Diablo 3 Hardcore Der Harte Kern Nr. 6

Der Harte Kern – Teil 6

Die Kolumne für HC-Spieler und solche, die es werden wollen



Lange Zeit habt Ihr in dieser Kolumne nichts von mir gehört. Einfacher Grund: ich bereite gerade ein anderes Projekt vor, über das Ihr sicherlich irgendwann hören werdet. :D In der heutigen Folge möchte ich mich mit einem Thema beschäftigen, das quasi exklusiv den HC-Spielern vorbehalten ist – zumindest in der Bedeutung der Auswirkungen. Es geht um die verhassten Disconnects, Game Freezes, Lags, also alles, was „ohne eigenes Zutun“ zu einem unliebsamen RIP führen kann.

LIFE IS A BITCH… AND THEN YOU DIE

Ich muss gestehen, ich halte die Blizzard-Server für sehr stabil, sowohl was die Konnektivität angeht als auch die Latenz. Wenn ich bedenke, dass zeitgleich Tausende von Spielinstanzen gehostet werden und in beinahe ebenso vielen wirbelnde Tornado-Barbs und Anarcho-Archon-Boom-Sorcs zillionen Ticks gleichzeitig vollführen, so vergesse ich doch manchmal, dass ich in einem Online-Spiel sitze und die entscheidenden Berechnungen nicht in meinem Wohnzimmer, sondern in einem Serverraum im kalten, weit entfernten Schweden vollzogen werden.


Eine schnelle Umfrage in meiner f-list ergab dennoch ein recht niederschmetterndes Ergebnis. Die kurze Frage war: „Wodurch habt ihr eure Paragon-Chars verloren?“

  • Erster Befragter: 1 von 4 Paragon-Chars durch eigenes Verschulden geript. Die anderen drei durch Disconnect, Rubberbanding und Lag. Plvl 17, 28 und 85.

  • Zweiter Befragter: 2 von 8 Paragon-Chars durch Eigenverschulden. 4 durch Disconnect, jeweils 1 durch Rubberbanding und Lag. Keine Info zu den plvl.

  • Dritter Befragter: plvl 17 durch Lag, plvl 53 durch Game Freeze, plvl 9 durch Rubberbanding verloren.

  • Vierter Befragter: 3 Chars durch Lag (zweimal plvl 9, einmal plvl 55), 4 Chars durch Game Freeze (dreimal plvl 10, einmal plvl 90(!))

  • Der wohl fieseste Game Freeze aller Zeiten traf dann den indiablo-User Mojito, dessen Hexendoktor auf plvl 99,6 grausam aus dem Diesseits gerissen wurde und als 100er der Herzen in die Annalen der HC-Geschichte einging.

Die Liste könnte wohl endlos fortgesetzt werden. Ich selbst habe 4 Paragon-Chars durch Game Freeze, 2 durch Disconnect und 2 durch Lag verloren. Das waren insgesamt 303 Paragon-Levels, die dabei vernichtet wurden – mit insgesamt knapp 14 Milliarden Erfahrungspunkten. Das hätte also schon für mehr als einen 100er Char gereicht.

Ich weiß nicht, wie es meinen f-list Bekanntschaften ging, aber ich habe bei keinem dieser RIPs gedacht, Blizzard solle mal seinen Game-Code oder seine Server besser in den Griff bekommen. Die Schuld – wenn man denn davon sprechen kann – liegt viel mehr beim Internet Provider oder den zig-tausenden von Windows-Rechner-Konfigurationen oder gar im Windows-Code selbst. Bis heute konnte ich nicht eindeutig erkennen, wie die Game Freezes überhaupt zustande kommen. Das „Aussehen“ des Fehlers ist immer gleich.

Befragt man Herrn Google, so erhält man sehr viele Threads, in denen diverse Spiele aus scheinbar unerklärlicher Ursache abstürzen. Die Tendenz geht dahin, den Fehler beim Grafikkarten-Treiber zu suchen. Das Phänomen „Game Freeze“ scheint sich zu häufen, wenn im System eine nvidia-Graka und eine SSD stecken. Aber weder bei dem einen noch bei dem anderen gibt es einen klar ersichtlichen Übeltäter.

DIE LÖSUNG!?

Blizzard jedoch hätte trotzdem eine Möglichkeit – oder sogar mehrere – sich dieser Problematik anzunehmen. Mein schon vor Monaten formulierter Vorschlag, wie man zumindest Game Freezes und Disconnects überleben könnte:

Sobald der Server keine Verbindung mehr zum Client (also dem Rechner, auf dem D3 gespielt wird) erkennt, wird der Spielstand eingefroren, quasi als ob man in einem Solo-Spiel die Escape-Taste gedrückt hätte. Dieser Spielstand verbleibt 5 Minuten oder so auf dem Server. Loggt sich der Client in der Zeit erneut ein, hat der Spieler die Möglichkeit, das Spiel genau an dieser Stelle fortzusetzen. Wird der eingefrorene Spielstand nach Ablauf der Zeit nicht wieder aufgenommen, wird das Spiel gleichermaßen und halt ohne Client fortgesetzt, und es verstreichen die üblichen 10 Sekunden, bis der Char aus dem Spiel genommen wird. Somit hätten diejenigen mit einem Game Freeze oder Disconnect die Chance, ihre edlen Taten in Sanktuario weiterhin mit demselben Char zu vollziehen, während dies dennoch nicht als Chicken-Funktion missbraucht werden könnte.

Ich weiß nicht, ob so etwas realisierbar wäre. Was ich jedoch weiß, ist, dass die HC-Gemeinde leider keine große Lobby besitzt. Und einem SC-Spieler kann es herzlich egal sein, ob er einmal in der Woche ein abgestürztes D3 erneut starten muss. Die regen sich höchstens darüber auf, dass ihre Nephalem-Stacks weg sind (was in einem Multiplayer-Spiel nicht einmal der Fall ist, wie ich neulich feststellen musste).

Lags lassen sich zwar nicht vermeiden, aber steigt der im Game angezeigte Latenzwert sprunghaft zu hoch an, so ist es in HC sehr schlau, das Spiel zu verlassen und ein neues zu erstellen – oder die D3-Session für den Tag ganz zu beenden. Zumindest habe ich festgestellt, dass größere Lags sich oft auf diese Weise ankündigen. Um plötzlichen Disconnects vorzubeugen, ist es auch hilfreich, den Router und am besten auch das Modem einmal pro Woche neu zu starten. Was ich bereits alles (erfolglos) zur Vermeidung von Game Freezes unternommen habe, könnte glatt eine eigene Kolumne füllen. Die wichtigsten Dinge, die ich im Netz gefunden habe und die zumindest bei anderen geholfen haben sollen:

  • 1. Diesen Post aus dem deutschen bnet-Forum wortgetreu befolgen, falls in eurem System eine nvidia-Graka schlummert.

  • 2. Die Grafikkarte runtertakten. 5-10% sollen reichen. Anleitungen dafür gibt es reichlich im Web zu finden. Hat bei mir leider nicht geholfen.

  • 3. Falls euer System über eine SSD verfügt, so könnte es helfen, die Auslagerungsdatei abzuschalten. Hat bei mir leider nicht geholfen.

  • 4. Regelmäßig (ich mache es zweimal die Woche, aber erst seit kurzem) im D3 Launcher das Repair Tool durchlaufen lassen.

  • 5. Regelmäßig die Ordner „Battle.net“ und „Blizzard Entertainment“ im versteckten Ordner C:\ProgramData löschen. (Die werden nach Spielstart wieder neu aufgebaut.)

  • 6. D3 in einem anderen Ordner als Program Files (x86) installieren.

Ich kann natürlich keine Verantwortung dafür übernehmen, was ihr an eurem System rumschraubt. Deswegen gebe ich zu den einzelnen Punkten auch keine detaillierten Anleitungen. Falls ihr jedoch noch weitere Tips auf Lager habt oder vielleicht sogar etwas gefunden habt, das eure Abstürze gänzlich beseitigt hat, so teil dies bitte unbedingt im Thread mit!

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück und Erfolg bei eurer Paragon-Jagd in HC! Lasst euch nicht entmutigen, und wenn ihr wieder einen Char verloren habt, dann denkt daran, dass DanaScully bereits 409 Paragon-Level in den Sand gesetzt hat und immer noch weiterzockt!

DAS LETZTE ZUM SCHLUSS



Falls eure f-Liste recht lang ist, ihr schon den einen oder anderen Vornamen rausbekommen aber manchmal Schwierigkeiten habt, euch zu erinnern, wer jetzt wer ist, dann tragt die Namen doch in die Notiz ein, die ihr zu jedem auf der f-Liste anlegen könnt. Das kann auch sehr gut benutzt werden, um sich zu notieren, wem man vielleicht was geliehen hat.

Don’t RIP!

DanaScully, 01.09.2013

Bisherige Folgen von Der Harte Kern: