Diablo 3 Release Tageszeit bereits zu Ende der Woche bekannt?


Es lohnt sich immer, Augen und Ohren offenzuhalten. Im Zuge der Ankündigung, dass die Diablo 3 Beta am 01. Mai enden wird und dass es weitere Neuigkeiten zu verkünden gäbe, hat der australische CM Arcangnion noch eine zusätzliche kleine, aber interessante Information verbreitet:

Arcagnion: Dies betrifft auch Informationen, die jeweiligen lokalen Zeiten am Releasetag von Diablo 3 betreffend, die am Ende der Woche bekanntgegeben werden sollten.

» Originalzitat

Wir fragen uns ja alle, ob der 15.5. 2012 jeweils um Mitternacht gemeint ist oder ob die Server zu einem gemeinsamen Zeitpunkt freigeschaltet werden, was unterschiedliche lokale Zeiten bedeuten würde. Diese Äußerung hatte Arcagnion nicht aus dem hohlen Bauch raus gemacht, denn ein paar Tage vorher hatte er, siehe unsere News, dieses Thema betreffend, gesagt:

Arcagnion: Wir werden dann Informationen herausgeben, wenn das intern bestätigt wurde. Ich weiß, dass Ihr alle eine Information haben wollt, so dass ich mich melden werde, sobald ich etwas weiß. Das hat für uns Vorrang, Euch diese Info zu liefern, bevor das Spiel startet.

» Originalzitat

Die Wortwahl von Arcagnion legt nahe, dass es tatsächlich unterschiedliche lokale Startzeiten geben wird und damit einen gemeinsamen weltweiten Start zu einem bestimmten Zeitpunkt. Was meint Ihr dazu? Liegt unser Releasecounter (siehe rechts) hier richtig, der einen Start um 09.00 Uhr morgens in Europa annimmt?


Verzögerungen beim Patch 15 – Update: Server wieder online


Update 2: Die Diablo 3 Beta Server sind wieder online. Allerdings kann es laut Blizzard in den nächsten Stunden zwischenzeitlich noch zu Ausfällen kommen.

Update: Die Server bleiben auch über heute abend 22.00 Uhr hinaus nicht erreichbar. Blizzard wird sich melden und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.


Die Diablo 3 Beta ist mittlerweile bei Patch 15 angekommen. Leider ist dieser noch nicht spielbar. Seit Freitag und voraussichtlich bis heute abend 22.00 Uhr MEZ sind die Server offline. Diese ungewöhnliche lange Downtime der Server erfordert eine Erklärung, aber die liegt leider noch nicht vor. “Issues” mit Patch 15, die gelöst werden müssten – so lautet die Ansage seit mehreren Tagen.

Spekulationen dazu helfen uns leider auch nicht weiter. Offenbar enthält Patch 15 eine Reihe von Neuerungen (siehe Patch Notes) die eine neue Serverabstimmung erforderlich machen. Liegt es vielleicht daran, dass auch HC-Charaktere ihr eigenes (Gold-)Auktionshaus spendiert bekommen und die Parallelstruktur noch nicht in den Griff zu bekommen ist?

Wir wissen es nicht und sollten uns mit Spekulationen darüber zurückhalten.

Sicher ist, dass Patch 15 irgendwann spielbar ist – hoffen wir auf heute abend. Eher weniger eine Spekulation als Tatsache dürfte hingegen sein, dass es keine gute Idee ist, einen Patch vor dem Wochenende einzuspielen. Am Wochenende regelmäßig weniger Leute verfügbar als in der Woche. Vielleicht dauert es deshalb so lange? Wie gesagt, Spekulationen sind müssig.

Quelle: Diablo 3 Beta-Login-Screen


Diablo 3: Jay Wilsons Tweets – Keine Releaseankündigung und doppelter Monsterschaden


Die Zeitverschiebung macht uns Europäern schon zu schaffen, vor allem wenn es um die Nachrichtenlage geht. Wenn es an der Westküste der USA Abend wird oder später, schlafen wir alle schon längst oder sind bereits wieder am Aufstehen.

Jay Wilson, der Game Director von Diablo 3, hat vor wenigen Stunden ein paar Tweets abgesetzt, welche die Gerüchte der letzten Zeit – ob eines möglichen Releases – relativieren.

Obwohl der News-Staff von indiablo.de sich anscheinend zurecht zurückgehalten hat, was die Releasegerüchte im April angeht, ist es schade, dass eine solche Ankündigung wohl nicht in den nächsten Tagen zu erwarten ist:

Jay Wilson: Ich freu mich auf #ME3 (Mass Effect 3). Ich bin morgen leider bei der GDC (Game Developers Conference). Nein, es gibt nichts anzukündigen, kein Zeichen des Releases.

» Original-Zitat

weiterlesen

Diablo 3 Beta Patch 13: Bereits die Verkaufsversion?


Wenn man sich Patch 13 genauer anschaut, fällt einem, wie unseren Kollegen von diablo.incgamers.com auf, dass sich etwas geändert hat. Beim Überfahren des Desktop-Icons von Diablo 3 öffnet sich ein Windows-Tooltipp. Die Beschreibung lautet unter anderem “Diablo 3 Retail” und deutet scheinbar auf eine Verkaufsversion hin. Nun wissen wir seit den “Known Issues“, dass noch einige Änderungen folgen werden. Was also hat uns dieser Eintrag zu sagen?

Mit einigem vorsichtigen Optimimismus wird man wohl annehmen dürfen, dass das Release-Datum nicht auf den Sankt-Nimmerleinstag verschoben ist (kein Diablo: Forever), sondern demnächst ansteht. Das kennen einige bereits aus WoW, wo die letzten Patches vor Release ähnliche Einträge anzeigten.

Klar dürfte sein, dass die grundlegende Spielmechanik keine wesentlichen Änderungen mehr erfahren wird: Das Runen- und damit auch das Skillsystem scheint das derzeit Gültige zu sein, mit dem Blizzard zufrieden ist. Am Finetuning und damit auch am Balancing wird aber noch gearbeitet, genauso am Auktionshaus.

Von einer “Verkaufsversion”” zu sprechen scheint daher verfrüht, eher ist mit einem Status Nähe “Gold”, also der Version zu rechnen, die auf DVD’s gepresst wird um dann mit einen Patch fit fürs Spielen gemacht zu werden.

Was meint Ihr dazu? Stehen die Zeichen auf Release? Kommt Diablo 3 noch im ersten Halbjahr 2012 – möglicherweise sogar vor Ende Juni?

Quelle: incgamers.com


Diablo 3: Das Schneckenrennen im Galopp?


Diablo 3

Wußtet ihr schon, dass Schnecken ihr Geschlecht wechseln können? … Wtf hat das jetzt mit Diablo 3 zu tun? Schon die beunruhigenden Gerüchte um die Erscheinung Diablos vergessen?

Es gibt aber noch eine andere, deutlich spekulativere Verbindung zwischen Schnecken und Diablo 3: Mal wieder ergehen sich diverse Fans im Battle.net mangels Spielpraxis und zuviel Erwartung in den verschiedensten Theorien: Die einen: Diablo 3 soll auf “Seinen-Namen-komm-raus” möglichst bald rausgebracht werden, wofür die vielen Kürzungen sprechen und die anderen: Schon wieder eine Verzögerung wegen der grösseren Änderungen in Patch 10: Werdet Ihr denn NIE fertig, WOLLT Ihr nie fertig werden?

Ja, es ist nicht leicht in diesen Tagen. Also was jetzt: Schnecke oder Vollblut? Bashiok hat diese Frage beantwortet.

Bashiok:: Im Gegensatz zu einer weitverbreiteten Ansicht wollen wir Spiele veröffentlichen. Wenn wir sagen, dass wir ein Spiel veröffentlichen wenn wir denken, dass es fertig ist, meinen wir damit, dass es so solide und bugfrei sein muss, wie man es realistischerweise erwarten kann.

Ideen über die Gestaltung, aus unserer eigenen Erfahrung, der Geschmack der Spieler und der technische Fortschritt schreiten ständig voran. Wenn wir auf unsere Entwicklung blicken heißt das aber nicht, dass wir in ein Spiel alles und jedes einbauen, was man sich nur vorstellen kann. Wir kommen bis zu einem gewissen Punkt, sagen “Das ist es ” und geben es in eure Hände.

» Originalzitat

Tja, die Frage ist nun doch nicht eindeutig beantwortet. Für “Schnecke” spricht etwas weniger, für “Vollblut” (mit angezogener Trense) etwas mehr. Was meint Ihr? Kommt Diablo 3 noch in diesem Quartal raus? Was spricht dafür, was dagegen? Wers noch nicht getan hat, sollte sich an unseren Tippspiel beteiligen… und den äusserst vergnüglichen Artikel von Deimos zu den Releasespekulationen lesen…

Quelle: US Battle.net Foren


Diablo 3 Systemänderungen – Sturmwarnung im Battle.net? Teil I


Es war kaum zu erwarten, dass die neuen Änderungen bei Diablo 3 einstimmige Begeisterung auslösen würden. Aus verschiedenen Gründen. Die einen rechnen nun mit einem verspäteten Diablo 3 Release, die anderen sehen keinen Unterschied zu Diablo 2 mehr und die dritten denken an WoW. Man kann es nicht allen recht machen. Kurz: Es wurde mächtig Wind gemacht in den Battle.net-Foren. Die Trollereien ersparen wir Euch und lassen Bashiok zu den schlaueren Fragen Stellung nehmen. Wir fangen mit dem allgemeinsten Thema an, nämlich der Spielentwicklung und der Kommunikation.

“Irgendwas geht hier gewaltig schief” meinte ein User. Die Art und Weise und der große Umfang der kürzlichen Änderungen gäben zur Befürchtung Anlaß, dass Blizzard seine Linie verloren hätte, eine klare Vorstellung von dem, was sein könnte. Sie sollten sich lieber Hilfe von außen holen, damit das Spiel noch vor 2013 in die Läden käme. Darauf antwortete Bashiok:

Bashiok: Es klingt verrückt, aber genauso entwickeln wir jedes einzelne Spiel. Du mußt Dich komplett auf das Spiel einlassen, daran glauben und diesen Glauben verteidigen und dir absolut sicher sein, dass es das beste ist, was es gibt.. bis du herausfindest, dass es das nicht ist und du mit der besseren Lösung weitermachst die dir eingefallen ist.

Du machst keine halben Sachen oder geisterst mit dem Antesten irgendwelcher Theorien herum, du machst. Du versuchst die beste Lösung zu finden und dann suchst Du auf die gleiche Weise nach den Schwachstellen. Das ist der einzige Weg wie man erfolgreich testet und sieht, wo der elektrische Zaun Schwachstellen hat.

Wir mögen diese schrittweise Entwicklung. Es ist unsere Art zu arbeiten. Der Punkt ist, so denke ich jedenfalls, dass Diablo 3 das erste Spiel ist, bei dem der Entwicklungsprozess von Anfang an* verfolgbar war ( und oh ja… es war ein sehr sehr ein offenes Fenster). Es gab keine Blizzcons während der Entwicklung von Diablo 2, Warcraft III oder sogar WoW. Wir hatten keine Webseiten mit tiefschürfend erklärenden Artikeln, es gab keine Milliarden von Leute im Internet, kein Twitter und kein Facebook, keine Live-Chats und all diese Dinge, die einen jederzeitigen Zugriff auf den Entwicklungsprozess eines Spiels möglich machten. Tatsächlich lieben wir das. Ihr könnt uns auf dem ganzen Weg der Spielentwicklung begleiten! Das ist wundervoll. Aber manchmal hat das auch Nachteile, weil es schwer zu verstehen ist, warum wir so arbeiten wie wir es tun. Ich möchte euch nicht darum bitten an “Blizzard zu glauben” oder an irgendein anderes strapaziertes Motto, aber ich möchte klarstellen, dass sich die Entwicklung dieses Spiels in nichts von dem anderer Spiele unterscheidet.

* Zugegeben, da gabs Starcraft II, aber die Designänderungen waren nicht so groß, weil es eher um kleinere Einheiten und deren Balancing ging. Trotzdem gab es in der Spätphase der Entwicklung von Starcraft II noch erhebliche Änderungen im Spiel.

» Originalzitat

Später im gleichen Thread von einem User die Frage: “Sicher? Ihr habt ein Zeitfenster fürs Release angegeben, habt es verpasst, habt nochmals eins genannt, wieder verpasst und dann klingt es so, als benötigte das Spiel noch einen Haufen Arbeit. Macht Ihr das wirklich bei jedem Spiel?”

Bashiok: Wir haben niemals gesagt, dass wir unser neues Ziel verpassen würden. Aber, nein, normalerweise erzählen wir nichts über unsere Veröffentlichungsziele, weil die Leute, die davon hören dazu neigen ordinär zu werden, sollten wir es doch nicht einhalten können. Das erinnert uns daran, warum wir sowas bisher nicht machten.

Und wieder wollen die Leute ein Releasedatum von uns wissen… Sie können böse und ärgerlich werden, wenn wir eins sagen und verpassen – wer also hat was davon? Niemand, meiner Ansicht nach.

» Originalzitat

Später entschuldigte sich Bashiok für den Ausrutscher mit dem “Ordinär-Sein”.

So einiges an den Befürchtungen ist nachvollziehbar. Warum ändert Blizz die Mechanik so grundlegend? Ein verspätetes Release resultiert daraus aber nicht zwingend, denn die Entscheidungen mussten schon vor einiger Zeit in der frühen Beta getroffen worden sein, wenn sie jetzt, mit Patch 10 der Diablo 3 Beta, Anwendung finden sollen. Sowas entwickelt man nicht über Nacht, das dauert Monate. Gleich wie, die User sind verunsichert. Hat Euch Bashioks Post die Sache nähergebracht, Euch beruhigt? Sind noch Fragen offen? Morgen kommt der nächste Teil.

Quelle: Battle.net Foren


Was ist los bei Blizzard? Ein Erklärungsversuch


In den letzten Tagen schien im Hause Blizzard die pure Anarchie zu herrschen. Mehrere Male ließ man auf einen irreführenden Tweet ein Dementi folgen. Aber wessen Schuld sind die vielen enttäuschten Hoffnungen der vergangenen Woche?

In mehreren Posts in den Blizzard-Foren ging nun Community Manager Zarhym näher auf seine und Bashioks Tweets ein. Wir haben daraus das Wichtigste für euch zusammengefasst und übersetzt:

weiterlesen

Diablo 3: Koreas Game Rating Board weiter unsicher + Update: Mögliche Hintergründe


Mittwochs und Freitags trifft sich das koreanische Game Rating Board, eine Regierungsorganisation zur Beurteilung und Klassifizierung von Spielen, um über eingereichte Spiele zu urteilen.

Wie die koreanische englischsprachige Tageszeitung “The Korea Times” soeben berichtet, hat Blizzard es bislang nicht geschafft, die Mitglieder des Boards für einen Release von Diablo 3 in Korea zu öffnen. Hauptgrund sei vor allem die Spielmechanik im Zusammenhang mit dem Echtgeldauktionshaus, welches nach dortiger Ansicht Glücksspielcharakter aufweist und daher in Korea nicht erlaubt sei. Der Sprecher dieser Behörde dazu gestern:

Die Mitglieder des Boards sind sich darüber uneins, wie sie mit Diablo 3 umgehen sollen, das liegt an Blizzards Information über das Auktionshaus.

Update: Hintergründe

Zwar, so berichtet die Korean Times, sei das Feature des Echtgeld-Auktionshauses aus der letzten Vorstellung am 22.12. 2011 ausgeklammert worden, aber es beeinflusse die Diskussion um Diablo 3 noch erheblich. Der Redakteur der Korean Times Kwaak Je-yup meint nun, dass Blizzard sich hier sein eigenes Grab geschaufelt habe, weil der zeitgleiche weltweite Release damit durch Korea behindert werde.

weiterlesen

Bashiok klärt Gründe für die Verschiebung auf


Der Druck stieg. In den letzten Tagen schlug die Stimmung der Fans langsam um; Gerüchte um eine Verzögerung aufgrund von rechtlichen Schwierigkeiten in Korea machten die Runde. Jetzt sah sich Blizzard Community Manager Bashiok genötigt, eine Klarstellung in den Battle.net Foren zu veröffentlichen:

Danke, dass du deine Bedenken so klar aussprichst, Starbird. Ich verstehe, dass du und viele andere sich darauf freuen, das Spiel zu spielen und sich wahrscheinlich im Stich gelassen fühlen, weil wir noch kein Veröffentlichungsdatum angekündigt haben. Du nennst einige spekulative Gründe. Ich will dazu gleich sagen, dass der Grund für das fehlende Releasedatum ist, dass das Spiel noch nicht so weit ist, dass es unsere Qualitätsstandards erfüllt. Wir halten es nicht aufgrund eines einzelnen Spielelements und auch nicht aufgrund von äußeren Einflüssen zurück. Obwohl es tatsächlich aktuell von Anfang bis Ende spielbar ist, arbeiten wir immer noch an vielen einzelnen Spielelementen und an ihrer Interaktion miteinander. Das bedeutet, dass wir viel schrittweises Verändern, Ausbalancieren, Polieren, Anpassen, Neudesignen und Testen betreiben. Wir werden mit dem Betatest fortfahren, und bald wird dieser einer großen Zahl neuer Spieler zugänglich sein.

Viele von diesen Schritten finden logischerweise hinter verschlossenen Türen statt, daher weiss ich, dass die Spieler nicht viel von unserem Fortschritt sehen. Ich kann daher verstehen, dass manche der Meinung sind, wir sollen das Spiel einfach so wie es ist ausliefern. Bis wir in der Lage sind, mehr von unseren Ergebnissen zu präsentieren, kann ich euch nur versichern, dass wir wirklich direkt an kritischen Spielmechaniken arbeiten, die den Kern des Spielerlebnisses betreffen.

Ich verstehe auch, dass viele Leute auf den Video Game Awards auf ein Releasedatum hofften. Wir werden aber nicht jedes Mal, wenn jemand eine Ankündigung erwartet, Releasegerüchte dementieren oder kommentieren. Wir werden ein Datum ankündigen, wenn wir der Meinung sind, dass das Spiel fertig ist und halten es nicht etwa zurück, um es mit irgendeinem anderen Datum in der Spielindustrie abzustimmen.

Das Entscheidende ist, dass die Entwicklung unserer Spiele und die Vorbereitung der Veröffentlichung ein komplizierter Prozess sind. Wir sind genauso gespannt darauf, die fertige Version in die Hände zu bekommen, wie ihr, aber der wichtigste Schritt bis dahin wird immer sein, sicherzustellen, dass es unseren Qualitätsstandards entspricht.

» Originalzitat

In einem langen Statement erteilt Bashiok also allen kursierenden Gerüchten eine Absage, sei es die Korea-Connection, eine Verschiebung aus Angst vor “Star Wars: The Old Republic” oder Probleme mit der Implementierung des Echtgeld-Auktionshauses. Laut ihm ist das Komplettpaket Diablo 3 schlicht noch nicht zum Release bereit. Was meint ihr dazu: Wird Blizzard die Spekulationen auf diese Art eindämmen können?

Quelle: Bluepost von Bashiok


“It’s done when it’s done” – heute mal auf Italienisch


Vor zwei Tagen gab es einen Bluepost zum Release von Community Manager Zhydaris. Obwohl oder vielleicht gerade weil er auf italienisch verfasst ist, sorgt er aktuell in Fankreisen für Aufmerksamkeit. Was also ist da los?

Zunächst mal zum Kontext: In dem Thread in den italienischen Battle.net Foren geht es um die Reaktion der Fans auf das Ausbleiben eines Releasedatums für Diablo 3. Ein User bemerkt hierzu:

Die Frage ist doch: sind wir uns sicher, dass es sich um eine Marketingsache handelt? Wenn dies der Fall wäre, glaubt ihr nicht, dass sie schon ein Releasedatum gegeben hätten? Mir scheint es eher so, als wenn sie bestimmte Probleme unterschätzt hätten [...]

» Originalzitat

Hierauf antwortet Zhydaris:

Obwohl deine Theorie tatsächlich Sinn ergibt, kann ich dir sagen, dass wir direkt nach der Verschiebung des Spiels entschieden haben, nicht vom Releasedatum zu sprechen, bis wir nicht ein genaues und zu 99,9% sicheres Datum haben. Wenn wir den Release ankündigen, kannst du dich darauf verlassen, dass er nicht mehr verschoben wird*.

*Ausgenommen Naturkatastrophen, Notfälle, unvorhersehbare Vorfälle und so weiter.

» Originalzitat

Die Übersetzung enthüllt also nichts weiter als eine Rückkehr zur guten alten “It’s done when it’s done”-Politik von Blizzard, jegliche Verschiebung ihrer Produkte nur wortkarg zu kommentieren. Zu den vielen Gerüchten, die sich aktuell um den Release ranken, vor allem aufgrund der angeblich fehlenden Freigabe aus Südkorea, äußert man sich gar nicht. Die Spekulationen des User “ergäben Sinn”, so Zhydaris, aber dies sagt natürlich nichts darüber aus, ob sie korrekt sind oder nicht. Von der Bestätigung, die mancherorts aus der Aussage des Community Managers gemacht wird, ist dies weit entfernt.

Nichts neues unter der Sonne also – und schönen Gruß nach Italien!

Quelle: Bluepost von Zhydaris in den italienischen Battle.net Foren