlag
    60% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    33% Chance, Level 22 Twister auf Schlag zu zaubern

    Sockelung: Je nach belieben, IAS wird nicht mehr benötigt.


    Knochenhacker / Bonehew
    +270-320% Erhöhter Schaden
    30% Erhöhte Angriffsgeschwindigkeit
    Level 14 Kadaver-Explosion (30 Ladungen)
    50% Chance, Level 16 Knochenspeer auf Schlag zu zaubern
    Verhindert Monsterheilung
    Gesockelt (2)

    Sockelung: 15IAS/@-Juwel oder Shael, anderer Sockel beliebig



    6.0 Das Charakterspezifische Set - Aldurs Wachturm

    Dieses Set ist leider für uns Werwölfe unbrauchbar, wie sich rausgestellt hat. Die Waffe macht nicht genug Schaden, wird einhändig geführt, ist zu langsam und der Rest des Sets hält bei weitem nicht mit der Kombination aus den
    Uniques und Runenwörtern mit. Es ist absolut nicht ratsam einem Wolf dieses Set zugeben, auch wenn der Leuchteffekt noch so schön ist.
    Weitere Informationen zu diesem Set findet ihr in gautchos Thread, dieser ist auch unten bei den Links aufgeführt.



    6.1 Das Set des unsterblichen Königs

    Das Set der Barbaren ist durchaus nett - Gut und billig. Der Schaden ist ok und das Set liefert alles, was wir uns wünschen. Auch Elementarschaden ist dabei, wir müssen uns dort also nichts weiter überlegen, der Schadensbonus der Set-Items reicht hier voll und ganz. Lediglich den Barbarenhelm möchte unser rothaariger Herr nicht aufsetzen - Warum auch immer.
    Es empfiehlt sich also folgende Ausstattung:

    Rüstung: Seelenkäfig des unsterblichen Königs
    Gurt: Trupp des unsterblichen Königs
    Handschuhe: Schmiede des unsteblichen Königs
    Stiefel: Säule des unsterblichen Königs
    Waffe: Steintrümmerer des unsterblichen Königs
    Helm: Jalals Mähne
    Ring1: Rabenfrost
    Ring2: Rare/Crafted (Str, Dex, Prism, AR)
    Amulett: Zorn des hohen Fürsten

    Mit dieser Kombination ist der Druide schon komplett, er ist voll und ganz ausgestattet, kommen wir noch zu den Details. In den Hammer müssen wir lediglich eine Shael-Rune oder ein Juwel mit 15 IAS/@ sockeln, somit sind wir an der maximalen Geschwindigkeit angekommen. Restliche Sockel des Sets könnte man mit Prisma-Juwelen oder Um-Runen vollstopfen, falls es mit den Resistenzen schlecht aussieht, an sonsten wären Rubine eine gute Wahl bei der Sockelung. Sonst gibt es eigentlich nichts zu sagen, das Set ist einfach gut und bietet uns alles, was wir brauchen. Auf jeden Fall eine Empfehlung wert.



    7.0 Die Söldnerwahl

    Was für einen Söldner wählen wir denn? Hier haben wir viele Möglichkeiten, aber am Anfang bringe ich mal ein Zitat aus der von librarian verfassten Söldner-Fibel:
    Die urspruengliche taktische Empfehlung lautete, Fernkaempfer sollten sich einen Nahkampfsoeldner mieten, Nahkaempfer dagegen einen Fernkaempfer. Der praezisere Vorschlag lautet dagegen, dass man sich einen Soeldner holen sollte, der die Schwaechen des eigenen Charakters kompensiert. Sollte der eigene Spielcharakter ohne jegliche Schwaeche sein,
    so kann man natuerlich auch die Staerken mit Soeldnerhilfe weiter ausbauen.
    So, kommen wir also zu den möglichen Kandidaten.
    Für Ausrüstungsideen bitte in librarians Thread schauen, er nennt dort die wichtigsten und diesen Thread sollte man sowieso gelesen haben und wissen, was ein Söldner denn so gerne trägt.


    Die Jägerin

    Dank den Tieren als Blockern ist sie recht gut geschützt und somit überlebensfähig, das ist doch mal was. Ihre Elementargeschosse können sehr hilfreich sein, wenn es denn um die Bekämpfung physisch immuner Gegner geht.
    Manch verrückte Spieler, die in Runen schwimmen geben ihrer Rogue auch noch einen Bogen mit dem Runenwort Faith drin, dieses spendiert uns dann eine Fanatismus-Aura, die unseren AR-Wert und Schaden erhöht.
    Ist natürlich eine Möglichkeit, ich finde es ganz nett, hätte ich zu viele Runen.
    Ein sehr guter Bogen wäre auch Haromony. Dieser bringt einiges an Elementarschaden mit sich, somit sind wir bei PIs noch schneller und ein sehr nettes Extra: Der Bogen liefert eine Level10 Gedeihen-Aura, damit laufen wir nochmal einiges schneller.


    Der Wüstensohn

    Die wohl am meisten verbreiteten Söldner. Wer anderen Charakteren nützlich ist bringt uns ja sicherlich auch was. Es gibt eigentlich nur zwei wirklich effektive Söldner, die man denn wählen könnte.
    a) Der Kühlschrank (Heiliger Frost Aura)
    b) Der Machter (Macht Aura)
    Welchen von beiden man denn endgültig wählt hängt meines Erachtens nach auch von der Geisterwahl ab. Es gibt die Schadensfreunde, die mit Machter+HoW spielen, nur ob das immer Sinn macht? Es gibt die Bunkerer, die mit Kühlschrank+Oak spielen. Sehr defensiv, in HC sogar recht sinnvoll.
    Welchen man nimmt, falls einen Akt2-Merc, muss man für sich sehen und abwägen was denn effektiver wäre.


    Der Eisenwolf

    Der gute Junge ist leider etwas zu kurz geraten.
    Der Schaden des A3-Mercs ist nicht sonderlich groß und er stirbt auch recht schnell - Bei einigen Charakteren. Dank unserer Minions jedoch ist er recht gut geschützt und wird nicht sofort angegriffen, er wäre also für den Kampf
    gegen die physisch Immunen Gegner eine Überlegung wert - Ich würde ihn jedoch nicht unbedingt empfehlen.


    Der Barbar

    Kommen wir also zu dem Specknacken. Ein fantastischer Blocker - Brauchen wir sowas denn? Als reine Blocker reichen eigentlich auch die herbeirufbaren Minions, dafür brauchen wir keinen Söldner. Dann lieber einen der anderen, die uns irgendwie helfen Probleme zu lösen bzw. uns anders unterstützen.



    8.0 Spielweise eines Werwolfs

    Einen Werwolf zu spielen ist nicht sonderlich schwer, man sollte nur auf einige Dinge achten, aber fangen wir an. In der Stadt sollten wir erst einmal unsere Minions herbeirufen, damit wir auf die Gegner gut vorbereitet sind.
    Wagen wir dann unsere ersten Schritte nach draußen, dann begrüßen wir die ersten Gegner erst einmal schwanzwedelnd mit ein paar Schlägen mit dem Skill Barbarenwut / Feral Rage. Man sollte erst drei bis fünf mal den Gegner treffen, damit die Kugel recht groß ist. Dann geht es ganz einfach. Angriff auf Wut schalten, Gegner suchen, Gegner über den Jordan schicken. Man muss nur zwischendurch öfter mal mit Feral Rage zuschlagen, damit die rote Kugel nicht verschwindet und wir den Leechbonus verlieren, dass könnte sonst böse für uns enden. An sonsten noch auf seine Minions achten, nicht, dass sie immer hinter einem hereumeln und an den Blümchen riechen, sie sollen ja ihre Arbeit tun und blocken oder Leichen verzehren.



    8.1 Partyplay

    Der Werwolf ist eigentlich ein gern gesehener Partygast. Dank seines Oaks bekommt die Party einen enormen Lebenszuwachs und der Wolf ist gleichzeitig auch ein sehr guter Blocker. Lediglich mit Assassinen, Paladinen oder Necromancern könnte es zu kleinen Streitigkeiten kommen, da wir alle Leichen brauchen. Der Necro für die Kadaverexplosion, der Pala hat öfter seine Aura an oder die Assassine kann ihren Todeswächter nicht benutzen, wenn unsere Ranke die Leichen futtert. An sonsten ist alles in Ordnung, wir profitieren von der Party und sie von uns.



    8.2 Bekämpfung physisch immuner Gegner

    Diese Art von Gegnern kann einem Druiden manchmal die Haare zu Berge stehen lassen. Wir haben nicht unbedingt eine Fertigkeit gegen diese Sorte von Gegnern, wie zum Beispiel der Barbar Amok oder der Paladin noch die Überzeugungs-Aura als Unterstützung. Wir müssen also umdenken und uns eine andere Lösung suchen. Folgende wären ratsam:

    a) Eine Waffe gegen physisch Immune im 2. Slot
    b) Den Merc die Gegner töten lassen - Sei es durch Schnitters (-50% phys. Resi) oder den Elementarschaden
    c) Stehen lassen und die Party den Gegner töten lassen

    Welche Variante man letztendlich nimmt ist egal, hauptsache man bekommt den Gegner tod. In der aktuellen Version 1.10 sind diese Gegner ja sowieso recht rar geworden, es ist zwar ein Problem, aber auch machbar.



    8.3 Der Weg des Puschels durch das Spiel

    ----- More to come -----
    ----- More to come -----
    ----- More to come -----



    8.4 Der Wolf im PvP

    ----- More to come -----
    ----- More to come -----
    ----- More to come -----



    9.0 Das Ende des Guides

    So, alles hat ja bekanntlich ein Ende, mal von manchen Würsten vielleicht abgesehen. Ich hoffe, dass der Guide geholfen hat und ihr nun wisst, wie man denn einen Werwolf skillen, ausrüsten oder spielen sollte. Mir hat diese Druidenart jedenfalls immer sehr viel Spaß gemacht, mein erste Charakter in Diablo2-LoD war gleich ein Wut-Werwolf(pur) und seitdem mag ich sie.
    Beim Wolf hier gibt es recht viele Möglichkeiten, man muss also ein wenig Eigeninitiative mitbringen und schauen, was für einen denn das Beste wäre, es gibt ja noch genug Skillvariationen dieses Charakters.



    9.1 Puschel-inDII stellt sich vor

    ----- More to come -----
    ----- More to come -----
    ----- More to come -----



    9.2 SD-AlexMF stellt sich vor

    Wer die Laddergeschehnisse vefolgt hat wird ihn wohl kennen, SD-AlexMF.
    Der Druidenspieler und auch gern gesehenes Mitglied des Hains hier hat mir die Erlaubnis gegeben seinen Wolf zu präsentieren, ein meines Erachtens nach perfekt geskillt und gestateter.
    Aber genug der Huldigungen, kommen wir zu den wichtigen Fakten des Wolfs.


    Ausrüstung:

    Waffe: Odem der Sterbenden Donnerhammer (400%ed, 12%ll)
    Rüstung: Ketten der Ehre
    Helm: Jalal's Mähne (Um-Rune, Upgraded)
    Handschuhe: Draculs Griff (15 Str, 7 Laek, 10%ll)
    Stiefel: Blutreiter (194%ed, Upgraded)
    Gurt: Donnergotts Gedeihen (198%ed, Upgraded)
    Amulett: Zorn des hohen Fürsten
    Ring1: Rabenfrost (20 Dex, 239 AR)
    Ring2: Zwergenstern (15 Reduce)
    Inventar: Skillcharms mit Stärke, andere @s, Annihilus 17/12/10, Charms mit Life+Resis


    Skillung:

    20 Wut
    20 Werwolf
    20 Lykanthropie
    20 Herz des Wiesels
    20 Grizzly
    1 Aasranke
    3 Wölfe des Entsetzens
    1 Geisterwolf
    1 giftkriecher
    1 Raben
    1 Eichbaum Weiser
    1 Tollwut
    1 Barbarenwut





    9.3 Wichtig und nützliche Links

    Librarians Söldner-Fibel: Wer etwas über Söldner wissen möchte sollte hier reinschauen.
    gautchos Druidenseite: Große Ansammlung an Druidenwissen, auf jeden Fall einen Besuch wert.
    Wereform-Calc: Rechner für Gestaltenwandel-Druiden.
    Indiablo.de Calcs: Die ganzen Rechner der Seite, Achtung beim Geschwindigkeitscalc, er ist fehlerhaft bei Fury.
    FBR- und FHR-Tabellen: Ich hab sie hier auch hinkopiert, hier ist das Original von gulasch.
    Skillbeschreibung Herbeirufung: Hier hat gautcho nochmal alles über den Summoning-Tree
    Skillbeschreibung Shapeshifting: Hier hat gautch einen Thread über den Shapeshifting-Tree
    Rabienerguide: Der von Venars_Killer angefertigte Guide
    Alpha-Wolf: foundleroys Alphawolfkonzept.
    Waffen gegen PIs: Hier stehen die besten Möglichkeiten gegen PIs.


    9.4 Tabellen und besonderes Wissen

    Crushing Blow
    Diese Eigenschaft zieht einen prozentuellen Anteil des Lebens ab, abhängig von de Spielerzahl
    Berechnung: Abzug in % = 100% / (2 * (Anzahl Spieler + 1))


    Life- und Manaleech
    Diese Werte sind nicht auf allen Schwierigkeitsgraden gleich, auf Alptraum und Hell erleiden sie Abzüge. Auf Alptraum hat man nur noch die Hälfte seines Ursprungsleechs, auf Hell sogar nur noch ein Drittel. Wichtig ist hierbei noch, dass Diablo2 _immer_ abrundet, auch bei Werten wie 99.999 wird abgerundet. Daher sollte man beim Leech darauf achten immer in Dreierschritten zu gehen, so können manche Ausrüstungsgegenstände billiger werden - Falls man denn Leech von der Ausrüstung nimmt


    Lebenserhöhung durch Lyk/Oak
    Folgendes +Life wird erhöht:
    • › Leben durch Levelaufstiege
      › Leben durch das Quest in Akt3
      › +Leben auf Gegenständen
      › In Vitalität investierte Punkte

    Nicht erhöht werden:
    • › Leben/Charakterlevel
      › +Vitalität durch Items



    Faster Hit Recovery
    Code:
    Frames:    14   13   12   11   10    9    8    7    6    5    4    3    2  
    
    Mensch*     0    3    7   13   19   29   42   63   99  174  456    -    -
    
    Mensch**    -    0    5   10   16   26   39   56   86  152  377    -    -
    
    Werbär      -    0    5   10   16   24   37   54   86  152  360    -    -
    
    Werwolf     -    -    -    -    -    -    -    0    9   20   42   86  280

    Faster Block Rate
    Code:
    Frames:  12  11  10   9   8   7   6    5   4    3
     
    Mensch    -   0   6  13  20  32  52   86  174  600
    
    Werbär    0   5  10  16  27  40  65  109  223   -
    
    Werwolf   -   -   -   0   7  15  27   48   86  200


    9.5 Grüße, Danksagungen etc. pp

    Also, ein und ein geht alles an:
    Petra_Silie: Hain-Chefin und Aufpasserin neben dem gautcho hier, ehemalige Arbeitskollegin.
    gautcho: Der waldschratigste Moderator hier, immer für eine Diskussion zu haben. Warts ab, ich komm noch zu dir.
    Keksi: Die alte Plaudertasche, mit dem ich immer gerne im Battle.Net, IRC oder dergleichen quatsche.
    AlexMF: Durfte seinen kleinen puscheligen SD-AlexMF-Wolf präsentieren - Ich melde mich bald bei dir.
    Labarababa: Maddal du alte Pfeife, it's done
    DeLaDragon: Keine Ahnung, einfach nur so... Und wehe du baust nu doch eine Java.
    #Diablo2.de.Trade: Haben mich immer genervt, dass ich fertig werden sollte. So. Es ist nun 2:48 Morgens (!!!).
    In 5h hab ich Schule -.-
    Wenn ich Nachher hier Gemecker bekomme, dann zieht euch warm an.
    Ich schnapp mir mein @ zurück und dann gibts Ärger
    Und sonst noch: Druidenhain, Leute die ich kenne und schätze und andere, dir mir net einfallen.



    Hoffentlich konntet ihr trotz katastrophaler Orthografiekenntnisse hier alles verstehen, meine Tippkünste setzen öfter aus und es verschwinden ein paar Buchstaben. Nun denn, lasset es Kritiken hageln und mal schauen, was meine katastrophale Grammatik angerichtet hat.
    Die Anordnung bzw. Blockung wird heute Nachmittag noch korrigiert, hätte net gedacht, dass das im Forum so anders aussieht. Oo

    Gruß, Chris.

  3. #3
    reh
    Guest
    Freihaltepost, News:
    • › Puschel vorstellen
      › AlexMF anschreiben / aktualisieren (?)
      › Low-Cost Waffen berechnen, weitere suchen
      › Rächtschraipfehler suchen+eliminieren
      › Blockung des Textes (done?)
      › Das Bilder-Problem - Warum keine 11?! :consufed:
      › PvP-Bereich einrichten
      › Alles in Farbe... uuund buuunt

  4. #4
    Ex-Staffmember Benutzerbild von DeLaDragon
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    2.088
    Likes
    4
    ERSTER

    Sö, gleich mal editieren
    Feiner Guide erstmal, ganz feiner Guide..ich bau doch 'ne Java
    Nee, tu ich nit, keine Sorge ^^
    Hab den Guide jetzt noch nicht intensiv gelesen sondern nur überflogen, der Aufbau gefällt mir auch sehr gut..was mich ab und zu ein bisschen stört ist, dass du öfter mal zwischen Deutsch/Englisch und Fachbegriff/Non-Fachbegriff hin- und herspringst, z.B. würd ich aus "b) Oath (lvl-req 49)" "b) Das Runenwort Eid/Oath" oder sowas machen..
    Was man vielleicht noch machen könnte wäre gewünschte Eigenschaften zu nennen, z.B. wenn du beim Ik-Set Ring2 Rare/Crafted schreibst..ergibt sich zwar eigentlich von selbst wenn man die Reststats vom Set/Jalals anguckt..aber man weiß ja nie ^^
    alles andere

    Edit:
    @leo
    Der Post stand mir zu, ich hab zu lang drauf gewartet *gg*
    @gautcho
    hau doch ab *gg*


    You'll never walk alone

    Liverpool
    Football Club

    Est. 1892


  5. #5
    Leo_inaktiv
    Guest
    sieht doch schön aus

    dragon du spammer

    so, zur Fehlersuche: (erstmal grob überflogen)
    1.) wenn du bei giftkriecher 1oder 20 für rabies schreibst, dann bitte auch bei rabies.
    2) bei Barbaren-wut imho 1-20
    3.) cta+coh: rechschreibung (das [B] und so )
    4.) der rabiener teil b: wur geschreiben, muss Wut heißen.
    5.) keine Bilder von wde+grizz
    6.) ausrüstung: was ist wichtig? list geht nicht

    edit: @gautcho *freuweilichvorgautchowar* heut keine Schule

  6. #6
    gautcho
    Guest
    perfektes timing, da lohnt es sich morgens nochma on zu gehen.

    habs natürlich noch net ins kleinste detail gelesen, aber das was ich gelesen habe macht sich sehr gut, da gibts den -daumen.

    zwei sachen würde ich allerdings noch ändern: beim equip würd ich die aufmachung noch optimieren. die überschriften noch ein wenig besser absetzen (farben?), nen paar unwichtige stats lösen und bei waffen mit hohen reqs diese evtl. adden... (rippe zb brauchs net). außerdem würde ich die reihenfolge bei der skillung ändern. system (am bsp der minions, wos eig am meisten auffällt): geist, geist, tier, tier, tier, ranke, ranke usw. und nicht nach den lvlreqs gehen.

    und noch ein kleiner tipp zur rechtsschreibung: einfach mal in word reinkopieren und die rechtsschreibprüfung drüber laufen lassen. die schmeißt zwar auch viele d2-spezifischen wörter aus, aber findet auch viele andere fehler...

    /E: bloß dritter. jungs geht in die schule ;P

  7. #7
    reh
    Guest
    Hab heute eh erst später, kann ich nu erstmal diese katastrophale Formatierung ändern
    Sieht ja aus wie auf einem Schlachtfeld hier, datt geht doch nicht.
    Das Problem mit den Bildern des WdE und Grizzlys steht schon seit dem Posten in der To-Do-Liste, keine Ahnung was da ist. Es sollten doch 11 Bilder möglich sein... Naja, in der Theorie zumindest.
    Die restlichen Vorschläge bring ich dann gleich ein, hab ja noch Zeit :~


    Gruß, Chris.

  8. #8
    Leo_inaktiv
    Guest
    so, hab wieder was

    4.4 zusammenfassung
    fury mit t am ende

    Donnergotts Gedeihen-> r fehlt

    merc: evtl. Schnitters beim a2-merc erwähnen, vielleicht generell bissel equip vorstellen.

    Blutfaust uppen? wieso? def? ich dacht, die ist egal...

    bei lyk ziehst du nen kleinen Vergleich mitm zealot, vielleicht kleine Ähnlichkeiten in der Einleitung erwähnen.

    vielleicht auch noch was kleines zum PvP-teil des WW sagen
    (zumindest vielleicht noch sagen, dass der mit umgestellter Ausrüstung pvp-tauglich ist und so)

    beim Botd vielleicht noch kurz erwähnen, wieso im Donnerhammer.

  9. #9
    bLue`-
    Guest
    Good Job

  10. #10
    Lord_Sphinx
    Guest
    *gähn*
    Hab die ersten beiden frei und komm nu zu spät ~~

    Erstmal , schaut gut aus und hast auf den ersten Blick nix vergessen.
    Ich editier hier heut Nachmittag mal was rein wenn ich Fehler find, muss gleich los .

    edit1:
    - Hast bei der Begriffserklärung überall die deutsche Bedeutung außer bei AR , würd die auch noch dahin packen
    - Schreibfehler:
    Dank den 65%Prism (bei CoH)
    Der Konkurent (bei Stärke, 2r bitte)
    An sonsten (bei Blutreiter, wird zusammengeschrieben)

    "IAS ist uns egal, brauchen wir nicht. Der Heilige Blitz - Ganz bestimmt nicht."(LoH)
    Hört sich an als wäre der Heilige Blitz nciht egal .. würde das umschreiben.

    Bei Draculs Griff hast einmal nach nem Komma wohl Enter gedrückt ... scheinbar unabsichtlich.

    " Die +Vitalität werden leider wieder nicht von Lyk und Oak erhöht, jedoch sind das immer noch 90 bis 120 Leben mehr auf unserem Konto -" (Verdungos)
    Das sind 60 - 80Life, der Drui bekommt nur 2Life/Vitpunkt.



    So reicht erstmal

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Werwolf. Ja in der Siedlung.
    Von Gyro im Forum Barbaren Siedlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25. Oktober 2008, 14:45
  2. 1.10 - [Guide] Wut-Werwolf
    Von Antiaspirin im Forum Druiden Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07. Juli 2006, 17:27
  3. 1.10 - Der Werwolf
    Von Venars_Killer im Forum Druiden Archiv
    Antworten: 225
    Letzter Beitrag: 07. Juli 2006, 17:26
  4. 1.08 - Deimos' Summoner-Werwolf Guide
    Von Deimos im Forum Druiden Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05. Juli 2006, 21:10
  5. Arbeitsthread: Der FFA Werwolf
    Von yannik6000 im Forum PvP Archiv
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 06. Juni 2006, 09:56

Forenregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •