BETA: Der LoN Necromancer angespielt

Kaum eine Buildvariante in Diablo 3 bietet soviel Freiheiten wie ein LoN-Build. Das Vermächtnis der Albträume-Set mit den Ringen und dem Bonus, für jedes getragene uralte Item 100% Schaden zu addieren und 4% Schaden abzuziehen wenn man sonst keinen Setbonus hat, ist stark. Und natürlich funktioniert auch ein LoN-Build mit dem Nec. Hier ein paar Bildchen mit dem schmucken Nec. Das würdevolle Schwarzgrau steht ihm gut:

Heute hatte ich 12 ancient Items (von 13 Slots) was bedeutet: 12-facher Schaden und 48% Schadensreduktion. Was die Schadensreduzierung angeht, nicht eben viel, liegt aber auf einer Linie mit den übrigen Set-Boni. Diese geben derzeit auch nicht mehr als maximal 50% DR. Auch was den Schaden angeht, eher mid-level für sich genommen, aber das kennen wir ja nicht anders vom LoN-Set. Dennoch ist das eine gute Basis denn auch die derzeitige kleine Itemauswahl bietet schon ein paar Optionen den Schaden nach oben zu treiben.

Verwendete Skills

Gespielt habe ich mit folgenden Skills:

Linke Maustaste: Siphon Blood (guter channeled Generator, der auch noch 300% WD Schaden macht)
Giftrune: Je länger Siphon Blood dauert um so mehr Schaden macht der Skill (bis zur Verdoppelung), nicht übel, fast eine eierlegende Wollmilchsau …

Rechte Maustaste: Bone Armor (für jeden getroffenen Feind in etwa 35 Yards Umkreis 3% Schadensreduktion, max 30%) mit ein bisschen Schaden von 125% WD
Giftrune: Betäubt die Gegner für 2 Sec. Seeehr nützlich.

Auf 1: Skelettmagier: Die machen einfach feinen AoE-Schaden, leider nur im vergleichsweise geringen Umfang
Giftrune: Eben der AoE Schaden mit 175% WD, fühlt sich aber nach mehr an. Die Magier sind stationär wohin sie halt gecastet wurden.

Auf 2: Todesnova: Macht 350% WD Schaden in 25 yards Umkreis. Flächenwirksam.
Giftrune: Erhöht den Radius max. zweimal um je 5 Meter ( max 35 Meter)

D3 Radien Todesnova Giftrune

 

Bild: Ungefähre Radien der Todesnova

 

Auf 3: Knochengeist : Macht 4000% WD, 3 Stacks, 15 Sekunden Abklingzeit
Giftrune: Von der Explosion betroffene Gegner im Umkreis fliehen für 3 Sekunden. (Single Target mit etwas AoE …)
EINEN fetten Single-Target-Skill brauchts dann schon … und der Rift/Grift Boss für den dieser Skill hauptsächlich gedacht ist, läuft auch nicht davon.

Auf 4: Knochenspeer, Macht 450% WD Schaden
Giftrune: Für jeden durchschlagenen Gegner (pierct) 15% mehr Schaden

Passives

1. Zügiges Ernten: Siphon Blood, Grim Scythe und Knochenstacheln sind 15% schneller
2. Rigor Mortis: Von Giftfertigkeiten betroffene Gegner werden um 30% verlangsamt, ihre Angriffsgeschwindigkeit ist um 15% herabgesetzt
3. Leben absaugen: Jeder im Umkreis von 20 yards befindliche Gegner erhöht die eigene Lebensregeneration um 10%.
4. Letzter Dienst: (Cheat Death) Tödlicher Schaden sorgt dafür, dass deine Minions sterben und du wirst auf 10% Leben geheilt. 4 Sekunden Immunität

Items

Kopf: Leorics Krone
Schultern: Razeths Violition (k.A. wie das auf Deutsch heisst): Effekt: Deine Skelettmagier hinterlassen beim Tod eine Leiche.
Zugegeben: Vollkommen nutzlos hier, weil ich in dem hier vorgestellten Build keine Leichenfertigkeiten drin habe. Was sich angesichts Siphon Blood anböte, nämlich die Schultern des Kanalisierens, scheitert daran, dass die Schultern noch keinen Nec-Skill integriert haben … nachdem ich sonst nichts anderes an Schultern gefunden habe müssen halt die Nec-Schultern herhalten … aber dazu später
Brust: Aquilas Kürass
Hände: Sethände des Nec, aber in primal ancient mit 10/50/1000 Vit. / 8 Cooldown. Gerne genommen.
Armschienen: Raufbold – wenn der Templer mal zusammenzieht .. Für den Nec gibt es derzeit noch keine Armschienen.
Hosen: Tiefenwühler wegen Siphon Blood, da lohnt sich das sogar.
Stiefel: Illusorische Stiefel: Ohne Blood Rush ist der Nec recht lahm und gerne mal eingekesselt. Viel hält er nicht aus, deswegen …
Ringe: Das LoN-Set
Amu: Ein Blackthornes mit Gift/ CD/CHC
Waffe: Sense des Kreislaufs: Erhöht den Schaden der Sekundärfertigkeiten um bis zu 300%
Offhand: Eisenrose: Wenn Siphon Blood verwendet wird aber das Leben bereits voll ist, besteht eine Chance von 15-25%, eine Blutnova (450% WD) auszulösen.
Die Blutnova ist eine Rune der Todesnova und sollte demnach vom Bonus der getragenen Waffe (Sekundärfertigkeit) profitieren. M.E. tut sie das auch.

Kanais Würfel

Waffe: Sense des Todes: Jede unterschiedliche eingesetzte Giftfertigkeit erhöht den Schaden der übrigen Giftfertigkeiten um je 100% für 15 Sekunden
(Das ist FETT)
Rüstung: Uralte parthanische Schützer
Ring: Einheit ( warum wohl)

Okay, meine Itemwahl dürfte damit kein Geheimnis mehr haben: Wegen der Boni der Waffen habe ich ausschließlich auf Giftfertigkeiten gesetzt und alle drei Skills aus der Sekundärleiste genommen: Todesnova. Knochenspeer und Skelettmagier. Das gibt (hoffentlich) Multiplikatoren von 6 und 3, also richtig kräftig, auch wenn die letzten beiden Boni aus einer Kategorie (Itemboni Waffen legendäre?) kommen und demgemäß nur innerhalb der Gruppe addiert werden dürften. Die verwendeten Fertigkeiten haben mit Ausnahme von Knochengeist auch keine Cooldowns oder Aufladezeiten, das gibt mehr Freiheit im Einsatz. Bedenkt, dass man innerhalb von 15 Sekunden all sechs Skills einmal verwendet haben sollte um den 600% Schadensbonus der Sense zu erhalten. Jedenfalls, vier oder fünf verschiedene Skills zu stacken ist aber nie ein Problem.

Strategie: Ziel ist es, alle Arten von Monstern bekämpfen zu können, solo.

Spielweise: Während man versucht am Leben zu bleiben, bindet man alle Skills in eine passende Rotation ein. Die Knochenrüstungsrune stunnt zuverlässig, auch Elite und normale Bosse ( die ganz Dicken mal ausgenommen) und geben rund 2 Sekunden Zeit ein bisschen ungefährdet Schaden anzubringen und/oder davonzulaufen. Bonus der Sense des Todes wird in einem Icon angezeigt ( von 1-6) und informiert über den aktuellen Status.

Stackmania des Necromancer

 

Bild: Wir sehen folgende Stack-anzeigen von links nach rechts: Anzahl Skelettmagiere,  Stapel der Sense des Todes, Aufladezeit Knochengeist, Siphon Blood und Stacks von Knochenrüstung. Es geht noch deutlich mehr …

Je nach Situation teilt man Flächenschaden aus oder kümmert sich um dicke Einzelgegner mit dem Knochengeist. Für diesen Skill sollten die Stacks vorzugsweise bereits auf 5-6 angestiegen sein da der Skill eine Aufladezeit hat und nicht ständig eingesetzt werden kann.
Mi Siphon Blood muss immer wieder Essenz generiert werden, da der Skill aber ebenfalls nett Schaden macht und die schnellste Regenerationsrate hat (24 Essence /Attacke, kanalisiert) ist er eigentlich der Generatorskill der Wahl. Grim Scythe ist derzeit bei weitem nicht so gut wenn man nicht zwingend auf Flächenschaden angewiesen ist.

Bei den Leichenfertigkeiten gibt es noch andere Generatoren, aber diese setzen eben Leichen voraus. Schwierig bei einem Endboss, genügend Leichen zu produzieren. Rein theoretisch geht das über den Fleischgolem der bei seinem forcierten Ableben 8 verwertbare Leichen hinterlässt, das ist aber keine Giftfertigkeit. Besser sieht es mit den Schultern aus. welche ebenfalls Leichen aus den Magieren produzieren. Für einen effizienten Einsatz ist das aber zu wenig.

Alternativen: Für die Stärkung der Knochenrüstung gibt es noch das Amulett „Weisheit von Kalan“ welches die Stacks der Knochenrüstung auf 15 erhöht. Richtig profitieren davon aber nur Träger des Inarius Set, weil dieses für jeden Stack der Knochenrüstung noch 2% DR extra gibt, so dass hier bis zu 75% DR bei 15 Stacks möglich sind. Das hat das Inarius Set (Melee!) aber auch bitter nötig :)

Eine schöne und spielbare Alternative innerhalb eines LoN-Builds stellt die Verwendung der Handschuhe „Grasps of Essence“ (Essenzgreifer?) dar. Diese verstärken den Schaden der Kadaverexplosion um 75-100% wenn mindestens ein Gegner getroffen wird. Der Effekt hält sechs Sekunden an und kann fünfmal gestackt werden …. ein Grund Corpse Explosion einzusetzen. Das funktioniert ebenfalls sehr gut bisher – wenn man Kadaverexplosion geskillt hat, welche glücklicherweise ebenfalls eine Giftrune hat. Mit den übrigen Giftboni kommt man so auf sehr gute Schadenswerte mit Flächenschaden.

Hier harmoniert die Giftrune gut mit dem Skill, da niemals alle Leichen explodieren, sondern nur ein paar wenige um einen herum. Je nach Fortschritt des Kampfs liegen bereits so viele Leichen um einen herum dass man sich die sechs Stacks holen kann ohne sich zu bewegen. Wer schon ein alter Hase ist, könnte sich ein paar Stacks aufbauen und mit den nächsten Explosionen besonders widerstandsfähige Gegner angreifen -wenn dort Leichen sind. Dafür müsste ein anderer Skill entfallen – im Zweifel Knochenspeer in dieser Skillung. Da nun auch die Leichen verwertet werden können, ergeben auch die Schultern Sinn. Gegen einen dicken Einzelboss ist das aber mühsam, aber immer noch besser als gar nichts zu haben.

Fazit:  Auch ein LoN-Necro ist eine valide Option, derzeit noch nicht fürs Highest-End, aber T13 geht. Das Spielen dieses Builds geht flüssig und recht problemlos, sieht man mal davon ab dass alle Necs – mit Ausnahme des derzeitigen OP-Sets „Rathmas Knochen“ ziemlich empfindlich sind. Das kann aber auch daran liegen, dass es noch keine Armschienen für die Nekromanten gibt. Diese geben klassischerweise noch einmal defensive und offensive Optionen. Gespielt habe ich den Build bis auf GRift 62, was etwas über T13 liegt. Da ist mit Sicherheit noch mehr drin, aber das war für den Moment nicht mein Ziel. Letztlich würde ich dafür auch eine andere Skillung nehmen: Leichenexplosion und den Flesh-Golem dazu. Sollte sich nicht viel schenken, aber dafür beim Trash noch besser aufräumen.

Was haltet Ihr von diesem Build?

 

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Diablo 3: Kein Nerf für LoN-WD mit Geistersperrfeuer Diablo 2: Ladder Reset am 30.05.2017
Comments
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!