Diablo 3 Reaper of Souls Beta angespielt: Paragon 2.0

Mit dem Diablo 3 Addon Reaper of Souls wird sich einiges ändern, unter anderem auch die bekannten Paragonlevel. Welche Unterschiede es im Vergleich zum Hauptspiel gibt und wie die Verteilung der neuen Paragonpunkte genau funktioniert, zeige ich euch in diesem Artikel. Außerdem werde ich auf den Levelfortschritt eingehen, da sich an der Levelgeschwindigkeit einiges geändert zu haben scheint.

ros-paragon1

Um in Reaper of Souls im Paragonlevel aufsteigen zu können, muss der eigene Charakter erst einmal Level 70 erreicht haben. Es ist jedoch trotzdem möglich, die Paragonpunkte schon vorher zu vergeben, da das Paragonlevel nun nicht mehr nur für einen Charakter gilt, sonder gleich für alle Charaktere des Accounts. Dabei bleiben Hardcore- und Softcore-Charaktere jedoch getrennt. Mit den Paragon-Punkten ist es möglich, bestimmte Charakterwerte mit jedem Punkt ein klein wenig zu erhöhen. Neben einfachen Werten wie Stärke oder Vitalität ist es auch möglich, Werte wie MF, Laufgeschwindigkeit, kritische Trefferchance oder Angriffsgeschwindigkeit zu erhöhen, wodurch man schwächen in der Ausrüstung ausbessern und seinen Charakter ein Stück weit individualisieren kann.

Die verschiedenen Werte, welche man durch Paragonpunkte erhöhen kann, sind in vier verschiedene Kategorien eingeteilt – Core, Offensive, Defensive und Utility. Hierbei erhält man für das erste Paragonlevel einen Punkt für die Core-Attribute, mit dem zweiten einen Punkt für die offensiven Werte, der dritte kann in die Defensive investiert werden und der Punkt für das vierte Level kann in der Utility Kategorie vergeben werden. Für Level 5 erhält man dann wieder einen Core-Punkt, dieses Schema setzt sich mit steigendem Level immer weiter fort.

Core Attribute

Zu den Core Attributen zählen Stärke, Geschick, Intelligenz und Vitalität. Jeder hier vergebene Punkt erhöht einen dieser Werte um 5 Punkte.

ros-paragon2

Offensive Attribute

Zu den offensiven Attributen zählen Angriffsgeschwindigkeit, kritische Trefferchance, kritischer Trefferschaden und die Reduktion von Cooldowns. Hierbei wird pro Punkt ein Wert um 0,2% erhöht. Eine Ausnahme bildet kritischer Trefferschaden, dieser wird mit jedem Punkt um 1% erhöht.

ros-paragon3

Defensive Attribute

Bei den defensiven Attributen hat man die Wahl zwischen prozentualer Lebens- und Rüstungserhöhung um 0,5% pro Punkt, einer Steigerung der Ausweichchance um 0,2% pro Punkt und einer Erhöhung des Resistenzwertes um 5 Punkte pro investiertem Paragonpunkt.

ros-paragon4

Utility Attribute

Unter Utility kann man die Hauptressource erhöhen, Magic Find steigern sowie die Bewegungsgeschwindigkeit und den Pickup-Radius erhöhen.

ros-paragon5

Levelfortschritt

Aus meiner Erfahrung mit der Reaper of Souls Beta kann ich sagen, dass man langsamer im Paragonlevel aufsteigt als noch im Hauptspiel. In mittlerweile etwa 25-30 Stunden Spielzeit habe ich gerade einmal drei Paragonlevel gewonnen (von 55 auf 58), obwohl ich fast die ganze Zeit ausschließlich im Schwierigkeitsgrad Torment 1-3 verbracht habe. In Gruppen geht das Leveln zwar ein gutes Stück schneller, aber auch hier wäre man im Hauptspiel wohl schneller gewesen. Es ist natürlich möglich, dass man wieder sehr viel schneller levelt, sobald man im Schwierigkeitsgrad Torment 6 auf Farmspeed durch die Gegnerhorden pflügt, doch bis dahin kann es eine Weile dauern. Wer also in Reaper of Souls schnell ein hohes Paragonlevel erreichen möchte, sollte sich eventuell überlegen, jetzt schon mit dem Leveln anzufangen.

Andere Artikel zur Reaper of Souls Beta
  • Reaper of Souls Beta angespielt: Die Items
  • Reaper of Souls angespielt: Schwierigkeitsgrade
  • Diablo 3 Reaper of Souls Beta angespielt: Schwierigkeitsgrade Diablo 3 RoS: In der Beta findet man mehr Legendaries