Von Meteoren, Stun und MF – die sagenhafte Welt der Urban Legends

Wie oft hat man schon gehört, man solle nicht direkt nach dem Essen schwimmen gehen oder Spinat sei gesund aufgrund eines enormen Eisengehaltes. Manche lächeln nur und schütteln den Kopf, andere verbreiten sie unreflektiert weiter und deshalb sind diese „Weisheiten“ nicht tot zu bekommen. Auch im Battle.Net wird stößt man des Öfteren auf Urban Legends und wird oft von der Überzeugungskraft und der schieren Überzahl der „Wissenden“ erschlagen.

Aktuell ist gerade der „Meteor-Bug“, der für viele verwirrte Spieler sorgt. Der Wortlaut ist meist (sinngemäß): „Lasse bitte keine Meteore regnen, oh edle Zauberin, denn sie sorgen dafür, dass dieser Kampf uns nur halb so erfahren werden lässt!“. Eine erstaunliche Tatsache, der man als Meteor-Schleuder schnell auf den Grund gehen kann. Ein Vergleich über zwei Spiele, die nahezu identisch ablaufen (es ist keine Kunst, ein solches Szenario im Battle.Net zu erleben…), lässt jedoch schnell die Erkenntnis reifen, dass sich an der ausgeschütteten Erfahrung nicht viel ändert. Natürlich bekommt man geringfügig andere Werte, wenn die Mitspieler abweichende Stufen innehaben oder jemand mal schnell in die Stadt huscht, um gesammelten Plunder beim Händler zu entsorgen, aber diese Schwankungen kommen nicht mal in die Nähe von 50%.
So entfacht man weiter Meteore und schnell wird sich Gelegenheit bieten, ein neues Gespräch über diesen ominösen Bug zu starten und diesmal etwas tiefer zu bohren. Plötzlich ist es kein absoluter Erfahrungsmalus mehr, sondern ein verzögertes Erscheinen von Baals Leibwache. Aber dauert dadurch ein Spiel 50% länger? Nie im Leben, selbst wenn etwas an dieser Theorie dran sein sollte. Spätestens an dieser Stelle tut man sich schwer, weiterführende Quellen zu bekommen. Manchmal (eigentlich recht oft, wenn man sich so umguckt) wird sich an die Experten hier im Forum gewandt, doch nicht mal diese können keine eindeutige Antwort liefern.

Tatsache ist, dass dieses Gerücht sich schon recht lange hält und man mit der Zeit viele Varianten beobachten kann, in der diese Urban Legend verbreitet wird. Möglicherweise hat dies sogar einen wahren Kern, der tief verborgen liegt. Vielleicht an der Stelle, dass es einfach effektiveres gibt, als dauerhaft blöde Steine auf die Erde regnen zu lassen oder dass veraltete Hardware nicht in der Lage ist, das durch diese blöden Steine entfachte Inferno darzustellen. Es gibt auch die Konter-Legende, der Bug wurde von Blizzard behoben – eine absurde Vorstellung für Leute, die Blizzards hilfloses Treiben schon länger beobachten.

Auch ich habe mal eine solche Urban Legend verbreitet. Man braucht dazu nur ein paar Dinge:

– Eine möglichst arglose Person, der man das Gerücht anvertraut, die aber gleichzeitig in der Lage ist, dies fein unter der Hand zu verbreiten, damit sich das mehr oder weniger schnell rum spricht. Zugegeben keine leichte Aufgabe, solch eine Person zu finden, aber ich hatte da zufällig jemanden zur Hand.

– Eine möglichst absurde Geschichte, die einen Vorteil des Wissenden verspricht. Ich habe dort beim recht unbekannten Phänomen „Stun“ angesetzt mit der „Insiderinformation“: Feuerschaden würde das Opfer stets stunnen, ungeachtet des tatsächlichen Schadens.

– Einen noch absurderen Test, der das ganze bestätigt. Man kann hierzu z.B. zwei Amazonen schnappen, wie üblich alles in Dex packen, einen 150er Prunkbogen und ein Nokozan-Amulett tragen und sich ordentlich beharken. Man wird immer Stun entdecken, notfalls erklärt man die Ausweicher bzw. deren Geräusche zu solchem.

– Etwas Geduld.

– Eine Quelle, auf die man sich beziehen kann. Diese kann man notfalls selber in irgendein Forum posten, solange niemand Wichtiges vehement widerspricht und mindestens 2-3 ratlose Leute sich an der Diskussion darum beteiligen. Das reicht dann völlig.

– Noch etwas Geduld.

– Mindestens eine absurde Erklärung für obige Geschichte, die man dem ersten, der nach dem Phänomen fragt, an den Kopf werfen kann. Solange das niemand überzeugend widerlegen kann, ist die Legende erstmal vor dem Aussterben bewahrt und es gibt nun mindestens zwei Leute, die feste daran glauben.

– Hat man nun noch etwas Glück, so spricht sich dies bald durch öffentliche Spiele und schon ist die neue Urban Legend geboren. Den ganzen Mist wieder aufzuhalten ist ne andere Sache, ist gerade paar Wochen her, dass mir jemand erzählen wollte, dass „Feuerschaden den Stun um die Dauer der Feuerschaden-Animation verlängert“. Oder so ähnlich. Falls das ganze außer Kontrolle gerät, schickt man einfach eine Counter-Urban Legend nach obigem Muster durch die Gegend.

Auf jeden Fall hat man damit ein tolles Objekt, um meine Beobachtungen verfolgen zu können. Da dieser Text schon zweistellig Zeilen hat, wird kaum jemand gewarnt sein, soviel liest heutzutage kein Mensch mehr. Deshalb komme ich nun auch zum Ende und kann dem geneigten Leser nur mitgeben, nicht alles zu glauben, was so erzählt wird. Das betrifft die Welt im Allgemeinen und Baalruns im Besonderen.