PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diablo 4 Items and Itemization (3)



DameVenusia
05. November 2019, 17:30
Diablo 4 kommt mit einem geänderten Itemsystem. Die ersten Reaktionen auf das Itemsystem waren verhalten, da eine Vereinfachung zum bisher schon einfachen System von Diablo 3 vermutet wurde. Ist das aber richtig? Weiterlesen (https://diablo3.ingame.de/news/allgemein/diablo-4-items-und-itemization-3/)

ex'ratt
05. November 2019, 18:23
Ich mag es, wenn die Spielweise durch die Skillung bestimmt wird und die Ausrüstung die Spielweise unterstützt. Hier fürchte ich, die Modifikationen der aktiven Skills (Runen) des Vorgängers sind zu den Gegenständen gewandert, womit ein nicht unwesentlicher Teil der Spielweise nur mit bestimmter Ausrüstung möglich ist. Mir hätte ein System á la Diablo 2, Last Epoch oder Wolcen besser gefallen - Modifikationen für Fertigkeiten und ich entscheide mich mehr oder weniger unabhängig von den mir zur Verfügung stehenden Gegenständen für eine Spielweise. Aber vielleicht ist das die logische Weiterentwicklung von Diablo 3.

DameVenusia
05. November 2019, 18:36
Ich denke es ist eine Mischung aus D2 und D3 was das betrifft. Richtig ist, Items bleiben wichtig, aber Skills und Talente (Passives) sind wichtiger als in D3.
Für mich derzeit eine gute Wahl :)

fraglichegeschichte
05. November 2019, 19:22
Nuechtern betrachtet ist es nunmal so, dass das Game auch auf Konsolen parallel angeboten werde sollte. Ergo wird D4 eindeutig arcade lastig bleiben. Wenn sie eine Gesunde mitte zwischen poe d2lod und d3 finden, dann kann das Game was werden. Eindeutig muss crafting wieder attraktiv reinkommen. Dann hoffe ich verschwinden stufenlose Dungeons oder sowas. Also mehr Balance ins Game plus events die knackig sind, die regelmaessig erweitert werden. Die Grundbasis der Demo hat mir schon sehr gefallen, aber noch ist der weg was laenger. Interessant ist nur, dass Blizzard ja behauptet es parallel auch fuer ps4 und xbox one anzubieten, was ja irgendwie heisst, dass D4 vielleicht doch viel frueher angeboten wird als die meisten damit rechnen. Ich rechne aber aufgrund der vielen Aussagen von Blizzard aber erst mit einem Release in 3 Jahren, eventuell startet 2021 ne closed beta phase ende des jahres und wird dann bis release 2022 gehalten, aber ich freue mich auch wenn das ganze sich um 1 Jahr verkuerzt :D

DameVenusia
05. November 2019, 19:59
Ich tippe auf Frühjahr / Sommer 2021 ... das wäre schon mal erträglich.
Ich bin derzeit auch recht guter Dinge was die Entwicklung angeht ... man weiss ja nie und Einfluss^darauf habe ich sowieso nicht ^^ aber hoffen wird man dürfen. Es sieht recht gut aus im Moment. Alles eine Frage der Implementierung. Die Runen sind eine andere Baustelle, dazu morgen mehr :p

DameVenusia
06. November 2019, 15:01
Update: Neue Info zum Artikel hinzugefügt ( 06.11.2019)

fraglichegeschichte
06. November 2019, 16:29
Ich hoffe sehr, dass die Implementierung von Reittieren das Schnetzeln nicht zu sehr beeinflussen. Es hat mich schon von allen Dingen die vorgestellt wurden am meisten verunsichert ob das wirklich Diablo braucht. Aber mal sehen wie es um Teleport steht. Ich fand die Loesung in d3 etwas bescheiden.

Schauen wir mal was die Jungs uns antun. Schlimmer als Diablo 3 kann es ja nicht werden. Hoffe die MMO Elemente halten sich zurueck, dass Diablo weiterhin eher Action orientiert bleibt. Aber da Blizzard ja gerne eh alles manchmal umkrempelt, was ich ja in der closed d3 beta sah wie oft vieles geaendert wurde, kann d4 ja noch voellig abweichen von dem was man bisher sah.

Bukama
06. November 2019, 17:32
Ich finde die Vereinfachung zu krass - und ich behaupte sie liegt nur in den Konsolen begründet. Ich besitze keine Konsole, aber alles was ich darüber weiß und im Bekanntenkreis mitkriege sind Konsolen eher (verallgemeinert!!!) so ein "ich schmeiß mal eben für 10Minuten an" und weniger ein "Ich beschäftige mich intensiver damit"-Stil.

Die Mainstats wie in Diablo 2 hätten sie ruhig beibehalten können. Diese vier klassischen Stats finde ich passen einfach gut und sind nicht zu komplex. Dem Statsystem in Wolcen kann ich z.B. gar nicht folgen. Auch wenn ich schon ettliche Stunden investiert habe, ist mir das zu komplex, um einfach drauf los zu spielen (und ich gleichzeitig zu faul mich damit intensiv auseinander zu setzen).

Zu Stats allgemein: Ich habe lieber eher etwas weniger Stats von denen nicht ganz so viele nutzlos sind, als Unmengen an Stats, die auch noch überall vorkommen können. Wolcen z.B. hat extrem viele Stats, sie können fast überall beliebig rollen und rollen mit extrem krassen Variationen. Da kommt es schnell vor, dass ein Rare-Item mit den vier richtigen, halbswegs gerollten Stats besser ist als ein Legendary mit Sechs Stats.
Interessant finde ich bei Wolcen - und in die Richtung scheint es bei Diablo 4 ja auch zu gehen - dass Uniques (Legendaries) Skills modifizieren / einizigartige Sachen erlauben. Das finde ich gut. Dieses dämlich + 50000% Schaden für Skill XYZ in Diablo 3 war ja furchtbar.

Sehr gespannt bin ich darauf wie sie Sockel / Gems / Runen balancen und wie die Sets ausfallen werden (Immortal King anyone :D ) - hoffentlich nützlicher als die meisten Diablo 2 Sets, aber nicht so abartig wie Diablo 4 (das haben sie ja auch angekündigt).

Fazit: Items gefallen mir nicht so doll, sind aber bisher deutlich besser als das Skillsystem.

fraglichegeschichte
06. November 2019, 17:52
Also das Rares mit der richtigen Role auch mal eben legendaere Items schlagen, finde ich gut. Es erhoeht die sammellaune und in d2lod waren bis auf paar ausnahmen ueberwiegend rare oder crafts mit am staerksten. Nur passend gerollt und nutzbar war eine absolute seltenheit. In D3 hat man da leider nach vielen rumgeheule den weg in die andere Richtung eingeschlagen, aber die legendaere items waren auch voellig underpowered anfangs. Rares waren in d3 vanilla ja schon das "gelbe vom Ei' aber warten wir aber was in d4 kommt.

DameVenusia
06. November 2019, 18:22
Ich würde die Hoffnung nicht allzu sehr auf Rares legen, der Zug ist vorbei ^^ zumal die Itemisierung ohne Sockel auskommt wie es scheint.
Dafür bietet das mögliche Runenwortsystem einiges an Potential. Habe ich gerade was daztu geschrieben.

Rykker
08. November 2019, 11:07
Schade, dass es anscheinend wieder uralte Items geben wird. Das macht ab einem gewissen Punkt wieder alles, was nicht uralt ist, nutzlos.