Diablo 3: Wie Challenge Rifts ausgewählt werden

Einige von Euch haben sich sicher schon gefragt, wer eigentlich die ganzen bescheuerten Builds für die Challenge Rifts (Herausforderungsportal) aussucht. „Becheuert“ in dem Sinne als sie meistens nicht hochperformant sind sondern entweder bewährte Item- oder Skillkombis überhaupt nicht oder nur zum Teil verwenden. Kurz: Nicht dem entsprechen was erfahrene Spieler so skillen oder ausrüsten würden.

Die Auswahl von Challenge Rifts in Diablo 3

Blizzard hat ein wenig Licht in das Dunkel gebracht und wir übersetzen das für Euch:

Tyvalir: Hallo zusammen
wir hatten einiges an gutem Feedback was den aktuellen Challenge-Rift-Build (Mönch) und die vorherigen Builds angeht. Wir haben auch gesehen dass Euch nicht ganz klar ist, welche Kriterien für an die ausgewählten Builds anlegen. Also wird es Zeit für ein paar klärende Worte.

Der jeweils ausgewählte Build wird von einem Algorhythmus ausgewählt, welchen wir ständig verfeinern. Jede Woche wird ein Build ausgewählt, welcher von einem der Spieler die Woche zuvor gespielt wurde. Dieser wird dann der neue Challenge-Rift Build.

Wir versuchen bei jedem ausgewählten Build sowohl Zugänglichkeit als auch Spielbarkeit zu gewährleisten. Daher kommt es zum Teil, dass es sich eher nicht um superstarke Builds handelt. Mögen diese auch im Abenteuermodus den gewünschten Spass bringen, ist die Zeit zum Erlernen eines solchen Builds und seiner Spielweise oft sehr lang. Ein solcher Build macht daher in einem wöchentlichen wechselnden Herausforderungsportal keinen Sinn.

Wir haben beim aktuellen Mönchbuild festgestellt, dass er nicht unseren Ansprüchen an einen zugänglich spielbaren Build erfüllt und werden daher noch ein wenig an unserem Algorhythmus arbeiten.

Nun hat jeder seine eigenen Vorstellungen von einem spassig zu spielenden Build, aber jeder Build sollte zumindest spielbar sein ohne dass der Spieler dauernd sterben muss. Es gibt also noch Arbeit für uns – wir freuen uns über jedes Feedback das Ihr uns geben könnt!

Viele hatten schon vermutet dass Blizz aus den genannten Gründen so handeln würde. Ist ja auch klar: Die Herausforderungsportale sind für alle Spieler gemacht, auch für solche, welche den jeweiligen Build bzw. die Klasse noch nicht oder nicht so oft gespielt haben. Daher sind High-End-Builds kaum zu erwarten weil diese sehr oft von bestimmten Items oder der Beherschung eines richtigen Timings abhängen. Blizz wird daher eher Mittelklassebuilds auswählen, die nicht perfekt sind – gemessen an dem jeweiligen Greater Rift Level – aber dennoch spielbar und einem Großteil der Spieler das Erreichen des Ziels ermöglichen.

Was meint Ihr dazu? Lohnen sich die zwei, drei Versuche (oder mehr) um sich den Lootbeutel abzuholen und ggf. einen temporären Platz im betreffenden Leaderboard abzuholen?

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Weiterer Senior Designer für Diablo 3
Comments
Mojito
Echt jetzt?! Aber die vier kompletten Bullshit-CRs davor waren in Ordnung, oder wie?
Der Mönch war auch noch weit von "gut" entfernt, aber zumindest kam er von allen bisherigen CRs einem richtigen Build am nächsten. Man musste - vor allem wegen der extrem niedrigen Toughness - zumindest ein wenig nachdenken, wie man spielt. Das war für mich persönlich nicht wirklich schwierig, weil ich den zugrunde liegenden, "richtigen" Generator-Mönch vor ein paar Seasons gespielt hatte. Aber ich kann mir zumindest vorstellen, dass Leute, die den Build überhaupt nicht kennen, für dieses CR vielleicht mal mehr als einen Versuch gebraucht haben.
Und genau das entspricht jetzt nicht Blizzards Ansprüchen, während komplett schwachsinnige Chars, die man aber dafür mit verbundenen Augen und drei Minuten Restzeit durch das CR bringt, so gewollt sind... Na Mahlzeit, da werden ja noch geile CRs auf uns zukommen...
Bukama
Kann Mojito nur zustimmen. Sehr komisches Statement. Ein VyrRasha ohne gecubte Items und einem Legacy-Startfire ist also ein sinnvoller CR. Öhm ja ne is klar.

Bei dem Monk habe ich in der Tat mal zwei Versuche gebraucht, da ich Monk seit Classic nie gezockt habe (nur HealSupp und SetDungeons) und bei dem Gear sehr überrascht war wie Squishi der ist, was mich im ersten Versuch dann den RG gekostet hat.

Wenn das Statement von Bliz ernstgemeint ist, dann ist das das Feature die mit Abstand größte Ressourcenverschwendung von D3 geworden.
DameVenusia
Ihr mal wieder ^^

Die Builds sind zwar alle unperfekt, aber hey, dann sieht man mal, was ausserhalb des Leaderboards gespielt wird.
Stellt sich die Frage:

Was ist denn Eure Erwartungshaltung an ein CR? Vergleichbarkeit ist ja ungefähr gegeben mit den immer gleichen Monstern bei immer gleichen Layout und Ausrüstung / Skills.
Bukama
Meine Erwartungshaltung? Das die Dinger ihrem Namen "Challenge" - Herausforderung - gerecht werden.

Früher gab es nur normale Rifts. Dann kamd er Wunsch auf, dass man die Zeiten vergleichen kann und es kamen die Greater Rifts. Auf Grund der Paragonproblematik und der Random-Genererung kam der Wunsch vergleichbare Rifts zu erhalten und Blizz kündigte die Challenge Rifts mit festem Layout, festem Char etc an. Und zwar, dass man ein Rift eines Spielrs "challengen" - herausfordern kann.

Ich habe von den Challenge Rifts eine neue Stufe des Endgame erwartet - denn in meinen Augen ist die Zielgruppe - bei betrachten oben beschrieber Historie - in erster Linie die Spieler, die auf Leaderboards aus sind. Ich hätte z.B. erwartet, dass man einen Eintrag in den Leaderboards herausfordern kann und dann genau diesen Build, diesen Rift eben spielt und sich selber so in den Leaderboards (bzw. parallel Leaderboards)platzieren kann. Damit wären die ChallgenRifts auch inhaltlich eine Herausforderung gewesen. Blizz betont in letzter Monatne ständig, dass die em Spieler Freiheiten geben wollen, was er spielen kann - je nachdem wozu er Lust hat. Rifts, GreaterRifts, Bounties, Campaign.. Aber bei den Challenge Rifts wird alles vorgegeben - ich kann nicht mal die Klasse wählen, die ich spielen möchte. Nein ich muss irgendeinen vorgesetzten Dreckschar nehmen und kann mich nicht mit den guten Spielern messen, die möglicherweise nur wegen Drockluck und dem Glück beim der Riftgenerierung oder massivenem Paragonvorsprung vor mir im Leaderboard stehen.

Die CR in ihrer jetzigen Form sind einfach absoluter Rotz. Ich mache sie nur, um mit relativ geringem Zeitaufwand eine Bountybag zu erhalten.
TheSlayer
Wenn die Challange-Rifts deutlich schwerer wären, würden nur die wenigen Hardcore-Gamer sie abschliessen können.

Ob das jetzt besser wäre, na ja
MrGracy
Meine Meinung geht in die gleiche Richtung wie TheSlayer:
auch ein Casualspieler sollte die Chance haben, das Rift in der Vorgabezeit zu knacken.
Ein LeaderboardPlat1GRift würde für 99,5% der Spieler bedeuten, dass sie es direkt knicken können. 0,45% hätte die Chance, das Ding zu knacken, müßte dafür aber viele Stunden investieren; und 0,05% der Spieler haben den Build drauf und vielleicht das Glück, recht schnell die Vorgabezeit zu erreichen [Zahlen frei erfunden].

Bei mir ist es so, dass ich beim ersten Run die Vorgabezeit im Normalfall knacke. Gefällt mir der Build, spiele ich noch 2 oder 3 mal, um zu sehen, ob ich mich verbessern kann.
Wenn ich dann sehe, wie viel schneller die LB-Spieler sind ... die investieren sicher mehr als ein paar Minuten, um auf solche Zeiten zu kommen.
Würde ich prinzipiell erst mal 3 Stunden benötigen, um die Vorgabezeit zu erreichen, dann wären für mich die CRs bald nicht mehr interessant.

Der erste Run ist dazu da um das:
zu erhalten.
Danach beginnt die Challenge. Hier und dort ein paar Sekunden raus kitzeln, die Pylone und die Elitepacks optimal ausnutzen, ...
Mojito
An dieser Stelle werfe ich mal die Frage in den Raum, wie euch das aktuelle CR gefällt.

Ich war nämlich wirklich positiv überrascht. Ok, es ist wieder nur GR42, die Items sind größtenteils schlecht, die Gems niedrig bis nicht vorhanden, und der Spieler hat nur 194 Para-Level.
Aber der Build ist geil! Bescheuert, ja, aber auf hohem Niveau bescheuert.
Man braucht schon mal ein bis zwei Rifts, um herauszufinden, was man eigentlich machen muss. Kein Spoiler hier, findet das ruhig selber heraus.^^
Und wenn man die Spielweise drauf hat, fängt erst der richtige Stress an, denn die Zeitvorgabe ist knapp! Ich habs im vierten Versuch mit 10 Sekunden Restzeit hingekriegt, und das auch nur, weil ich den Weg bis dahin drauf hatte, wusste, wie ich mit dem Conduit-Pylon laufen muss, und wann ich Cooldowns für Packs aufheben muss.

Kurz gesagt, das Ding ist schwierig! "Challenging" eben. Ohne, dass es dafür ein GR100+ oder einen auch nur annährend gut ausgerüsteten Char bräuchte.

Das Geheule im BattleNet-Forum von all denen, die dieses CR partout nicht schaffen, ist eigentlich schon vorprogrammiert. Irgendwas sagt mir, dass es so eins nie wieder geben wird...
Fettsack666
Hatte im ersten Versuch direkt 20 Sekunden Restzeit auf der Uhr. Kann aber auch ne Menge Glück gewesen sein
MrGracy
Oha, das aktuelle hab ich noch nicht probiert; also nicht spoilern ^^
@Mojito: das heißt, das aktuelle gefällt dir? Da es eine Herausforderung ist?
Mojito
Ja, das wollte ich damit ausdrücken.
MrGracy
So, geschafft; das aktuelle CR (WD) hat mit dem Mönch zusammen bisher am meisten Spaß gemacht (wobei der Mönch mMn noch ein ganz kleines bisschen besser war).
Auch wenn ich trotz 2 Versuchen immer noch nicht so ganz kapier, womit / wie ich am optimalsten Schaden austeile

Eigentlich ist wichtig, dass man den Conduit am Anfang mitnimmer und die Elites + große Gruppen mit Piranha und/oder Zombiewall belegt. Den Rest erledigen die Pets. Oder sehe ich das falsch?
Anfangs dachte ich noch, dass die Waffe im Würfel für ordentlich Schaden sorgt, aber ich bin dann zu der Einsicht gekommen, das das täuscht.


Mehr von der Sorte, bitte

@Mojito: meinst du dass da wirklich viel gejammert wird? Muss die Blizzardforen mal im Auge behalten ^^
Bukama
Schöner CR! Ich mag WD und der Char ist für das Level gut gemacht und die Zeit knackig. First Try mit 7sec left.
MrGracy
Eigentlich sollte Blizzard noch einen Counter bei jedem Spieler einfügen, wie viele Versuche unternommen wurden.
Zum einen würde mich das für mich selber interessieren, aber auch die Trys der Top10 Leute würden mich interessieren.
Und noch besser wäre es, wenn abgebrochene, erfolgreiche und zu langsame Versuche* noch getrennt würden ^^

*wobei hier die Frage wäre, ob langsamer als die Vorgabezeit oder langsamer als der schnellste eigene Versuch.
Bukama
Habe gestern Abend den aktuellen CR gespielt. Dachte erst, dass es ziehmlich schwer werden würde, weil ich noch nie Crusader gespielt habe und das Gear des Chars eigentlich sehr gut aussah (für mich als Crusadernoob).

War aber dann doch wieder brainless durchrennen und ne Minute drunter
MrGracy
Eigentlich einfach nur alles, was gerade geht spammen, das wars dann; so zumindest bei mir
LMT noch schauen, dass die Stacks voll sind und Akkarrats Champion nur nutzen, wenn gerade Elites da sind, aber das ist kein muss.
Mojito
Sieh an, diese Woche gibt's einen "beinahe richtigen" Shadow DH.
Lediglich das Endless Walk Set fehlt (was ja "nur" für mehr Schaden sorgen würde), sonst sind alle Items vorhanden. Die Rolls sind zwar mal wieder ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, aber egal, für das geforderte GR56 reicht's. Für mich war das jetzt wirklich sehr einfach, weil ich diese Season halt genau Shadow DH spiele. Aber die Zeit ist ohnehin großzügig, das sollte generell keine Herausforderung sein.
Ergo: "Challenge"? Nein. Aber zumindest ist es ein richtiger Build, der sich spielerisch haargenau so anfühlt, wie es ein Highend-Shadow in einem entsprechend höheren GR auch tun würde. Wer also noch nie Shadow-DH gespielt hat, bekommt hier eine wirklich realistische Kostprobe.
I like!
MrGracy
Ich sag mal so:
machbar auf jeden Fall, aber beim ersten mal hats leider nicht gereicht:



Und das obwohl ich kurz vor Ende noch über 20 Sekunden Vorsprung hatte.

EDIT:
habs beim zweiten Versuch geschafft; beim ersten war wohl das Problem, dass ich noch in die dritte Ebene musste, da ich in den ersten beiden nicht ausreichend viele Monsterlein erledigt hatte.
Bukama
Ich habs im ersten Versuch mit ca 35sec Restzeit geschafft und war auf der vierten Eben. Ich wusste, dass ein Shadow nur Elite killt, aber trotzdem hatte ich so meine Probleme mit dem abgehackten Vault und dem Finden der Elites. War zwischenzeitlich 20Sekunden zurück, am Ende aber relativ locker geschafft. Trotzdem ist dieses abgehackte Gevaulte ist nicht mein Fall. Was irgendwie komisch ist, weil eigentlich ja Teleporten des VyrRashas abgehackt sein sollte, aber irgendwie erwarte ich glaube ich, dass der Vault flüssig ist und mich das deshalb so stört.
Mojito
Tja, das ist die große Fehleinschätzung (zu der ich sicher beigetragen habe... Sorry.^^)
Ein Shadow killt zwar vorrangig diejenigen Bosse, die er vernünftig tot kriegt. Auf diesem Level sind das wohl alle, später gilt: Kein Shielding, kein Illusionist, kein Frozen, und blaue Champions sowieso nur, wenn's sehr schnell geht (das hat man irgendwann im Gefühl).
Darüber hinaus bin ich aber - auch in High-GRs! - zur Taktik "Dicke töten" übergegangen: Wenn irgendwo ein paar dicke Gegner (Punisher, Executioner, Unburried etc) in einem Haufen von Kleinzeug stehen, dan tötet man sie. Man versucht, das Feuer auf sie zu fokussieren, aber weil das natürlich nie ganz funktioniert (und weil man AD hat), stirbt dabei als Kollateralschaden auch ein guter Teil des Trash weg. Wenn die Dicken tot sind, erledigt man noch alles, was so gut wie tot ist, dann geht's weiter.
So hab ich das CR auch gemacht, ging damit im ersten Versuch mit 1:22min Restzeit.
MrGracy
Oh, ok. Ich hab eigentlich alles gekillt, was schnell tot war; hab mich nicht speziell auf die Elites gestürzt. Dann lag es wohl daran, dass ich so lahm war ^^
Hab mich mit dem Build noch nicht genauer beschäftigt.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!