Diablo 3 Dämonenjäger Guide: Der Legendary Farmer

Diablo 3 Dämonenjäger Guides

Dieser Diablo 3 Dämonenjäger Guide gilt für Patchversion 2.01

Dieser Diablo 3 Dämonenjäger Guide ist für das Farmen von Legendaries geeignet, da man sich sehr rasch bewegt und so gut wie keine Zeit fürs Schiessen verliert, da sein Hauptskill „Strafe“ ist. Hervorragend funktioniert der Build in den niedrigen Torment-Bereichen, bei denen fast alles mit einem Schuss stirbt. Ausserdem empfiehlt es sich die Armschienen zu haben, welche bei zerstörbaren Objekten einen kleinen Geschwindigkeitsschub geben.


Der Legendary Farmer Dämonenjäger



Die Skills des Legendary Farmer Dämonenjägers

Linke Maustaste

Diablo 3 Dämonenjäger Guide Skills

Elementarpfeil mit der Rune Kugelblitz dient hier lediglich der Hassregeneration, sollte sie uns doch mal ausgegangen sein. Ohne Kridershot (Legendary Bogen) kann hier ein beliebiger Hassgenerator eingesetzt werden.


Rechte Maustaste

Diablo 3 Dämonenjäger Guide Skills

Sperrfeuer mit Demolierung ist unser Hauptangriff. Mit dieser netten Rune verschiessen wir Granaten zielgerecht auf die Mobs, welche auch noch einen 9 Meter Radius haben. Weisse Gegner sind mit 1-2 Crits sofort beseitigt und Championgruppen besiegt man ebenfalls schnell und effektiv, da man auch hier wieder alle gleichzeitig trifft. Ausnahmen bilden natürlich z.b. Champions mit Teleporter. Weiterer Vorteil ist die hohe Mobilität und damit erhöhte Survivability. Das erlaubt einem mehr in Schaden zu stecken und weniger in Defensivstats.


Weitere Skills des Legendary Farmer Dämonenjägers

Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsSalto mit Flickflack dient der erhöhten Geschwindigkeit, sollte mal kein Gegner in Reichweite sein. Damit wird die Zeit verkürzt bis man wieder auf andere ballern darf.


Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsVorbereitung mit Strafe ist neben Sperrfeuer der wichtigste Skill. Da Sperrfeuer dauerhaft gechannelt wird und somit durchgehend Hass verbraucht, muss dieser konstant nachgeliefert werden. Das macht genau diese Rune. Damit opfern wir 25 Disziplin und bekommen 75 Hass… Zeit um weitere Granaten mit Sperrfeuer zu schmeissen :)


Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsRachehagel mit Sonne Verdunkeln ist ein Burst Skill um Champion- und Elitepacks sowie einzigartige Monster noch schneller über die Klippe springen zu lassen. 30 Sekunden Cooldown, ordentlicher Schaden, keine Kosten und man muss dafür nicht mal lange stehen bleiben. Mehr kann man von einem Skill nicht erwarten.


Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsWolfgefährte ist der wohl ohnehin momentan beliebteste Skill. Der Gefährte macht am meisten Schaden, cleavt dabei sogar noch und hat alle 30 Sekunden einen 30% Schadensbuff für 10 Sekunden. Lang genug für jeden Gegner. Ausserdem gibt es noch die nette Möglichkeit der Brust, damit man 3 Wölfe hat. Natürlich wird dieser Skill ebenfalls nur bei Champions oder Elite genutzt.


Die passiven Skills des Legendary Farmer Dämonenjägers

Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsNachtschatten gibt einem Disziplin zurück für jeden Crit den wir machen. Das ist auch dringend Notwendig, wandeln wir doch permanent 25 Disziplin in 75 Hass um, damit wir weiterhin unsere Pirouetten drehen können. Deswegen zwingend Notwendig.


Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsBlutrache erfüllt ähnlich wie Nachtschatten den Zweck, dass unsere Disziplin nicht bei Null landet. Indem wir Healthglobes aufsammeln bekommen wir auch Hass zurück (also weniger Disziplin verbrauch) und ein bisschen Disziplin.


Diablo 3 Dämonenjäger Guide SkillsBogenschiessen bringt uns letztlich noch einen kleinen Schadensbuff in Abhängigkeit von der verwendeten Waffe. Dies ist sicher sehr angenehm und gehört eigentlich zum Standard bei den meisten Dämonenjägern, aber hier kann jeder nehmen was er will.


Die Items des Legendary Farmer Dämonenjägers

Das schöne an diesem Build ist, dass er nahezu völlig Itemunabhängig ist. Wie oben schon erwähnt bräuchte man zwar den legendären Bogen Kridershot, damit der Elementarpfeil als Hassgenerator dient, dieser kann aber auch ausgetauscht werden durch z.B. Hungriger Pfeil. Auch von Vorteil sind die legendären Armschützer der Warzecher, denn durch unser ständiges Sperrfeuer geht auch hier und dort eine Vase o.ä. kaputt. Schön wäre es ausserdem wenn man auf den Armschienen +Feuer- oder Blitzschaden hätte. Wenn man Feuerschaden hat wird dadurch das Sperrfeuer gebufft. Bei Blitzschaden der Kugelblitz. Wenn man das ganze Schadenmäßig noch auf die Spitze treiben möchte, kann man statt dem Kugelblitz auch den schreienden Schädel benutzen, da auch dieser Feuerschaden macht. Dann steht auch einer schönen Magierfaust mit zusätzlichen maximalen 20% Feuerschaden nichts mehr im Weg (auf Handschuhen gibt es normalerweise keinen Elementarschaden). Aber das sind alles nur verschiedene Varianten, benötigt wird wie gesagt kein bestimmtes Item. Ansonsten solltet ihr bei eurer Ausrüstung wie bei fast allen Charakteren auf hohe Werte bei eurer kritischen Trefferchance und -schaden sowie viel Geschick, Vitalität und Resistenzen achten.


Verteilung der Paragonpunkte

Paragonpunkte sind sehr stark vom Geschmack und vom Spielstil (offensiver oder doch eher sicher) abhängig. Ich bevorzuge für dieses Build dennoch ein wenig mehr Sicherheit. Ich würde die Paragonpunkte daher in folgender Reihenfolge steigern:

  1. Kern
    1. Vitalität
    2. Maximaler Hass
    3. Bewegungsgeschwindigkeit
    4. Geschicklichkeit
  2. Offensiv
    1. Kritischer Schaden
    2. Kritische Trefferchance
    3. Angriffsgeschwindigkeit
    4. Cooldown Reduktion
  3. Defensiv
    1. Resistenz
    2. Lebensregeneration
    3. Rüstung
    4. %life
  4. Utility
    1. Flächenschaden
    2. Ressourcenkosten Reduktion
    3. Leben pro Treffer
    4. Gold Find

Aber das sind nur meine Präferenzen mit meinem Gear. Mir bringt z.B. Resistenz mehr Zähigkeit als Rüstung, bei anderen kann das schon wieder ganz anders aussehen. Das sollte man am besten austesten. Da man die Paragonpunkte nach belieben zurücksetzen kann, solltet ihr hier ruhig ein wenig experimentieren, wie der Build mit eurem Equipment am besten funktioniert.


Spielweise des Legendary Farmer Dämonenjägers

Eigentlich ist die Spielweise selbsterklärend. Sobald man Mobs oder Elitegegner sieht, benutzt man Sperrfeuer und versucht dabei weiter zu laufen (oder dem Schaden auszuweichen, für leichter bekleidetere). Wenn man nur noch wenig Hass zum weiteren channeln von Sperrfeuer hat, benutzt man Vorbereitung um wieder mehr Hass zu haben. Sollte ein Pack mal mehr aushalten, oder die Wellen der Gegner nicht abreissen, kommt unser Hassgenerator (hier Elementarpfeil Kugelblitz) zum Einsatz und erledigt den Rest. Für gegnerfreie Zonen benutzt man Salto um möglichst schnell von a) nach b) zu kommen. Alternativ kann man natürlich mit den Armschützern der Warzecher Boden gut machen. Ansonsten bleibt mir nicht viel zu sagen als: Viel Spaß mit diesem äußerst effizienten Build zum Farmen von Legendaries.

Diablo 3: Patch 2.0.3 Diablo 3 Reaper of Souls - die Vorbereitung