Diablo 3 Reaper of Souls – die Vorbereitung

RoS Diablo 3 Transmogrifikation

Es sind noch gute zwei Wochen bis zur Veröffentlichung von Diablo Reaper of Souls. Viele spielen um sich mit Loot 2.x vertraut zu machen, um noch ein paar Paragonlevel zu sammeln, andere versuchen kurz vor Schließung des Auktionshauses noch ein paar Münzen oder Schnäppchen zu machen. Wie bereitet sich der geneigte Spieler auf Diablo 3 Reaper of Souls vor?

Lvl 1 bis Lvl 60 Crafting Materialien sammeln

Ja, lohnt sich das überhaupt? Die derzeit droppenden Craftmats können nur bis Level 60 eingesetzt werden, sieht man von seltenen Drops höherleveliger Materialien ab. CM Grimiku meinte dazu:

Grimiku: … Ihr solltet dabei bleiben (legendäre)Mats zu sammeln. Für Lvl 70 Sachen in Reaper of Souls sind die meisten zwar nicht gemacht, aber ich selbst sammle alles, man weiß nie was die Zukunft bringt …

» Original-Zitat

Grimiku sprach noch die Empfehlung aus, einen Hellfirering (Lvl 60) herzustellen wenn man z.B. den Crusader anfangen möchte.

Items und Chars vorbereiten auf Diablo 3 Reaper of Souls

Wer schnell in Reaper of Souls durchstarten will, etwa mit dem Crusader, sollte sich Level Gear über einen neu zu erstellenden Barbaren besorgen. Gleiche Anforderungen (Strength) und über Smart Drop fallen viele Items mit Strength (Stärke). Davon die besonders guten Sachen in die Truhe, so für alle 5-10 Level was, dann fällt das Leveln leichter. Alternativ oder zusätzlich kann man die bisher gefundenen Pläne für Rares und Legs einsetzen (Cains Set z.B.) um ein möglichst flüssiges und schnelles Spielerlebnis zu haben. Die ersten Crusader mit Level 70 werden mit Sicherheit schon vor Ende des Releasetages auftauchen.

Gold sammeln ist immer eine Option. Juwelen hochzucraften ist nur dann eine Option wenn man noch keine hohen Gems gecraftet hat. Sie sind sehr nützlich von Lvl 60-70, aber das craften ist auch sehr teuer. Man sollte dann nicht die höchste Stufe anstreben, es sei denn man hat unendliche Goldreserven. Ab Level 70 können „marquise“ Gems fallen – in der Beta war das recht häufig der Fall, so dass ein generelles Hochcraften aller Gems im Kosten-Nutzen-Verhältnis schlicht zu teuer ist.

Diablo 3 Reaper of Souls Vorbereitung

Ja und jetzt? Gehts auch genauer?

Nur Geduld. Hier eine kleine Vorschlagsliste mit was Ihr Euch bis zum Release von Reaper of Souls beschäftigen könnt:

  • Verschiedene Hellfire-Ringe craften sofern noch nicht vorhanden
  • Gold sammeln
  • Craftmaterialien sammeln, nicht nur legendäre Craftmaterialien
  • Paragonlevel sammeln, davon profitieren am Ende alle Eure Charaktere
  • Checkt Eure Rezepteliste beim Schmied und erstellt Euch Craftingpläne für unterschiedliche Level bis Lvl 60 – ihr werdet sie vielleicht benötigen. Voraussetzung: Siehe Punkte 2 und 3 und natürlich einen gelevelten Schmied.
  • Twinker-Ausrüstung sammeln
  • Last, but not least: Sichert Euren Battle.net Account! In der Beta-phase von Reaper of Souls waren sehr viele Phishing-Mails für angebliche Beta-keys im Umlauf. Wer nicht ganz sicher ist, dass er so eine nie geöffnet hat, kann aufhören zu lesen. Allen anderen sei eine Änderung des Passworts ans Herz gelegt, Authenticator hin oder her! Checkt eure rechnenden Möhren auf Viren, Trojaner etc. bevor ihr das Passwort ändert. Das Web wird voll sein mit „Account geklaut“ – Meldungen nach Release. Selbstredend schlagen die Phisher erst zu, wenn auch RoS aktiviert ist … Schützt Euren Account mit dem RoS-Addon!

Diablo 3 Reaper of Souls Vorbereitung

Zurück zum Spiel: Habt Ihr Vorschläge, wie man sich die Zeit in Diablo 3 bis zum Release von Reaper of Souls möglichst sinnvoll vertreiben kann? Dann her damit!

Diablo 3 Dämonenjäger Guide: Der Legendary Farmer Der Indiablo.de Wochenrückblick Nr. 1
Comments