Diablo 3 Neue Gefährten und neue Fähigkeiten

April, April!

Wie bereits von Chesus entlarvt, handelt es sich bei der News zu den Gefährten nur um einen Aprilscherz. Es darf aber trotzdem diskutiert werden, was ihr davon halten würdet.


Anfangs waren sie noch total nutzlos, später wurden sie dazu verdonnert, das Goldsammeln für die Nephalem zu übernehmen: die Gefährten / Pets. Immer wieder wurden in den Foren Stimmen laut, dass man den kleinen Gefährten noch ein bisschen mehr Arbeit zutrauen dürfe. Und nun scheinen die Stimmen Gehör zu finden. Wie Blizzard verlauten lies, wird es bald möglich sein, Gefährten in seine Sammlung aufzunehmen, die nach einem kleinen Upgrade neben Gold auch Materialien aufsammeln. Dazu zählt alles, was im neu eingeführten Materialieninterface auftaucht (Edelsteine sind somit ausgenommen).

Und so könnte das ganze dann aussehen:


Gefährten Upgraden

Das Prinzip ist einfach: man beschafft sich einen Gefährten (z.B. als Belohnung in einer Season), welcher Gold aufsammeln kann. Später rüstet man selbigen auf und dieser sammelt nun normale, magische und seltene Materialien ein. Dabei profitiert der neue Gefährten ebenfalls vom Affix „Erhöht den Radius, in dem Gold und Heilkugeln aufgesammelt werden, um X Meter“. Dadurch kann er seine Arbeit schneller als die bisherigen Gefährten erledigen. Dann kann man den Gefährten um eine weitere Stufe aufwerten, damit auch legendäre Materialien und Atem des Todes aufgesammelt werden.

Die ersten potentiellen Gefährten sind ein Goblin und ein kleiner Feuerteufel (dann je in den erwähnten 3 Stufen):


Ab wann das ganze möglich sein wird, ist noch nicht bekannt. Spekulieren kann man aber: mit dem Erscheinen des Totenbeschwörers und Patch 2.6.0. Ebenso ist noch nicht bekannt auf welche Weise man die Gefährten upgraden kann.

Patch 2.5.0 als Vorbereitungspatch?

Somit könnte man den kürzlich erschienenen Patch 2.5.0 eventuell als Vorbereitungspatch für kommende neue Features sehen. Für die Pets wurde das Materialieninterface eingeführt und auch die „Atem des Todes +2“-Anzeige. Für die Sets des Totenbeschwörers kam die Rüstkammer. Wer voll dabei sein will und sich die Arbeit des Aufsammelns abnehmen lassen will, der muss zuerst ein bisschen Zeit in seinen kleinen Gefährten investieren.
Was ebenfalls für die Vorbereitungspatchtheorie spricht, sind 2 „unbekannte“ Gefährten auf dem PTR zu Patch 2.5.0:


Und was sagt ihr zu den neuen kleinen Kerlen? Zu viel WoW & Co.? Eine schöne Neuerung, damit man sich auf das Monster zerlegen spezialisieren kann?

Diablo 3 Necromancer: Waffen, Offhands, Sets und mehr Diablo 3 Neues zum Necromancer Teil 3
Comments
DameVenusia
Aha, ein QoL service. Bald übernimmt auch noch jemand anders das Spielen Ich weiß nicht so recht, mir reicht das was jetzt ist eigentlich sehr gut aus.
Chesus
Hmm, recht aufwändig dafür, aber ich sag es einfach mal: April April
MrGracy
Menno, Spielverderber :P

Aber von der Tatsache abgesehen, dass es ein Aprilscherz ist: was haltet ihr von der Idee?
Fruityfrank
Wird bestimmt kommen früher oder später.

Bei diesen Quality of Life Dingen gibt Blizzard meistens irgendwann dem Drängen der Spieler nach.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!