Diablo 3 Beta Patch 2.6.0 – Neue Gebiete Teil 1

Die Beta zum großen Patch 2.6.0 von Diablo 3 läuft und durch den Totenbeschwörer geraten manche Neuerungen in den Hintergrund. Selber auf Entdeckungsreise gehen ist durch die geschlossene Beta leider nicht möglich. Daher werden in den kommenden Tagen ein paar der Neuerungen abseits des Totenbeschwörers präsentiert.

Schicksalssphären

In Akt IV kommen mit dem Patch 2.6.0 vier neue Gebiete ins Spiel. Wobei man nicht direkt von neuen Gebieten reden kann, sondern von Schicksalssphären:

Auszug aus dem Beta-Blog:
In Akt IV gibt es vier neue Wegpunkte. Jeder von ihnen bietet euch neue Kopfgelder. Diese Schicksalssphären sind die unvorhergesehenen Folgen des Kampfes zwischen den Nephalem und Diablo in den Hohen Himmeln.

Diese Schicksalssphären sind schlauchförmige Gebiete, zusammengeschustert aus bereits bekannten Gebieten Sanktuarios. Innerhalb der Spären können Kopfgelder der bekannten Form „Töte Monster X + Y Monster“, aber auch andere Kopfgelder darauf warten, abgeschlossen zu werden.
Folgende Schicksalssphären sind momentan vorhanden:

  • Stone Fracture
  • Dawn Fracture
  • Searing Fracture
  • Soul Fracture

Betreten werden die Schicksalssphären durch je einen neuen Wegpunkt in Akt IV:

Diablo 3 Beta 2.6.0

Das „ph“ vor und hinter dem Namen steht noch für Placeholder und wird im Laufe der Zeit vermutlich entfernt, sobald die deutschen Namen für die vier Gebiete eingeführt werden.
Die Gebiete haben unterschiedliche Namen, mir ist jedoch noch kein Unterschied aufgefallen, der auf die Namensgebung deuten könnte.

Aufbau der Sphären

Der Start sieht bei allen vier Sphären gleich aus:

Diablo 3 Beta 2.6.0

Der Aufbau ist grob gesagt schlauchförmig und daher bis auf kleine Äste relativ linear aufgebaut:

Diablo 3 Beta 2.6.0

Das Interssante an den Sphären ist, dass sie aus mehreren bereits bekannten Gebieten aus Sanktuario zusammen gebaut sind. Die darin enthaltenen Gegner stammen aus den entsprechenden Gebieten.
Vermutlich entstanden sie durch eine Anomalie, wie im Bluepost zu Beginn bereits angedeutet. Die Übergänge sind an den „Rissen erkennbar“ und man bekommt beim Wechsel aus einerm Gebiet ins nächste einen entsprechenden Hinweis eingeblendet (wie beim Wechsel von Gebieten üblich):

Diablo 3 Beta 2.6.0
Diablo 3 Beta 2.6.0

In bewegten Bildern

Ein kurzes Video sagt eventuell mehr als Worte und Bilder es können:

Fazit

Diese Sphären werden für ein bisschen mehr Abwechslung bei den Kopfgeldern in Akt IV sorgen. Durch den steten Wechsel an Gegnern, ist innerhalb der Sphäre nochmals für Abwechslung gesorgt. Etwas wirklich Neues bieten sie jedoch nicht.

Spielbar sind die vier Gebiete auch ohne dass man das Paket des Totenbeschwörers kauft. Lediglich Patch 2.6.0 ist dafür notwendig.

Diablo 3: Erste Infos zu den Sets des Totenbeschwörers D3 Totenbeschwörer ab heute vorläufig aus der Beta raus
Comments
Bukama
Wahnsinns Neuerung!!!!11 Das wird das Spiel unglaublich voranbringen!!!!!111
MrGracy
Klar bringt das keine große Neuerung, aber zumindest ein paar Stunden "neue" Gebiete entdecken und mehr Abwechslung bei den Kopfgeldern. Die Idee und die Umsetzung finde ich gut (Macken, die man bei einer Beta erwartet kann und die auch auftreten mal ausgenommen).
KH183
Hmm, was soll man da über Neuerung diskutieren? Neue Gebiete sind doch immer erstmal etwas Positives und mir gefällt das leicht geänderte Ambiente tatsächlich ziemlich gut. Wirkt alles etwas düsterer, die Hintergrundgeräusche passend dazu - so sollte Diablo III von Anfang an ausgesehen haben.

...und die neuen Shrouded Moors in A2 haben mich zugegebener Maßen echt geflasht. Hatte nicht mit etwas so beeindruckendem gerechnet.
MrGracy
Jap, zum Moor und dem Tempel kommt heute abend dann Teil 2.
Die sind echt spitze, finde ich. Da hat Blizzard ordentlich Arbeit rein gesteckt, vermute ich.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!