Travis Day verlässt Diablo 3 und Blizzard

Travis Day Blizzard

Kurz vor dem Wochenende gab der Spieldesigner Travis Day seinen Abschied von Diablo 3 und Blizzard auf Twitter bekannt. Dafür hat er extra einen Twitter-Account eröffnet.

Diablo 3 Travis Day Blizzard

Travis Day ist ein Entwickler der kurz nach dem Release von Diablo 3 zum Diablo 3 Team stieß um an der Erweiterung „Reaper of Souls“ mitzuarbeiten. Vorher hatte er lange Jahre an World of Warcraft mitgearbeitet.

Für den noch offenen Posten eines Creative Directors bei Diablo hat er sich wohl nicht berufen gefühlt, das ist auch nicht seine Ecke oder Blizzard wollte ihn nicht haben.

Uns Diablo Spielern wurde er ab Ende 2012 ungefähr bekannt als er begann die Hintergründe für einige Design- oder Mechanikentscheidungen in Diablo 3 zu erklären. Seine meist relativ nüchterne und offene Kommunikation hatte ihm seinerzeit viel Zuspruch aber auch Ablehnung eingebracht. In dieser News haben wir ihn Euch vorgestellt. Dabei schätzte er vor allem die größeren Freiheiten die ihm Diablo 3 im Gegensatz zu WoW bot.

Unsere seinerzeitigen Hoffnungen von Day als „neue starke Stimme“ haben sich freilich zerschlagen. Dafür hat er an einer Videoreihe zusammen mit Brandy Carmel („Nevalistis“) mitgearbeitet und Fragen von Spielern beantwortet.

Was Travis Day als Nächstes tun wird weiß er offiziell noch nicht. Das ist nicht ungewöhnlich bei Angestellten in den USA – Kündigungszeiten sind kurz und Jobmöglichkeiten sind deswegen immer irgendwo gegeben. Wir können aber davon ausgehen dass er als erfahrener Entwickler und Game Designer eine Reihe von Optionen hat. 13 Jahre – eine ähnlich lange Zugehörigkeit zu Blizzard hatte auch Jay Wilson vorzuweisen und ist sowieso recht lang für einen Mitarbeiter in den USA, besonders in der Game Industrie.

Wünschen wir Travis Day Alles Gute für seine Zukunft! P.S. Für die Freunde von „Gesellschaftsnachrichten“ unter Euch: Wir wissen leider nicht mit Sicherheit ob Travis Day seine seinerzeitige Verlobte geheiratet hat, ob sein Bruder noch bei Blizzard arbeitet und ob er Hunde, Katzen oder andere Begleiter hat.

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Diablo 3 bekommt ein Comic-Spin-Off! Gewinnspiel: Insane Gamers Night: 25x2 Gästelisten Plätze zu verlosen
Comments
Bukama
Vielleicht hat er ja auch die Bats-Rune geskillt

Ich glaube man sollte in die News nicht mehr reininterpretieren als er schreibt: Er will was neues machen. Würde ihm der geplante Diablo-Weg (welcher das auch immer sein mag) nicht passen, hätte er immer noch verstärkt bei WoW arbeiten können.
Mojito
Na hoffentlich führt das jetzt nicht dazu, dass Diablo 3 keine Content-Patches mehr bekommt, sondern nur noch im Drei-Monats-Rhythmus bereits bekannte Community-Buffs. Oh wait...
MrGracy
Viel Erfolg für die Zukunft!

Travis hatte noch keinen Twitteraccount? Respekt!
Ziger
Das ist der Typ der bei den Taverntalks jeweils mit komplettem unwissen über das Game geglänzt hat oder? Ist für mich deshalb so ein bisschen das Gesicht für die Dinge die bei grossen Spielemachern schieflaufen (9-to-5 Büroangestellte anstelle von Enthusiasten die das bestmögliche aus ihrer Idee machen wollen)

Ich wünsch ihm trotzdem alles gute und hoffe das ihn sein nächstes Projekt etwas mehr begeistern kann
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!