Angespielt: Das Inarius Gnade Set des Nekromanten

Mit Diablo 3 Patch 2.6.0 kommt ein interessantes Nahkämpfer-Set für den Nekromanten. Stand heute ist es noch nicht ausgereift zeigt aber gute Ansätze. Spielen tut es aber, jedenfalls im Leaderboard, zurzeit kaum einer. Alle spielen das Knochenset und erreichen solo bis hohe 90er Greater Rifts. Jedenfalls, was den Spielspass angeht, wird das Set unterschätzt. Das Set macht Spaß. Jetzt aber zum Set und der Spielweise:

So sieht es aus:

Wie alle Nekro-Sets besteht es aus sechs Teilen und ist daher nicht mit anderen Sets kombinierbar.

Inarius‘ Gnade – Set Boni

  • 2PC-Bonus: Der Schaden der Knochenrüstung  ist um 1000% erhöht.
  • 4PC-Bonus: Für jeden getroffenen Gegner gibt es zusätzlich 2% Schadensreduktion
  • 6PC-Bonus: Knochenrüstung aktiviert ebenfalls eine wirbelnden Knochentornado welcher 375% Waffenschaden versursacht und den Schaden des Nekromanten bei den davon betroffenen Gegnern um 850% steigert.

Es ist die mittlerweile übliche Schaden-/ DMG Reduktion-Kombination. Ist das in der einen oder anderen Hinsicht ausreichend? Ich denke noch nicht.

Pro: Es ermöglicht und erzwingt ein Nahkämpferverhalten. Kann theoretisch sehr vielfältig gespielt werden Contra: Zu wenig Schadensreduktion, zu wenig Schaden, etwas zu langsam im Ergebnis.

Verwendete Items

  • 6 PC Inarius Gnade:
    Helm, Schultern Brustschutz, Handschuhe, Hosen und Stiefel
  • Waffe: Sense des Kreislaufs ( oder Zirkels)
    Legendäre Eigenschaft: Eure sekundären Skills machen (bis) 300% mehr Schaden solange Knochenrüstung aktiv ist
  • Armschienen: Wickeltuch des Seelenernters
  • Nebenhand: Eisenrose
    Legendäre Eigenschaft: Bei vollem Leben löst der Einsatz von Siphon Blood (Blutquell?) mit einer Chance von bis 25% Blutnova aus.
  • Ringe: Bastion des Willens Set
  • Amulett:  Weisheit von Kalan  (erhöht die Stacks von Knochenrüstung um 5)

Kanais Würfel:

  • Waffe: Sense des Todes
    Legendäre Eigenschaft: Jeder unterschiedliche verwendete Giftskill steigert den Schaden der anderen Giftskills um 100% für 15 Sekunden.
  • Rüstung: Uralte parthanische Schützer (gestunnte Gegner erhöhen die eigene DMG-Reduktion.)
  • Schmuck: Einheit

Nekromant Knochentornado

Bild: Knochentornado (6 Pc-Bonus) und seine Reichweite

Verwendete Skills und Passives:

RMT: Siphon Blood (Gift)(Generator und ein bisschen Schaden)

LMT: Knochenrüstung: (Gift) Schaden und Zähigkeit, 60sec., CD: 10 sec

  • 1:  Todesnova (Gift) Schaden AoE
  • 2: Skelettmagier (Gift)  Schaden AoE /Target
  • 3: Knochengeist (Gift)  Single-Target-Schaden (viel)   ( 4000% Schaden mit Charges, alle 15 Sek,. einer)
  • 4: Kadaverexplosion (Gift) AoE

Passives:

  • 1.  Dunkles Zerfetzen (Dark Reaping) (1% Essenz und Leben pro Kill)
  • 2. Schnelles Ernten ( beschleunigt gewisse Generatoren um 15%)
  • 3. Stand Alone: Erhöht die Rüstung, je weniger Minions da sind um bis zu 100%
  • 4. Letzter Dienst: Killt die Minions um Euch am Leben zu erhalten (Cheat Death Passive)

Gems: Esoterischer Wandel / Verderben der Gefangenen / Gogok der Schnelligkeit

Stats: Screen-DMG: 1.2Mio / Toughness ohne Set-Buff: 31 Mio / 50%+ CC / 450 CD

Inarius Gnade- Grundlegende Spielweise

Die Boni geben einen Teil vor. Man besorgt sich erst einmal Stacks für die Knochenrüstung um gewappnet zu sein. Der Wirkungsbereich der Bone Armor scheint mir recht groß zu sein, größer jedenfalls als 15 Yards, ich denke so 20-25 yards.

Hat man sich gewappnet geht es auch gleich los: Man holt sich ein paar Skelettmagiere die man in die dichten Mengen setzt, soweit vorhanden, und bleibt innerhalb eines 15 Yard-Radius bei Ihnen wenn es geht (6PC-Bonus) So werden die ohnehin starken Mages noch weiter gepusht und man darf nicht vergessen, sie bekommen als sekundärer Skill auch noch den Bonus der getragenen Waffe (bis zu 300% Schadenserhöhung). Wenn es sich um Trash handelt sind binnen weniger Sekunden ein paar Kadaver vorhanden die man mit Kadaverexplosion zünden kann.

Danach oder daneben fröhlich eine Death Nova platzen lassen, alle paar Sekunden den Generator Siphon Blood anwerfen ( auch schon für das Bastion des Willens Set) und auch mal einen Knochengeist losschicken auf einen dicken Gegner in unmittelbarer Nähe. Hat man alles im Wechsel gezündet, bekommt man über die Eigenschaft der Sense der Todes einen 600% Schadenspush, da alle verwendeten sechs Skills Giftrunen verwenden. Und so weiter und so weiter. Für den maximalen Schaden ist es ausserdem wichtig, immer nahe am Gegner zu stehen, nämlich im Radius des Knochentornados.

Inarius Gnade – Genug Schaden?

Der 2PC Bonus bringt nicht sonderlich viel, da der Grundschaden der Knochenrüstung mit 125% WD pro Gegner eher gering ist. Als Begleitschaden gerne genommen.  Der 4PC Bonus ist schadensmässig uninteressant, der 6PC Bonus verdient eine nähere Untersuchung.

Die kreisende Knochenrüstung macht 375% zusätzlichen Schaden. Ganz nett, aber nicht ausreichend wenn man höher als Grift Level 40 kommen will.  Der letzte Bonus „Von der kreisenden Knochenrüstung betroffene Gegner erleiden um  850% erhöhten Schaden“, bietet vielfältige Optionen was die Schadensbringer angeht, denn alle werden verstärkt. Oder … nicht …?

Nicht wirklich. Würde ich das Set ohne die Sense des Todes im Cube spielen, wäre es viel zu schwach. Lvl 50 vielleicht für Spieler mit Skill. Die maximal 600% Schadensbonus bei optimaler Verteilung und Aktivierung der GIFT-Skills wie ich es versucht habe sind absolut notwendig um überhaupt in die Nähe der GR Level 60 zu kommen (die ich übrigens nach ein wenig Eingewöhnung auch bewältigt habe … in 14 Minuten). Mit diesem Setup ist also T13 drin aber noch nicht auf Farmstatus.

Ich habe verschiedene andere Setups probiert, mit Flüchen (die leider keine Giftrune haben) mit dem Golem des Verfalls (Gift) etc. über kurz oder lang brauchts halt doch einen Skill der richtig reinhaut und das ist eben Knochengeist, den man vorzugsweise eng am Monster anbringt damit der 6PC Bonus zündet. Einen Single-Target-Schaden braucht man halt und das macht der Knochengeist.

Ich habe auch kurz über Armee der Toten nachgedacht bzw. das auch gespielt, aber der lange Cooldown, ähnlich wie beim Golem, liess das Ding wieder rausfliegen da man auf diese Weise nicht den Optimalschaden bekam und auch den Schadensort nur bedingt steuern kann. Schließlich muss man für den Bonus der Sense des Todes im Schnitt alle Skills spätestens alle 15 Sekunden zünden. Im Prinzip sind die richtig gesetzten Giftmages die eigentlichen Schadensbringer.

Also: Der Schaden ist massiv verbesserungsbedürftig.  Ich frage mich, wie man ein 6PC-Set bauen kann, welches hinter dem 2PC-Set LoN (1200% DMG+) so deutlich zurückliegt oder dem Dämonenjäger-S6-Set, welches bereits im 2er-Bonus um den ebensolchen Betrag pusht. Gepusht wird durch das Set lediglich Bone Armor und die ist halt schwach, schadensseitig gesehen.  Ob man jetzt das Bastion des Willens-Set trägt oder das Endless-Walk Set, ist Geschmackssache. Hier bietet sich das BdW-Set besser an als das EW-Set, da man sich doch regelmässig bewegen muss, schon um Gegner in die Reichweite der gepushten Skills zu bekommen.

Vorschläge dazu:

2 PC-Bonus: Grundschaden von Bone Armor anheben
6PC-Schadensbonus für irgendwelche Skills mindestens auf 3000% setzen, gerne auch nur für bestimmte Skills oder solche die NICHT Giftrunen haben.

Ich geb mich keinen Illusionen hin: Es gibt bessere Spieler als mich und man kann das Set bereits jetzt hier und da noch etwas optimieren, aber die grundlegenden Betrachtungen ändern sich dadurch nicht.

Todesnova Nekromant in Aktion

Bild: Todesnova (Death Nova) in Aktion

Inarius‘ Gnade:  Genug Zähigkeit?

Gibt es genug Gegner und passt man auf, kann man bereits mit durchschnittlicher Ausrüstung auf rund 150-180 Mio Zähigkeit kommen.  Das reicht gut für T13 und etwas mehr, gerade auch wenn man sich heilen kann durch LpH oder durch Siphon Blood. Freilich auch nur wenn das Amulett trägt welches 5 extra Stacks gewährt und ein Einheit im Cube ist. Das Set bietet 2% Schadensreduktion pro getroffenem Gegner, der Skill Knochenrüstung weitere 3% bis zu max. 10 Gegnern. Zusammen also 50% – und das für ein Melee-Set. Das Amu erhöht das deutlich auf 15 Stacks, also 75%, aber nur wenn man eine Chance hat die 15 Stacks auch zu bekommen.

Das hört sich besser an als es ist, denn spätestens beim Rift- oder Griftwächter steht man nach einer Weile mit heruntergelassenen Hosen da und bekommt den Hintern versohlt. Damit Knochenrüstung funktioniert braucht es halt eine Menge Gegner damit die Stacks oben gehalten werden können.  Am Anfang eines Rifts oder Grifts oder beim Boss fehlt es genau daran. Oft genug ist man dann One-Hit, trotz „Einheit“ im Cube.

Das ist, mit Verlaub, unakzeptabel. Die Mechanik hilft nicht beim Boss. Wenn man Glück hat, überlebt man beim Boss bis der ein paar Minions spawnt und holt sich so 5 Stacks … WTF?? Immer noch zu wenig um zu überleben. Nachdem es selbst auf dem PTR noch zu den „Der Eingangsbereich ist frei“  Trotzdem-Encountern bei bestimmten Monstertypen kommt, stirbt man gerne ein-zwei-drei-Mal bis man überhaupt erstmal das Rift oder Grift anfangen darf. Unakzeptabel.

Es ist damit mindestens ein weiteres Item als Verteidigung notwendig. Ich habe die Parthanischen Schützer in den Cube gepackt um die 2sec Stunphase von Knochenrüstung auszunützen, ausserdem eine Einheit getragen (der Söldner auch …) und das Amu mit der Stapelerhöhung auf insgesamt 15. Habe ich schon den Gem „Esoterischer Wandel“ erwähnt? Vier Items nur für die Toughness. Damit war T13 gut machbar, aber auch nur wenn die Stacks oben waren.

Stabil ist aber was anderes zumal der Nekro kaum Bewegungsskills hat ausser Blood Rush (immerhin mit Giftrune) und an jedem Steinchen hängen bleibt. Beim Riftboss kam ich mit 4Min Restzeit an und bin ein paarmal gestorben weil die Knochenrüstung halt irgendwann ausläuft und irgendwelche Charge-Angriffe in der Regel One-Hitter mit der mageren Toughness von 31 Mio (ohne Einheit gezählt) sind. Klar, die parthanischen Schützer helfen gegen einen Boss auch eher wenig und das Amu ist hier mangels Gegner ebenfalls nutzlos. Nur die Einheit hilft ein wenig.

Es gäbe noch den Ring „Lornelles Sunstone“, der für jedes fehlende Prozent Leben ein Prozent Schadensreduzierung gibt, bei One-Hits nützt der leider genau nichts. Da ist mir Einheit deutlich lieber weil man somit noch die Chance hat, einen Charge zu überleben.

Vorschläge

  • 2 PC-Bonus: Stack Anzahl von Bone Armor um 5 erhöhen
  • 4PC Bonus: Eine Grundanzahl von Stacks immer aktiv lassen wenn ausgerüstet (5-10)
  • 6PC-Schadensbonus für irgendwelche Skills mindestens auf 3000% setzen, gerne auch nur für bestimmte Skills oder solche die NICHT Giftrunen haben.

Fazit:

Das Set spielt sich bis zu seiner recht niedrigen Leistungsgrenze sehr gut und sehr stimmig. Da kann echtes Melee-Feeling aufkommen. Man kann eine Reihe von Skills nach Bedarf taktisch einsetzen und eine gute Balance zwischen Flächen- und SingleTarget-Schaden finden. Erhöhungen der Toughness und des Schadens sind allerdings unverzichtbar. Für ein Melee-Set welches für genügend Schaden eine Nähe zum Gegner zwingend vorgibt, hat es zu wenig Toughness. Der Schaden ist ohne Tweaks wie die Waffe im Cube noch unterirdisch. Im Leaderboard gibt es derzeit ein Lvl 65, beim Knochenset welches die Leaderboards dominiert, ist man bei Lvl 100 solo …. die Sets sind in ihrem Potential bei weitem nicht vergleichbar.

Sicherlich, es fehlen noch eine ganze Reihe an Items die den Build abrunden könnten, Armschienen, Gürtel etc. Mal sehen was da noch kommt. Aber bis jetzt ist es ein sich noch unfertig anfühlendes Set, mit Potential, zugegeben. Ist ja erst Beta ;)

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Totenacker der Nekromanten - das neue Charakterforum D3 Beta Patch 2.6.0 deutsche Bugs
Comments
MrGracy
Danke fürs Anspielen

Ok, dann weiß ich nun also, wie ich spielen muss um über GRift 25 raus zu kommen
Das werde ich mir mal genauer anschauen.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!