Patch 1.13 – when it’s done

Mr. Interview, Jay Wilson, seines Zeichens Lead Designer des Diablo 3-Teams und beliebter Interview-Partner, ist wahrlich ein weiser Mann. In seinen unzähligen Interviews zu Diablo 3 begegnete er der Frage, wann Diablo 3 denn fertig sei, immer mit der alles und nichts sagenden Antwort: „when it’s done“. Zugegeben, das ist freilich keine wirklich zufrieden stellende Antwort, dennoch verkörpert sie eine durchaus vernünftige aber in der Manager-Welt nicht gern gelebte Philosophie, die sich Blizzard seit Jahren verinnerlicht hat … okay, nicht ganz Blizzard. Da gibt es einen kleinen Kreis von Mitarbeitern, die sich beharrlich dieser eigentlich erfolgreichen Philosophie widersetzen und stur und gerade heraus es doch tatsächlich wagen, öffentlich Termine zu nennen!

Anfang März 2009, die explizite Erwähnung der Jahreszahl könnte für einen historischen Rückblick mal wichtig werden, traute sich Community Manager Bashiok doch wirklich, im Battle.net-Forum einen Thread fest zu tackern, der den aufregenden Hinweis enthielt, Patch 1.13 für Diablo 2 sei in Arbeit.
Die Community war außer sich vor Freude! Endlich tut Blizzard wieder etwas für das weltbeste Spiel überhaupt und ein Ladder Reset war ohnehin mal wieder überfällig. Die Freudenwellen wogten noch höher, als Bashiok Mitte März zusätzlich offenbarte, es würde nicht nur ein Bug Fixing geben, sondern bei 1.13 werde es sich um ein Content Patch handeln.
Helle Aufregung erfasste die Community da und alle verfielen in wilde Spekulationen, was das Diablo-Team sich da wohl ausdenken werde. Umfragen wurden geschaltet, Threads eröffnet, die Community ereiferte sich in einer Ideen-Schlacht und diskutierte heiß über die Wünsche anderer Community-Mitglieder.
Den Höhepunkt erreichte der 1.13-Hype, als Bashiok Mitte April im Battle.net-Forum herausposaunte, man könne mit dem Release des Patches und dem Ladder Reset möglicherweise noch vor Ende April rechnen. Endlich war es soweit! Der Reset nahte und die Spekulationen um die hinzugefügten Contents würden ein Ende haben! Wer wollte da noch wirklich an Diablo 3 denken?

Nun ja, das Ende des launenhaften Monats April nahte und die Spannung stieg mit jedem vergehenden Tag nahezu ins Unermessliche. Dann war es da, das Ultimo, so plötzlich, dass es niemand glauben wollte. Kein Patch, kein Reset, keine Meldung, nichts von alldem! Was war geschehen? Ist Ende April so plötzlich gekommen, dass Blizzard es gar nicht mitbekommen hat? Liefen deren Kalender möglicherweise falsch?
Anfang Mai löste sich die Spannung der Community dann in Enttäuschung auf. Bashiok gab zu, man arbeite zwar noch am Patch, es ginge auch gut voran, aber es werde eine Menge zu testen geben. Ein neues Release-Datum wagte er dann doch nicht mehr zu nennen. Nun kam endlich doch noch die von Jay Wilson so gerne propagierte Philosophie „when it’s done“ zu ihrem Recht. Wie dem auch sei, der Community bürdete Blizzard Ausharren für eine ungewisse Zeit auf. Trotz großer Enttäuschung, ein bisschen kribblige Spannung blieb noch erhalten, vielleicht dauerte es ja (hoffentlich) doch nicht mehr allzu lang, bis der ersehnte Patch seinen Weg auf die heimischen Rechner fände.

Um uns bei Laune zu halten, verriet Bashiok Mitte Mai ein wichtiges Detail, welches im Patch 1.13 integriert sein würde: Eine auf 12×10 Slots vergrößerte Schatzkiste. Natürlich gab er keine Garantie für dieses Feature und einen möglichen Release-Termin erwähnte er schon gar nicht. Es scheint, als habe Bashiok die Lektion vom Großmeister Jay gelernt.
Mitte Juni dann erreichte die verständlicherweise ungeduldige und enttäuschte Community die Hiobsbotschaft: die Arbeit am Patch sei vorübergehend eingestellt. Andere nicht genannte Dinge mit höherer Priorität müssten vorrangig bearbeitet werden. Was mutete Blizzard da der Community eigentlich zu? Hätten sie doch besser von Anfang an geschwiegen, eine Philosophie, die sie normalerweise noch besser beherrschen als „when it’s done“. Das Hinhalten wurde unerträglich und die Verzögerungen erreichten langsam einen inakzeptablen Level. Der Hammerschlag folgte Anfang Juli mit der Offenbarung, ein Warcraft 3-Patch habe die Verzögerungen der Arbeit an 1.13 verschuldet. Einfach unglaublich! Was interessiert den Diablo-Fan denn Warcraft 3? Warum verzögerte die Arbeit am Diablo-Patch nicht eher die Arbeit am Warcraft-Patch, wofür die Diablo-Community deutlich mehr Verständnis aufbringen würde? Da ist bei Blizzard die Priorisierung aber sehr deutlich durcheinander geraten! Kritische Sicherheitslücken – okay, klingt wichtig, irgendwie, wenn auch nicht wirklich überzeugend, zumindest für den Diablo-Fan. Immerhin versprach Bashiok, nach Fertigstellung des Warcraft-Patches würde die Arbeit an 1.13 fortgesetzt. Gerade noch mal die Kurve gekriegt, Mister Community Manager! Okay, wir werden einmal mehr geduldig sein und warten…

6. August 2009, die explizite Erwähnung der Jahreszahl könnte für einen historischen Rückblick mal wichtig werden, vermeldet Bashiok endlich, der Warcraft-Patch sei released und die Arbeit an 1.13 würde erneut aufgenommen. Ach nein, doch nicht, es gebe noch Probleme mit dem Warcraft-Patch, weshalb 1.13 weiterhin brach liegt. Nein, nein, keine Bange, wir kommen uns nicht veralbert vor. Nur rein gedanklich stellen wir uns vor, wie wir uns einen x-beliebigen Blizz-Mitarbeiter krallen und dem leichten Würgebedürfnis unserer Hände genüßlich nachgeben…

Als hätte Bashiok unsere Hände an seinen Hals schon gespürt, schiebt er uns einen Tag später erneut ein kleines Detail zu, in dem es heißt, eventuell gäbe es in 1.13 ein re-spec-System. Ob damit die Community beruhigt werden kann, sei mal dahingestellt. Vier Monate sind seit Ankündigung des vermeintlichen Release-Termins vergangen und es ist immer noch nicht Ende April. Und nun, Anfang September die Eröffnung, die Public Test Realm werde „soon“ verfügbar sein. Was auch immer unter „soon“ zu verstehen ist, es ist definitiv nicht gleichbedeutend mit „when it’s done“. Hat Bashiok seinen Lehrmeister Jay verraten oder ist er einfach nur ein schlechter Schüler?

Die Community mag darüber denken, wie sie will, mich interessieren die News über 1.13 inzwischen nicht mehr. Ich warte einfach nur noch ab. Irgendwann wird er schon fertig sein, „when it’s done“ halt.

Ach ja, der Release-Termin „Ende April“ rückt indessen immer näher. Die explizite Erwähnung der Jahreszahl erspare ich mir an dieser Stelle.