Diablo 3 Magic Find in Torment: Zu wenig oder richtig?

diablo-3-Magic Find new pre RoS

Blizzard hat sich in Diablo 3 entschieden, die Eigenschaft Magic Find allgemein geringer zu bewerten und den MF-Bonus auch in den verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu nerfen. In Diablo 3 Classic war es möglich, durch entsprechende Items, Monsterstärke und dem Paragonlevelbonus einige hundert Prozent Magic Find auf seinem Charakter zu sammeln. Diese Möglichkeit besteht nicht mehr. Zeit für eine kleine Klärung.

Diablo 3 Magic Find Torment Extra-Bonus: Gibt es das noch?

Gute Frage, kurze Antwort: Nein. Der Quality Assurance Mitarbeiter von Blizzard, Tsarnis meinte dazu:

Tsarnis: Das Spielen im Schwierigkeitsgrad Torment gibt keinen MF-Bonus. Dies gibt aber einen Bonus auf die Chance für Drops von Legendären Gegenständen, aber der wird nicht sichtbar ausgewiesen.

» Original-Zitat

Also: Spielen auf dem Diablo 3 Torment Schwierigkeitsgrad – und je höher je mehr – gibt immerhin einen kleinen Vorteil, nämlich die Chance auf mehr Legs. Magic Find spielt hier keine Rolle mehr, das gilt auch für Paragonlevel, die ja bisher 3% MF-Bonus für jedes erreichte Paragonlevel gewährt haben:

Tsarnis: Das ist kein Fehler. Paragonlevel geben keinen Bonus mehr zu Magic Find in Diablo 3.

» Original-Zitat

So weit, so gut. Ist diese Entscheidung von Blizzard aber richtig? Das bisherige System belohnte Spieler für das Spielen auf den höchsten Schwierigkeitsgraden UND für die effektivste Spielweise. Seiteneffekte wie das Totfarmen von weiland Akt 3 (höchste Monsterdichte seinerzeit) waren unvermeidlich bis mit allgemeiner Erhöhung der Monsterdichte später Akt 1 das Rennen machte.

Diablo 3 News Trenner

Bisherige Auswirkungen von Magic Find in Diablo 3

Der Bonus auf Magic Find in Diablo 3 sorgte im Ergebnis für weniger Optionen der Spieler. Wer das Maixmale herausholen wollte, musste möglichst effektiv spielen. Zudem: Wer nicht so gut ausgerüstet war, hatte das Nachsehen. Die Schere zwischen den verschiedenen Spielern ging immer weiter auf, da man nur auf den höchsten Schwierigkeitsgraden spielen konnte wenn man die entsprechende Ausrüstung hatte.

Aber was ist grundsätzlich schlecht daran, wenn sich Spieler für effektives Spielen selbst belohnen?

Letzlich war es die extrem große Bandbreite die durch Blizzards Diablo 3 Magic Find System geschaffen wurde und welches für ein zu großes Ungleichgewicht sorgte. Vom Solo-Player, der mit, sagen wir, 200% Magic Find alleine auf MP 3-5 mühsam herumhumpelte bis zum High-level-Top-Gear Char, der sich mit 800% MF in einer Party auf MP 10 viermal so schnell wie der Solospieler durch die Monster schnetzelte und so 20 mal mehr Legendarys und Rares bekam wie der einsame Solospieler auf MP 5. Diese top ausgestatteten Spieler fanden es schon ungewöhnlich, wenn mal eine halbe Stunde lang kein Legendäres Item droppte.

Diablo 3 News trenner

Ist das neue Diablo 3 Magic Find System jetzt besser?

Ich finde ja, weil es das Magic Find System in der bisherigen Form nämlich nicht mehr gibt. Es gibt nur noch wenige Items die MF-Boni aufweisen, ein Stacken von vielen MF-Boni ist so nicht mehr möglich. MF-Boni für das Spielen in höchsten Schwierigkeitsgraden gibt es nicht mehr, sieht man vom bisher unbekannten Bonus für den Drop von Legendären Gegenständen ab. Als Ausgleich gibt es den Legendary Counter, der es auch schwächeren (aktiven) Spielern ermöglicht, binnen vertretbarer Zeit ein neues Legendäres Item zu finden. Sehr gute und/oder sehr aktive Spieler haben somit immer noch die Möglichkeit, sich von anderen Spielern abzugrenzen und Vorteile zu ziehen, während Wenigspieler, Solospieler und Startcharaktere immer noch irgendwas finden können. Die in Diablo 3 Classic nicht gerade seltene Beobachtung, dass Spieler über viele Level und/oder viele Spielstunden nicht ein einziges Legendäres Item gefunden haben, gehört nun der Vergangenheit an.

Diablo 3 Hexendoktor Guide: Der Teamsupporter Diablo 3: Wartungsarbeiten und Patch 2.0.2
Comments