Diablo Projekt für PC tatsächlich in Arbeit

Diablo Lord of Terror

Nach dem Aufreger um Diablo Immortal haben sich viele die Frage gestellt, wie geht es mit dem Diablo Universum weiter? Blizzard hat auf der BlizzCon betont und tat es immer wieder, dass sie sich, verkürzt gesagt, diversifizieren und ihre Spiele auf allen Plattformen präsentieren wollen. Speziell für Diablo Immortal sei Wert auf Spielbarkeit für alle Altersklassen gelegt worden, da vor allem jüngere Spieler die älteren Titel nicht mehr kennen und diese auch bevorzugt mit mobilen Geräten spielen. Daher würden sich verschiedene Teams mit Diablo-Projekten und anderen Titeln für mobile Endgeräte beschäftigen.

Nun denn, will man das breitest denkbare Publikum erreichen, müssten Spiele mit einer USK unter 6 daherkommen und vergleichsweise einfach zu spielen und zu erlernen sein- und es muss Bumm, Blitz und Krach machen, ein Action-Spiel eben für vorwiegend männliche Jugendliche bzw. Kinder Overwatch immortal anyway?. Offenbar ist das die Richtung in die sich Blizzard mit seinen Spielen entwickeln will.

In einem Interview gegen Ende der BlizzCon äußerte sich Blizzard in diesem Sinne, betonten aber gleichzeitig, dass dies nur eine Richtung sei, man würde ständig Neues entwickeln und Diablo Immortal sei nur eines dieser Projekte.

Indes ist das nicht eben das was sich der traditionelle Spieler unter einem Diablo-Spiel vorstellt. Wo bleibt dann die düstere Atmosphäre, das atmosphärische an sich? Das Gehen durch dunkle Gänge, der befürchtete Angriff aus dem Hinterhalt, der Kampf gegen einen wirklich harten Gegner, die Massen von Monstern und die stets vorhandene Gefahr des schnellen Todes?

Aber sie machten der PC-Fraktion in diesem Video (ab Minute 8:00) auch Hoffnung:

„For die-hard PC-Fans we will say though, that we have multiple Diablo Teams working on multiple unannounced Diablo projects – so we have’nt forgotten about them, the future is bright (smile…) , stay tuned.“

Also wird auch was Neues für die PC Spieler kommen. Ein Datum (ETA) wurde leider nicht genannt, was darauf hinweist dass es nicht nächstes Jahr kommt, höchstens angekündigt wird. Damit bestätigen sich im Nachhinein die Gerüchte um was Neues für Diablo die wir gestern bereits gehört haben, nämlich, dass was für Diablo (PC-) Spieler in Arbeit sei. Ob das nun ein D4 ist oder eine Erweiterung oder oder … wir werden es sehen.

Zufrieden können Diablo Fans der alten Schule trotzdem nicht sein. Der allgemeine Fokus auf das Mobile-Gaming lässt eine Verwässerung der Spielinhalte befürchten, die fehlende Ausrichtung auf wirklich Neues, im Sinne von neuen Spielen (Franchise hin oder her) deutet eher auf einen Ausverkauf hin, wofür Activision Blizzard an der Börse bereits abgestraft wurde. Die Aktie ging am ersten Handelstag nach der BlizzCon mit 10% Abzug in den Keller und hat sich noch nicht davon erholt.

Blizz muss verlorenes Vertrauen wieder herstellen Diablo 4 in Arbeit?
Comments