PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gift/Bogen Assa RERUN



bfandreas
27. Dezember 2004, 20:20
Genjiko, die Scharfschützin

http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/tonline.debfandreasgenjikopicsjpggenjikohidden.jpg

1) Einleitende Worte
In LoD v1.09 gab es eine Assassinenunterart, welche sich mit Bogen, viel Giftschaden und etwas Geduld ihrer Feinde entledigte: die Sniper (http://diablo3.ingame.de/tips/guides_2008_content/assassine/assa-sniper_tub/).
Leider ist dieser Characterbuild aus mehreren Gründen in dieser Form nichtmehr praktikabel

der Bogen Bug wurde gefixt: in LoD 1.09 gab es einen Fehler in der Giftdauerberechnung falls die Vergiftung mit einem Bogen verursacht wurde. Ein Monster konnte minutenlang vergiftet werden, was natürlich irgendwann zu einem grausamen Tod führte. Mit etwas Geduld war es möglich, mit einem Pfeil so ziemlich alles zu töten, was nicht immun war. Der Bug wurde mit v1.10 gefixt.
neue Funktionsweise vom Giftgeifer: da die Sniper einerseits Zeit hatte und andererseits jede große Giftquelle ausnützen wollte, war Giftgeifer ihr Skill der Wahl. Mit 1.10 wurde er immens verbessert, allerdings auf eine Art, welche der Sniper endgültig das Genick brach. Venom verursacht Giftschaden über 0.4 Sekunden. Danach ist die Vergiftung beendet. Auch Giftquellen auf der Ausrüstung sind hiervon betroffen. Selbst wenn man 290 Giftschaden über 5 Sekunden machen könnte, wird mit aktiviertem Giftgeifer nach 0.4 Sekunden die Vergiftung beendet, mit entsprechend geringer Schadensausbeute. Für die geduldige Sniper kommt dies natürlich nicht in Frage.


Damit sind die schönen Zeiten vorbei, in welchen man mit einer Tasse Tee und einem Pfeil so ziemlich alles in die ewigen Jagdgründe schicken konnte.

Damit wollte ich micht nicht abfinden. Giftgeifer war schon immer ein fixer Bestandteil meiner Strategie. Wurde der Skill verändert, so musste auch ich mich anpassen. Soviel uns 1.10 genommen hat, so hat es uns doch umsomehr gegeben. Damit konnte man arbeiten.
Dies hier soll kein Guide sein, vielmehr ist es eine Sammlung von Ideen und Überlegungen, welche mich zu eben Genjiko geführt haben. Ich werde nicht en detail auf alle möglichen Ausrüstungsgegenstände eingehen, allerdings werde ich Vorschläge machen und das Augenmerk auf einige wichtige Eigenschaften lenken. Die Ausrüstung selber stellt die Arbeit von einem Monat dar. Besonders die Handschuhe und der Reif stellten mich vor einige Herrausforderungen und waren die teuersten Gegenstände, welche ich mir erhandelt habe. Dafür hätte ich 3-4 der hässlichen und nutzlosen Harlekinskronen erstehen können. Da dies aber keine Bademodenschau und Genjiko nicht Esther Williams ist, war ein Reif die einzige akzeptable Wahl.
Dadurch, daß nur 20 Skillpunkte benötigt werden, ist dies sicher mit anderen Assasinenarten kombinierbar. Die Ausrüstung muß allerdings sehr speziell auf mindestens +15 Schattenfähigkeiten ausgerichtet sein. Daraus ergeben sich Einschränkungen, welche die Assassine nicht beeinträchtigen sollten. Von einer volkommenen Abhängigkeit von Gift und Bogen möchte ich eher abraten.

2) Giftgeifer in 1.10
Wie eingangs schon erwähnt, hat sich dieser Skill mit 1.10 radikal geändert.

mehr Schaden in kürzerer Zeit
gleichzeitig mit Geschwindigkeitsblitz oder Verblassen verwendbar
beendet nach seiner Wirkungszeit alle anderen Vergiftungsquellen


Aus A) und B) ergeben sich interessante Möglichkeiten. Einerseits ist es möglich, die Vergiftung mit Klauen zu übertragen, ohne dabei auf die wertvollen Boni von BoS/Fade zu verzichten. Andererseits wird der volle Geifer-Schaden innerhalb eines 10 Frames Zeitfensters gemacht. Hat man einen 10 Frame Angriff (http://diablo2.ingame.de/tips/calcs/weaponspeed.php), so kann man den Giftschaden pro Angriff anrechnen. Allerdings wird kaum eine Assassine jemals mit einem 10 FPS Angriff in den Nahkampf gehen wollen. Mit kontinierlichen Angriffen lässt sich allerdings die Vergiftung permanent aufrecht erhalten. Der Schaden ist groß genug um damit physisch immune Gegner zu töten. Aufgrund von mehreren Faktoren ist dies allerdings nicht sehr effektiv:

Untote haben eine sehr hohe Resistenz oder gar Immunität gegen Gift
mit ein paar hundert Schaden in einem 10 Frame Zeitfenster beeindruckt man Gegner mit viel Leben wenig

Unter normalen Umständen sind die Elementarangriffe hier deutlich effizienter. Hat man allerdings die erforderlichen Skillpunkte für Giftgeifer übrig, so stellt diese Fähigkeit eine nette Ergänzung dar.
Durch die Beschränkung von 0.4 Sekunden muß man sich allerdings zwischen Gift von der Ausrüstung oder Gift vom Skill entscheiden.

3) Giftgeifer und Fernkampf
Wer kennt solche Situationen nicht? Es gibt eine gegnererische Gruppe, welche im Nahkampf schier unbezwinglich erscheint. Nun hat die Assasine mit dem Schattenmantel, Gedankenschlag und dem Schatten zwar sehr nützliche Fähigkeiten um die Situation zu entschärfen, doch manchmal reicht auch dies nicht. Für einen Charakter ohne nennentswerter Verteidigung ist naher Kontakt mit manchen Gegnern ein Todesurteil. Hier kann der Giftgeifer helfen.
Bosspacks mit einem auraverzauberten Monster in ihrer Mitte stellen eine große Bedrohung dar. Doch ohne diese Aura ist die Situation in der Regel handhabbar. Also haben manche Gegner eine höhere Priorität als andere. Doch im Nahkampf muß man sich der gesamten Wucht der Aura stellen. Also bleibt nur ein gesunder Fernkampf. Es gibt die Option, Wurfsterne zu werfen. Ich schlug einen anderen Weg ein: den Bogen.
Eine Assassine mit einem Bogen hat große Probleme, zuverlässig zu treffen. Durch die kurze Dauer von Giftgeifer ist es wünschenswert, daß jeder Pfeil sitzt. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, welche leider nicht alle in Frage kommen.

sehr hohe Geschicklichkeit: für eine Nahkampfassasine meiner Meinung nach eher Verschwendung. 400 Punkte in Dex sind 300 Punkte, die nicht in Vit gesteckt wurden. Die Assassine wird im Nahkampf oft getroffen, sie braucht so viele Lebenspunkte wie möglich. Auch wird selbst in diesen Dimensionen kein Angriffwert erreicht, der für den Fernkampf ausreichend ist
die Eigenschaft "Gegnerische Verteidigung ignorieren": dies funktioniert nicht bei unserem Hauptziel. Endgegner, Bosse und Champions sind von dieser Eigenschaft nicht betroffen
hoher Angriffwert über die Ausrüstung: auch dies wird nicht genügen. Die Assassine verfügt über keinerlei Fähigkeiten, welche im Umgang mit einem Bogen diesen zusätzlichen Angriffswert potenziert. Das, was verfügbar ist wird also auch nicht ausreichen
eine Bogeneigenschaft verwenden, welche keinen Angriffswert benötigt, um zu treffen; diese Eigenschaften sind nur Amazonen zugänglich. Mit einer Ausnahme.


Der neue einzigartige Bogen Witwenmacher (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=322) gibt jedem Charakter die Fähigkeit "Gelenkter Pfeil". Dieser Pfeil kann zwar geblockt werden, allerdings ignoriert er jegliche Gegnerverteidigung. Damit ist diese Fähigkeit für uns wie geschaffen. Der Bogen verfügt auch über andere nützliche Eigenschaften wie "Gegnerische Verteidigung ignorieren", womit auch normale Pfeile gegen normale Gegner einsetzbar sind. Der physische Schaden dieses Bogens ist sehr gering und seine Eigenschaften machen ihn für Amazonen unattraktiv. Er ist zwar recht selten, wird aber als nutzlos angesehen.
Mit diesem Bogen kommt eine Assassine leicht auf eine ansprechende Angriffsrate. Wünschenswert ist ein Angriff alle 10 Frames. Erreichbar wäre dies über Geschwindigkeitsblitz oder viele Gegenstände mit erhöhter Angriffsrate auf der Ausrüstung.

4) Taktik
Wird eine Situation als bedrohlich angesehen, so bindet man die Gegner mit Schattenmantel, Gedankenschlag und dem Schatten. Das Ziel wird mit dem Bogen anvisiert und mit einem kontinuierlichem Pfeilhagel vernichtet.
Die Assasine ist wärend sie den Bogen benützt hilflos. Sie hat keine Möglichkeit, Angriffe zu blocken. Es dürfen sich also keine Gegner auf sie fixieren.
Nach spätestens 5 Sekunden sind die meisten Gegner tot.


Hier ist mein Schattenmeister in großer Bedrängnis. Die Situation ist mir nicht geheuer, deswegen wird erstmal Abstand gehalten. Schattenmantel ist bereits vorhanden.
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/e.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgbonesaw1.jpg


Gruppenbild ohne Schattenmeister. Dafür habe ich den Gegner fest im Visier.
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/e.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgbonesaw2.jpg


Zurückstoßung ist eine nützliche Eigenschaft. Das Grün steht ihm gut.
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/e.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgbonesaw3.jpg


Gruppenbild ohne Aura.
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/e.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgbonesaw4.jpg

5) Ausrüstung
Wie Eingangs erwähnt, kann der Giftschaden über giftige Gegenstände kaum erhöht werden. Allerdings nimmt seine Effizienz mit jedem Punkt in Giftgeifer spürbar zu. Benötigt wird also eine Ausrüstung, welche sehr viele Bonuspunkte zu den Schattenfertigkeiten verleiht. Gute Quellen hierfür sind Klauen, Amulette, Kopfbedeckungen und Riesenzauber. Angestrebt werden sollten mindestens 35 Punkte in Giftgeifer. Es gilt das Niveau, welches zum Zeitpunkt der Verzauberung vorhanden war. So kann man zum Zaubern zwei Klauen mit +3 zu Schattenskills und +3 zu Giftgeifer verwenden und diese danach ablegen.
Es gibt einige Möglichkeiten, genügend Punkte auf der Ausrüstung zu sammeln:

Natalyas Schatten (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/set_display.php?id=17)(+2 Schattenfähigkeiten)
Schattentänzer (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=301)(+1-2 Schattenfähigkeiten)
Bartucs Chop-Chop (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=281)(+2 zu allen Assasinenfähigkeiten)
Jadeklaue (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=300)(+1-2 Schattenfähigkeiten)
...

Von der Rüstung kann man noch zusätzlichen Nutzen ziehen, indem man Regenbogenfacetten (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemcode=jew) sockelt, welche den Giftschaden erhöhen. Allerdings habe ich mich gegen diesen Weg entschieden, da Natalyas Rüstung schwer ist in die Assassine beim Laufen behindert. Der Schattentänzer ist sehr begehrt und dementsprechend teuer. Über seinen Nutzen kann man streiten, da er kaum über zusätzliche nützliche Eigenschaften verfügt.
Ebenfalls sind Trang-Ouls Krallen (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/set_display.php?id=22) interessant, da sie einen massiven Giftbonus geben. Auch hier wollte ich nicht auf andere wichtige Eigenschaften verzichten. Deswegen verblieben die Handschuhe in der Truhe.

6) Genjiko

http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/etonline.debfandreasgenjikopicsjpggenjikothumb.jpg
Genjikos Ausrüstung setzt sich wie folgt zusammen

Kopf: ein Krönchen mit +2 zu den Assassinenfähigkeiten, 7 Manaabsaugung, 7 Lebensabsaugung, +100 Angriffwert, +20% schneller rennen; gesockelt mit einem Juwel mit 15% schnellerem Angriff
Hals: Zorn des Hohen Fürsten (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=272)
Körper: Löwenherz (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/runeword_index.php?id=8) in einem Drahtvlies (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/base_display.php?type=tors&quality=3)
Hände: Handschuhe mit +2 Kampffähigkeiten, +25 Feuerwiederstand, +5% zum Angriffswert, 20% schnellerer Angriff, +5 zum Lichtradius
Ring rechts: Bul Kathos Hochzeitsring (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=264), 4% Lebensabsaugung
Ring links: Rabenfrost (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=271), 17 zu Geschicklichkeit, 200 zum Angriffswert
Waffe rechts: Bartucs Chop-Chop (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=281), fast perfekte Eigenschaften; gesockelt mit AMN
Waffe links: Jadeklaue (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=300), +1 zu Kampffähigkeiten, +2 zu Schattenfähigkeiten, 10 Manaabsaugung, +40 zu allen Resistenzen; gesockelt mit AMN
Waffe alternativ: Witwenmacher (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=322), 200% erhöhter Schaden, +5 zu Gelenkter Pfeil; gesockelt mit Nef(ja, perfekt; nein, steht nicht zum trade)
Gürtel: Donnergottes Gedeihen (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=245)
Stiefel: Schattentänzer (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemid=301), +2 zu Schattenfähigkeiten, +25 zu Geschicklichkeit
Inventar: Vernichtikus (http://diablo2.ingame.de/spiel/expansion/itemdb/unique_display.php?itemcode=cm1), 6 Riesenzauber mit je +1 zu Schattenfähigkeiten


Ihre Punktevergabe ist wie folgt:

Schattenfähigkeiten: 20 Giftgeifer, Rest je ein Punkt
Kampfkünste: Donnerklauen 20, Feuerfäuste 20, Phoenixschlag 20, Rest je ein Punkt
Fallen: keine Punkte

Dadurch, daß so viele Bonuspunkte zu den Schattenfähigkeiten vorhanden sind, sind alle benötigten Eigenschaften auf einem sehr guten Niveau. Zur Zeit steigere ich die Klauenbeherrschung. Im Nahkampf spüre ich keinerlei Einschränkungen bezüglich der Chance auf einen Treffer. Der Schattenmeister ist mir eine wertvolle Hilfe.
Interessanterweise kämpfe ich eher mit Feuerfäusten als mit den ursprünglich geplanten Donnerklauen. Es scheint, als ob in den Eishöhlen die Feuerresistenzen nicht allzu ausgeprägt sind.

Ihre Statuspunkte wurden wie folgt vergeben:

100 Stärke(benötigt wurden eigentlich nur 95 für die Rüstung, allerdings brauchte ich noch 5 Punkte für die Schattentänzer)
100 Geschicklichkeit
Energie nichts
Vitalität Rest


Die ersten Levels gestalteten sich recht zäh. Ich hatte nur einen Punkt in Geschwindigkeitsblitz und Waffenblocker. Trefferprobleme hatte ich zwar zu diesem Zeitpunkt keine, allerdings wurde Genjiko oft getroffen und war einfach langsam. Ab dem Moment, in dem sie zwei Bartucs ChopChop und die Schattenskiller benützen konnte, war sie wie verwandelt. Später kamen noch der Reif, die Handschuhe, die Rüstung und das Amulett hinzu. Spätestens als sie den Schattentänzer tragen konnte, gab es kein Halten mehr. Dies ist meine agilste Assassine und sie setzt ihre Geschwindigkeit als Waffe ein. Umzingelung lässt sie nicht zu. Würde sie länger als 2-3 Sekunden an einem Ort stehenbleiben, so wäre dies ihr sicheres Ende, trotz 1300 Leben, da ihre Verteidigung nur 800 beträgt. Der Klauenblocker ist ein netter Bonus, ist allerdings durch seine Einschränkungen nicht verlässlich genug. Genjiko hat alle Quests alleine getätigt, ausser Diablo in Alptraum, wo sie den Gehörnten in einer großen Party im Alleingang besiegen(musste). Die Urahnen im Schwierigkeitsgrad Hölle wurden ebenfalls in der Gruppe erledigt. Darauf wurde als Belohnung mit eben dieser Gruppe Baal ebenfalls beehrt.
Auf einen Söldner verzichtete Genjiko und er wird nicht vermisst, da keiner mit ihr Schritt halten könnte und ihre Art zu kämpfen auch nicht überleben würde.
Gesteigert wurden ihre Fähigkeiten in dieser Reihenfolge:

bei jedem Level wurde mit Priorität versucht, die Fähigkeiten, welche nur einen Punkt bekommen sollten, mit eben diesem zu bedenken
als erstes wurden für den Anfang Punkte in die Feuerfäuste zu vergeben, bis die Donnerklauen verfügbar waren
die Donnerklauen wurden so schnell wie möglich auf 20 Punkte gebracht
der Giftgeifer wurde früh mit einem Punkt bedacht, aber erst nach den Donnerklauen maximiert
Phoenixschlag maximiert
Feuerfäuste maximiert; sie haben inzwischen die erste Ladung des Phoenixschlages abgelöst, da sie einfacher zu handhaben sind.
Rest in Klauenbeherrschung


Im Schwierigkeitsgrad Albtraum blieb ich bis ungefähr Level 75. Hier war Giftgeifer der eigentliche Killer. Die Akte 1 und 2 von Hölle wurden hauptsächlich mit den Donnerklauen gespielt, aber ich musste oft zum Bogen greifen. Vor fanatischen Zombies habe ich inzwischen Respekt! Im Akt 3 waren mal wieder die meisten Gegner Blitzimmun.Ich experimentierte mit der ersten Ladung des Phoenixschlages. Allerdings stellte sich herraus, daß die Gegner nie da waren, wo der Meteor einschlug. Testweise probierte ich die Feuerfäuste aus, welche zu diesem Zeitpunkt ungefähr auf Level 20 waren. Danach wurden sie so schnell wie möglich gesteigert. Sie sind jetzt meine Hauptwaffe gegen physisch immune. Der subjektive Schaden übersteigt den der Donnerklauen. Mephisto in Hölle wurde auch alleine besiegt. Die leider giftimmunen Stygischen Puppen wurden mittels Schattenmantel, Schattenmeister und Bogen ausgeschaltet. Wären sie nicht immun geswesen, so hätte ich fast Mitleid empfunden, da sie sich ununterbrochen in der hit recovery Animation befanden. Was sie getroffen hat, haben sie sowieso nie erfahren.
Vom Gedankenschlag habe ich inzwischen Abstand genommen. Er wird nur noch verwendet, um Diener auf ihre Bosse zu hetzen. Ansonsten bevorzuge ich in fast allen Situationen inzwischen den Schattenmantel.
Akt 4 stellte keine nennenswerten Probleme dar. Eine Verfluchung mit Eiserne Jungfrau war für mich ein willkommener Vorwand, den Bogen zu zücken. Das wahre Potential vom finalen Rettungsschuss eröffnete sich mir bei den Siegelbossen. Besonders Marquis de Sais war ein Augenöffner. Ich blendete seine Minions und nahm direkt ihn ins Visier. Als er ausgeschaltet war, verlor sein Gefolge die sehr gefährliche Fanatismus Aura und sie wurden recht schnell einzeln entsorgt. Diablo selber wurde danach konventionell mit den Klauen getötet.
Die ersten Wegpunkte des Akt 5 waren eine Tortur. Der schattenmantel war gegen die Bogenschützen natürlich das Mittel der Wahl, allerdings hatte dies einen Haken. Auf Level 18 ist die Dauer des Schattenmantels sehr lange. Allerdings werden nur Gegner in einem 20yard Umkreis geblendet. Ist ein alter Schattenmantel vorhanden, so kann kein neuer geworfen werden. Die Verdunkelung bleibt bestehen. Ich musste mich also immer wieder in befriedete Gebiete zurückziehen und das Ende der Dunkelheit abwarten.
Die Höhlen und speziell Anya waren kein Problem. Frozenstein und seine Armee wurden über das Wasser hinweg mit dem Bogen erlegt. Diverse Sukkubi, welche unerreichbar über dem Wasser auf mich schossen, wurden ebenfalls per Giftpfeil recht schnell erledigt.
Die Ahnen wurden in der Gruppe erlegt. Da sich einige Zauberinnen und ein recht geselliger Totenbeschwörer einfanden, kann ich meinen eigenen Beitrag nicht beurteilen. Allerdings war mir meine Gruppe im Weltsteinturm für das Entschärfen von Gloams recht dankbar. Nachdem ich auch gezielt einige Bosse mit Aura ausschaltete, um einige Leichen zu befreien wurde ich in der Gruppe endgültig akzeptiert.
Allerdings kämpfe ich lieber alleine.

7) Einschränkungen
Der Giftschaden wird je nach Ausstattung zwischen 700 und 1000 Punkten betragen. Haben Gegner viele Lebenspunkte oder eine hohe Resistenz, so fällt er kaum ins Gewicht. Problematisch sind also Spiele mit vielen Teilnehmern oder giftresistente Gegner. Leider betrifft letzter Punkt im Schwierigkeitsgrad Hölle jeden Untoten.


Vergleich von Schaden mit Giftgeifer und dem Schaden ohne Giftgeifer. Es ist etwa 100 Elementarschaden auf der Ausrüstung. Ohne Jadeklaue hat Genjiko nicht die maximal möglichen Resistenzen. Im Nahkampf dank der Jadeklaue schon.
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgdamwovenom.jpg
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgdamwvenom.jpg



8) Abschließende Worte
Diese Assassine macht mir sehr großen Spaß. Sie meistert alleine jede Situation und jagt munter in den Eishöhlen des Akt 5 Mondfürsten. Tode sind kaum zu verzeichnen, nur in einer Party wird es schwierig, da ihr Kampfstil auf Einzelgängertum ausgerichtet ist. Der Bildschirm ist regelmäßig verdunkelt, Gegner recht häufig konvertiert und Rückzug ist fester Bestandteil ihrer Strategie. Eine einzelne Assassine kann in einem dunklen Winkel ihren Gegnern auflauern, eine Gruppe kann dies nicht. Als Bodyguard für einzelne Zauberinnen ist sie allerdings sehr gut zu gebrauchen.


http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgsnapchip1.jpg
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgsnapchip2.jpg
http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/.mnetonline.debfandreasgenjikopicsjpgsnapchip3.jpg


Ihre Ausrüstung war recht teuer, aber dies spürt man auch auf jedem Schritt und Tritt. Ausnahmslos jeder Gegner kann mit voller Wucht an seiner schwächsten Stelle getroffen werden. Allerdings musste ich einen Kompromiss zwischen guter Nahkampf und Fernkampfausrüstung finden, was mir eigentlich soweit gelungen ist. Das Aussehen war mir allerdings fast wichtiger als Effizienz. Beides erwies sich als erreichbar.

http://diablo2.ingame.de/forentechnik/pictures/830745/nline.debfandreasgenjikopicsjpggenjikothumbrun.jpg

shadow-jalal
27. Dezember 2004, 20:59
*lösch*

Real Darkclow
27. Dezember 2004, 21:07
hm sieht nett aus...aber gabs das nicht schonmal...den Guid ? :clown:
oder war des nur ein ähnlicher?

bfandreas
27. Dezember 2004, 21:13
Is der selbe.
Der alte wurde vom Forum gefressen, deswegen repost.

BTW, da ich es jetzt vergleichen kann:
Ich habe eine andere Assa ähnlicher Bauweise, die statt auf Bogen auf Blade Fury setzt. Alles in allem ist mir Genjiko lieber. BF mit base mastery ist nur mit massig CoS und Dämonenglied lustig.
Wenn diese ladder season vorbei ist, dann bekommt Genjiko Koharus Ancastklauen. Damit kommt sie beinahe an Venom lvl 50. Stellt keine Fragen. Irgendwann wird es einfach krank:D

Seisset
27. Dezember 2004, 21:19
guide wurde auf meine bitte hin hier neu reingestellt, ein ehrzliches danke an bf an dieser stelle :angel:
bitte an alle die den ersten kannten zu sehen, ob die jetzige version die aktuelle ist, danach wird der hier verlinkt und gegen nochmaligen verlust eingemot... äh... ins archiv verschoben ;)
mfg

Ciao
Seisset

bfandreas
27. Dezember 2004, 21:52
Motte nur.
Ist zwar irgendwann ne Gegenüberstellung Koharu vs. Genjiko fällig, bin aber zu faul.

Kurzfassung:
Genjiko >> all

Real Darkclow
28. Dezember 2004, 12:15
Originally posted by Seisset
ein ehrzliches danke an bf an dieser stelle :angel:
mfg

Ciao
Seisset

jaja ich mag BF (Bladefury) auch gerne ;)

und mein Guide wurde auch vom forum gefressen ;(

AC-Hercules
31. Dezember 2004, 15:14
noch n kleiner nachtrag zum thema venom

+%giftfertigkeiten werden nicht im fernkampf übertragen

gilt für bf, bogenschießen, speerwerfen etz.

die +% giftfertigkeiten wirken nur auf den ancastgiftschaden

wenn man beim fernangriff +%giftfertigkeiten auf items mit sich trägt bekommt man eine fehlerhafte schadensanzeige

wenn man mit melee angreift wäre diese anzeige korrekt aber wenn man z.b. mit dem witwenmacher-bogen angreift ist die anzeige erst korrekt wen mann alle +%giftfertigkeiten items nach dem ancasten von venom abgelegt hat

bfandreas
31. Dezember 2004, 16:54
Jop. Weiß ich inzwischen. Von dir:D
Nochmal danke dafür.

Bin bloß etwas zu faul das hier noch einzutragen, weil das Konzept so 2004 ist:p

BTW, bin gerade dabei mir ein paar Facetten für meine Ancastklauen zu besorgen. Dann brauche ich nur noch das Ladderende und Genjiko ist das heisse Messer, das durch die D2 Hölle geht.

Dann fehlt nur noch eines: ne BER rune. Wobei ich immernoch überzeugt bin, daß CoH maximal gleichwertig zu ner Lionwire ist.

Darkdrake
31. Dezember 2004, 17:01
Hmm, was ist eigentlich mit Duress, find das RW eigentlich noch hammer für ne bogenassel....

Zwar keine Stats, weniger resi, aber trotzdem noch schadenserhöhende Faktoren...

Spongebob
02. Januar 2005, 21:02
wie schauts bei der assa mit bramble aus?

AC-Hercules
02. Januar 2005, 21:25
wie schon erwähnt

die +%giftfertigkeiten haben keinen effekt beim bogenschießen oder bf

diese % wirken dann nur beim ancasten

Spongebob
02. Januar 2005, 21:30
muss ich wohl überlesen haben sorry

bfandreas
02. Januar 2005, 22:07
Abgesehen davon, daß das ne reine Melee Assa ist, die in brenzligen Situationen den Bogen auspackt. Und im Nahkampf nützt dir Bramble nix.
Löwenherz würde ich nur durch CoH ersetzen.

Mehr Resi => Jadeklaue ersetzen durch Chops => durch Chops Stats ersetzen, die durch den Verlust der Jadeklaue abhanden gekommen sind.

Life Leech auf CoH erlaubt Spielereien wie RBFs in die Chops zu hauen. Zum Bleistift. Oder die UM in der Mütze durch ein RBF ersetzen(sinnvoller).

Stone ist genau das Gegenteil von nützlich auf dieser Assa.

Das einzige, was mich davon Abhält die LH durch ne CoH zu ersetzen ist die Kleinigkeit einer BER. Sonst mache ich das sofort.

Mrs_Sippi_lives
04. Januar 2005, 13:44
HAst du dir schon mal überlegt, den Widow durch ne Buri zu ersetzen, gegen normale Gegner jedenfalls, mit nem Aim Merc, Shadowcloak und n Bissle Geschick, wenn de nen vollen Geldbeutel hast, einfach ne Jah in die Buri:D

Die Buri macht auch so netten Schaden, hat 100% Pierce UND Einfrieren, was ich persönlich sehr nett find! Mit BoS sollte man eigentlich auch auf ne vernünftige FpA-Anzahl kommen!

Mfg
Mrs Sippi

WolfRider
04. Januar 2005, 14:34
Hi

jo mit der Buri ist es vielleicht ne idee aber witwenmacher wird halt genommen damit man was trifft denn ohne cm ist der ar ziemlich schlecht.
Du müsstes halt dann 2*Raven und viel ar charms ins inventar mahen damit du ~70% cth hast

Gruß Wolf

Mrs_Sippi_lives
04. Januar 2005, 14:45
Eben, aber mit ner JAh müssts ja kein Problem sein, vorausgestzt natürlcih man hat eine;). GEgen Endgegner und Bosse ist aber Widow sicher besser

Mfg
Mrs Sippi

Spongebob
04. Januar 2005, 14:46
sry wenns spam is, aber deine sig mit den buchstaben is ja geil :D

und stimmt ;)

WolfRider
04. Januar 2005, 15:42
Hi


@sippi wenn man ne jah hat dann hoft man eher noch auf ne ber und macht sich dann enigma als es in ne buri reinzustopfen. Jaja okay ich weiß es gibt genug verrückte (wie ich) das beste beispiel sind doch die singelplayer hc'ler :rolleyes:


Gruß Wolf

PS: @spongebob_1 so was kann man auch per pm sagen

lavalancer
07. Januar 2005, 14:32
ich hab jetz au so eine assa angefangen, sie is im 2. akt norm (sp/sc) und feuerfäuste überrascht mich immer wieder (z.b. bei radamet, andy:flame: )
eine frage hätte ich aber: finishst du mit dem normalen angriff? wenn ja, könntest du dir doch einen punt in dklaue überlegen, der dem normalen angriff total überlegen ist. wenn das mit dem 1 punkt in alle restlichen ma-skills au die finisher oder wenigstens bis dklaue gemeint war, dann erübrigt sich meine frage
gz zu der tollen idee
grüße

Sprengkobold
07. Januar 2005, 15:08
Originally posted by Mrs_Sippi_lives
GEgen Endgegner und Bosse ist aber Widow sicher besserweil Verteidigung des Ziels ignorieren nicht auf Bosse, Champions und Endgegner wirkt?


Originally posted by lavalancer
ich hab jetz au so eine assa angefangen, sie is im 2. akt norm (sp/sc) und feuerfäuste überrascht mich immer wieder (z.b. bei radamet, andy:flame: )
eine frage hätte ich aber: finishst du mit dem normalen angriff? wenn ja, könntest du dir doch einen punt in dklaue überlegen, der dem normalen angriff total überlegen ist. wenn das mit dem 1 punkt in alle restlichen ma-skills au die finisher oder wenigstens bis dklaue gemeint war, dann erübrigt sich meine frage
gz zu der tollen idee
grüße Süß :D Bfa dem Schutzpatron der C/C Assas muss man sowas kaum sagen :angel: ansonsten reicht imo wenn man bis dc (da 1) punktet es sei denn man will unbedingt drachenflug haben.

WolfRider
07. Januar 2005, 15:18
Originally posted by Sprengkobold
weil Verteidigung des Ziels ignorieren nicht auf Bosse, Champions und Endgegner wirkt?



hi

ja verteidigung des Ziels ignorieren wirkt nicht auf Bosse, Champions und Endgegner.

Deswegen nimmt man Witwenmacher und schießt dann mit ga weil die immer treffen auch bei bossen etc.

Gruß Wolf


ps: wenn des ironie war oder einfach nur ein scherz dann sry aber ich weiß net genau wie du es gemeint hast.

Sprengkobold
07. Januar 2005, 15:20
Originally posted by Wolf-Rider
ja verteidigung des Ziels ignorieren wirkt nicht auf Bosse, Champions und Endgegner. Deswegen nimmt man Witwenmacher und schießt dann mit ga weil die immer treffen auch bei bossen etcIch habe im gegensatz zu einigen Leuten den Post#1 gelesen :p
Da steht das drin...
deshalb is "jah in buri" schrott 8[

WolfRider
07. Januar 2005, 15:41
Hi

ich finde nicht das es schwachsinn ist es ist höchestens Verrückt den Buri hat stechangriff (ist sehr gut) hat mehr schaden ist glaube ich schneller und hat noch ele dmg und kann man uppen. Dann hat es noch mehr Physichen schaden. Aber als asa hat man mit bogen nicht so viel Ar deswegen macht man ne Jah rein und trifft immer auser bei bossen und champions. Bei denen schaltet man auf Witwenmacher um damit man auch sie gut trift -> jah in buri lohnt sich

Gruß Wolf

bfandreas
07. Januar 2005, 15:55
Kann sein. Allerdings habe ich keine Jah. Und auch nur einen Weaponswitch und Jungs denen ITD egal ist trifft man an jeder Ecke. Und da ich nur gegen die den Bogen zücke kommt das für mich nicht in Frage.

Nochmal:
Das ist keine Bogenassa! Das ist ne giftige C/C Assa die in brenzligen Situationen nen CoS wirkt und mitm Witwenmacher das stärkste Ziel aufs Korn nimmt.

Seisset
03. Februar 2005, 22:19
um jetzt nicht auch die revivte version zu verlieren ein kleiner schubbs ins archiv mit auffrischungspost *schubbs* :)
mfg

Ciao
Seisset

Anybodies
30. Juli 2005, 12:59
*rettungsup*

Seisset
13. Dezember 2005, 13:07
"save privat thread"-post
mfg

Ciao
Seisset

Tub
05. Juli 2006, 16:46
rettungs-up.