Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Benutzerbild von Rainer R.
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.572
    Bnet-Acc
    loknar#1414
    Likes
    22

    Orientierungshilfe, Charakterwahl und Links

    Hallo liebe Anfänger, Wiedereinsteiger und Seminarteilnehmer

    Wir, das Team der inDiablo.de Anfängerhilfe, haben hier einige Orientierungshilfen zusammengetragen, welche euch beim Ein-/Wiedereinstieg helfen sollen.

    Der erste Abschnitt enthält dabei eine Beschreibung der sieben Charaktere, welche ihr in Diablo2/Lord of Destruction spielen könnt und zählt deren Eigenheiten und Vorzüge auf. Innerhalb der Beschreibungen findet ihr auch die Links zu den AFH-Guides im AFH-Archiv.

    Der zweite Bereich soll euch Gegenstände und Runenworte aufzeigen, welche gut, günstig und schon in frühen Spielabschnitten verfügbar sind. Einige dieser Gegenstände sind charakterspezifisch.


    Im letzten Bereich haben wir für euch einige Links zusammengestellt, welche ihr zum Anfang sicher öfter brauchen werdet.


    Ganz besonders wollen wir euch die Hack-Faq ans Herz legen.


  2. #2
    Ex-Staffmember Benutzerbild von Boodee
    Registriert seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.596
    BattleTag
    boodee#2277
    Spielmodus
    SC L
    Likes
    18



    Die Zauberin


    Diese anmutigen Wesen machen nicht den Eindruck Gelehrte zu sein, obwohl sie sich ihre Fähigkeiten durch Fleiß und harte Arbeit erworben haben. Eine Zauberin beherrscht die Kraft der Elemente. Um nicht von den bösen Elementen korrumpiert zu werden, haben sich die Schwestern auf die drei reinsten Elemente: Feuer, Blitz und Eis beschränkt. Ihr Ziel war es schon immer, die Manifestation dieser Urgewalten zu perfektionieren. Wo immer auf dem Schlachtfeld eine Zauberin auftaucht, ist ihr Weg innert kurzer Zeit mit feindlichen Leichen gesäumt.

    Besonderheiten

    > Teleportation

    Eine Zauberin ohne Teleportation ist keine richtige Zauberin. Die Teleportation ermöglicht ihr, in wenigen Augenblicken an den Ort ihres Begehrens zu gelangen, wovon sie auch nicht von Hindernissen wie Wänden abgehalten werden kann.

    > Mana- und Eisschilde

    Die Zauberin ist in der Lage, mächtige Eis-Schilde zu beschwören, die ihre Verteidigung enorm erhöhen, oder zum Beispiel den erlittenen Schaden auf die Manakugel umleiten.

    > Zauberinnenstäbe

    Zauberinnenstäbe sind besondere Stäbe, die nur von Zauberinnen getragen werden können und deshalb auch nur Boni zu ihren Fertigkeiten besitzen. Es gibt u.a. folgende Stäbe: Heidenkugel, Jareds Stein, Kristallkugel, etc. und können alle unter folgendem Link angesehen werden:

    > Die „normalen“ Orbs -> hier
    > Die „verbesserten“ (exceptional) Orbs -> hier
    > Und schließlich die „stärksten“ (elite) Orbs -> hier


    Anfängerfreundliche Guides

    Für Neueinsteiger empfiehlt sich die Blizzard-Zauberin, die Feuerzauberin, die Blitzzauberin oder die Frostsphäre/Feuerball-Zauberin, welche mit zwei Elementen spielbar ist.

    > Die drei wichtigsten Varianten in einem kurzen Guide:


    Aus dem Zauberinnen-Guide von Hundepriester

    Aus dem Frostsphäre/Feuerball-Zauberinnen Guide von Dagoned


    Wenn ihr euch für eine dieser Varianten entschieden habt, solltet ihr euch den gesamten Guide einmal zu Gemüte führen.
    Am Ende dieser Guides findet ihr dann nochmal ausführliche weiterführende Links zum jeweiligen Thema.

  3. #3
    Fuser
    Guest


    Der Paladin

    Der Paladin ist der heilige Krieger des Lichts, er ist rein im Herzen und immer kampfbereit, um Schlachten für das Gute zu schlagen. Sein hervorragender Umgang mit Schwert und Schild machen ihn im Kampf zu einem gefährlichen und unberechenbaren Gegner. Der Paladin ist gesegnet mit einem magischen Schild, einer Aura, die ihm und seinen Mitstreitern enorme Kampfeskraft verleiht. Diese Aura kann sowohl defensive als auch offensive Qualitäten stärken. Im Gefecht beschränkt sich der Paladin jedoch nicht nur auf den Schwertkampf, er ist ebenso in der Lage mit dem Schild auf den Gegner loszugehen oder mit magischen Fertigkeiten wie zB. seinem Gesegneten Hammer anzugreifen.


    Besonderheiten

    Auren:

    Auren sind magische Schilde, die jeden Spieler und jedes Monster in ihrem Wirkungsfeld positiv oder negativ beeinflussen.
    Da Auren als passiv klassifiziert werden, werden sie nicht etwa wie die Flüche des Totenbeschwörers per Mausklick ausgelöst, sondern sind nach dem Anwählen automatisch aktiv.
    Der Paladin kann immer nur eine Aura zur gleichen Zeit aktiviert haben, sind mehrere Paladine im Spiel, so können auch mehrere Auren gleichzeitig ihre Wirkung entfalten - sind zwei gleiche Auren aktiv, wirkt die stärkere.
    Auren verbrauchen kein Mana, die einzige Ausnahme bildet hier "Gebet".

    Die defensiven und offensiven Auren sind für den Paladin von großem Vorteil: Er kann sie je nach Schwächen der Gegner und Stärken der Mitstreiter variieren.

    Paladinschilde:

    Der Paladin besitzt als einziger Charakter die Fähigkeit mit Paladinschilden umzugehen (daher der Name ). Diese Schilde zeichnen sich meist durch zusätzliche starke Attribute wie zB. erhöhte Blockrate, mehr Resistenzen, erhöhter Schaden und erhöhter Angriffswert aus.


    Anfängerfreundliche Varianten

    Für Neueinsteiger bieten sich der Hammerdin, der Fanazealot und der Shockerdin an. Hier Auszüge aus ausführlichen Charakterbeschreibungen:

    Hammerdin:

    Der Hammerdin kämpf meistens an vorderster Front, er schleudert mit seinen Hämmern um sich und vernichtet die Gegner in seinem gesamten Umkreis. Mit der Aura „Konzentration“ verstärkt er die Wirkung des Hammers und ganz nebenbei auch noch den Schaden der physischen Attacken seiner Mitstreiter. Er führt seine Waffe einhändig und ist so in der Lage, während des Kampfes sein Schild zu tragen und damit feindliche Angriffe abzuwehren. Beim Einsetzen des Hammers positioniert man sich am besten links unterhalb des Gegners und hält die Shift-Taste gedrückt. Der Söldner sollte nach Möglichkeit zum Blocken der Gegner eingesetzt werden, denn wenn eine größere Anzahl an Monstern unserem Krieger auf die Pelle rückt, dann wird es selbst für ihn ungemütlich.

    aus dem Hammerdin-Guide von Fuser

    FanaZealot:

    Der Fanazealot ist eine Charvariante des Paladins, die Blocker, Killer und Supporter vereint, was ihn zu einem der wertvollsten Party-Chars macht.
    Seine Spielweise ist eigentlich keine grosse Hexerei. Sie funktioniert hauptsächlich nach dem Prinzip "reinrennen und drauflosprügeln". Es gibt jedoch einige kleine Sachen, die man beachten sollte:
    • Achte immer darauf, dass HS aktiviert ist, und dass du beim Angriff mit Eifer immer Fanatismus eingeschaltet hast.
    • Übernimm dich nicht, und renn in der Party nicht alleine zu weit voraus, es könnte zu einem bösen Erwachen führen
    • Achte immer darauf, gegen was für Gegner du kämpfst (Resistenzen etc.)
    • Halte dir immer einen Fluchtweg frei und lass dich nicht komplett von Monstern umringen

    Wenn du diese Regeln beachtest und deine Lebensanzeige gut im Auge behälst, kann dir eigentlich nicht viel passieren.
    aus dem FanaZealot-Guide von Thorondor

    Shockerdin:

    Die Idee des Schocker basiert darauf als Haupschadensquelle die Aura Heiliger Schock zu verwenden. Immer wenn diese Aura aktiviert ist, schädigt sie alle paar Sekunden alle Monster im Wirkradius mit etwas Blitzschaden und - was noch viel wichtiger ist - addiert zu unserem Waffenschaden einen gewaltigen Blitzschaden, welcher unsere Hauptshadensquelle darstellt. Um diesen zusätzlichen Blitzschaden, der mit jedem Treffer ausgeteilt wird, möglichst effektiv einzusetzen nutzen wir den Angriff Eifer. Eifer ist eine schnelle Abfolge von bis zu fünf Schlägen und kann je nachdem wieviele Monster einem umgeben abhängig von der Reichweite der Waffe z.B. fünfmal das selbe Monster oder einmal fünf verschiedene Monster treffen. Unser Pala zieht also folgendermaßen in den Kampf: als Aura hat er im Kampf immer Heiliger Schock aktiviert und auf der linken Maustaste liegt Eifer. Man stellt sich vor einer Monstergruppe, so dass man sie treffen kann und startet eine Eiferserie (mit der linken Maustaste ein Monster aus dem Pulk anklicken) nach der anderen bis alle Monster tot sind.

    Der Söldner sollte nach Möglichkeit zum Blocken der Gegner eingesetzt werden, denn wenn eine größere Anzahl an Monstern unserem Krieger auf die Pelle rückt, dann wird es selbst für ihn ungemütlich.
    aus dem Shockerdin-Guide von Aegnor

    Wenn ihr euch für eine dieser Varianten entschieden habt, solltet ihr euch den gesamten Guide einmal zu Gemüte führen
    Am Ende dieser Guides findet ihr dann nochmal ausführliche weiterführende Links zum jeweiligen Thema.

  4. #4
    Der Keks
    Guest



    Der Druide


    Der Druide ist der Gebieter der Natur und Herrscher über die Naturgewalten. Er kann Wölfe und Bären beschwören, die für ihn kämpfen und er ist sogar in der Lage, Raben, die dem Gegner die Augen auspicken, sowie Geister, die Leben und Angriffsfähigkeiten des Druiden erhöhen, für sich zu nutzen. Desweiteren besitzt er die Fähigkeit, sich in einen Werwolf oder -bären zu verwandeln, um noch zerfleischendere Fertigkeiten nutzen zu können. Das kann schließlich noch mit elementaren Naturgewalten kombiniert werden, z.B. Hurricane, Tornado, Armageddon, etc. um nur ein paar zu nennen.


    Besonderheiten

    > Die Kunst der Verwandlung

    Die Kunst der Verwandlung ermöglicht es dem Druiden, für eine bestimmte Zeit die Gestalt eines Werwolfes oder -bären anzunehmen. In dieser Zeit besitzt der Druide als Wolf erhöhte Lebens- und Ausdauerwerte, zudem wird sein Angriffswert auch erhöht. In der Gestalt des Bären profitiert er von Schadens- und Verteidigungsboni. In beiden Gestalten ist darüber hinaus noch eine Steigerung des Lebenspolsters inbegriffen.

    > Tierpelze

    Tierpelze sind besondere Helme, die nur von Druiden getragen werden können und deshalb auch nur Boni zu dessen Fertigkeiten besitzen. Es gibt u.a. folgende Pelze: Wolfskopf, Geweih, Falkenhelm, etc. und können alle unter folgenden Links angesehen werden:

    > Die „normalen“ Tierpelze -> hier
    > Die „verbesserten“ (exceptional) Helme -> hier
    > Und schließlich die „stärksten“ (elite) Helme -> hier


    Anfängerfreundliche Guides

    Für Neueinsteiger empfiehlt sich der Wutwerwolf, der Tornadostormer und der Feuerklauenwerbär. Hier Auszüge aus ausführlichen Charakterbeschreibungen:

    > Wutwerwolf

    Zusammen mit seinen Begleitern stürzt er sich meistens mitten ins Getümmel. Dank seines großen Lebenspolsters und seiner kraftvollen Angriffe, steht er also immer an vorderer Front. Vorher sollte man jedoch immer seine Begleiter beschwören und seinen Söldner mit dabei haben. Da einem im späteren Verlauf des Spiels die Angriffe der Monster doch ganz ordentlich zusetzen können, empfielt es sich jedoch immer mit gewisser Vorsicht zu agieren. Mit ein wenig Erfahrung erkennt man allerdings sehr schnell, wie man einen Wolf in den verschiedensten Situation spielen muss, um sein wahres Potentials entfalten zu können.
    Aus dem Wutwerwolf-Guide von Keks

    > Tornadostormer

    Man sollte meinen, man setzt alle Zauber aus einer gewissen Entfernung ein, allerdings ist das beim Tornadostormer nicht der Fall. Der Hurrican wirbelt um unseren Charakter herum und nur Gegner, die in unmittelbarer Reichweite stehen, werden davon getroffen. Dazu ist die Flugbahn des Tornados schwer beeinflussbar, weshalb man einen möglichst geringen Abstand zu seinen Gegner wählen sollte. Beim Einsetzen von Tornados wählt man am besten eine Position unterhalb seines Gegners und hält beim Zaubern die Shift-Taste gedrückt. Es empfiehlt sich, nach Möglichkeit Söldner und herbeigerufene Kreaturen an die vorderste Front zu schicken, um weniger verwundbar zu sein. Zwar hat der Tornadostormer dank seiner Zyklon-Rüstung auch gute defensive Fertigkeiten, aber unsterblich macht einen das noch lange nicht, also immer vorsichtig und bedacht agieren.
    Aus dem Tornadostormer-Guide von Keks.

    > Feuerklauenwerbär

    Zusammen mit seinen Begleitern stürzt er sich meistens mitten ins Getümmel. Dank seines großen Lebenspolsters und seiner kraftvollen Angriffe steht er also immer an vorderster Front. Vorher sollte man jedoch immer seine Begleiter beschwören und seinen Söldner mit dabei haben. Da einem im späteren Verlauf des Spiels die Angriffe der Monster doch ganz ordentlich zusetzen können, empfielt es sich jedoch, immer mit gewisser Vorsicht zu agieren. Mit ein wenig Erfahrung erkennt man allerdings sehr schnell, wie man einen Werbär in den verschiedensten Situation spielen muss, um sein wahres Potential entfalten zu können.
    Aus dem Feuerklauenwerbär-Guide von Keks.

    Wenn ihr euch für eine dieser Varianten entschieden habt, solltet ihr euch den gesamten Guide einmal zu Gemüte führen.
    Am Ende dieser Guides findet ihr dann nochmal ausführliche weiterführende Links zum jeweiligen Thema.

  5. #5
    Benutzerbild von Rainer R.
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.572
    Bnet-Acc
    loknar#1414
    Likes
    22




    Der Totenbeschwörer

    Der Totenbeschwörer ist Herr über die Magie der Toten, er ist in der Lage, seine Feinde mental zu beeinflussen. Seine Stärke bezieht er aus den Leichen seiner toten Widersacher.


    Die Besonderheiten


    Der Golem

    Ein treuer Begleiter des Nekromanten ist sein, aus den Elementen der Erde oder des Feuers erschaffener, Golem. Der weitverbreitete Tongolem verlangsamt die Gegner. Der Eisengolem entsteht aus einem eisernen Gegenstand, Waffe oder Rüstungsteil, und übernimmt dessen Eigenschaften. Zudem verfügt er über eine Dornenaura. Mit dem Blutgolem teilt der Meister sein Leben und der Feuergolem als Letzter im Bunde hat eine eigene Feueraura.

    Es gibt drei große Schulen der Nekromanten:

    > Summoner
    Die einen erschaffen aus den Kadavern ihrer Gegner ein Heer von Skeletten, welches für sie kämpft und auch gehorsam in den Tot geht.

    > Knochennecro

    Eine weitere Gruppe bedient sich der magischen Knochen als Geschosse und vermag seine Gegner auf grausigste Art zu vernichten. Den einen Geschossen wohnen mächtige Geister inne, welche ihr Ziel selbständig verfolgen, die anderen wiederum sind mit alles durchbohrenden Speeren aus magischen Knochen versehen.

    > Giftnecro

    Die dritte große Gruppe kämpft mit Giften aller Art, verabreicht durch eine mächtige Nova oder eigens angefertigte mächtige Dolche.
    Allen drei Gruppen ist die Nutzung mehr oder minder starker Knochenwände, Knochenwälle oder Knochenrüstungen eigen.


    > Ausrüstung

    Eine spezielle Ausrüstung der Totenbeschwörer sind die Schrumpfköpfe, welche nur von ihresgleichen getragen werden können und deren Affixe die magischen Fähigkeiten des Totenbeschwörers im Bestimmten steigern.

    Normale Schrumpfköpfe

    Exeptional Schrumpfköpfe

    Elite Schrumpfköpfe


    Aus dem Summonerguide von Fuser

    Der Summoner lässt Skelette, Golems, wiederbelebte Monster und seinen Söldner für sich kämpfen und meidet jeden direkten Kontakt mit gegnerischen Einheiten. Er unterstützt seine Krieger durch den Einsatz von Flüchen defensiver und offensiver Art und greift nur bedingt in das Kampfgeschehen ein. Er hat die Möglichkeit, seinen Gegnern mit Giftangriffen aus dem Hintergrund zusätzlich zu schaden. Durch den Einsatz der richtigen Flüche zum richtigen Zeitpunkt, kann er seine untote Armee zu einer mächtigen Streitmacht machen.

    Aus dem Bonerguide von Karensky

    Ein Boner (oder Knochennecro) kämpft, anders als z.B. der Summoner selbst aktiv. Er beschwört keine Skelette oder Wiederbelebte, sondern bekämpft seine Feinde mit den Knochenfertigkeiten Knochenspeer, Knochengeist und manchmal auch Zähne. Flüche nutzt er nur begrenzt. Entweder, um sich selbst zu schützen und die Feinde zu blenden oder um die Durchschlagskraft seiner Kadaverexplosion zu erhöhen.

  6. #6
    Benutzerbild von Rainer R.
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.572
    Bnet-Acc
    loknar#1414
    Likes
    22




    Die Assassine

    Die Assassine, oder auch Attentäterin, agiert gedeckt, schnell und ausgesprochen tödlich. Sie ist im Stande, mit ihren wirksamen Fallen jeden Gegner zu eliminieren. Sie kann mit ihren Klauen jeden Gegner zerfleischen, aber auch deren Angriffe blocken. Mit Zaubern kann sie sich sowohl gegen generische Attacken der magischen Art schützen, wie auch ihre Geschwindigkeit erhöhen oder den Gegner blenden. Zudem steht ihr in höheren Leveln auch ein gewaltiger Schattenmeister zu Diensten.

    Besonderheiten

    >Der Schatten

    Der Schatten ist ein Ebenbild der Assassine, welches in niedrigen Leveln durch den Schattenkrieger und später durch den mächtigen Schattenmeister gestellt wird. Der Meister ist vergleichbar mit einer Hybrid-Assassine, er kämpft mit Klauen und Fallen zu gleichen Teilen. Auch beherrscht er die anderen Fertigkeiten seiner Herrin.

    >Die Fallenassassine oder Trapsin

    Die Fallenassassine kann mit Blitz- und Feuerfallen, sowie dem Todeswächter enormen Schaden austeilen. Seit Einführung des Patches 1.11 wird das Battle.net fast ausschliesslich von Assassinen mit Blitzfallen beherrscht.

    >Die Kampfassassine

    Auch die reine Kämpferin kann sich gut durchsetzen. Sie ist mit den passenden Klauen und richtigen Skills im Stande, eine Unmenge an Elementarschaden zum physischen Schaden zu addieren, und damit auch doppelte Immunitäten zu überwinden.

    >Die Ninja

    Eigentlich erst in den letzten Jahren populär geworden, ist die Wurfsternassassine, oder Ninja. Sie kämpft mit dem Skill Klingenwut und tötet damit ihre Feinde aus der Distanz mit physischem Schaden.

    >Ausrüstung

    Die Assassine benutzt primär Klauen verschiedenster Art, welche ihr oft einen erheblichen Bonus zu ihren Fertigkeiten geben. Vor allem in höheren Leveln, wenn die Eliteversionen zum Zuge kommen.

    Normale Klauen

    Exeptional Klauen

    Elite Klauen


    Aus dem Fallenassassinenguide von DeadlySmile

    Diese Art der Assa bevorzugt den Kampf aus sicherer Entfernung. Je nach Situation wählt die Assa die Art der Falle aus, kombiniert gegebenenfalls Fallen miteinander und setzt diese Fallen (maximal fünf Stück können zur gleichen Zeit aktiv sein) an strategisch sinnvollen Punkten auf der Karte....
    An vorderster Front sollte der Söldner (vor allem im späteren Verlauf des Spiels) und gegebenenfalls der Schattenmeister (siehe 3.1 Schattenfertigkeiten) kämpfen. Gefährliche Gegnergruppen kann die Assa mit dem Skill Gedankenschlag (siehe 3.1 Schattenfertigkeiten) entschärfen und in Schach halten. Mit der Fertigkeit Schattenmantel (siehe 3.1 Schattenfertigkeiten) ist die Assa zudem in der Lage, die Monster im Wirkungskreis des Skills erblinden zu lassen und dadurch vor allem gegnerischer Fernangriffe zu unterdrücken. Allerdings ist der Skill Schattenmantel in Partys nicht gerne gesehen, da er einen großen Teil des Bildschirms verdunkelt und die Assa sollte darauf vor allem zurückgreifen, wenn sie alleine unterwegs ist.

    Aus dem Kicksinnen-Guide von Zefix

    Diese Art der Assa bevorzugt den Nahkampf. Wir stürzen uns auf den Gegner, um ihn mit unseren Klauen zu verletzen und gleichzeitg je nach Situation verschiende Boni (erhöhter Schaden, Lebens- und Manaabsaugung) aufzuladen, welche wir dann in einem explosiven Kick entladen.

    Wir stehen dabei gemeinsam mit unserem Söldner und gegebenenfalls unserem Schattenmeister...

  7. #7
    Der Keks
    Guest



    Der Barbar


    Der Barbar ist der Meister der Waffenkunst und ein exzellenter Nahkämpfer. Er kann mit sämtlichen nicht charakterspezifischen Waffen umgehen und verfügt über ein gewaltiges Lebenspolster. Nicht zuletzt wegen seiner Kriegsschreie, die seine Verteidigung, wie auch sein Leben und Mana erhöhen. Doch nicht nur das, sie können außerdem Monster lähmen und deren Schaden/Angriffsvermögen verringern. Er ist daher bestens für den Nahkampf gerüstet und fühlt sich inmitten der Monsterhorden pudelwohl.


    Besonderheiten

    > Kriegsschreie

    Die Kriegsschreie ähneln dem Prinzip einer Aura, d.h. wird ein Kriegsschrei ausgerufen, leuchtet es unter den Füßen des Barbaren je nach Schrei, blau, rot oder golden. Anders als bei einer Aura bleibt der Kriegsschrei jedoch nur für eine bestimmte Zeit aktiv, und es können gleichzeitig bis zu drei verschiedene Kriegsschreie wirken.

    > Barbarenhelme

    Die Barbarenhelme können nur von Barbaren getragen werden und können deshalb auch nur Boni zu dessen Fertigkeiten besitzen. Es gibt u.a. folgende Helme: Kieferknochen-Hut, Stosszahn-Helm, Gehörnter Helm, Angriffs-Helm, etc. und können alle unter folgenden Links angesehen werden:

    > Die „normalen“ Barbarenhelme -> hier
    > Die „verbesserten“ (exceptional) Helme -> hier
    > Und schließlich die „stärksten“ (elite) Helme -> hier

    > Der Kampf mit dem Schwert

    Im Schwertkampf hat der Barbar einen Vorteil gegenüber allen anderen Charakteren, denn er kann als Einziger ein Schwert, das sonst nur zweihändig geführt werden kann, auch einhändig nutzen. Er verursacht dementsprechend auch weniger Schaden, dennoch ist es von Vorteil, da man ja zwei starke Zweihandwaffen gleichzeitig (!) nutzen kann.


    Anfängerfreundliche Guides

    Für Neueinsteiger empfehlen sich der Wirbelwindbarbar, der Rasereibarbar und der Konzentrationsbarbar. Hier ein Auszug aus einem der Guides, der jedoch für alle drei Barbarenarten gilt, da sich deren Spielweise doch sehr stark ähnelt:

    > Wirbelwindbarbar

    Ein Barbar steht immer an vorderster Front. Wegen seines riesigen Absorbtionspotentials und seinen furchteinflössenden Kriegsschreien kann er sich das auch allemal leisten. Zwar ist im späteren Verlaufe des Spiels mit den Monstern nicht unbedingt zu spaßen, weiß man jedoch mit einem Barbaren umzugehen, findet er sich überall zurecht und sterben ist für ihn ein absolutes Fremdwort.
    Aus dem Wirbelwindbarbaren-Guide von Keks


    > Rasereibarbar

    Den von Fuser verfassten Guide, findet ihr hier.


    > Konzentrationsbarbar

    Den Guide zu dieser Barbarenart findet ihr hier. Geschrieben wurde er von Keks.


    Wenn ihr euch für eine dieser Varianten entschieden habt, solltet ihr euch den gesamten Guide einmal zu Gemüte führen.
    Am Ende dieser Guides findet ihr dann nochmal ausführliche weiterführende Links zum jeweiligen Thema.

  8. #8
    Benutzerbild von Thorondor
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    928
    Bnet-Acc
    Troetenheimer
    Likes
    0

    Die Amazone
    Die Amazone gehört zu einem alten Nomadenvolk, welches weit im Süden umherzieht. Aufgrund diverser Konflikte, mit welchen sie auf ihren Wanderungen konfrontiert wurde, ist die Amazone eine ausgezeichnete Kämpferin im Umgang mit Bogen und Speer. Sowohl im Fern-, wie auch im Nahkampf ist sie äußerst gefürchtet, da sie ihre Angriffe mit elementaren Schäden, sie auf magische Art verfielfachen oder sie sogar ihr Ziel selbst suchen lassen kann. Zudem ist die Amazone in der Lage, eine mächtige, magische Mitstreiterin, die Walküre, zu rufen. Die Amazone ist jedoch auch extrem flink und in der Lage jeglicher Art von Angriffen auszuweichen.

    Besonderheiten

    Ausweichfertigkeiten
    Unter den Ausweichfertigkeiten versteht man die Skills, welche es der Amazone ermöglichen, jeglicher Art von Angriff auszuweichen, sei dies im Nah- oder Fernkampf.

    Amazonenbögen, -wurfspiesse und -speere
    Amazonenbögen, -wurfspieße und -speere sind Items, die nur von der Amazone getragen werden können und folglich auch nur Boni zu deren Skills einbringen. Sie können alle unter folgenden Links eingesehen werden:

    Die "normalen" Amazonenbögen, -wurfspieße und -speere
    Die "verbesserten" (exceptional) Amazonenbögen, -wurfspieße und -speere
    Die "stärksten" (elite) Amazonenbögen, -wurfspieße und -speere

    Anfängerfreundliche Guides

    Die Javazon
    Für Einsteiger empfiehlt sich die Javazon. Hier ein Auszug aus der Charakterbeschreibung:

    Die Javazon greift, wie der Name schon sagt, mit Wurfspießen, die mit Blitzschaden verstärkt sind, ihre Gegner an und grillt ganze Gegnerhorden mit wenigen Speeren nieder. Diese Amazone ist recht leicht zu spielen, weil sie auch mit mittelmäßigem Equipment in der Lage ist, schnell große Gegnergruppen zu erledigen. Wenn man sich ein wenig an die verschiedenen Skills gewöhnt hat und den Char gut positioniert, avanciert die Java zum absoluten Massenvernichter. Wichtig ist, daß man seine Walküre und einen Söldner dabei hat: da die Java eine Fernkämpferin ist, brauchen wir willige Helden, die sich in die erste Reihe stellen, um die Gegner an Ort und Stelle zu halten, wo wir sie zusammengetrieben haben, damit man sie mit wenigen Speeren wegbruzzeln kann.
    Aus dem Javazon-Guide von Nai

    Die Bowie
    Eine Bogenamazone erfordert etwas mehr Spielgeschick als eine Javazone. Aber man ist meist ein Exot auf den Schlachtfeldern und eine gut gespielte Bowie kann auch ein gefährlicher Charakter sein. Hier ein Auszug aus der Charakterbeschreibung:

    Die Amazone ist eine Kriegerin, die im Fern- oder im Nahkampf mit Speeren oder einem Bogen ihre Gegner niederstreckt. Sie kann sowohl mit physischem, als auch mit Elementarschäden angreifen, je nachdem, ob man ihr einen Bogen gibt und die physischen oder die Frost- und Feuerpfeile einsetzt, oder ob man sie mit Wurfspeeren ausrüstet und Blitzskills einsetzt. In diesem Guide soll die Bogen-Variante beschrieben werden.

    Wie der Name schon sagt, kämpft unsere Amazone mit Bögen oder Armbrüsten.
    Diese benutzt sie, um physischen oder elementaren Schaden in Form von Eis- oder Feuerpfeilen an den Gegner zu bringen.
    Unterstützt wird sie hierbei von passiven und magischen Fähigkeiten, die ihren Schaden und ihre Trefferquote erhöhen und weitere nützliche Eigenschaften wie zum Beispiel das Durchschlagen der Gegner ermöglichen.
    Außerdem ist es möglich, sich eine Walküre zur Unterstützung im Kampf zu beschwören.
    Aus dem Bowie-Guide von HorstSchlemmer

    Solltet ihr euch für eine dieser Charaktervarianten entschieden haben, so solltet ihr euch einmal den gesammten Guide zu Gemüte führen.
    Am Ende des Guides findet ihr dann auch noch ausführendere, weiterleitende Links.

  9. #9
    Der Keks
    Guest
    Günstige und effektive Gegenstände für die verschiedenen Charaktere:


    Nahkämpfer:
    Die nun folgenden Gegenstände sind allesamt relativ günstig und bieten gerade dafür doch eine ganze Menge.

    Helme:
    Da wäre als erstes Guillaumes Gesicht aus dem Waisenruf-Set zu nennen. Besonders nützlich sind die Chance auf Todesschlag und die Chance auf Vernichtenden Schlag, von denen ein jeder Nahkämpfer immens profitiert. Speziell für den Druiden und Barbaren gibt es jedoch noch spezifische Helme, die jeweils nur diese Charaktere tragen können. Das wären zum einen Jalals Mähne und Arreats Anlitz, die beide sehr gute Eigenschaften aufweisen und trotzdem verhältnismäßig günstig sind. Des weiteren ist auch die Bauernkrone zu nennen, denn + zu Skills und das Lebenspolster nehmen Nahkämpfer natürlich gerne mit.

    Rüstungen:
    Bei den Rüstungen haben die Nahkämpfer mehrere gute Möglichkeiten. Als erstes wäre da Seide des Siegers mit viel Verteidigung und +1 zu allen Fertigkeiten. Duriels Schale ist eine sehr gute Rüstung, die der Charakter ruhig auch lange tragen kann: hohe Resistenzen, Leben, viel Verteidigung und man kann nicht eingefroren werden. Schutzengel sorgt auch für gute Resistenzen und erhöht die Blockchance immens. Paladine bekommen außerdem noch +1 auf alle Fertigkeiten, also durchaus eine Rüstung, mit der der Charakter gut durchs Spiel kommt. Zu guter letzt bleibt noch Schaftstopper zu erwähnen. Diese Rüstung verringert den erlittenen (physischen) Schaden um 30%, außerdem bietet sie ordentlich Leben und erhöhte Verteidigung gegen Fernkämpfer.

    Waffen:
    Allen voran der Rippenbrecher. Vor allem im aufgewerteten Zustand besticht er durch einen sehr hohen Grundschaden und Boni auf die Verteidigung und Chance auf Vernichtenden Schlag. Er mag eigentlich ein Zauberstab sein, aber er ist doch für Nahkämpfer, die ohne Schild spielen wollen, ein wahrer Traum. Dämonenglied und Baranars Stern sind zwei echte Allroundwaffen und für so ziemlich jeden Charakter eine gute Wahl: Hoher physischer Schaden, hoher elementarer Schaden sowie noch einige nützliche Stats. Hübsches Rundumpacket. Der Fleischwolf macht ordentlichen Schaden und bietet die Chance auf vernichtenden Schlag und Todesschlag. Stahlschläger bietet viel Schaden bei sehr schnellem Angriff und ist daher für "kleine" Chars ebenfalls nicht zu verachten. Für kleine Barbaren ist der Blutvergiesser eine gute Option.


    Für Fernkämpfer ist Buriza-Do Kyanon wirklich empfehlenswert, sowie Himmelsschlag, die beide den Schaden immens erhöhen. Legt man mehr Wert auf Feuerschaden, ist Kuko Shakaku eine gute Wahl. Eine weitere wunderbare unter anderem Fernkampfwaffe ist Titans Rache für die Javazone. Diese Waffe stellt ein Non-plus-ultra dar. Sie bietet +Skills, massig Stärke und Geschick und füllt sich noch dazu selbständig wieder auf.

  10. #10
    Benutzerbild von Rainer R.
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.572
    Bnet-Acc
    loknar#1414
    Likes
    22
    Günstige und effektive Gegenstände für die verschiedenen Charaktere:


    Zauberer:
    Die folgende Sammlung enthält Gegenstände, die allesamt relativ günstig und trotzdem sehr hilfreich sind.

    Helme:
    Der Tarnhelm bringt bereits auf Level 15 einen, für viele Zauberchars wichtigen, Skillpunkt und darüber hinaus, eine hohe Chance weitere magische Gegenstände zu finden. Die Nummer zwei im Bunde ist die Bauernkrone. Sie überzeugt mit einem Skillpunkt, Leben und Mana, schneller rennen, Leben auffüllen und kann bei Bedarf noch mit einem perfekten Schädel gesockelt werden, um die Manaregeneration zu stärken.


    Rüstungen:
    Hier stechen zwei Rüstungen aus der Masse hervor. Die Haut des Vipernmagiers mit einem Skillpunkt, schnellerer Zauberrate und bis zu 35% zu allen Resistenzen. Und das alles bei einem erträglichen Verteidigungswert und geringen Voraussetzungen. Dann wäre da noch Que-Hegans Weisheit, ebenfalls mit einem Skillpunkt, etwas weniger schnellerer Zauberrate, ohne Resistenzen, dafür mit schnellerer Erholung nach Treffern, Mana nach Volltreffer und mit einer deutlich höheren Verteidigung. Weiterhin muß hier noch die Rüstung aus dem Set Najs alte Spur genannt werden. Leben, Schaden zu Mana und ein Skillpunkt, Resistenzen und mehr sind überzeugend genug.

    Schilde
    Unter den Schilden wäre hier auch der bei Nekromanten beliebte Homunkulus zu nennen. Resistenzen, Skillboni, Mana und Manaregeneration sind neben einer hohen Verteidigung gute Argumente für diese Anschaffung. Bei den übrigen Charakteren zT. sehr beliebt sind Mosars gesegneter Kreis, zwei Sockel und Resistenzen; Whitstans Wache, der Schild aus dem Waisenruf-Set, wegen der hohen Blockchance. Auch die Lidlose Wand sollte hier ihren Platz finden. Ein Skillpunkt, schnellere Zauberrate und Mana nach Volltreffer sind recht überzeugend. Der Eingeweidebeisser ist, besonders im upgegradeten Zustand, ein empfehlenswerter Schild für die Zauberin, ein Skillpunkt und eine sehr gute Blockchance sind, gepaart mit einer hohen Verteidigung, sehr überzeugend in Sachen Preis/Leistungs-Vergleich.


    Waffen:
    Hier stehen die Waffen der Zauberin weit oben. Wallender Zorn ist mit drei Fetigkeitspunkten und bis zu 40% zu allen Resistenzen für den Low-Bereich sicher einen Blick wert. Vor allem besticht hier aber Das Auge, DER Sorcorb schlechthin. Drei zu allen Fertigkeiten, Resistenzen, Leben, Mana, erhöhte Zauberrate und die höhere Chance auf magische Gegenstände sind hier mehr als überzeugend.
    Unter bestimmten Umständen geht bei casterchars auch der Zauberdorn in Führung. 75% zu allen Resistenzen, 50% schnellere Zauberrate und Mana per Level sind oft Eigenschaften, welche auch durch "+ x zu Fertigkeiten" nicht zu toppen sind. Mit einem Fertigkeitenpunkt, 10% zu allen Resistenzen, 50% schnellerer Zauberrate und einem Bonus auf Mana und Leben ist der Selbstmordzweig ebenfalls ein beliebter Stab.
    Weiterhin finden sich hier auch einige gute bis sehr gute Stäbe für den Nekromanten. Umes Trauer und der Schwarzhandschlüssel als universellere Typen sowie der Arm von König Leoric, welcher doch eher für den reinen Summonernecro in Betracht kommt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diablo LAN, Charakterwahl und anderes
    Von DerSteve im Forum Die Anfängerhilfe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04. Juli 2011, 08:45
  2. Links zu Turniere und Ligen
    Von SoD_PuNiShEr im Forum Diablo 2 - PvP-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15. August 2007, 22:08
  3. Links zu Turniere und Ligen
    Von Toe im Forum Diablo 2 - PvP-Forum
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 01. August 2007, 11:00

Forenregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •