Blizzard dementiert Gerüchte über neues „Reign of Terror“ Diablo

Diablo 4 Gerüchte

Die Spekulationen um Diablo 4 schießen zur Zeit wild ins Kraut. An jeder Ecke gibt es Leute die das Gras wachsen hören und das ganz ohne Hörgerät. So berichtet, natürlich quellenlos aka ungenannter Insider, die Seite spieleberichte.de über ein mögliches Diablo 4 MMO mit Open World und PVP-Elementen. Manche meinen, in Blizzards Shop seien Hinweise auf das neue Diablo zu finden und zwar in Gestalt dieser Bilder:

Diablo Reign of Terror

Was ist dran an diesen Gerüchten? Natürlich nichts, oder?

Jedenfalls, nach Rhykker, dem allgegenwärtigen Youtuber und Streamer, ist Vorsicht geboten (Video ab Minute 11 ansehen). Gerüchte dieser Art würden seit Jahren regelmässig auftauchen und nichts davon sei wahr geworden. Wohl gesprochen, Raikkrrrrr.

Mit einem pikanten, gleichwohl erneut einem Gerüchte-Detail, kommt er dennoch daher: In einem dort verlinkten Video auf Twitch hat David Brevik, einer der Urväter von Diablo, freilich ohne Insiderwissen, vermutet, dass der kürzlich als Chef von Blizzard zurück getretene Mike Morhaime nicht ohne Grund zurückgetreten sei. Es mag wohl eine schwierige geschäftliche Entscheidung, möglicherweise über die Entwicklung von Diablo, gegeben haben, was den Rücktritt von Mike Morhaime erklären könnte. Seien es gestrichene Mitarbeiterprogramme oder sonst etwas wie dass Diablo künftig zuerst für Konsolen entwickelt würde. Nichts Genaues weiß man auch hier nicht.

Aber erst vor wenigen Stunden hat die Plattform gamespot.com einen Pressesprecher von Blizzard zitiert, wonach an den Gerüchten, dass das neue „Reign of Terror“ Diablo sei, überhaupt nichts dran ist. Es seien einfach Namen und Marken die für neuen Merchandise benutzt würden und kein direkter Hinweis auf die Inhalte der BlizzCon.

Rhykker ist sich aber ziemlich sicher dass irgendwas Großes auf der BlizzCon bezüglich Diablo kommen wird. Hm, soweit waren wir auch schon :)

Jedenfalls scheint Blizzard nach einem Bericht von businessinsider.com.au daran zu arbeiten, eine offene Konsolenwelt zu verwirklichen, das heißt, in Zukunft könnten sowohl XBOX, Nintendo, PS4 und Switch-Player usw. auf einer gemeinsamen Plattform miteinander oder gegeneinander spielen. Bis dahin wird aber noch viel Wasser den Rhein hinunterfließen, denn jede Plattform hütet ihre eigenen Spieler eifersüchtig. Zitat dennoch:

It’s a question of when, not if

Es ist nicht die Frage ob, sondern wann.

Soviel zum Stand der Dinge. In gut zwei Wochen wissen wir mehr.

Blizzard bremst Diablo Gerüchte aus BlizzCon 2018 und Neues über Diablo
Comments