Arena frei…

Wer sagt denn, dass Diablo 2 / LoD langweilig geworden ist? Wie man bei gewissen Texten zwischen den Zeilen lesen kann, kann man auch bei Diablo zwischen spieltechnischen Aktivitäten an unterhaltsamen Inhalt kommen. Da gibt es die Rollen der Bösen und Guten sowie die Unbelehrbaren und die Zuschauer, die aus dem Staunen nicht herauskommen, wenn sich die Kontrahenten wieder einen Schlagabtausch geliefert haben und keine Seite gewillt ist, zu kapitulieren.

Noch im vergangenen Sommer hatte es in unserer BNet Arena nur Kämpfer des Mogelns und Betrügens gegeben – der Spielablauf war bestimmt von zwei zu zweifelhaften Ruhm gelangten Anführern: den Mausie-Nager Maphackern und den EasyNap Maphackern. Mit einem nahezu unerschöpflichen Arsenal an Zusatztools wurde Spielspaß auf höchsten Erfolgserlebnissen garantiert. Die Zuschauerränge füllten sich mit Anhängern dieser Spielkultur. Mehr und mehr blieben die – mittlerweile belächelten – Spieler, die diesem Treiben entsagten, dem Spielgeschehen fern.

Und dann noch ehe sich der Sommer dem Ende zuneigte, schickte Blizzard unerwartet einen Kampfkoloss in die Arena: Wart’sNurAb! Er kam, sah und siegte über die Mausie-Nager und die EasyNaper. Aber war das das Ende? Mitnichten! Beide hatten zwar eine empfindliche Niederlage erlitten, gaben sich aber längst nicht geschlagen.
Beim Austüfteln neuer Strategien gegen Wart’sNurAb tat sich ein unüberbrückbarer Abgrund zwischen den beiden auf. Keiner gönnte dem anderen einen Erfolg gegen den neuen (gemeinsamen) Feind. Über jeden Misserfolg seitens EasyNap einen funktionstüchtigen Maphack (sowie alle sich daraus ableitenden Bots etc.) in die Arena zu bringen, jubelte das Lager der Mausie-Nager. Hin- und wieder gelang es den verfeindeten Gegnern Wart’sNurAb Schlachtplänen Niederlagen beizubringen. Ausnahmsweise frohlockten in Einigkeit in den Zuschauerrängen alle Maphack Anhänger, während die Wart’sNurAb Fangemeinde verdrossen auf ihren Sitzen hocken blieb. Aber bisher hat es Wart’sNurAb immer wieder geschafft, erlittene Rückschläge aufzuholen.

Große Siege kann keiner der Kontrahenten zurzeit verzeichnen. Nach dem momentanen Stand der Dinge hat es den Anschein, dass die unermüdlich ins Geschehen gebrachten Maphacks nur von kurzer Lebensdauer sind. Trotz dieser bekannten Tatsache stürzen sich jedoch immer wieder Anhänger dieser Spielkultur mit einer vermeintlich sicheren Version ins Spielgeschehen. Ungeachtet dessen, dass schon unzählige ihresgleichen von Wart’sNurAb aufgespürt und vernichtet wurden. Und ungeachtet der Warnung der Hersteller, dass die neue MH Version *sowieso* nicht sicher ist. Selbstlos opfern sie sich… als Beta-Tester. Aber der Glaube ist stärker als jede Rüstung, wie Fara in Lut Gholein sagen würde. Wagemutiger Kampfgeist oder Naivität und Unbelehrbarkeit?, fragen wir uns.

Die Zuschauerränge sind nun wieder bis zum letzten Platz gefüllt von Verfechtern beider Seiten. Die einen, die für die legale Spielweise einstehen und die anderen, die an die Rückeroberung durch EasyNap und Mausie-Nager glauben und sich trotz der Verluste in den eigenen Reihen nicht belehren lassen, dass sich eigentlich eine gewisse Aussichtslosigkeit am Spielehorizont abzeichnet.
Aber wer weiß… und ausgerechnet der durch Misserfolge gezeichnete EasyNap holt demnächst zum ultimativen MH Release aus? Oder wird es doch sein Konkurrent Mausie-Nager sein, der sich die Krone des absolut unentdeckbaren MH’s aufsetzen darf? Oder brezelt Wart’sNurAb alles wieder nieder? Warten wir’s ab. Langweilig wird’s bestimmt nicht.

Diese Darstellung ist frei erfunden. Eventuelle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen oder wahren Begebenheiten sind zufällig und nicht beabsichtigt.