D3 Challenge #15 mit der LoN-Dualwield DH

D3 herausforderungsportal 15Diablo 3 bietet mit den wöchentlich wechselnden Herausforderungsportalen eine angenehme Abwechslung zum Leveln oder Erfolge sammeln und der geneigte Spieler hat die Gelegenheit den einen oder anderen Build auszuprobieren an welchen er nie im Leben gedacht hätte – oder den er einfach noch nicht gespielt hat. Wenn man ein Herausforderungsportal in der vorgegebenen Zeit gemeistert hat, gibt es fette Belohnung obendrauf: Bounty-Mats – von allem acht – und Bloodshards, Arkanstaub und Kristalle satt. Also: Für 5-7 Minuten Zeitaufwand ein sehr angemessener Gegenwert.

Das neue Diablo 3 Herausforderungsportal erfreut uns diese Woche mit einer feurigen Dämonenjägerin, die recht stylisch in Rot daherkommt und deren Hauptelement Feuerskills sind. Kein komplett zusammengewürfelter Char (viele Augments zudem), aber einer der noch ein wenig Liebe brauchen könnte, aber dazu später.

D3 Herausforderungsportal 15 Details

Der Schaden kommt ausschließlich über den Skill „Sperrfeuer“. Hierzu benutzt der Spieler zwei Items die den Schaden von Sperrfeuer erhöhen: Die 1-Hand Armbrust „Vallas Vermächtnis“ welche die Geschosse durchschlagen lässt und den Schaden von Sperrfeuer um bis zu 100% erhöht, sowie die K’Mar Repetierarmbrust, welche ebenfalls den Schaden des Skills um bis zu 100% erhöht und als legendäre Eigenschaft dafür sorgt dass sich der Spieler schneller bewegt. Zusammen mit dem LoN-Bonus haben wir Werte die locker für GR 50 reichen. 79% Feuerschadenbonus on top sprechen für sich.

Im Cube befindet sich die Armbrust „Katastrophe“, der Gürtel „Ohrenkette“ sowie als Schmuck den Obsidianring. Die Katastrohe erhöht über „Todgeweiht“ den Schaden gegenüber betroffenen Gegnern, Ohrenkette macht was sie soll, freilich wäre hier Gunes Antlitz für mich die bessere Wahl gewesen. Der Obsidianring verkürzt die Abklingzeiten – zumal für Katastrophe die Armbrust „Morgendämmerung“ (Dawn) weichen musste.

Ich bin mir recht sicher- vermutlich hätte ich einen CoE reingenommen, statt der Kata eine Dawn und hätte insgesamt etwas mehr Schaden zur Verfügung gehabt. Da bereits eine CDR von über 40% vorliegt und der Legendäre Gem Gogok nochmals 15% beisteuert, wäre Rache dauernd oben und „Vorbereitung“ mit 75 Hass alle 8 Sekunden verfügbar gewesen.  Zusammen mit ein paar wenigen Heilkugeln, wäre Ressourcenmanagement eine einfache Übung. So hat man fast zuviel Abklingzeitreduktion zumal der Spieler mit über 2.5 ApS sowieso viele Treffer landet.

Weitere Gems sind „Verderben der Geschlagenen“ sowie „Zei’s Stein der Rache“. Beides eine gute Wahl, besonders Zei’s. Der VdGef. Gem freilich hätte Unterstützung durch das Passive „Jagdfieber“ verdient gehabt. So wird viel Schadenspotential verschenkt.

Interessant ist die Auswahl des Gefährten: Mit dem Ebergefährten gibt es 1 Hass mehr pro Sekunde und er verspottet, wenn aktiv, die Gegner und bringt sie damit in Richtung Spieler. Soweit ganz nett, denn die Hosen (Pockenpantalons), die Stiefel (Flammengänger) und der Chakramwirbel machen ordentlich Schaden wenn jemand zu nahe kommt. Aber unter uns: Der Wolfgefährte wäre auch hier meine erste Wahl gewesen, denn dieser kann ebenfalls fast durchweg oben gehalten werden und gibt 15% mehr Schaden. Die meisten Gegner sterben bevor sie auch nur die Chance haben uns nahe zu kommen.

Die Spielweise ist denkbar einfach: Rumwirbeln (Dauertaste Sperrfeuer) ohne anzuhalten oder langsam zu werden, ausser bei Champs/Elites, denn Trash fällt auf den ersten oder zweiten Schuss, Ressourcen im Auge behalten und gut ist. Die Zeit ist gut machbar. Insgesamt ein netter Char der noch Verbesserungspotential hat.

 

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Diablo 3 auf der BlizzCon 2017 D3 Challenge #14: Die Hammerdin-Schickse
Comments
MrGracy
Oh, ganz verpeilt, dass heute schon wieder Dienstag ist
Das ist der Nachteil von Brücken- und Ferientagen...
Dann werd ich mir den DH mal anschauen gehen.
Mojito
Stimme DV im Großen und Ganzen zu... Extrem simpler Build, viel einfacher kann ein CR wohl kaum noch werden.

Phase 1: Rechte Maustaste gedrückt halten.
Phase 2: ?
Phase 3: Profit!

Die Item-Entscheidungen sind teilweise wirklich fragwürdig, allem voran die schon erwähte Dawn+CoE Kombination (die viel mehr Damage-Stats statt CDR ermöglicht hätte). Daneben wären auch Visage of Gunes statt String of Ears und Hexing Pants statt Pox Faulds offensichtlich besser gewesen. Das Amulett ist ebenfalls völlig unsinnig, da hätte sich der Spieler ruhig mal um ein Hellfire kümmern können.
Ansonsten erfüllen die Items schon alle irgendwie ihren Zweck... Der Build ist davon zwar immer noch Murks, aber naja, wie so oft gilt:
4 Minuten, 8 Mats, Ende.
MrGracy
Jop, schwierig ist anders ^^
Erinnert irgendwie an den WW-Barb

Aber eigentlich ist der Sinn eines Builds genau das: einfach schnell durch GRifts kommen
Wenn das der Speedbuild zum Upgraden von Lowlevel-GRifts ist, dann passt es (die Verbesserungen der Vorposter mal ausgenommen, die noch mehr Speed mit sich bringen könnten).
Shihatsu
Hicha, mein Lieblingsbuild - DH auf Crack!
https://eu.battle.net/d3/en/profile/.../hero/58687432
So in richtig, denkt euch das Hellfire-Amu...
Bukama
Ich lasse die mal getrost aus #ueberstundenabbauaufkreta
DameVenusia
Überstundenabbau ^^ viel Spass dabei.

@shihatsu: Jo, die Kleine ist fix auf den Beinen^^ T13 sollte damit noch gehen, oder?
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!