Diablo 4: Trade und PvP (6)

Diablo 3 Jay Wilson Interview

Bild: Ein gewisser Jay Wilson bei einem Referat über PvP in Diablo 3 …(2012)

Diablo 4 hat viel zu bieten, aber auch Trade und PvP? Bislang sind das die Stiefkinder von Diablo 4. Wir wissen kaum was über diese beiden Bereiche. Und das vielleicht aus gutem Grund.

Diablo 4 und Trade

Tja, irgendwie kommt da was. Aber beschränkt. Sowas wie in D2 oder mit dem Auktionshaus werden wir nie wieder erleben. Das aus Gründen. In D2 gab es die gewaltige Dupe-Problematrik weil das Spiel einige Mißbrauchsmöglichkeiten bot. Und gebottet wurde wie blöd. Und Spambots in den Channels die Runen und anderen Kram anboten. Dupen war in D3 kaum noch möglich, aber es gab trotzdem gefühlte Milliarden an Item-Shops. Mit dem unbeschränkten Handel der in D3 anfangs möglich war, bot sich DIE Gelegenheit für Botfarmer aus ihren Computern auch eine Menge Profit zu ziehen. Und die nutzten sie reichlich. Auch und gerade als das Echtgeld-Auktoinshaus kam.

Wie wird also der Handel in Diablo 4 aussehen? Die Entwickler haben ein paar Worte fallen lassen. Es soll ungefähr so aussehen: Nicht alle Items sind handelbar. Vermutlich werden es nur Items sein, die eh recht häufig vorkommen: Materialien, Rares und Magics, dieser Kram halt. Damitr hält man den Großteil der Botter ab, die auf Margen um die 2-3% keine Lust haben. Der Rest der Items die gefunden werden, können auch verkauft werden. Danach werden sie accountbound für den Käufer. Dieser kann sie also nicht mehr weiterverkaufen. Ein blühender Handel mit Margen und Wiederverkäufen ist also nicht zu erwarten, nicht einmal mit diesen Materialien.

Ist das gut oder nicht? Ich bin da zwiegespalten. Es gibt viele Diablo Spieler die den Handelsaspekt in den Diablo-Spielen lieben.

Mit den schlechten Erfahrungen aus D2 und den aus D3 wagt sich Blizzard kaum aus der Defensive. Lieber etwas nicht zulassen als den Expoits und Hacks hinterherzuhecheln die profitorientierte Spieler/Programmierer mit Sicherheit entwickeln werden. Jetzt könnte man sagen: Naja, unter Freunden oder für zwei Stunden handelbar und zwar egal was … wäre harmlos, aber da sind wieder die schlauen Schwarzhüte unterwegs, die mit Sicherheit bereits ihre Bots automatisiert abfragen können und ebenso automatisiert von diesen aus Angebote unterbreiten, so dass auch die Zwei-Stunden-Grenze keine Garantie auf ein für Botter weniger interessantes Spiel gibt. Oder fast in Echtzeit ihre Webseiten (automatisiert versteht sich…) mit „frischen“ Angeboten füttern die dann eben nur zwei Stunden Laufzeit haben. Freierer Handel mit der Friendlist wäre denkbar, wenn die Anzahl der Friends beschränkt wäre.

Wie auch immer: Blizzard möchte nicht dass der Handel das zentrale Element in Diablo 4 wird und möchte das Spiel für Botter möglichst unattraktiv machen. Das schränkt aber die Spieler ziemlich ein.

PvP in Diablo 4

Diablo 3 PvP-Modus

Erinnert sich jemand an die Ankündigungen zu Diablo 3? „Wir werden einen echt tollen PvP-Modus integrieren, in einer besonderen Umgebung …“, dann wurde es verschoben, dann wurde es „Brawling“ und am Schluss war PvP in D3 quasi tot, weil total unbalanced. Sowas, da bin ich ehrlich, erwarte ich für Diablo 4 eigentlich auch, denn die sehr vage Ankündigung hört sich genau gleich an. Klar, das Spiel lebt von seinen unterschiedlichen Chars und deren Fähigkeiten, was das Balancing vermutlich nicht einfach macht. Es gäbe ja auch keinen Sinn die Chars nackt antreten zu lassen damit keine Boni reinspielen.

Was mich etwas wundert ist, dass Blizzard damals kein Rezept fand, einen halbwegs tauglichen PvP-Modus auf die Beine zu stellen. Nun, ich bin weder Programmierer noch Spieleentwickler … aber Möglichkeiten sehe ich da durchaus. Bereits die Chars in D3 sind umgebungssensitiv, damit will ich sagen, dass sie von Umgebungseffekten, Auren, Flüchen etc. betroffen werden konnten. Warum kam oder kommt da niemand auf die Idee, so etwas für die „Arena“ in D3 oder D4 genauso zu entwickeln? Betrete ich die Arena, würden meine Stats im Vergleich zu den Konkurrenten auf das gleiche Nivau gesenkt oder gehoben bzw. auf ein allgemein gleiches Niveau, es käme also nicht mehr auf die „Attack“ oder „Defense“ ab, denn die wäre dann gleich. Der Schaden der jeweiligen Skills würde auf das gleiche Niveau gehoben oder gesenkt … worauf es dann ankäme, wäre, seine Fertigkeiten und die übrigen Eigenschaften des Equipments zielgerichtet einzusetzen. Evtl. müssten Caps für Freeze/Stun/ etc. eingeführt werden, aber das wäre alles bereits jetzt machbar.

Was übrig bliebe, sind die Fertigkeiten der Spieler die sich messen in Bezug auf die besonderen Fertigkeiten und Fähigkeiten ihrer Chars. Quasi eine E-Sport-Variante, dadurch aber sehr fair. Falls es jemanden gäbe der lieber einen Kampfmodus „im Freien“ bevorzugt: Auch hier könnten die entsprechenden Regeln und Caps unter den Spielern untereinander gelten.

Mag sein dass sich dadurch nicht alle Klassen fürs PvP eignen oder hier müsste halt weiter gebalanced werden. Es wäre aber vermutlich schon ausreichend wenn drei oder vier Klassen in einen fairen Wettkampf treten könnten. Um auf meine einführenden Worte zurückzukommen: Bisher sehe ich da leider – nichts. Habt Ihr mehr Optimismus? Dann teilt es mir mit :)

Systemdesign in Diablo 4 von David Kim (1) Diablo 4 Game Director Barriga spricht zu den Fans
Comments