Diablo 3 Webseitenfehler sorgt für Gerüchte

Diablo 3 von Blizzard

Gestern war auf der amerikanischen Seite des Battle.nets ein Webseitenfehler aufgetreten, so jedenfalls die offizielle Version. Danach sollte es ein Angebot geben, wonach D3 Vanilla bis Level 70 Free to Play sein sollte. Der Text ist mittlerweile verschwunden, die Aufregung aber nicht. Wie immer bei solchen Sachen -das Netz schläft nie- fand ein User diesen, ja, Fehler?, und eröffnete einen Thread im Battle.net-Forum.

Blizzard beeilte sich, durch CM Kauza ein Dementi hinterherzuschieben:

Kauza: Hallo allerseits, bitte entschuldigt die Verwirrung. Das war ein kurzfristiger Fehler der Webseite die zur Anzeige eines falschen Textes führte. Wie andere bereits festgestellt haben ist der Fehler jetzt behoben.

Natürlich wirft der „Fehler“ Fragen auf: Wird D3 Vanilla irgendwann tatsächlich Free to Play? Mangels relevanter Spielerzahl des Grundspiels ist das eher ein Online-Solo- statt ein Online-Multiplayerspiel. Nachvollziehbar wäre ein solcher Schritt aber schon. Viele Spiele werden nach Jahren irgendwann F2P, jedenfalls in der Grundversion. Dadurch könnten neue Kundenkreise erschlossen werden, welche sich dann die eine (bestehende) und/oder vielleicht kommende Erweiterungen kaufen.

Diablo 3 war bis Level 60/70 schon immer gut im Fortschritts- und Belohnungssystem gebalanced und ist es seit RoS noch mehr. Ein klarer Pluspunkt für Blizzard, zumal die allermeisten Spieler – von Forenteilnehmern mal abgesehen ;) nie über Charlevel 60 oder 70 hinauskommen. 20 oder 30 Stunden Spielspaß (Kampagne für Ungeübte) entspricht insoweit der üblichen Dauer eines Games bis hin zum (vorläufigen) Abschluss. In China war Vanilla von vorne herein F2P. Offenbar hat Blizz damit positive Erfahrungen gesammelt und bereitet vielleicht Entsprechendes für andere Serverregionen vor.

Gleich wie man die Aussage von Kauza interpretiert – was geschrieben und letztlich nichts gesagt- die Option eines F2P für D3 Vanilla ist gar nicht so abwegig. Was meint Ihr?

Andi - Staffie bei indiablo - mehr oder weniger freiwillig :D aus Stuttgart/Benztown

Alter: Wollt Ihr nicht wissen. Geschlecht: Wißt Ihr wenn Ihr Profile lesen könnt Hobbys: Viel zuviele und Diablo versteht sich Sonstiges: Ne Menge, da reicht der Platz nicht... Beruf: Leider nix mit Diablo 3 :)

Diablo 2: Patch 1.14a Diablo 3 PTR Patch 2.4.1. jetzt live und Patchnotes
Comments
Destitute
Wenn sie in China gute Erfahrungen damit gemacht haben und auch aus ihren Erfahrungen mit WoW und den dort ja schon lange "kostenlos spielbaren Leveln" auch entsprechende Lehren gezogen haben, dann habe ich da grundsätzlich keine Probleme mit. Ich meine auch bei Heroes funktioniert das "anfixen ja" ^^
Wenn es heißt, dass sich mehr Leute in DIablo 3 verlieben und das RoS kaufen, warum nicht? Grundsätzlich bestand Diablo 2 aus Bosse farmen und grinden und hoffen, dass man seinen Char gut verbessern kann. Das haben sie jetzt endlich in DIablo 3 erkannt und sogar noch weitaus verbessert, gerade auch durch die Seasons, was soll ich mich grämen, dass nun Vanilla umsonst zu spielen ist. Das eigentliche Spiel beginnt mit dem erreichen von Level 70 ^^
(Ist ja nicht so wie WoW, wo der Weg zum Endlevel damals schon genügend Stunden udn Spaß bietete ^^)

Wir werden aber sehen. Ich denke es könnte kommen und muss auch im Hinblick auf den Overwatch-Leaks, z.B. auch den letzten, sagen, dass ich mir um Blizzard selber aber auch langsam Sorgen mache. Damals waren sie die Meister darin solche Sachen bis zum Schluss geheim zu halten. Ich erinnere nur an die Ankündigung von D3... man war das gut und fies! Und jetzt? BlizzCons sind kaum noch spannend, weil fast alles vorher draußen ist bei den schon bestehenden Spielen und solche Sachen hier... naja... ^^

Destitute
DameVenusia
Naja, acht Wochen vor Release darf man schon einmal was rauslassen Aber richtig, so kleine oder größere Fehler passieren immer wieder, vielleicht hat auch D3 was von wenn wir von einem Add-On oder gar einem Sequel hören .. wir werden sehen. Mit F2P für Vanilla hätte ich auch keine Probleme, von mir aus.
xzarnado
Blizzard geht IMO hier einfach nur mit der Zeit und passt sich dem Trend anderer Spiele-Entwickler an. Sorgen würde ich mir da nicht machen, denn die Qualität ihrer Spiele wie sie zuletzt mit StarCraft2 und der komplett im Internet durchgehypten Overwatch-Beta zeigten, stimmt ja weiterhin.
greenelve
Ich frage mich, was dann mit den ganzen D3 Versionen geschieht, die in Läden stehen, ob diese dann zurückgeholt werden oder durch den Code irgendeinen Boni bekommen, der sich von F2P unterscheidet. Wobei F2P, wie man es sonst kennt, dürfte es nicht werden, da es ansonsten eines Itemshops bedarf. So ist es eher eine sehr umfangreiche "Demo". Quasi das, was man als Starteredition bereits für WoW, D3 und SC2 hat, nur eben deutlich größer (oder vielleicht auch auf WoW und SC2 Niveau angepasst).
Destitute
Na, ich gehe stark davon aus, dass die aus den Läden verschwinden werden und Blizzard das entsprechend rechtzeitig kommunizieren wird.
Ich meine sie dürften den Vorgang von WoW kennen, wo quasi jeder, der je auch nur die Vanilla Version gekauft hat jetzt alle AddOns bis Pandaria umsonst bekommen hat.
Mir hat zumindest noch keiner irgendwelche Boni gegeben oder Geld zurückerstattet, dass ich die AddOns davor noch alle gekauft habe xD ^^

Destitute
Multano
Sollen sie machen, Endgame Content is ja eh RoS und man wird einige Kunden gewinnen die sich RoS + vielleicht neue Expansion kaufen wenn ihnen D3 Vanilla gefällt, die ohne Free2Play sich erst gar nicht für Diablo interessieren würden.
Ingame Shop für kosmetische Sachen wär auch ne gute Sache um Blizzards Interesse und Support an D3 zu steigern denn warum sollten sie Resourcen in D3 stecken wenn es ihnen keinen Profit abwirft.
Du musst eingeloggt sein, um kommentieren zu können!