D3 Patch 2.6.1: Der große Buff für mehr Balance

Patch 2.6.1 Klassen Balance

Mit Diablo 3 Patch 2.6.1. wird Blizzard einen großen Sprung in Richtung mehr Balance über alle Klassen machen. Es sieht ganz danach aus, als ob die wesentliche Entwicklung mit dem PTR-Patch 2.6.1 langsam an ein Ende kommt wie CM Nevalistis in einem Post am Wochenende beschreibt:

Nevalistis: Die Patch Notes sind langsam abgeschlossen, aber es gibt noch kleinere Anpassungen für einige Items, mal nach oben, mal nach unten. Insgesamt wird es einen ordentlichen Buff geben, aber einige Zahlen werden nicht ganz so hoch ausfallen wie mit den bisherigen PTR-Patches. Wir erwarten dass die besten Sets nun ziemlich gut miteinander konkurrieren können.

Ich bin gespannt wie sich die Klassenperformance mit der nächsten Runde der Anpassungen entwickelt!

Halten wir fest: Die wesentliche Entwicklung ist abgeschlossen. Ein paar Änderungen werden mit einem kommenden PTR-Patch noch verwirklicht, alles andere wird auf den nächsten größeren Patch verschoben, sehen wir, wie üblich, von Hotfixes und/oder Bugbeseitigung ab. Hier findet Ihr die (englischen) vorläufigen Patchnotes für den PTR-Patch 2.6.1.

Wir diskutieren im Forum bereits die Änderungen in diesem PTR 2.6.1 Thread. Es gibt für alle Klassen den einen oder anderen Buff. Wie bereits in der letzten News beschrieben geht es nicht um Nerfs für einzelne Klassen oder starke Sets, sondern um Buffs um die anderen Klassen mit dem einen oder anderen Set konkurrenzfähig zu den bisher starken Sets bzw. Klassen zu machen.

Es scheint fast so, als würde das Auftauchen des Necromancers und seine tiefe Überzeugung zugunstens der Erhaltung des Gleichgewichts Gleichgewichts die Entwickler aus einem längeren Schlaf gerüttelt haben. Nun, dagegen ist nichts zu sagen wenn es denn gelingt, wenigstens für jede Klasse ein konkurrenzfähiges Set bereit zu stellen. Insgesamt ist das die größte Balance-Offensive welche Blizz in den letzten Jahren gefahren hat. Damit erhört Blizz die Klagen jener Spieler, deren Klassen entweder im Solo-Spiel abgeschlagen waren oder die in der beliebten Meta (High-End-Greater Rift-Partys) nicht zum Zuge kamen.

Wie immer, nehme auch diese Ankündigung mit einem Körnchen Mißtrauen auf: Es wird nicht gelingen – und ist auch nicht die Absicht Blizzards, jedes Set jeder Klasse High-End-fähig zu machen, aber zumindest jeweils ein Set sollte sich im Solospiel und/oder Gruppenspiel gut behaupten können.

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Blizzard Mobile App jetzt verfügbar Diablo 3: Mehr Ausgeglichenheit mit Patch 2.6.1
Comments
MrGracy
Ich vermute mal, dass die aktuelle Season noch bis Mitte/Ende Oktober dauern wird. Somit bleibt noch Zeit, auf dem PTR kleine Änderungen vorzunehmen und zu testen. Aber ich bezweifle, dass da noch nennenswert was verändert wird.

Freu mich schon auf den neuen Patch und die S12; nachdem das neue Vyrupgrade ausgetestet und ein FrozenOrb-Wiz hochgezogen wurde, wird dann wohl ein Mönch folgen (seit langer Pause mal wieder). Das 100-Stürme-Set hat damals so viel Spaß gemacht, das wird sicher wieder fetzen ^^
fraglichegeschichte
Für mich ist aber das buffen damit begründet, dass man den Necro als Paycontent nicht nerfen mag. Also wird alles andere, dass kaum gespielt werden kann jenseits der 65 Rifts einfach gebufft.

Ich denke der Patch wird einfach unterhaltsam, weil sozusagen jede Klasse einige Spielweisen mitbringen wird die auch jenseits der t13 spielbar sein wird.

Klingt erstmal wieder unterhaltsam mal was anderes zu spielen als build.
Ziger
Ja das mit dem buffen statt nerfen gefällt mir auch nicht besonders. Erhöht den Unterschied zwischen gebufften und funbuilds nochmals beträchtlich. Hab mir überlegt wieder an meinem Frenzybarb weiterzubasteln, aber irgendwie macht der dmgmässig etwa gleichviel gegen ein gegner wie der schwächste Wizardskill gegen den ganzen screen -.-
fraglichegeschichte
Insgesamt ist einfach das gesamte Spiel immer noch extrem unbalanced. Der Wegfall von Lifeleech insgesamt ist schade. Man hätte da deutlich mehr Spielwert auf Dauer, stattdessen muss man immer nur irgendwelche Buffs mit CD aufrecht erhalten. Mag sein, dass es die aktuelle spielweise ist, aber mit dem Buffen ist jetzt am Ende das Spiel einfach etwas im Content nach oben verrutscht, ändert aber an der insgesamten Abhängigkeit von 6er Bonis nichts. Bleibt bis auf die buffs immer noch ein auf Dauer langweiliges Konzept.

Mal sehen ob ich diese Season mitmache, warte gerade noch ab was es für Meldungen für November in PoE geben soll, abhängig welches der beiden Spiele für mich den unterhaltsameren Content bietet, werde ich das entsprechend spielen, momentan geht die tendenz eher zu PoE, aber auch paar builds in D3 würden mich reizen, mal sehen was final mich am Ende mehr anspricht.

Zurzeit nervt mich bei PoE das leveln in der Dauer und der Preis fürs Gear fürs Endcontent farmen. Man muss erheblich viel Zeit reinstecken um dann was ausprobieren zu können. Bei D3 ist das halt dank einfachen lvl Konzept deutlich schneller abgeschlossen und der Endcontent ist ein anderer. Die Kurve in PoE ist halt teils von einfach auf grinden hoch, das ist vielleicht gar nicht so schlecht, aber um wirklich builds zu testen einfach schlechter gelöst als bei d3. Bei d3 ist es leider viel zu einfach mit dem content. Wobei klar alles mal in ancient passend sicherlich den Umfang der Season sprengen kann vom Farmzeitraum, aber auch ohne Ancient spielt man den Content von d3 sauschnell und effizient durch.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!