War das schon früher so?!

Hach, Wochenende, extra Zeit freigehalten, um endlich mal wieder mehr als eine Stunde lang zu zocken, durch die Gänge, Ebenen und Städte zu jagen und mit neuen Freunden auf Item und level up-Jagd zu gehen. Doch irgendetwas ist anders als sonst… oder?!
Seit gut fünf Jahren gibt es nun dieses Spiel. Viele Stunden Freizeit hat es Spaß gemacht, mich entspannt oder abgelenkt und schlicht – es hat mich gut unterhalten.
2003 kehrte ich alldem den Rücken. RL-Chaos ließ mir wenig Zeit für diese Art der Unterhaltung, oder war damals schon… etwas anders?!

Nun, jedenfalls fand ich vor 4-5 Wochen beim Renovieren die alte, zerkratzte LoD-CD in einer Schublade und erinnerte mich dieser Welt und wie viel Spaß es mir gemacht hat, ein Charkonzept aufgehen zu sehen.
Ich installierte dieses Spiel wieder, patchte und startete wieder in die Battle.net-Welt. Ein neuer Patch? Synergien? Ein neuer Anreiz mit noch unbekannten Herausforderungen. Meine Augen leuchteten …

Doch schon bald holte mich die Realität wieder ein. Ich stehe mit meinem Charakter, einer kleinen Sorc zum Einstieg, welche mit Hydras kämpfen soll (diesen Skill zu nutzen, stieß übrigens selbst bei nur kurzen Begegnungen auf Unverständnis) in einem Channel und unterhalte mich über die Änderungen des 1.10er, falls ich es schaffe, die ewigen Wiederholungen zu ignorieren, von Kauf-, Verkaufangeboten, Betteleien, Beleidigungen oder sonstigen Anglizismen, wie „rush“ oder „free“.

Dann trete ich eben einem Spiel bei; „N xxx O yyy“, „Baalx“, „Freeeeee“, „Help me“, „Rush me now“. War das früher auch schon so? Nun, ich muss sich ja nicht darauf einlassen.
Bald hatte ich dann ein Spiel gefunden. Die sich nun in die Spiele einloggenden Werbe-lvl1-Chars werden ignoriert. Ebenso die lvl 90-Amazonen, die nach free items schreien, gerne auch mehrmals hintereinander. Der Bildschirm ist zwar hin und wieder von einer nichtsagenden Anhäufung von endlosen Zeilen mit nur einem Buchstaben, dem „P“ überdeckt, aber Dank „N“ ist alles halb so schlimm.
Endlich ein paar Spieler gefunden, die sich als Kind wohl nicht zehn Jahre in Muttis Kleiderschrank eingeschlossen hatten und einen geraden Satz in Deutsch, Englisch oder Französisch herausbekommen können… wenn man sie irgendwie dazu bringen kann… Smalltalk? Das scheint die meisten nur vom leveln und mf-en, vom rushen, spammen oder begging abzuhalten. Und diese schier unendliche Vielfalt des Wortes „Newbie“, ein kaum beachtetes Modewort, nur von der Sorte Spielern benutzt, welchen ich sonst immer ausgewichen bin, als ich das letzte mal hier war.

War das früher auch schon so?!

Baalrun? Ich weis noch, was ein CS-Run oder ein Bloodrun ist. Cowruns waren doch auch grad im Kommen. Aja, die fünf Wellen vor Baal killen, zum expen und mfen versteht sich, damit man lvln, traden oder rushen kann.
Huch, wie schnell ist der Paladin denn schon vom WP in lvl2 zum Thron gerannt, obwohl… selbst dann war der verdammt schnell?! Gibt es etwa dieses Cheatprogramm, das die Karten aufdeckt immer noch? Wie unfähig und automatisiert muss man sein, um so etwas zu nutzen?! Maphack, genau das war der Name. „Karten aufdecken…? Noop!“ schrie er und zählte mir meine Items auf – und seine viel besseren, versteht sich, und den daraus resultierenden Schaden, versteht sich – und das ganze dann mehrmals hintereinander, dicht gefolgt von interessanten Abkürzungen und dann wieder einigen Schreibvariationen von „newbie“ und dass ich mehr MF bräuchte, um so zu werden, wie er. Ich verkaufte also sofort meine zwei MF-Ringe und begab mich auf weitere Entdeckungstouren im Closed B.Net.

Nach dem heutigen Tag war es dann für mich irgendwie an der Zeit zu resümieren. Es hatte irgendwie „klick“ gemacht. Was habe ich erlebt? Hat es sich gelohnt? Spaß gemacht? Will ich ein Teil so einer Welt sein?
Gerade heute, als man mir auf die Frage, was denn „rq“ bedeute, neben einigen Unverständlichkeiten die Abkürzung zu einer Bezeichnung erweiterte, diese dann ins Deutsche übersetzte und mich erneut als Nooob titulierte, mir die Party gekündigt und dann von einem Clan-Hammerdin die …sagen wir mal „Freundschaft gekündigt“ wurde, da ich für mein „rq“ auch gerne etwas von der Belohnung des Akt4, zweiten Quests abhaben wollte.
Das scheint recht unbeliebt zu sein und der Paladin streckte mich mit zwei Treffern, trotz gut 2800 Life nieder bevor ich auch nur „Ich möchte doch nur den perfekten Stein“ zu Ende tippen konnte und teleportierte dann einen halben Bildschirm zur Höllenschmiede. Natürlich passierte das alles erst, nachdem er durch mehrmaliges „BO“ schrei(b)en von mir zuvor auch noch unterstützt worden war, kurz bevor er dann auf „unfreundlich“ stellte. Ich lag also dort, sah, wie mein mühsam gesammeltes Gold hastig aufgesammelt wurde, meine in Stunden zusammengesuchten lila-Riesenpötte mehr oder weniger gerecht unter den zwei Clanmitgliedern aufgeteilt wurden. Und sah einige Beleidigungen, und dann den Höllenhammer auf Meppls Seelenstein fliegen, während mich eine rote Schrift fragte, ob ich weitermachen wolle… will ich weitermachen? Hat das Spaß gemacht? Mich entspannt? Mich von meinem Stressjob abgelenkt? Hatte ich ein gutes Gefühl? War das unterhaltsam?

Ich denke, ich bin dieser Sprache entwachsen, bin nicht mehr unreif genug, kann den erdrückenden Mangel an Menschlichkeit und Sozialverhalten nicht mehr ignorieren. Machtgehabe und Prollerei sind für jemanden wie mich, der sich im RL schon definiert hat, kein Ausgleich für fehlendes Selbstbewusstsein und virtuell ausgelebtes Geltungsbedürfnis.

Und nun frage ich euch, war das denn immer schon so?!… und vor allem …muss das so bleiben?