Diablo Projekt für PC tatsächlich in Arbeit

Diablo Lord of Terror

Nach dem Aufreger um Diablo Immortal haben sich viele die Frage gestellt, wie geht es mit dem Diablo Universum weiter? Blizzard hat auf der BlizzCon betont und tat es immer wieder, dass sie sich, verkürzt gesagt, diversifizieren und ihre Spiele auf allen Plattformen präsentieren wollen. Speziell für Diablo Immortal sei Wert auf Spielbarkeit für alle Altersklassen gelegt worden, da vor allem jüngere Spieler die älteren Titel nicht mehr kennen und diese auch bevorzugt mit mobilen Geräten spielen. Daher würden sich verschiedene Teams mit Diablo-Projekten und anderen Titeln für mobile Endgeräte beschäftigen.

Nun denn, will man das breitest denkbare Publikum erreichen, müssten Spiele mit einer USK unter 6 daherkommen und vergleichsweise einfach zu spielen und zu erlernen sein- und es muss Bumm, Blitz und Krach machen, ein Action-Spiel eben für vorwiegend männliche Jugendliche bzw. Kinder Overwatch immortal anyway?. Offenbar ist das die Richtung in die sich Blizzard mit seinen Spielen entwickeln will.

In einem Interview gegen Ende der BlizzCon äußerte sich Blizzard in diesem Sinne, betonten aber gleichzeitig, dass dies nur eine Richtung sei, man würde ständig Neues entwickeln und Diablo Immortal sei nur eines dieser Projekte.

Indes ist das nicht eben das was sich der traditionelle Spieler unter einem Diablo-Spiel vorstellt. Wo bleibt dann die düstere Atmosphäre, das atmosphärische an sich? Das Gehen durch dunkle Gänge, der befürchtete Angriff aus dem Hinterhalt, der Kampf gegen einen wirklich harten Gegner, die Massen von Monstern und die stets vorhandene Gefahr des schnellen Todes?

Aber sie machten der PC-Fraktion in diesem Video (ab Minute 8:00) auch Hoffnung:

„For die-hard PC-Fans we will say though, that we have multiple Diablo Teams working on multiple unannounced Diablo projects – so we have’nt forgotten about them, the future is bright (smile…) , stay tuned.“

Also wird auch was Neues für die PC Spieler kommen. Ein Datum (ETA) wurde leider nicht genannt, was darauf hinweist dass es nicht nächstes Jahr kommt, höchstens angekündigt wird. Damit bestätigen sich im Nachhinein die Gerüchte um was Neues für Diablo die wir gestern bereits gehört haben, nämlich, dass was für Diablo (PC-) Spieler in Arbeit sei. Ob das nun ein D4 ist oder eine Erweiterung oder oder … wir werden es sehen.

Zufrieden können Diablo Fans der alten Schule trotzdem nicht sein. Der allgemeine Fokus auf das Mobile-Gaming lässt eine Verwässerung der Spielinhalte befürchten, die fehlende Ausrichtung auf wirklich Neues, im Sinne von neuen Spielen (Franchise hin oder her) deutet eher auf einen Ausverkauf hin, wofür Activision Blizzard an der Börse bereits abgestraft wurde. Die Aktie ging am ersten Handelstag nach der BlizzCon mit 10% Abzug in den Keller und hat sich noch nicht davon erholt.

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Blizz muss verlorenes Vertrauen wieder herstellen Diablo 4 in Arbeit?
Comments
MrGracy
Aber da wird nicht gesagt, dass für den PC was entwickelt wird. Nur dass verschiedene Teams an verschiedenen nicht vorgestellten Projekten arbeiten. Und dass die PC-Spieler nicht vergessen werden sollen.
Warum sagt nicht einfach einer, dass auch ein Titel für den PC in Arbeit ist. Dann wäre es frei von Unklarheiten. Was es dann letzten Endes ist, das bleibt dann weiterhin unbekannt, aber damit kann man leben.
Wobei wir dann wieder bei der Frage angekommen sind: D4? D3 DLC oder XPac? D1(D2-remastered/reforged? Sonst was schönes?

Und noch am Rande:
Wir wollen aber dunkle, düstere Dungeons und keine hellen! :P
DameVenusia
--->10.000ster Post ... ich schreibe zuviel


Na, Interpretationsspielraum gibt es schon ^^. Halt irgendwas für die PC-Plattform.
Würden Sie jetzt ins Detail gehen wäre der zeitliche Druck noch viel größer.
Für die GDC im März (Game Developers Conference) in San Fransisco erwarte ich mir nichts Neues, frühestens für die Gamescom.
Wolverine
Ja ist zumindest der bessere Versuch die schlafenden Hunde die man geweckt hat wieder schlafen zulegen. Ob da was dran ist, ist ja wie immer unklar. Hmm wenn die das bei Starcraft, Warcraft und co auch so machen, werden die auch keine helle Zukunft haben.

Gratz
Bukama
ist in meinen Augen auch nicht die Plattform dafür. Auf der GDC gehts primär um Taktiken/Techniken der Entwicklung - einer der geilsten Vorträge von dort ist übrigens über das automatische Buildsystem was Blizzard für ihre Sachen entwickelt hat. Wenn man auch nur n bisschen Ahnung von der Materie hat ist das einfach total beeindruckend. Okay also so Leute wie ich sind davon total beeindruckt mein ich öh ja ne #Nerd
DameVenusia
Hast wohl recht. Gibt noch irgendwo eine E- oder EX Veranstaltung deren Namen ich aber vergessen habe und auch nicht googeln konnte. Automatisches Buildsystem? Hört sich gut an ... warum sehen wir dann nur eher durchwachsene Ergebnisse ? Oder bezieht sich das auf Areas und co?
Bukama
Meinst du vlt. E3? Electronic Entertainment Expo - mit die erste Gamingmesse die es gab.
DameVenusia
E3 - das ist es. Danke
InMemoriam
großes gz

finde den ganzen Hass leicht übertrieben. Ist doch klar nach xzig Stellenausschreibungen und ständigem Gerüchteküchebrodeln über die Jahre, dass da noch mehr als ein popeliges Mobile Game kommt.

auch wenn Immortal nu echt nicht besonders aussieht..^^
d.Vader
gibts dazu irgendwo was zu lesen oder nen video? klingt interessant #Nerd4life
neithan02
Venusia, 10k in 18 jahren ist nichts....

ich seh das höchstens als Schadensbegrenzung... von daher:
Blizzard hat Vertrauen verspielt
DameVenusia
@neithan: Wenn ich da an Ikonen wie Victoria denke, die wohl noch 16.000 auf dem Zähler hat oder Brutzel ^^ hast du wohl recht.
Irgendwie suche ich die Benutzerstatistik wo man sowas noch recherchieren konnte. Aber egal: Sowas ist nicht wirklich wichtig.

@Topic: Das ist es sicherlich und unter Zugzwang stehen sie nun. Offenbar ist die Position des Creative Directors neu ausgeschrieben ... oder irgendeines anderen Directors. Da kommt was, hoffentlich lieber früher als später. 12 Jahre will ich nicht mehr warten ^^ sechs davon sind schon rum.
mordi
ppppppppppppppppppppppppp
neithan02
creative director macht da ja nix, chefetage entscheidet
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!