Diablo 3: Die Geschichte von Westmark

Diablo 3 RoS Geschichte von Westmark

Warum gehen wir jetzt nach Westmarch und was erwartet uns da? Einige Antworten auf diese Fragen gibt uns die kurze Vorstellung in Blizzards Diablo 3-Blog zur Geschichte von Westmark.

Diablo 3 RoS – Die Geschichte von Westmark

Was kommt einem zuerst in den Sinn, wenn man an die Stadt Westmark denkt? Zu Recht ist sie berühmt für vielerlei Dinge. Von der Heimat des namengebenden Ritterordens über ein architektonisches Wunder voller Monumente bis hin zu König Rakkis‘ Eroberungen: Westmark ist reich an heroischen und blutigen Geschichten.

Aber wie sieht es mit ihrer Gründung aus? Warum wurde König Rakkis in einem stinkenden Sumpf und nicht in der strahlenden Hauptstadt begraben? Man sagt, die Beschäftigung mit der Vergangenheit sei die beste Vorbereitung auf die Zukunft. Aus diesem Grund möchten wir einen näheren Blick auf die Legenden werfen, um uns gegen die Zerstörungen und das Chaos zu wappnen, die das Erscheinen Malthaels, des Engels des Todes, mit sich bringen wird.

Blizzard ist für seine blumigen Anfänge bei solchen Geschichten bekannt. Aber es kommt noch eine Menge an Hintergrundwissen zur Geschichte, „Lore“, dabei rum:

Vor fast 250 Jahren, in einer Zeit, als der Glaube der Zakarum sich rapide ausbreitete, wurde das Reich Kehjistan von unzähligen Problemen geplagt. Hungersnöte, Krankheiten und Aufstände in der Bevölkerung gaben einem neuen Glauben Auftrieb, der das Feuer der Hoffnung in den Herzen der Verzweifelten entfachte. Obwohl viele Politiker und Edelleute sich durch diese evangelistische Bewegung bedroht sahen, erkannte der erst seit Kurzem herrschende Kaiser Tassara, dass er die Lehren Akarats zur Festigung seines Rufes nutzen konnte. Indem er die rasch anwachsende Religion aufgriff, beschleunigte Tassara die Akzeptanz der Zakarum-Doktrinen und sorgte dafür, dass das Volk seiner Sache treu ergeben blieb.

Diablo 3 Rakkis Armee Westmark

Die Geschichte fährt fort mit Rakkis Aufstieg und einem reicher werdenden Westmark, wobei sich Geheimnisse um die stinkenden Sümpfe ranken die in der Nähe der Stadt liegen – wir jedenfalls dürfen uns auf ausgedehnte Dungeons freuen und darauf, Rakkis Interesse an den Ruinen in diesen Sümpfen zu verstehen.

Wer die gesamte Geschichte lesen möchte, geht direkt auf Blizzards Westmark Blog-Beitrag. Viel Spass beim Lesen und Diskutieren!

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Diablo 3: Item-Upgrades für alte Items mit RoS? Diablo 3 Reaper of Souls - erstes Hands-on