Diablo 3 Wizard Guide: Tal Rasha & Magnum Opus

d3-wizard

Ihr besitzt keinen uralten Serpent’s Sparker, um den Tal Rasha/Hydra Build spielen zu können? Ihr seid aber auf der Suche nach einem sehr starken Build für euren Zauberer? Dann hat unser Forennutzer Mojito vielleicht genau den richtigen Build für euch. Dieser setzt auf eine Kombination der „Tal Rasha’s Elements“ und „Delsere’s Magnum Opus“ Sets. Dabei nutzt man den Viererbonus des Magnum Opus Sets sowie den Sechserbonus von Tal Rasha.

Erst mal, der 6er Bonus interessiert uns nicht, wir spielen mit 6er Tal Rasha und 4er Magnum, mehr bringt man eh nicht unter.
Der 2er Bonus ist auch relativ selbsterklärend, wir setzen zwei der genannten Skills, nämlich Shock Pulse und Energy Twister, regelmäßig ein, wodurch wir den Cooldown von Slow Time (gerne auch „Bubble“ genannt) immer wieder zuverlässig runter kriegen. Die Bubble fungiert dann erstmal als Slow und – mit passender Rune – auch als Stun.

Beim 4er Bonus wird’s jetzt interessant: Die Bubble verursacht durch diesen Bonus Schaden (und zwar 2000% Waffenschaden pro Sekunde, was eine ganze Menge ist), und dieser Schaden triggert alle Boni des Tal Rasha Sets! Das heißt, der Damage-Stack wird ausgelöst, die Resistenz erhöht, und der Meteor kommt vom Himmel. Und das tollste ist: Obwohl alle Runen von Slow Time „Arcane“ als Element angegeben haben, ist der verursachte Schaden eben nicht arkaner Natur! Stattdessen richtet er sich nach demjenigen Element, das auf der Ausrüstung am stärksten gebufft wird, oder anders gesagt: Man kann sich das Element völlig unabhängig von der verwendeten Rune quasi aussuchen!

Wer mehr wissen will, sollte sich den vollständigen Wizard Guide in unserem Forum ansehen!

Wann wird aus einem Bug ein Exploit? Diablo 3: Effizient Infernale Maschinen farmen
Comments