Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 63
  1. #41
    Benutzerbild von schwazza
    Registriert seit
    Okt 2004
    Beiträge
    358
    Likes
    21
    Diablo 3 is the game you play for a little while and then put down and go play Warlords of Draenor.
    Die Quelle ist der Tavern Talk von vor ungefähr einem Jahr.

    http://us.battle.net/d3/en/forum/topic/16285919032


  2. #42
    Benutzerbild von FenixBlack
    Registriert seit
    Mai 2006
    Beiträge
    6.945
    Likes
    1135
    Naja *schulerzuck* jeder wie er mag. Ich kann sicher keinem vorschreiben was und wie lange er in seiner Freizeit zu spielen hat. Aber so wie ich das sehe, sind die Entwickler genauso wie ich auch mit der Zeit erwachsener geworden.
    Als Diablo1 raus kam, war ich 8. Als Schüler habe ich Diablo2 gespielt; da hieß es: "Schule aus = zocken". Inzwischen habe ich meine Studienzeit hinter mir und stehe im Berufsleben. Heute komme ich nach Hause und hab auch manchmal einfach keine Zeit oder keine Lust noch die Daddelkiste anzuschmeißen. Und wen doch, dann will ich einfach nur mal eben Horden von Monstern verdreschen. Ich mache das auf T2 und komme mir dabei supermächtig vor. Die anderen machen das derweil auf T8 - das interessiert mich überhaupt nicht. Ich hab leider überhaupt keinen Nerv mich geistig mit den Anliegen von Dauerzockern auseinander zu setzen. Ich will die Dauerzocker nicht einmal verstehen. Daher finde ich es auch völlig akzeptabel, wenn selbst die Entwickler sagen: "Wenn ihr in einer Woche 10h unser Spiel gespielt habt, dann schaltet es ab und geht mal an die frische Luft!"

  3. #43
    Benutzerbild von TheSlayer
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    539
    Bnet-Acc
    Andy#2920
    Likes
    26
    Als Entwickler willst Du Geld verdienen und richtest Dich damit tendenziell nach der Mehrheit. Finde ich vollkommen logisch, dass man bei Diablo viel Wert auf den Gelegenheitsspieler legt.
    Ich finde es ehrlich gesagt eh verblüffend, dass man so viel für den Dauerzocker tut. 500 Stunden, 1000 Stunden oder gar noch mehr für den Einmalpreis von 100 Euro!?
    Bei World of Warcraft mit monatlichen Gebühren kann man viel Content und Dauerspielbarkeit erwarten, bei sowas wie Diablo finde ich all die Patches und neuen Content sehr zuvorkommend von Blizzard.
    (und ja ja, teils war D3 in der Vanilla-Fassung schlecht und brauchte zwingend Verbesserungen. Grifts, neue Gebiete, all die neuen Items, Sets etc gehen aber ganz weit drüber hinaus)

  4. #44
    Benutzerbild von xzarnado
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    1.624
    Likes
    164
    Grifts, neue Gebiete, all die neuen Items, Sets etc gehen aber ganz weit drüber hinaus
    Wenn du dir den Content eines Path Of Exile oder Grim Dawn ansiehst, tun sie das nicht, sondern sind schlicht Standard geworden.

  5. #45
    Benutzerbild von TheSlayer
    Registriert seit
    Jul 2012
    Beiträge
    539
    Bnet-Acc
    Andy#2920
    Likes
    26
    PoE zieht Geld über die optionalen PaySachen.
    Einmal Kaufen und dann sehr viel neuen Content ohne irgendeine Art des Geldgenerierens wird meines Erachtens niemals Standard werden, egal welches Genre.

  6. #46
    Benutzerbild von Chabero
    Registriert seit
    Okt 2008
    Beiträge
    310
    Spielmodus
    Fast ausschließlich HC
    Likes
    9
    "Was Standart" werden kann, liegt primär bei uns Kunden, meidet man Spiele mit massiven ingamecashshop... sterben diese Spiele aus..

  7. #47
    Benutzerbild von FenixBlack
    Registriert seit
    Mai 2006
    Beiträge
    6.945
    Likes
    1135
    Schöne Uptopie, aber ich glaube inzwischen nicht mehr an die Macht der Masse - nurnoch an die Dummheit der Masse.
    No Offense!

  8. #48
    Benutzerbild von fraglichegeschichte
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    915
    Bnet-Acc
    Tom#2509
    Spielmodus
    D3 EU HC & SC
    Likes
    125
    Die Stärke von Diablo einfach der Name dahinter und die History davon und natürlich kennt man Blizzard vom Anspruch her, dass sie auch auf eine gute Grafik und Story achten.

    Dennoch, schaue ich mir die Rendervideos von d2 LoD an, dann ist das Setting einfach böse und verstört. D3 hat sich beim spielen nicht ansatzweise so düster angefühlt wie es hätte sein können. Einzige was mich wirklich positiv überrascht war Belial als Boss, dieser hat wirklich anspruch gehabt, mittlerweile ist der ja auch ordentlich generft worden.

    Wenn man wegen Umsätzen anfängt ein Spiel immer mehr "Casual" anzupassen, öffnet man halt der Konkurrenz einen Markt den bisher Blizzard unbestritten beliefert hatte und es kommen immer mehr gute Games auch ausserhalb der Staaten die es besser drauf haben. Ich kann viele Zocker aber auch teils in ihrer Unzufriedenheit vollkommen verstehen. Früher ist man mit mehr knackigen Spielen aufgewachsen, die auch einfach viel Geschick und Ausdauer benötigt haben. Finde ich in der Erziehung auch super, denn es wird im Leben ja auch nicht alles auf anhieb leicht gemacht. Mit der Tendenz Spiele immer einfacher zu gestalten, hört der Reiz beim Spielen in Sachen Anspruch immer mehr auf. Ich finde es irgendwo schädlich wenn Spiele zu casual gestalt.

    Ich kann aufjedenfall sagen, dass ich ne Menge menschen in d3 kennengelernt habe, die nie den Vorgänger gespielt haben und somit absolut keinen Vergleich haben. Aus dem Grund kann es gut sein, dass ich einfach alt geworden und aus einer Zeit stamme indem Sterben und Frust in einem Spiel gehören und mit dem heutigen Casual Spiel Konzept einfach nicht klar komme
    aktuell PoE aktuelle Season Sessionshttp://de.twitch.tv/tomsword

  9. #49
    Benutzerbild von FenixBlack
    Registriert seit
    Mai 2006
    Beiträge
    6.945
    Likes
    1135
    Zitat Zitat von fraglichegeschichte Beitrag anzeigen
    Dennoch, schaue ich mir die Rendervideos von d2 LoD an, dann ist das Setting einfach böse und verstört. D3 hat sich beim spielen nicht ansatzweise so düster angefühlt wie es hätte sein können. Einzige was mich wirklich positiv überrascht war Belial als Boss, dieser hat wirklich anspruch gehabt, mittlerweile ist der ja auch ordentlich generft worden.
    Verstehe ich dich richtig: du machst eine düstere Atmosphäre daran fest, wie viel Schaden dir ein Boss zufügen kann?

    Aber ich stimme dir in sofern zu, dass das Spiel zu leicht gepatcht worden ist. Wenn sogar die breite Masse den höchsten einstellbaren Schwierigkeitsgrad zu einfach findet, dann läuft was schief.
    Diablo3 v1.0.1 da war Inferno noch richtig knackig schwer und man kam nicht einmal einfach so dahin. Dann hat die Community geheult, Jay Wilson davon gejagt und das haben wir nun davon.
    Geändert von FenixBlack (11. Januar 2016 um 17:59 Uhr)

  10. #50
    Benutzerbild von fraglichegeschichte
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    915
    Bnet-Acc
    Tom#2509
    Spielmodus
    D3 EU HC & SC
    Likes
    125
    Wenn man HC spielt dann ist es düsterer wenn ein Boss Dich wirklich in die knie zwängt. Ich mache da viel Atmosphäre daraus ob Du mal eben einen fast Herzinfarkt kriegst oder einfach gelangweilt im Dauerclick durchrennst. Natürlich ist irgendwann jedes Hack&Slay leichter mit dem richtigen Gear, aber D3 war mal spannender in der Anfangszeit. Geblieben ist eigentlich nur schnell easy lvln bis 70 und danach ein 6er Set Boni und ratz fatz metzel spass. So wirklich der Knaller ist das für mich jetzt nicht, ich werd aber mir mal wieder einen Wand of Woh Build machen mit den neuen Item Buffs, vielleicht lässt sich das wieder schick spielen
    aktuell PoE aktuelle Season Sessionshttp://de.twitch.tv/tomsword

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Forenregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •