Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Moderator
    Diablo 4 Community-Forum
    Hilfe-Forum
    Benutzerbild von Wolverine
    Registriert seit
    Okt 2001
    Beiträge
    4.456
    Likes
    193

    Arctic Freezer 33 CO Luftkühler (Teil 1)

    Verpackung


    Ich habe mir im April 2018 den Arctic Freezer 33 CO gekauft, weil meine be quiet All in One am "knuspern/knattern" war. Vermutlich hat eine Luftblase in der Pumpe dieses Geräusch verursacht. Alle meine Versuche die Luftblase zu lösen schlugen fehl.
    Einen Noctua NH-D14 hab ich zwar noch im Schrank, allerdings ist der riesig und ich wollte für meinen Ryzen 5 1500X (65w TDP) jetzt nicht so einen riesigen Kühler im Gehäuse haben. Da der Arctic 33 CO über bis zu TDP 150w verfügt, also dicke ausreicht, und weil ich bisher noch keinen Arctic Kühler besessen habe, entschied ich mich für den Freezer 33 CO, wobei das CO hier nur für den Lüfter steht.


    Arctic erklärt auch direkt was "CO" bedeutet:

    Die Abkürzung "CO" steht für "Continuous Operation", sie macht den Kühler fit für PCs im Dauerbetrieb, wie zum Beispiel Server.
    Direkt auf der der Vorderseite gibt Arctic an, dass der Kühler über eine Garantie von 6 Jahren verfügt und der QR-Code darunter enthält die Bedienungsanleitung. Wer kein Smartphone hat, muss sich die Montageanleitung online auf der Herstellerseite runter laden oder puzzeln.


    Auf der Rückseite werden Bilder zur Montage gezeigt sowie Details zum Lüfterlager. Der Vergleich mit einem Intel i7 6700K Stockkühler vs. dem Freezer 33 CO hinkt, weil bei I7 CPUs gar kein Stockkühler dazu gelegt wird. Das heißt die User müssten sich den schon selbst kaufen. Intel legt aus gutem Grund keinen Stockkühler dazu, weil dieser mit dem CPU überfordert ist. Dieser kann den CPU also nicht ausreichend kühlen, deswegen fehlt dieser.


    Der mitgelieferte Lüfter soll erst ab einem PWM Signal von über 40% starten, so wird das ganze natürlich sehr leise, aber nicht besonders Kühl gehalten. Auf den beiden Seiten wird dann noch gezeigt wie sich der Hersteller die Nutzung vorstellt und gibt auch die Spezifikationen und das Montagematerial an.

    Der Luftkühler macht den Anfang

    Ich habe mir überlegt, dass ich mal einen Vergleich zwischen einem Luftkühler, einer Kompaktwasserkülung, also All in One und am Schluss einer Custom Wakü machen möchte. Wer am besten abschneiden wird, ist denke ich klar. Ich möchte trotzdem einfach mal diesen Vergleich machen.


    Mir kommt es beim surfen im Internet so vor, als wenn die Leute glauben das die All in One (AiO) der neue super duper High-End Kühler ist und viele scheinbar glauben das eine Wasserkühlung selbst zusammen bauen so umständlich oder zu wartungsintensiv ist. Wir werden mal schauen was am Ende raus kommt.

    Der Arctic Freezer 33 CO hat 35,40€ bei Amazon gekostet. Mittlerweile ist der Kühler EoL (End of Life), Arctic hat den Freezer 34 raus gebracht, mit ein paar Verbesserungen so sagte man mir.

    Hardware für den Vergleich

    Der Arctic Freezer 33 CO kommt mit 4 Halteklammern, das bedeutet es können an beiden Seiten Lüftern montiert werden. Aufgrund dessen, dass mein erstes Mainboard zickte und sich der Lüfter nicht so verhielt wie vom Hersteller angegeben, schickte Arctic mir einen zweiten Lüfter um einen Defekt des Lüfters auszuschließen.

    Wie ich später herausfand lag es an meinem Mainboard.

    Ich habe im laufe der Jahre selbst viele Tests mit Lüftern durchgeführt und diese natürlich auch selbst bezahlt. Es befinden sich aber auch einige Review Samples darunter. Ich möchte klarstellen, dass ich für diesen Test keinen Hersteller um Review Samples gefragt habe, sondern die Lüfter aus vorherigen Reviews stammen.

    Mit folgenden 120mm Lüftern habe ich getestet (alle Lüfter werden über PWM angesteuert):

    Corsair ML Pro

    Noiseblocker NB eLoop B12-PS Black Edtion

    Arctic P12 PWM

    be quiet! Silent Wings 3 high-speed 2200rpm

    Arctic CO (Basis Lüfter)

    Nanoxia Special N.N.V.

    Von allen Lüftern habe ich mindestens zwei Stück. Ich habe also zuerst mit nur 800 Umdrehungen sowohl die Idle als auch die Lasttemperaturen meines 1500X mit HW.Info ausgelesen und dann das gleiche mit 1300 Umdrehungen wiederholt. Danach habe ich das gleich mit zwei Lüftern am Kühler wiederholt. Man sagt auch Push = Drück / Pull = Ziehen, also Push / Pull dazu. Den Lastzustand mit 100% Auslastung habe ich mit Prime 95 herbei geführt. Die Idle-Zeit betrug 5-15 Minuten und Last Zeiten mit Prime 95 betrugen 30 Minuten.


    Um die Drehzahl konstant zu halten, habe ich die Lüfter am Corsair Commander Pro angeschlossen und dann jeweils mit 800 UpM oder 1300 UpM laufen lassen. Das hat mit allen Lüftern völlig problemlos funktioniert.

    Meine Hardware:


    Die verwendete Wärmeleitpaste ist die Cooler Master MasterGel Maker, zur MX-4 kann ich daher keine Aussage machen. Ich nutze die gleiche WLP bei allen Kühlern, damit es hier keine Unterschiede gibt.
    Die Raumtemperatur lag bei allen Durchläufen immer zwischen 25,0°C und 25,5°C, die Luftfeuchtigkeit lag bei 50-55%.
    Während der Prime95 Durchläufe ist die Raumtemperatur immer leicht gestiegen. Dieses Verhalten habe ich bei allen Lüftern beobachtet.


    Testergebnisse

    Wie man anhand des Diagramms sieht, lohnt es sich nicht bei dem Arctic 33 CO andere Lüfter für die Kühlleistung zu kaufen. Will man es aber auch bei 1300 Umdrehungen pro Minute leiser, sind die anderen Lüfter eine gute Option. Bei 800 UpM sind alle Lüfter kaum hörbar.

    Ich hab für das Diagramm die Durchschnittstemperaturen aller Idle Lüfter mit allen Idle Werten errechnet. Wer es ganz genau nehmen möchte, kann sich das hier anschauen.




    Fazit

    Ich bin mit dem Arctic Freezer 33 CO gut zufrieden. Er kühlt meinen 1500X sehr gut und auch sehr leise. Die knapp 36€ sind also gut angelegt.
    Die OC Versionen habe ich in diesem Test bewusst ausgelassen, denn die Temperaturen sind bei Last lediglich um 2-3° Grad gestiegen. Das liegt daran, das der Prozessor bei der automatischen Übertaktung bei Last auf 3,6ghz eine Spannung von 1,309 bis 1,320V anliegt. Bei meiner Übertaktung läuft der mit 1,350V, also minimal mehr Spannung stabil auf 3,8ghz mit allen Kernen. Daher ist der Temperaturunterschied so gering.
    Einzig das Semi-Passiv Verhalten vom Lüfter ist nicht das richtige für mich. Ich habe lieber einen konstanten, wenn auch langsam drehenden Lüfter.

    Wie man dem Diagramm entnehmen kann schneidet der Arctic CO Lüfter der beim Kühler bereits mit dabei liegt am besten ab. Danach macht der Noiseblocker eLoop das Rennen. Von der Lautstärke schlägt der eLoop den Arctic CO Lüfter deutlich. Allerdings kostet ein Noiseblocker eLoop auch um die 18€ das Stück. Die be quiet! gibts ab 17,50€, Corsair ab 15€, Nanoxia ist Vergleichsweise günstig mit 12€. Einen Arctic P12 PWM gibts schon ab 4,27€. Ob einem das Wert ist muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Mit einer TDP von bis zu 150W ist ausreichend Leistung vorhanden, was sich ja in den guten Temperaturen bei nur 800 UpM sichtbar macht. Bei diesen Temperaturen muss sich niemand über seine Kühlung Gedanken machen. Eine Empfehlung ist nicht nötig, weil das Produkt ja bereits nicht mehr produziert wird. Daher ist das überflüssig. Allerdings ist der Freezer 34 günstiger und man bekommt auch direkt einen P12-PWM Lüfter mit dazu.
    Gewinner der Silbernen Zitrone im Februar/März 2013 in der Kategorie "Lustigster Thread".

    "Heute bau ich den PC, morgen mach ich custom Wakü, übermorgen genieße ich die Ruhe; ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Wolverine heiß!"


  2. #2
    Benutzerbild von Feindfahrt
    Registriert seit
    Mai 2017
    Beiträge
    86
    Likes
    0
    Hallo liebe Interessierte,

    ich habe von dem guten Wolverine den Freezer 34 empfohlen bekommen, also den von ihm hier angesprochenen Nachfolger. Da ich deutlich weniger Ahnung und vor allem Muse habe, um einen so ausführlichen Test durchzuführen, wollte ich nur erwähnen, dass ich mit dem Freezer 34 sehr zufrieden bin. Hier sei aber angemerkt, dass ich bisher nichts eingestellt oder verändert habe. Alles läuft auf Standard und stellt mich bezüglich Lautstärke und Kühlung vollends zufrieden. Falls jemand genauere Fragen dazu hat, kann ich gerne versuchen diese zu beantworten.


    Beste Grüße

    Feindfahrt

  3. #3
    Moderator
    Diablo 4 Community-Forum
    Hilfe-Forum
    Benutzerbild von Wolverine
    Registriert seit
    Okt 2001
    Beiträge
    4.456
    Likes
    193
    Ich hab die Tage selbst einen Freezer 34 in den PC meiner Cousine verbaut und ja die Montage hat sich deutlich verändert. Verbessert würde ich jetzt nicht unbedingt sagen. Dafür ist die Halterung der Lüfter besser geworden. Beim 33 brauchte man ja die "Gummies" für Push & Pull, die braucht es beim 34 nicht mehr.
    Große Unterschiede gibt es jetzt nicht und die Kühlung war auch gut. Kann man also für kleines Geld kaufen. Als CPU wurde ein Ryzen 2600 verbaut und mit Prime95 wurde dieser unter 60°C gehalten.
    Gewinner der Silbernen Zitrone im Februar/März 2013 in der Kategorie "Lustigster Thread".

    "Heute bau ich den PC, morgen mach ich custom Wakü, übermorgen genieße ich die Ruhe; ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Wolverine heiß!"

Ähnliche Themen

  1. [S]Arctic Set-Teile [B] PGMS
    Von Tarias im Forum LoD SC Trade Forum - Ladder Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03. April 2018, 17:44
  2. Arctic Set
    Von Matthias1975 im Forum Softcore Marktplatz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28. Mai 2012, 07:15
  3. suche arctic biete pgs
    Von spinner im Forum Classic Trade Foren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13. April 2011, 16:50
  4. [S] Arctic Belt & Armor
    Von Krankengallerie im Forum Classic Trade Foren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08. November 2010, 15:08

Forenregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •