Diablo 3 Challenge #16 mit der Trag’Oul Totenbeschwörerin

Diablo 3 Herausforderungsportal

Diablo 3 bietet mit den wöchentlich wechselnden Herausforderungsportalen eine angenehme Abwechslung zum Leveln oder Erfolge sammeln und der geneigte Spieler hat die Gelegenheit den einen oder anderen Build auszuprobieren an welchen er nie im Leben gedacht hätte – oder den er einfach noch nicht gespielt hat. Wenn man ein Herausforderungsportal in der vorgegebenen Zeit gemeistert hat, gibt es fette Belohnung obendrauf: Bounty-Mats – von allem acht – und Bloodshards, Arkanstaub und Kristalle satt. Also: Für 5-7 Minuten Zeitaufwand ein sehr angemessener Gegenwert.

Diablo 3 Charakter Portal 16

Wenn man es denn in der Zeit schafft. Die Aufgabe diese Woche ist ein wenig knackiger als jene der letzten Male. Wir haben eine offensichtlich recht frische Totenschwörerin (weibliche Rüstung irgendwo gesehen? – Ich nicht) mit Paragon Level 250 und mit dem Trag‘ Oul Set, garniert von ein paar Legendaries. Ganz offensichtlich noch nicht vollständig ausgerüstet was die Items angeht und damit von der Skillung her auch nicht so wie man es von einem High-Greater-Rift pushenden Charakter erwarten wurde. Deswegen bewegen wir uns auch auf GR Level 43.

Die Zeitvorgabe von 5:26 Min. (so genannte Zeit des ersten Läufers) ist trotzdem kein Brain-AfK Daddeln. Der Spieler oder die Spielerin hat sich ziemlich gut an den vorhandenen Möglichkeiten orientiert. Die Skillung:

Diablo 3 Portal 16 Skillung

Nun, wenn ich schon „Altern“ drin hätte, hätte ich auch Trag‘ Ouls Sense im Cube mitgenommen anstelle Reilenas Schattenhaken, aber die Sense war offenbar noch nicht da, ebensowenig Dayntees Gürtel, der ordentlich Schadensreduktion verspricht wenn Gegner verflucht sind. Wenn schon Fluch, hätte ich hier Gebrechlichkeit (Frailty) bevorzugt, da auch hier Runen mit Crowd-Control-Effekten zur Verfügung stehen und 15% früher sterben heißt halt 15% früher sterben … Naja, zumindest der Gürtel wird nächste Season mit allen Flüchen des Totenbeschwörers funktionieren. Sonst gibt es nicht viel zu meckern, zumal man nicht weiß, was dem Spieler zur Verfügung stand. Tasker&Theo wären für den Pet-Build noch nett gewesen, aber mit Para 250 hat man in der Regel noch nicht viel.

Dieses Mal habe ich drei Anläufe benötigt, was darauf zurückzuführen ist, dass ich die ersten beiden Male den Bonus der getragenen Waffe (Sense des Kreislaufs = Mage Schaden) kaum je aktiviert hatte. Beim dritten Mal habe ich es dann besser gemacht. Was haltet Ihr von diesem Herausforderungsportal?

Diablo 3 Challenge 16 Time

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Leaderboards werden zeitweise mit Ende Season geschlossen BlizzCon 2017 Goodies und Merch ab jetzt zu haben
Comments
MrGracy
Den ersten Versuch hab ich voll verk... verplant. War zwischenzeitlich über 1 min vorne und bin dann mit 99% noch 3 mal gestorben. Da haben dann ca. 5 Sekunden zur Vorgabezeit gefehlt.
Der zweite Versuch lief dann deutlich besser. Ohne den Fluch zu nutzen. Einfach Rüstung oben halten, 10 Magier oben halten und durchrennen, den Rest erledigen die Skellis und Mages.
DameVenusia
Genau so ist es. Man muss halt schauen dass man die Items richtig nutzt ... durchrennen ist allerdings beschönigend, trotz des kleinen Boosts durch die Offhand ist die Geschwindigkeit eher zahm
Mojito
[x] Schlechtestes CR seit dem VyrRasha.
PoisonBlack
für den vote geb ich +1
DameVenusia
Stellt Euch nicht so an ist doch nur ein Challenge Rift
Bukama
Hat eigentlich mal jemand CR mit 4 Leuten gespielt? So im Hinblick auf Seasonstart? ^^
MrGracy
Ich mal ein 2er in der Beta, sonst nur Solo.

Wäre aber (wenn ein 4er-Seasonstart-Team feststeht) in der Tat ratsam, das mal anzugehen.
Könnte durchaus schneller gehen als zu warten bis jeder sein SoloCR durch hat.
d.Vader
ich hab gerne 4er CR gespielt

wobei ich schon festgestellt habe bei 2 oder 3 CR jetzt das 4er gruppen meist total abkacken und ich dann solo gleich aufs erste mal durch war. ka ob es an den random leuten liegt oder an was anderem.
Mojito
Ich sehe da nicht wirklich einen Benefit...
Klar, die übliche Milchmädchenrechnung lautet: "Vier Spieler sind 400% Schaden, bei nur 250% Monsterleben, das lohnt sich" ... nicht!
Denn leider macht man halt nicht dauerhaft Schaden. Je mehr Spieler im Spiel sind, desto schneller sind alle Progress-relevanten Gegner tot, und desto mehr Zeit verbringt man mit Rumlaufen.
Nur wenn man sich vernünftig aufteilen könnte - was in GRs ja eigentlich fast nie funktioniert - dann wäre eine 4er-Party möglicherweise überlegen. Falls nicht, dürfte es Solo einfacher sein. Und selbst mit einem optimal offenen CR dürfte die Zeitersparnis durch 4er-Spiel im Bereich von ein paar Sekunden bis maximal einer Minute liegen. Das wäre mir persönlich auf jeden Fall zu wenig, um dafür das Risiko einzugehen, ein schlechtes CR-Layout zu bekommen und selbiges gar nicht in der Zeit zu schaffen.

Soll halt einfach jeder um 17 Uhr schnell sein CR solo machen, und wer zuerst fertig ist, startet das Season-Game. Der Rest joint dann.
PoisonBlack
habs beim letzten seasonsatrt mit ner 4er gruppe gemacht 2 von uns sind halt grift runner 2 sind mehr anfänger, bei nur wenigen kurzen aneisungen wie "weiter", "stehen lassen" etc. hatten wir durchaus nen vorsprung zum solo rausgespielt.
ausserdem machts definitiv mehr spass
Bukama
Überlegung war weniger n Zeitvorteil als dass mans gemeinsam eben macht den break. aber die vorteile sind vermutlich, wenn überhaupt, minimal
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!