Diablo.. Alpha und Omega

Dies soll kein wirklicher Nachruf sein… dies ist nur die Erzählung eines Fans.. eines Fans der sich schon sehr auf den zweiten Teil eines Spieles freut das Millionen andere ebenso begeistert hat wie ihn selbst…das Leute dazu bewogen hat DIESES Spiel andauernd auf ihrer Festplatte zu haben.. wieder und wieder in die Tiefen der Hölle hinabzusteigen.. dem Herrn in Rot (wers nicht weis ich mein Diablo hehe) eines überzubraten uns sich über jeden wohlverdienten Lvlup wieder zu begeistern… aber ich fange am besten von vorne an…

Ich erzähle mal wie es (bei mir) begann…

Es war ein Bericht in einer Spielezeitschrift vor etwa 3 Jahren ich las ihn und war skeptisch; ein Spiel mit Namen Diablo naja ich weis net so recht schaut doch alles a bissi brutal aus die ganzen Screenes…und ich interessierte mich damals wirklich net für Rollenspiele…ich erzählte darauf hin das meinem Bruder welcher meinte :“na wennst meinst … kauftst das trotzdem?“ Natürlich sagte ich ja..
Wollte ja wissen wie es wirklich ist.. so kam es das ich (damals noch mit einem Pentium oder wars ein 486 er? bewaffnet) in die Tiefen der Hölle hinabstieg und den
Heerscharen Diablo’s den Garaus machte… natürlich war mein Mage x mal Tod am Anfang aber … die Faszination war da…

Wie ich später (ich hatte endlich I-net und eine horrende Telefonrechnung) feststellte gab es auch sowas wie ein „Battle.net“ dieser Ausdruck alleine hatte schon was für sich also rein ins Getümmel….. meine ersten Chats waren recht simpel „hy“ und so naja das übliche eben als Newbe wennst keine S** kennst ;-)

Bald kam auch mein erstes B-net Spiel… ich kann mich noch genau erinnern (damals noch Cheatfrei) mein erster Diablo Kill im B.net mein erster Tod und.. man
soll es net für möglich halten mein erster PK.. :) naja ich war natürlich sofort Tod aber immerhin er meinte es Gut und wir hatten dann noch ne menge Spass
(Grüsse an Tyreal :) )

Es kam wie es kommen musste … ich war Diablo süchtig.. Meine Mutter schimpfte mein Bruder lachte sich ins Fäustchen und ich war immer auf der Suche nach noch nem besseren
Item und noch 5 min runter und wieder und wieder und wieder… :) irgendwann kamen dann die Cheats und Hacks und es änderte sich… Chats wie „Are u legit“
oder „I scan“ waren an der Tagesordnung dennoch .. die Faszination blieb…
Auch waren die Cheater eigentlich arme Seelen… bitte ja das stimmt … stellt euch mal vor ihr könnt Diablo nur mit Cheat schaffen oder ihr müsst euch eure Werte raufpuschen nur damit ihr net sterbt… ist doch tragisch net spielen zu können; zu wissen Diablo kein einziges mal eigenhändig fertiggemacht zu haben, kein einzigesmal ihn wirklich mit dem original Char wie er leibt und lebt besiegt zu haben zu sagen : „JA ich habe Diablo besiegt OHNE das ich irgendwelche faulen Tricks anwenden musste nur mit „Glück und Hausverstand“… Ist das nicht das Beste an allem zu wissen der nächste Knight könnte der Tod für deinen Char zu sein.. zu wissen diese elenden Höllenhunde können deinen Char richtig fertigmachen.. mal dies oder jenes zu probieren jederzeit mit dem Wissen es könnte die letzte Aktion sein.. versuchen mit Kollegen deine Ausrüstung wieder zu bekommen… sag ehrlich war der Adrenalinstoss den du bekomen hast wenn wieder eine Gruppe Monster auf dich zumarschierte sooo klein das du Cheaten musstest hattest du nie die Wahl ich geh nochmal rauf hol mir einen Trank oder mehr und versuchs anders nochmal…?

Mal abgesehn von den Cheatern… die Pk’s sie sind auch eine eigenen Gruppe Leute… zu einem gewissen Grad sind sie zusammen mit den PKK die Schatten in Diablo gut und böse es machte immer wieder irrsinnigen Spass einen (legiten) Pk zu bekämpfen oder mal selbst PK zu sein.. und so ein Opfer hinterrücks zu meucheln oder mal zum Duell herauszufordern genau wissend das es auch dich erwischen könnte solltest net aufpassen… in gewissen Sinne bewundere ich solche Leute sie haben den Mut gegen den Strom zu schwimmen.. sie sind die „Halunken oder Desperados“ im B-Net wärend die PKK’s wieder als die Sheriffs und Deputies auftauchen.. es ist eine eigene Welt die sich manche Schaffen…

Wie schon oben erwähnt gibt es noch immer Leute bei denen Diablo einen Ehrenplatz auf der Festplatte hat… wo noch immer jeder Kill von Diablo mit einem
„Yeahh“ ausgerufen wird (auch um 3 uhr morgens :) ) und wo man sich noch immer über alle Massen ärgert wenn der Char draufgeht und man wieder alles
daran setzt seine über alles geliebte Ausrüstung zurück zu bekommen… Ich wette bei einigen wird Diablo neben Diablo2 friedlich auf der Festplatte ruhen.. aber die meisten werden sicher auf Diablo2 umsteigen.. nochmehr Items.. noch mehr Monster 4 Acte im Grossen und Ganzen halt ein Riesenpatch auf Diablo 1.08 oder.. ;-)

Um wieder auf Diablo zukommen was machte denn nun den Zauber aus..
waren es die Zufalls generierten Level ?… man konnte nie sagen in Raum sowieso ist das und das oder jenes Monster
waren des die Levels? ….Als Mage hatte man es sehr schwer hell/hell wirklich zu überleben :)
waren es die Monster die nie im selben Level auftauchten? ….Ausruf auf einer Lanparty.“ Waaaahhh die Weiber sind ja auch da..! „;)
oder war es doch der Flair des Unbekannten immer wieder ein besseres Item zu suchen und zu finden… immer wieder dieses Kick zu verspüren wenn es mit Diablo zu Ende ging und man den (meistens jüngsten Spieler*levelmässig* ) schreiben sah: „wow yeahh wir haben ihn“
oder lag es daran das man mit 4 Leuten wirklich (meistens) Lagfrei zusammen spielen konnte und schon mal kleinere ähm Meinungsverschiedenheiten im Level austragen konnte?

Ich denke es war von allem etwas… es waren die Nächte meistens viel zu kurz.. und die Mutter meistens viel zu genervt.. die Telefrechnung immer viel zu hoch aber..
es war Diablo… wenn man die N/A Nachrichten von manchen sah man immer „Diablo“ oder „bin im B-net Diablo Zocken“ dann wusste man wieder .. dieses Fieber muss man schon fast sagen.. hatte wieder ein Opfer gefunden..

Es ist wirklich toll das es nach 3 jahren noch immer dermassen rund geht im B-net als wärs der erste Tag von Diablo :)… das finden und erstellen von Gilden.. das gemeinsame Spielen die vielen Stunden mit Freunden .. und Feinden …sie alle „liebt“ liebt man in gewissen Sinne.. so manchen Feind hat man genauso herzlich begrüsst wie seinen besten Freund es war einfach „Diablo“

Leute die sich z.b in der Schule oder im RL überhaupt nicht austehen können.. konnten… sie alle spielten Diablo (manche sogar ohne das sie’s wussten :) *winkt G-Nome und Hellbound zu* und ein paar wurden auch Freunde…

Es gibt selten ein Spiel das die Leute dermassen lange Fesseln kann wie Diablo…und deswegen mein Dank an Blizzard und seine Entwickler für dieses wunderbare Spiel das sehr viele von uns 3 lange Jahre hindurch immerwieder oder noch spielten und.. ich denke mal trotz Diablo2 ….hin und wieder spielen werden..

Für den einen oder anderen die diese Zeilen lesen und die sich denken:“ warum macht der das warum schreibt er sowas.. nunja denen möchte ich sagen Diablo ist/war nun mal ein Klasse Spiel und.. im Gegensatz zu anderen hat es verdient das man eine Art „Danke!“ eine Art „Nachruf“ schreibt auf einen Wegbegleiter den viele vom Thron stossen wollten aber es nicht geschafft haben… den viele zerstören wollten (Cheats Hacks Dupes etc.) aber es nicht geschafft haben.. den viele einfach in eien Ecke geworfen haben und dennnoch .. immer wieder darauf zurück gekommen sind… es hat es sich einfach verdient.

so und nun… nachdem ich dieses Zeilen geschrieben habe habe ich mal wieder so richtig Lust… na ratet mal worauf… KLAR Diablo im B-net pfeiff auf Cheater und Hacker und Duper ich statte dem Herr in Rot noch einmal einen Besuch ab.. geh auf N/A und freu mich auf ein paar schöne Stunden mit den Advokates ;-)

DC