PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zionistischer amerikanischer antisemitischer neoliberaler Raubtierkapitalismus



xxx
22. Juni 2010, 19:38
Damit ich body nicht mit PMs vollspammen muss:


Merz (http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/22/friedrich-merz-geht-auf-hartz-iv-empfaenger-los/ruf-nach-arbeitspflicht-kritik-an-vermehrungspraemie.html): „160 Länder weltweit dürfen sich Sozialstaaten nennen, wir gehören zu den vieren, die lebenslänglich für Arbeitslosigkeit zahlen.“

BodyHerman
22. Juni 2010, 20:32
Die Bild hat den Artikel eh schon wieder runtergenommen :3
War wohl zu kapitalistisch :x

Die JF (a.k.a. Junge Freiheit) (http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M582e0aa2205.0.html) hat den aber oben :>

xxx
22. Juni 2010, 20:49
Der Artikel der WAZ (http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Friedrich-Merz-will-Arbeitslose-Graffiti-schrubben-lassen-id3142780.html) noch dazu, dann ists fast der original Artikel. Frag ich mich auch, was für Pfeifen den wieder off genommen haben O_o

erd
22. Juni 2010, 20:55
danke für deinen Beitrag

wars wirklich so geheim?

erd

BodyHerman
22. Juni 2010, 21:06
Der Artikel der WAZ (http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Friedrich-Merz-will-Arbeitslose-Graffiti-schrubben-lassen-id3142780.html) noch dazu, dann ists fast der original Artikel. Frag ich mich auch, was für Pfeifen den wieder off genommen haben O_o

Die Frage stellt sich mal so gar nicht :o
Fängt mit S an und hört mit ozen auf :>

oh, der aktuellste Forentroll ausm OT kommt hier rein :o

xxx
22. Juni 2010, 22:05
hrhr. Weißt doch bei so nem Titel springt die Kopp-Lampe an!

xxx
23. Juni 2010, 17:46
Ich persönlich hätte zwar gesagt, der Täter als Individuum sei schuld, aber das passt wohl nicht zum kollektivistisch orientierten Zeitgeist.

und Paul Krugman (Nobelpreis in Ökonomie):
zu den Schulden von Bush (2003):
And tarnished credibility, along with a much-increased debt, is a problem that Mr. Bush will pass along to other Congresses, other presidents and other generations.

2009 zu den Schulden Obamas:
How, then, did America pay down its debt? Actually, it didn't... But the economy grew, so the ratio of debt to GDP fell, and everything worked out fiscally... Which brings me to a question a number of people have raised: maybe we can pay the interest, but what about repaying the principal? ...But why would we have to do that? Again, the lesson of the 1950s - or, if you like, the lesson of Belgium and Italy, which brought their debt-GDP ratios down from early 90s levels - is that you need to stabilize debt, not pay it off; economic growth will do the rest.

moar (http://www.americanthinker.com/2010/06/paul_krugman_the_selfcontradic.html)

oh gawd x_x

€: "21:31 @Darkster> der übertriebene hass an g. bush ist so übertrieben, wie die übertriebe liebe zu obama"

xxx
23. Juni 2010, 20:01
Bowing to reality, (http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/06/18/AR2010061802837.html) the North Korean government has lifted all restrictions on private markets -- a last-resort option for a leadership desperate to prevent its people from starving.
*hust*

BodyHerman
23. Juni 2010, 20:24
hrhr, sehen es die Sozen dort drüben endlich mal ein

Himmel, warum hat eigentlich niemand aus der DDR gelernt? ~

Tapirtoeter
24. Juni 2010, 14:23
Der Artikel wurde nicht von Sozis von der HP der Bild genommen, bei der Bild gibts keine Sozis. Btw. macht auf Bild verlinken immer nen schlechten Eindruck, böse! Von der Bild HP wurde der genommen, weil die Bild ne CDU Zeitung ist, aber gleichzeitig die Zeitung der Wahl für so manchen Arbeitslosen! Die wollten also nicht, dass ein ehemaliger CDU-Chef ihre Leser beleidigt!


Und im JF Artikel seh ich dann

Gleichzeitig kritisierte Merz, daß Hartz-IV-Empfänger bislang Anspruch auf Elterngeld haben. Hierdurch lägen deren Einkünfte über denen arbeitender Geringverdiener. und muss dann direkt daran denken, dass Westerwelle vor nicht allzu langer Zeit mit der gleichen Behauptung Unrecht (http://www.bildblog.de/16128/wie-sich-alle-mit-hartz-iv-verrechnen/) hatte (http://www.bildblog.de/17529/der-endlich-gefallene-hartz-iv-groschen/) (das sind zwei verschiedene Links, aber ich glaub der Inhalt ist eh bekannt).

Und zu Korea hab ich auch direkt was geniales, hab ich mir gerade selber ausgedacht!
Und zwar: Wenn die westlichen imperialistischen Mächte nicht permanent ihren Kriegswillen gegen Korea demonstrieren würden und so eine permanente Gefahr darstellen würden, dann müsste sich Korea auch nicht so stark bewaffnen und hätte auch Geld für Essen übrig! Haha!

meresti3
24. Juni 2010, 19:20
Das Elterngeld für ALG II Empfänger beträgt 300 Euro/Monat. Die Aussage von Merz ist völlig korrekt.

Tapirtoeter
24. Juni 2010, 20:30
Kann sein, habe dazu nix nachgelesen. Ist ja auch wayne, Koalition will das ja eh kippen. Vllt. hat Merz deshalb sonen großen Auftritt hingelegt, nicht dass die das noch abschaffen, bevor er nen bisschen hetzen kann.

Btw: Woher habt ihr Schwaben die komischen Leute geholt? oO

BodyHerman
24. Juni 2010, 23:03
Kann sein, habe dazu nix nachgelesen. Ist ja auch wayne, Koalition will das ja eh kippen. Vllt. hat Merz deshalb sonen großen Auftritt hingelegt, nicht dass die das noch abschaffen, bevor er nen bisschen hetzen kann.

Merz ist eh seiner Zeit vorraus :p
Nur für manche CDUler war er zu unbequem und wurde deshalb vor ein paar Jahren gegangen :3



Btw: Woher habt ihr Schwaben die komischen Leute geholt? oO

Bei so nem tollen Threadtitel kommen doch die komischsten Leute hier rein :]

ColonelWicked
26. Juni 2010, 12:47
Worum geht's eigentlich?

BodyHerman
26. Juni 2010, 13:52
du bist Mod, du musst alles lesen, ergo solltest du auch wissen, worums geht 8[

ColonelWicked
26. Juni 2010, 13:58
Warum€: keke tapi, editieren in meinen Posts bewirkt deinen unmittelbaren Ban!

Tapirtoeter
26. Juni 2010, 15:41
Ich fahr jetzt zu einer Pyjamaparty \o/
Meine schwerwiegenden Pflichten als Moderator dieses Forums übernimmt dann wohl solange ColonelWicked, der bestimmt vorsichtig mit dieser großen Verantwortung umgehen wird! Und immerhin hat er einen Penis während ich nur eine Mumu habe!

Btw. Getränk des Abends sollte Sex on the Beach sein, aber ich hab nirgendwo Cranberry-Saft gefunden. Discuss!

xxx
26. Juni 2010, 16:23
lolwut:
Warum? Ich steh auf Männerbrüste!

http://de.wikibooks.org/wiki/Cocktails/_Sex_on_the_beach

ColonelWicked
26. Juni 2010, 20:07
Ok Tapi, ich übernehme dann mal!

xxx
27. Juni 2010, 18:03
Aber diese kleine Welt ist zur Fußball-Weltmeisterschaft ausgerechnet durch eine gigantische Deutschlandfahne aus dem Gefüge geraten. (http://www.welt.de/politik/article8199113/Linke-bekaempfen-vermeintlich-zu-deutsche-Araber.html#reqRSS) Die Familie Mohammed hat das zwanzig Mal fünf Meter große Exemplar aufgehängt. Im Erdgeschoss des Hauses hat Yussef Bassal seinen Handy- und Elektroladen. Zusammen mit seinem Cousin, dem Tempelhofer CDU-Politiker Badr Mohammed hat er die Fahne besorgt.

Damit änderte sich die Stimmung in der Sonnenallee. „Am Tag kommen Leute aus der linken Szene vorbei und beschimpfen uns“, sagt Bassal. Sie fordern Bassal auf, die Fahne abzuhängen und werfen ihm Nationalismus vor. Doch der schüttelt darüber den Kopf. „Darf ich nicht stolz auf Deutschland sein?“, fragt der eingebürgerte Ladenbesitzer. In den vergangenen Tagen ist die Lage eskaliert.

BodyHerman
27. Juni 2010, 18:20
Hrhr, das hab ich auch gelesen x)

Typisch Antifa, nichts im Hirn! :3

xxx
29. Juni 2010, 15:05
Wenn es nach uns ginge, gäbe es die Bundesmediensteuer (GEZ-Gebühr) nicht (http://fdogblog.wordpress.com/2010/06/28/sind-wir-das-volk/), aus der die ARD aus Dankbarkeit jetzt allabendlich eine “Talk-Show” genannte Präsentationsfläche für Parteipolitik produziert. Wenn wir dürften, wir würden wohl Joachim Gauck zum Bundespräsidenten wählen.[...]

BodyHerman
29. Juni 2010, 19:10
Wenn es nach uns ginge, gäbe es die Bundesmediensteuer (GEZ-Gebühr) nicht,...

Ein Glück geht es nicht nach euch :s
Auch, wenn die Politiker die ÖR regelrecht missbrauchen, so sind das doch die einzigen, die zu einer vernünftigen Uhrzeit gute Nachrichten bringen.

Rest des Textes kriegt n OK :3

xxx
29. Juni 2010, 22:20
220 Euro im Jahr für paar Minuten Nachrichten pro Tag :v
Die Frage ist natürlich, wie viel davon selbst recherchiert ist, und wie viel nur Pressemeldungen sind. Weil dann wirds teuer :o

BodyHerman
29. Juni 2010, 22:30
yy, das is ja das Problem, das mich daran nur die Nachrichten interessieren :s

Aber Radio hört man ja dann doch öfters, und die werden ja auch von den GEZ-Gebühren bezahlt :3

Tapirtoeter
29. Juni 2010, 22:54
Ich hör nie Radio und verpasse die Tier-Dokus auf den ÖR immer, weil die morgens und vormittags kommen, wenn ordentliche Studenten schlafen!

xxx
29. Juni 2010, 23:23
yy, TT, da merkt man, dass die Leute dort keine Biologen sind!


btw: body nakednews kostet in der Gold Edition $89 (73 EUR) pro Jahr :X

BodyHerman
29. Juni 2010, 23:29
lal, is günstig :3

wird aber Madame etwas gegen haben, ergo nn :x

Tapirtoeter
30. Juni 2010, 00:02
Bei naked news ist allerdings auch die Frage wieviel die selber recherchieren :p

BodyHerman
30. Juni 2010, 00:10
Hrhr :x

Ist btw. eh egal, 2013 mitm neuen Rundfunkstaatsvertrag muss ja jeder Haushalt irgendwas um die 18 Flocken zahlen ~~

xxx
30. Juni 2010, 20:15
Bei naked news ist allerdings auch die Frage wieviel die selber recherchieren :p

Wäre jedenfalls interessant, die während der Recherchen zu sehen ^-^

xxx
08. Juli 2010, 13:04
Enquete-Kommission zum Thema "Internet und digitale Gesellschaft" (http://de.wikipedia.org/wiki/Enqu%C3%AAte-Kommission_Internet_und_digitale_Gesellschaft):
Mitglieder des Bundestages (Ausbildung, Beruf in Klammer)
* Axel E. Fischer (Dipl. Maschinenbau)
* Reinhard Brandl (Dipl. Wirtschaftsingenieur)
* Ansgar Heveling (Jurist)
* Thomas Jarzombek (Studium BWL, Geschäftsführer einer IT-Service Firma)
* Jens Koeppen (Antennentechniker / Elektroinstallateur)
* Peter Tauber (Politikwissenschaftler)

* Manuel Höferlin (Jurist, Geschäftsführung IT-Beratung)
* Sebastian Blumenthal (Studium Multimedia Production, Consultant IT-Beratung)
* Jimmy Schulz (Politologie, Geschäftsführer IT-Dienstleister)

* Martin Dörmann (Jurist)
* Johannes Kahrs (Jurist)
* Lars Klingbeil (Magister in pol. Wissenschaft, Soziologie und Geschichte)
* Aydan Özoguz (Magster in Englisch, Spanisch, Personalwirtschaft und Literatur; Projektleiterin bei der Koordination neuer Projekte)

* Konstantin von Notz (Jurist)
* Tabea Rößner (Studium Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Theater-Film,Fernsehnwissenschaft; freie Redakteurin für logo! und andere Sendungen des ZDF)

* Petra Sitte (Dr. oec. zu "Führungstätigkeit der SED-Bezirksorganisation Halle bei der Weiterentwicklung der sozialistischen Produktionsverhältnisse in der Industrie und der Herausbildung der Kombinate")
* Halina Wawzyniak (?)


Ganz ehrlich, wundert da einem überhaupt noch was?

BodyHerman
12. Juli 2010, 18:29
hey, du hast die Sachverständigen vergessen (padeluun, Alvar Freude, Markus Beckedahl und Constanze Kurz) :x
aber auf die wird ja eh nicht gehört, die werden nur belächelt :\

xxx
12. Juli 2010, 18:55
exakt deswegen ^-^

"Die wissen ja nichts vom Politikgeschäft!"

xxx
14. Juli 2010, 21:49
Keine NPD-Postillen mehr am Kiosk: Eine linke Kampagne will rechte Zeitungen verbannen. Doch der Versuch, für ein politisch gesäubertes Medienangebot zu sorgen, ist umstritten. (http://sueddeutsche.de/medien/linke-kampagne-gegen-rechte-zeitungen-bund-der-vertreibenden-1.974726)

Rechts. Es gibt wenige Wörter, die im Deutschen so kontaminiert sind wie dieses. Rechts, das ist alles, was übel war, ist und nie wieder sein darf. Unterschiede werden selten gemacht, und wer nicht mittut im permanenten Kampf gegen das politisch Böse, muss sich meist schneller als er Meinungsfreiheit sagen kann, anhören, dass er vermutlich selbst gewisse dunkle Sympathien hegt.

BodyHerman
14. Juli 2010, 21:52
lulz, typisch Kommuni...heissen ja heute Antifa :x

sind natürlich um Welten toller als das rechte Pack ~_~

Tapirtoeter
14. Juli 2010, 22:00
Wie jetzt, die wollen nichtmal die Welt und die Bild verbieten? Dann sind die ja nichtmal links!

Und ja Body, tatsächlich sind die Linken im allgemeinen Besser als die Rechten. Die Gleichmacherei, die vor allem von der CDU betrieben wird, finde ich da sehr gefährlich! Immer dran denken: Im Kommunismus gibt es für jeden einen Platz und wer mir widerspricht ist ein Antisemit!

ColonelWicked
15. Juli 2010, 08:22
Dabei bist du doch selbst ein Antisemit :confused:

Tapirtoeter
15. Juli 2010, 13:26
Wir wissen doch alle was man über Schwaben sagt!

xxx
23. Juli 2010, 20:02
gerade gelesen, dass die Geschäftsführerin des Pussy Clubs (kennt ihr ja!) verhaftet wurde, wgen Steuerhinterziehung (2,7 mio) und 3 Jahre Haft bekommen hat. Denk ich mir, wir sollten das auch für unsinnige überteuerte Staatsprogramme einführen, dann ist die Regierung immer leer, weil alle im Knast hocken \o/

BodyHerman
23. Juli 2010, 20:07
Flatrate-Bordelle, nech? Scha.de :\

xxx
23. Juli 2010, 20:13
yy :\

BodyHerman
11. August 2010, 20:00
Im Manager-Magazin vom 10.08.2010 war zu lesen, dass die USA, als Staat, einen Profit von $10 Milliarden aus ihren Beihilfen für die Auto- und Finanzbranche erwirtschaften werden. In Frankreich werden es 2,4 Mrd. € sein, und dort haben auch schon alle Finanzinstitute ihren Beihilfen bereits wieder zurückbezahlt. In Großbritannien geht die Geschichte mit einer schwarzen Null auf und in Deutschland erwirtschaften wir einen Verlust von 4,3 Mrd. €.
[...]
Ich will nicht gezwungen werden gegen etwas Widerspruch einlegen zu müssen, was der andere nicht durfte. Willkommen in Absurdistan.
[...]
Denn eines Tages könnten uns unsere Kinder fragen: Warum habt ihr damals, als es noch nicht zu spät war, nichts getan?
R³ - Gedanken eines Vaters zur Krise und Google (http://is.gd/edgPa)
Reihe R³ - Rottlers Rigoroses Review

xxx
11. August 2010, 20:20
Ich habe noch keine populärwissenschaftliche Darstellung gesehen auf dem uns, also dem Volk, auf einer DIN A4-Seite dargestellt wird, worin die Krise ihre Ursache hatte und keine zweite DIN A4 Seite auf der zu lesen war, welche Gegenmaßnahmen für die Zukunft getroffen werden und wie diese dann wirken werden.
Liegt wohl daran, dass die Journalisten nicht so ganz in der Forschung drin sind. Was ganz witzig ist, ist, dass man die Gegenmaßnahmen sehr kurz formulieren kann, die Ursache jedoch ein wenig Hintergrundwissen erfordert (kann ich mal erklären, falls gewünscht!). Jedenfalls wäre die einfachste Gegenmaßnahme: Kernkapitalquote erhöhen. Das führt dazu, dass Defaults (Bankrotte) unwahrscheinlicher werden und belastet die Wirtschaft im Allgemeinen nicht so stark.

Beispiel!

Nehmen wir an eine Bank hat ne Kernkapitalquote (Eigenkapital) von 10% und einen Wert von 100 Euro.

Bankwert: 100 Euro | Eigenkapital: 10 Euro
Wenn nun der Bankwert um 10 sinkt, weil z.B. ein Schuldner ausgefallen ist wäre die Bank somit pleite (Eigenkapital: 0 Euro, Verpflichtungen haben Vorrang)

Würde man die Quote auf ~30% erhöhen, wäre dies der Fall

Bankwert: 100 Euro | Eigenkapital: 30 Euro
10 Euro Verlust -> Eigenkapital: 20 Euro, alles im Boot \o/




Das einzige was ich verstehe ist, dass unsere Schulden in unfassbare Höhen wachsen und das diese von meinen Kindern bezahlt werden müssen
Hier muss man mal schauen. Kredite führen primär dazu, dass Zahlungen in die Zukunft verlagert werden bzw. entsprechend Käufer in die Gegenwart. Die Kredite müssen finanziert werden, dazu bieten sich drei Möglichkeiten für Deutschland:

1) Steuern erhöhen
2) Anleihen ausgeben

1) wird aktuell nicht wirklich gemacht, deswegen Option 2). Diese deutschen Staatsanleihen werden meist von Deutschen (~87%) gekauft. D.h. Deutschland verschuldet sich, und die Deutschen bekommen die Zinsen. Somit passiert relativ wenig. Heißt im Klartext: An sich wird nur Geld rumgefahren und die Bürokraten, die das Verwalten bekommen noch bisschen Kohle.


Und bedenklicher Weise wachsen diese Schulden immer weiter, ganz egal ob gerade eine Krise ist oder Hochkonjunktur.
Hier kann es erst zu einem Problem kommen. Wenn die Schulden zu hoch wachsen, wächst auf die Defaultwahrscheinlichkeit. (In Deutschland jedoch aktuell sehr gering). Das führt dazu, dass die Zinssätze für neue Anleihen steigen => Schuldendienst (Tilgung + Zinsen) wächst dadurch => man braucht mehr Geld, usw.

Lösung hierfür: Ausgabenkürzung und Steuern hoch. Jedoch sind wir davon noch weit entfernt.


Ansonsten scheint mir der Blog(?) ein bisschen Koppisch :x

BodyHerman
11. August 2010, 20:59
Lösung hierfür: Ausgabenkürzung und Steuern hoch. Jedoch sind wir davon noch weit entfernt. Für das haben wir doch den "Mittelstand", dem kann man auch nen noch höheren Steuersatz zumuten!
Und wieso sollten die Ausgaben gekürzt werden? Die gesamten MdBs wollen doch ihre 12.000 Euro monatlich, und dazu noch sämtliche Reisekosten erstattet bekommen, da geht das doch nicht, dass man die Ausgaben kürzt :x


Ansonsten scheint mir der Blog(?) ein bisschen Koppisch :x Hat Unterhaltungswert, mehr auch nich :x

QC1
11. August 2010, 22:42
Solange nicht die Ausgabe der Bundeswehr gekürzt werden :p

Ansonsten gehören Schulden halt irgendwie dazu und wir stehen zu anderen Länder doch noch recht gut da ... USA, UK, Japan ... die sollte doch alle mehr Schulden (auch prozentual am BIP gemessen haben). Irgendwann machen wir halt mal wieder bissle Inflation dann schmelzen die Schulden von alleine und gut ist. Wer sich nicht in Sachwerte flüchten kann hat dann halt Pech gehabt, Leute mit Schulden wirds freuen.

BodyHerman
12. August 2010, 00:46
Solange nicht die Ausgabe der Bundeswehr gekürzt werden :p
Den Etat könnte|sollte man um mind. 90% kürzen (sobald die in ein paar Jahren aus Afghanistan zurück sind) und dafür eine kleine Elitetruppe ausbilden; das wären auch ein paar Milliarden pro Jahr, die man einsparen könnte

Im Osten ist Russland, deren Soldaten sind bei nem Weltkrieg mit China und Nordkorea genug beschäftigt, im Westen is Frankreich :lol: - da reicht das Küchenbesteck - und, da die Amis wieder ewig zu feige sein werden um UK zu helfen, reicht für den Rest dann die Elitetruppe
Dann werden die gesamten Verteidigungsanlagen genutzt und das großdeutsche Reich steht wieder http://i33.tinypic.com/234ig2.gif


Ansonsten gehören Schulden halt irgendwie dazu und wir stehen zu anderen Länder doch noch recht gut da
Ach blubb, Deutschland steht gut da...
Lehrkräfte reichen hinten und vorne nicht, Kinderkrippen (bis zu 3 Jahre) sind im gesamten Bundesland noch viel zu selten und Erzieherinnen in Kindergärten (3-6 Jahre) sind überlastet, weil die Gruppen zu groß sind (2 Erzieherinnen für 20 Kinder ~)

Auf der anderen Seite werden
Milliarden in verkommene Industrien und Firmen gesteckt und man nennts Subvention oder Rettungspaket
Milliarden für ne Bundeswehr ausgegeben, die Deutschland sich in der Form nicht leisten kann
Milliarden in IT-Projekte gesteckt, die allesamt scheitern (Herkules und De-Mail als zwei Beispiele)


Und es ist genauso einfallsreich, Schulden gemäß dem BIP vergleichen zu wollen (und dann auch noch mit Industrienationen wie Japan und den USA, die nicht jährlich an Brüssel einen Haufen Geld zahlen müssen, weil die Verschuldung wieder einmal mehr als 60% des BIP beträgt), wie der Vergleich zwischen dem deutschen Bildungssystem und dem Bildungssystem in Skandinavien

Aber das erzähl ich jemandem, der von (meinen) Steuern lebt und sich keine Sorgen machen muss, was die Bezahlung sowohl im Arbeits- als auch im späteren Rentenleben angeht http://i33.tinypic.com/234ig2.gif


/rant
Verdammt, mir fehlt die Schule und die ganzen Sozen :<

QC1
12. August 2010, 06:49
Ich meinte nur das wie Schuldentechnisch gut darstehen. Das z.B. dasBildungssystem fürn Arsch ist ist ja kein Geheimnis. Nicht umsonstz will Brüderle die Fachkräfte aus dem Ausland holen, weil er weiß das das hier nix wird. (Allerdings ob die wohl nach DE kommen)

Ach und wenn du wüstest wie das Geld bei der Bundeswehr verschwendet wird :<. Aber wenn du schon mit Kollegen zusammarbeitest die nichtmal nen Serienbrief können ...

Herkules ... wir hätten da noch die LHBw (Bekleidung) und die Bundeswehr-Fuhrparkservice GmbH noch so 2 Geldgräber. Und die HIL geht bestimtm auch schief. Anstatt das Geld mal in die Ausrüstung gesteckt wird die von den Soldaten wirklich drigend benötigt wird. Zum "Krieg" in Afghanistan kann man stehen wie man will, mit unseren Soldaten sollte man trotzdem solidarisch sein.

Ach und wegen von Steuern leben: Berufsfreiheit und so :<

BodyHerman
12. August 2010, 13:22
Ich meinte nur das wie Schuldentechnisch gut darstehen. Und selbst schuldentechnisch steht Deutschland nicht gut da. Gut da würde es stehen, wenn es innen nicht solche Probleme und trotzdem solche Schulden hätte
Dann würde man das Geld zumindest effizienter ausgeben


Zum "Krieg" in Afghanistan kann man stehen wie man will, mit unseren Soldaten sollte man trotzdem solidarisch sein. Bin ich auch... bis zu nem gewissen Punkt. Jetzt sind sie schon da unten, dann sollen die gefälligst auch ihre Arbeit richtig machen (können), wenn danach Material übrig ist, kann man das ja ruhigen Gewissens wieder nach Griechenland und Israel verkaufen



Ach und wegen von Steuern leben: Berufsfreiheit und so :< War klar, dass du damit kommst
Aber die Beamten sind die ersten, die aufschreien, wenn die Löhne ein Jahr lang stagnieren, sie kein Weihnachts- und Urlaubsgeld bekommen etc. etc.
Sollen mal was richtiges arbeiten, dann sehen die, wie gut sie es haben http://i33.tinypic.com/234ig2.gif

Tapirtoeter
12. August 2010, 13:46
Das ist merkwürdig, ich seh im TV immer nur Verdi, IG Metall, Piloten und Fluglotsen. Was vllt daran liegt, dass sich um den Aufschrei der Beamten eh keiner kümmert, weil die ja nicht streiken können. Und es ist echt kein Geheimnis, dass Beamte schlechter bezahlt werden als die Leute in der freien Wirtschaft.

QC1
12. August 2010, 15:40
öffentlicher Dienst ist halt auch eine Art soziales Netz für all jene die sonst Arbeitlos wären. Sogleich machen sie für ein paar Mark mehr evtl. noch was nützliches und finden es toll. Arbeitlosenzahlen verstecken + Motivation für die Massen \o/ Ansonsten muss es ja noch ein Paar geben die wirklich wichtige öffentliche Aufgaben wahrnehmen, hat mal wer die Polizeibeamten gefragt was sie von dem Mythos das Beamte nix tun halten?

Ansonsten gilt wie immer: Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe.

xxx
16. August 2010, 00:55
"Glauben Sie nicht alles, was auf SPIEGEL online steht. SPIEGEL online ist der verlängerte Arm der Finanzhaie.”
:mad:

xxx
23. August 2010, 21:41
Liberale Schweiz: Die Sehnsucht, vom Staat in Ruhe gelassen zu werden (http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9156907/Die-Sehnsucht-vom-Staat-in-Ruhe-gelassen-zu-werden.html)

BodyHerman
24. August 2010, 15:05
[x] sowat in De
8[

xxx
28. August 2010, 17:31
Ich nehm mal den Thread hier, weil ich zu faul bin einen neuen aufzumachen:


Welt am Sonntag: Spanien gilt als Vorbild, weil die Zahl der Spenden dort hoch ist. Die Spanier müssen ausdrücklich widersprechen, wenn sie nicht Organspender sein möchten. Warum geht das nicht in Deutschland?

Rösler: Deutschland hat sich nach langen Diskussionen gegen diese so genannte Widerspruchslösung entschieden. Es besteht auch kein direkter Zusammenhang zwischen der rechtlichen Grundlage und der Zahl der Spenden. In Österreich gilt ein ähnliches Prinzip wie in Spanien und dort ist die Zahl der Spender geringer als in Mecklenburg-Vorpommern. (Quelle (http://www.welt.de/politik/deutschland/article9254216/Roesler-Organspende-kann-nicht-erzwungen-werden.html))

http://www.iq.harvard.edu/blog/sss/donor_default.jpg (http://www.iq.harvard.edu/blog/sss/archives/2008/04/do_defaults_sav.shtml)
In MeckPo gbts also min. 99,99% reg. Organspender, klar :mad:



Welt am Sonntag: Warum ist Spanien dennoch so erfolgreich bei der Organspende?

Rösler: Dort ist der Ablauf der Organspende besser organisiert. Deshalb liegt Spanien mit 34 Spenden pro eine Million Einwohner auf Platz eins in Europa.
In Spanien gibts 1) ein Opt-out System => Jeder ist Organspender, außer er widerspricht
außerdem 2) gibt es Incentives für das Krankenhaus: Es bekommt Geld für jede Organspende, damit es die Kosten nicht selbst tragen muss.


Könnte man doch ausrasten :mad:

QC1
28. August 2010, 23:31
Wenn wenigtens der Organspendeausweis Pflicht wäre, können ja gerne alle ankreuzen "Ich mag anderen Menschen nicht, wenn ich sterbe nehme ich alles mit" Aber wenigtens das man sich mal mit dem Thema beschäftigt.

btw Sweden mit -14,x% die wiedersprochen haben :o

Gibts eigentlich noch ne vergleichsstudie wieviel Spender man eigentlich braucht und wieviel % der Spender überhaupt zum Spender taugen?
Und nicht vergessen in Meck-Pom leben nicht so viele Menschen :p

BodyHerman
29. August 2010, 01:10
>Wenn wenigtens der Organspendeausweis Pflicht wäre, können ja gerne alle ankreuzen "Ich mag anderen Menschen nicht, wenn ich sterbe nehme ich alles mit" Aber wenigtens das man sich mal mit dem Thema beschäftigt.

Wieso sollte man sich von sich aus damit beschäftigen?
Es könnte doch eine Grundlage geschaffen werden, dass - ab einem bestimmten Alter: die letzte Impfung vor der Volljährigkeit, jeder Besuch für nachfolgende Altersschichten, etc. - der Hausarzt auf das Thema anspricht.
Um sich genau darüber zu informieren, sollte man eh mit einem Arzt sprechen. Dann weiss man nämlich, durch ein paar Tests, ob man überhaupt die Vorraussetzungen dafür erfüllt oder ob sich die Mühe gar nicht lohnt. :p

Aber bitte...etwas, dem man erstmal widersprechen muss (und das nicht öffentlich einsehbare Dinge darstellt http://i33.tinypic.com/234ig2.gif)?
Wee, sagt den Menschen von vornherein, welchen Weg sie einschlagen müssen und es kann direkt der Sozialismus wieder eingeführt werden! http://i33.tinypic.com/234ig2.gif

Tapirtoeter
29. August 2010, 01:51
Meine Schwester hat angekreuzt "Alles darf entnommen werden außer:" und hat selber eingetragen: "Augen". Sie sagt sie findet die Vorstellung eklig, dass man ihr das Auge herausnimmt :p

Passt btw. nicht zur Organspende, aber ich muss sagen ich find den Sarrazin momentan extrem geil. Real Life Trolling, würden wir alle gern machen, aber was wir an Scheiße reden, schreibt ja keiner in die Zeitung! Tatsächlich wenn man die Bekanntheit hat, noch die Eier zu haben den Juden ein eigenes Gen anzudichten, das find ich beeindruckend!

QC1
29. August 2010, 13:21
>
[Text] ]

Wie gesagt bin ja auch gegen die Pflicht, was mit meinen Organen passiert entscheide immer noch ich. Aber sonne Entscheidung zu treffen wird ja wohl jedem zuzumuten sein. Ob nun beim Arzt, der aufnahme in eine Krankenkasse, bei Volljährigkeit im Biologieunterricht oder bei der Ausbildung in der Berufschule (Realschule gehen ja vor Volljährigkeit ab). Möglichkeiten gibts sicher viele. Das man den Ausweis trotzdem rumtragen muss, da kommt man wohl nicht drumrum, ich will nämlich nciht noch eine Zentraldatenbank in der ich gespeichert werde ... wie wäre es eigentlich mit einer Eintragung im Führerschein? Den kann man erst mit 18 machen, der hat Unterricht wo drüber gesprochen werden könnte und den hat man immer dabei. schließt zwar paar aus die keinen machen aber die können immer noch den normalen Organspendeausweis holen.

Tapirtoeter
29. August 2010, 13:46
Oder direkt auf dem Perso speichern, wenn in nicht all zu ferner Zukunft sowieso alle nen Chip drauf haben.

xxx
29. August 2010, 18:24
Tatsächlich wenn man die Bekanntheit hat, noch die Eier zu haben den Juden ein eigenes Gen anzudichten, das find ich beeindruckend!
http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/07/04/a0156

:ugly:

Hätte aber gern ein Bild von ihm mit "Haters gonna hate" drunter!

Tapirtoeter
29. August 2010, 18:54
Nettes Ding, erinnert mich an
http://www.imgbox.de/users/Centurinox/correlation.png
Haben häufigen Gendefekt (da sollten die Juden übrigens aufpassen mit dem ganzen Inzest, in den 70ern ist eine Schmetterlingsart fast ausgestorben, weil sie durch beständigen Inzest die Orientierungsfähigkeit eingebüßt hat), sind klug, da muss der Gendefekt ja klug machen. Ach, man sollte wirklich immer vorsichtig sein, wenn man Erkenntnisse aus einer Wissenschaft auf eine andere überträgt.

xxx
29. August 2010, 19:34
War auf die Aussage "ein eigenes Gen" bezogen!

Für weitere Diskussion bitte in den pq Thread darüber gucken! http://quake.ingame.de/forum/images/smilies/w00t.gif

BodyHerman
08. September 2010, 00:19
EU-Kommission debattiert über Filter gegen Copyright-Verstöße - heise.de (http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Kommission-debattiert-ueber-Filter-gegen-Copyright-Verstoesse-1073713.html)
Copyright-Verstöße...
Als gäbs nichts schlimmeres in Europa!

Schafft das mistige Copyright (und gleich dazu die Patente) ab, dann habt ihr einen Haufen Problem weniger. :mad:

xxx
15. September 2010, 17:29
Also von der Leyen ist schon mächtig inkompetent oder? ^_.

Und nun unternimmt auch Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) einen Anlauf: Hartz IV solle künftig "Basisgeld" heißen, wünscht sich die Ministerin, die gerade eifrig an einer Reform der Leistung arbeitet.
Wenn man Internetseiten sperrt verschwindet der Inhalt und wenn man Hartz4 in Basisgeld umbennent, verschwindet Arbeitslosigkeit oder was? http://starlightincentive.com/wp-content/uploads/2009/02/palm-tree-face.jpg

Tapirtoeter
16. September 2010, 15:31
Dann könnte man Arbeitslose als Basis unserer Gesellschaft bezeichnen, find ich jetzt PR-technisch nicht so super. Wobei Basismensch ganz gut über die Lippen geht. Klingt nicht so abfällig :p

xxx
16. September 2010, 18:22
Basismensch, wie gut das ist :ugly:

BodyHerman
16. September 2010, 23:45
Also von der Leyen ist schon mächtig inkompetent oder? ^_.

Man kann ja auch keine Kompetenz erwerben, wenn man ewig nur im Krankenhaus liegt, weil man als Wurfmaschine dient ^_°

Aber, das mit der Chipkarte ist was Gutes!
(Klar, kommt ja auch aus Stuttgart :x)

xxx
17. September 2010, 21:59
hrhr :x

was Neues! Um es in Worten von fefe zu sagen: BWAHAHAHAHAH!


Der Datenträger sollte Steuerhinterziehungen in Höhe von rund 800 Mio. Euro dokumentieren. Doch offenbar war alles nur ein großer Bluff. Die Finanzbehörden fielen auf einen Trittbrettfahrer herein.
Die im August den Finanzbehörden in Baden-Württemberg angebotene angebliche Steuersünder-CD war offensichtlich wertlos. Das Bundesfinanzministerium bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der "Stuttgarter Nachrichten".
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:silberling-ohne-substanz-steuersuender-cd-entpuppt-sich-als-wertlos/50171192.html

Wie toll das ist <3

BodyHerman
24. September 2010, 18:56
yy, sehr toll <3

Verfassungsschutz soll Schüler politisch bilden (http://www.ostseeblick-nienhagen.de/news/1284377544-verfassungsschutz-soll-schueler-politisch-bilden/)

Beginnen solle die politische Bildung durch den Verfassungsschutz bereits im Bereich der Grundschule im Alter von neun Jahren, sagte der Innenminister. Danach biete die Behörde für alle Altersstufen gezielt aufbauend etwas an.
Verfassungsschutz! In Schulen!
Ich geh mal stark davon aus, dass klardenkende Menschen entweder den Schünemann stürzen oder aus Niedersachsen wegziehen werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Sch%C3%BCnemann#Innenpolitische_Positionen


de Maiziere hat ja auch wieder großartig zugelangt:

Er fordert demnach unter anderem erweiterte Befugnisse zum Einsatz des Bundestrojaners und der Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ), die beispielsweise zum Abhören von VoIP-Gesprächen eingesetzt wird. Ferner sollen zahlreiche Kompetenzen der Geheimdienste aus den nach dem 11. September teils rasch verabschiedeten Anti-Terror-Paketen verlängert beziehungsweise ausgedehnt werden. Ferner mache sich der CDU-Politiker für eine Verschärfung der erst vor einem Jahr beschlossenen neuen Anti-Terror-Paragraphen im Strafgesetzbuch (StGB) stark.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/De-Maiziere-will-heimliche-Online-Durchsuchungen-auch-zur-Strafverfolgung-1095801.html
Paranoider Stasi2.0 Spaten. Wie so einer IM werden konnte, is mir immer noch nicht klar


Nationale Initiative Printmedien:

Junge Menschen lesen heute immer weniger Zeitungen und Zeitschriften. Im Zentrum ihrer Mediennutzung stehen elektronische Angebote. Mit dieser bereits seit langem zu beobachtenden Entwicklung geht ein signifikanter Rückgang des Interesses von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an politischen und gesellschaftlichen Fragen einher. Das ist der Demokratie langfristig abträglich.
http://www.netzpolitik.org/2010/zeitungen-mussen-prufungsthema-in-den-schulen-werden/
Zeitung. Nachrichten von gestern >_>

Jugend von heute macht sich im Netz schlau, ein generelles Fach Medienkompetenz in der Schule ist ke, ein Fach "Zeitung" :irre:

dass Bildung noch Ländersache ist und nicht vom Bund gesteuert wird, sollte man den Herren und Damen Journalisten, die ja irgendwas-mit-Medien studiert haben müssten, mal sagen

Kommts mir nur so vor oder geht allmählich wirklich alles den Bach runter?
Die SPD will nach 20 Jahren Zustimmung ein Großprojekt kippen, die Grünen kommen im letzten Moment angehurt, um großes Trara deshalb zu machen. Die Atomlobby darf ihre Gesetze selber schreiben, den Herrn Innenminister hat seine DDR-Vergangenheit eingeholt. Die EU will per ACTA großflächig der Contentmafia in den Hintern kriechen, für 14 Dollar darf man nun in den größten Zoo der Welt (USA) und der elektronische Personalausweis ist ein typisch deutsches IT-Großprojekt (undurchdacht von vorne bis hinten).

Eh, das Beste wird wohl sein, ich kauf mir eine Insel, verschanz mich dort mit Frau und bau das Ding zu nem Hochsicherheitstrakt um, bis die Pharmaindustrie die Viren für die Zombievolution freigegeben hat. Dann schau ich zu, wie der Rest der Welt zu Grunde geht und zu Zombies wird.
(")(=^_^=)


/e:
fast vergessen, diesen Blogpost anzupreisen:
Tim Renner - Halt die Fresse Freifrau (http://www.motor.de/motorblog/tim.renner/tim_renner_halt_die_fresse_freifrau.html)

xxx
24. September 2010, 21:47
Die Partei, die Partei, die hat immer recht!